Neuer PC bzw. CPU?

  • EDIUS HD

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Loki schrieb:

    Mein Z97 Bord und ein i7-4790k schafften ohne Probleme die 4k Clips der RX100 IV, Full Hd war kein Problem.
    Bei den Clips meiner D500 sieht das jetzt ganz anders aus. 1Spur, kein Titel, keine Bearbeitung und nur Ruckeln.

    Weil ich selbst am Überlegen bin eine DSLR zum Filmen zu nutzen, macht mich das stutzig. Beide können 4K und trotzdem die Leistungsunterschiede in Edius?

    Die D500 kann unkomprimiert über HDMI ausgeben und ich nehme aber an, dass du die Files von der Speicherkarte als MOV H.264 einliest.
    Wenn 4K und Full-HD flott laufen, würde ich nicht aufrüsten ...
    GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
    GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm
  • Genau, ich nehme die originale 4k mov Datei der Nikon. Das es mit der XAVC der Sonys viel besser funktioniert wird wohl am Containerformat liegen.

    Aber da ich schon seit sehr lange, als ich auf der Photokina ein Xeon mit Edius Rendern gesehen habe, eine solche Maschine haben wollte. Nutze ich jetzt die Chance und wage das Abenteuer. Zumal der Preis für die HP Workstation mit 999, mich vom langen Überlegen abhielt. :love:
    Tschö sagt Heiko
    BM Ultrastudio 4K TH, HP Z820, 2x Xeon E5-2687W, 48GB DDR, PNY GTX 1060, Pioneer BDR-208, LG 34UM95, LG 27UD88-W, Nikon D500, D750, Sony RX100IV
  • Loki schrieb:

    Nun fand ich es an der Zeit und habe mir eine gebrauchte Z820 von HP mit zwei Acht-Core Xeon ersteigert.
    Irgendwie bekomme ich keine 2 Zitate hin.
    Gut, für 999 € und auch für eine Handvoll Dollar mehr, ist es wohl dieser gewesen: amazon.com/CORE-COMPUTER-Hyper…fRID=JBEMK89TTD8JAJ68GEBX
    Sind aber 2x Vierkerner mit Intel Xeon W5590 oder E5-2634 mit jeweils 130 W TDP, also eine CPU-Verlustleistung von insgesamz 260 W!
    GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
    GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rübezahl ()

  • Das mit der Verlustleistung war mir bewusst und auch der größte Knackpunkt.
    Aber als Hobby kann man eh nicht mit Gewinn rechnen. :feel:
    Tschö sagt Heiko
    BM Ultrastudio 4K TH, HP Z820, 2x Xeon E5-2687W, 48GB DDR, PNY GTX 1060, Pioneer BDR-208, LG 34UM95, LG 27UD88-W, Nikon D500, D750, Sony RX100IV
  • Loki schrieb:

    Das mit der Verlustleistung war mir bewusst und auch der größte Knackpunkt.
    Aber als Hobby kann man eh nicht mit Gewinn rechnen. :feel:
    Wichtig bei diesem Hobby ist der psychologische Faktor, man freut sich übers flüssige Arbeiten bei 4K und die Workstation wird auch nicht 24 h am Tag benutzt.
    GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
    GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm
  • Wie Heinz schon weiter oben schreibt nutzt Edius 8.x QS auch auf der TL.

    Ich selbst habe - wie auch schon bemerkt - kein QS, arbeite aber bisher auch nur mit FHD.
    In älteren Beiträge (Einrichten und Treiber QS) wurden aber beeindruckende Zeitunterschiede beim Rendern mit und ohne QS gemeldet.

    Mein nächstes System (1 bis 2 Jahre) wird aber vermutlich eine Xeon Lösung.

