Problem beim Import von mehreren Dateien in die Timeline

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem beim Import von mehreren Dateien in die Timeline

      Hallo,
      habe ein Problem, das sicherlich durch eine Einstellung in Pro 7 gelöst werde kann.
      Nach den Dreharbeiten möchte ich die Daten auf der SD-Karte komplett in die Timeline ziehen.
      Dazu wird der Ordner ja einfach in die Timeline gezogen. Dies funktioniert auch soweit problemlos.
      Merkwürdig ist nur, das alle Clip´s´3 mal vorhanden sind.
      Der erste Clip (z.B. CLIP0001) hat als extensions auch den Clip0002 und den Clip0003 angehängt.
      Soweit so gut, das Edius Clips, die zusammenhängen auch zusammenführt.
      Nun taucht als nächstes in der Timeline der gleiche Clip wieder auf. mit absolut identischem Inhalt.
      Und auch der darauf folgende Clip ist wieder mit dem ersten identisch.
      Alle 3 Clips haben den gleichen Inhalt und bestehen aus wiederum mehreren Clips, die Edius miteinander verbunden hat.
      Wie kann man in Edius Pro 7 einstellen, das keine automatische Verbindung erfolgen soll ?
      Bisher habe ich in Handbüchern dieses Phänomen noch nicht gefunden.
      Vielleicht kann mir jemand weiter helfen.
      Vielen Dank vorab... :P
    • Wenn du über den Quellbrowser importierst, passiert das nicht!

      EDIUS findet verschiedene Dateien in der Ordnerstruktur, wenn du per Drag'n'Drop importierst:
      - die eigentlichen Videodateien
      - Dateien mit Metadaten, die beschreiben, welche Dateien zusammen gehören und andere

      Jim
    • hallo Final-Cutter .... erstmal willkommen an "board" :)

      Dazu wird der Ordner ja einfach in die Timeline gezogen.

      Diese etwas "russisch" angehauchte Methode ... unter Umgehung von Bin-Ordner Clips direkt auf Timeline ziehen
      kann für irgendwelche "consumer-cams" und ihre (primitiven) Dateisysteme funktionieren
      empfehlenswert ist >Umgehung von Bin-Ordner< auch dort nicht ...

      Überprüfung + Vergleich mit Projektsetting von von Clipeigenschaften / Framerate / Colorspace / Audio Eigenschaften etc. etc.
      sind damit nicht mehr auf einen Blick (Bin - Detailansicht) möglich.

      Bei höherwertigen Filestrukturen, egal ob Sony / Pana ode JVC ... geht es immer über
      Das Tool der Camfirma (Sony Content Browser ... usw)
      oder über den Quellbrowser von Edius...
      (Gleiches gilt auch im Consumerbereich auch für "spanned Clip" (grösser als das 2/4 GB Limit) bei simplen AVCHD Dateien )

      Von welchem Typ nativer Quellfiles / aus welcher Cam sprechen wir hier überhaupt ??
      und wieso den "ganzen Ordner" auf die Timeline ziehen ???
      .
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      1950X 16 cores/32 threads; X399 Taichi; PCIe-M.2 960 PRO 512GB: 32GB DDR4-3600; RX 580 8GB; Win_10prof
    • Hallo,
      erstmal Danke - für eure schnelle Antwort...
      Ich weis, das ich vielleicht eine etwas andere Art habe, Filme schnell zu schneiden.
      Das ich den gesamten Ordner in die Timeline ziehe liegt einfach an der Bequemlichkeit ... :)
      Gerne versuche ich es einmal, ein Bin anzulegen und dort nur die Dateien der Kamera´s
      (Canon 5DMKII oder FS100 oder F3 - Bildraten sind immer 1080P-25) reinzuschieben.
      Will mal sehen, ob dann mein Problem sich bereits erledigt hat.
      Melde mich gerne wieder...