Nutzung Farbkarte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nutzung Farbkarte

      Bei der 3-Wege-Farbkorrektur von Clips ist es nicht immer möglich in der Aufnahme einen Weiß-, Schwarz- und Grauton passend zu finden. In manchen Clips fehlen diese einfachen Farbtöne einfach. Ich habe bisher noch keine gute Lösung gefunden dies auszugleichen. In der Fotografie wird ja oft mit Farbtafeln gearbeitet, hat jemand Erfahrungen damit beim Filmen? Welche Karte nutzt Ihr?


      Muss man bei jeder Aufnahme die Karte nutzen oder reicht es eine „Referenzaufnahme" zu machen und dann ggf. in Projekt zu ziehen?


      Ich filme mit der Panasonic AG-AC90, mit voreingestellten Szeneprofilen lt. Wolfgang Winne.


      Danke


      Torsten
      "Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird!" (Charlie Chaplin)