    Gruß
    Peter
  • Globebus schrieb:

    Wenn es nur um die Ausgabe geht kann man doch getrost drauf verzichten. Dauert dann halt länger.
    Ein Beispiel:
    - Eine Timeline (FHD) mit einer Stunde Filmlänge wird MIT QuickSync in etwa zwischen 30 und 45 min exportiert.
    - OHNE QuickSync dauert der Export zwischen 5 und 7 Stunden.
    // Zeiten abhängig u.a. vom Prozessor und wieviele Effekte auf den Clips liegen.
    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, NVIDIA GeForce GT 730, WIN-7/64 Pro SP1, EDIUS-9.00(2903)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • Gut, für 999 € und auch für eine Handvoll Dollar mehr, ist es wohl dieser gewesen:


    Der von mir in der Bucht gekaufte HP Z820 hat eine andere Ausstattung. 2x Xeon E5-2687W Octa-Core , 48GB DDR3 , Quadro 2000.
    Tschö sagt Heiko
    BM Ultrastudio 4K TH, HP Z820, 2x Xeon E5-2687W, 48GB DDR, PNY GTX 1060, Pioneer BDR-208, LG 34UM95, LG 27UD88-W, Nikon D500, D750, Sony RX100IV
  • Loki schrieb:

    2x Xeon E5-2687W Octa-Core , 48GB DDR3 , Quadro 2000.
    Tatsächlich 2x 8 Kerne, was die Xeons mal kosteten, und mit 48 GB RAM - ein Monstrum von Workstation. 8|
    Könnte zu einem Vollmüllen von Windows verleiten, also Aufpassen und Image sichern.
    GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
    GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm
  • Fan schrieb:

    Hallo,

    ich möchte ebenfalls einen neuen Schnittrechner für Edius zusammenstellen. Er sollte für die Bearbeitung von 4k/50p Videos ausreichend schnell sein und diese auf der Timeline ruckelfrei abspielen können (ohne Farbkorrektur wohlgemerkt). Meine derzeitiges System mit Intel i7-2600 (Sandy Bridge) ist dazu nicht in der Lage. Ist der Einbau einer 8-Kern CPU wie z.B.i7-5960X nicht sinnvoller als z.B. der Kaby Lake Prozessor i7-7700k ?
    Hat jemand hier im Forum Erfahrung mit CPU`s mit mehr als 4 Kernen ?
    Quicksync hin oder her.

    Gruß
    Fan


    Ja, ich - meine 2 aktuellen Rechner haben kein QuickSync aber 6 und 10 physische Kerne.
    Und ich arbeite mit UHD 2160p50 in 10Bit 422 in beiden Rechnern ohne Probleme.
    Im 10 Kerner sind die Renderzeiten etwa 1(Timeline) zu 2,5 im 6 Kerner etwa 1:3,5 bei Ausgabe von XAVC-I 300 = 500Mb/s.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10/Win10/Win10/I7-5930K/GTX 780/ 1TB SW RAID:1000MB Read-Write/15TB Video RAID:650MB Read-Write/Intel X550
    Triple Boot:Win7/Win10/Win10/I7-6950X/GTX 1080/SW:M.2 5300MB Read-2100 Write/15TB Video RAID:850MB Read-Write/BMD 4K Extreme
    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • Danke für die Infos,

    dann sollte es mindestens eine 6 Kern-CPU werden. Quicksync ade´.
    Arbeitet ihr mt Workgroup Version oder der Pro, wegen der Reduzierung der Vorschauqualität, die ja auch Einfluß auf die Timelinegeschwindigkeit nimmt ?

    Gruß
    Fan
  • Mit der Prozessorkernanzahl und dem Quicksync muss man aufpassen.

    Jürgen E hat einen relativ hoch getakteten (3,5GHz und im Turbomodus 3,7 GHz) I7-5930K und schnellen DDR4 Speicher. Er kann 4k mit 50p schneiden.
    Ich habe zwei Xeon E5-2630 V2, die nur mit 2,6GHz getaktet sind und gerade mal im Turbo 2,9 GHz Taktfrequenz haben mit DDR3 Speicher 1066.
    Wenn ich sogar nur 4k 25p meines Mavic Multikopters schneiden möchte, dann muss ich schon in den Proxy-Modus von Edius 8 WG. Anders habe ich nur Stottern in Bild und Ton.

    Da man immer abwägen muss, ob (mehr Kerne und weniger Taktrate) oder (weniger Kerne und Quicksync), muss man erstmal die Grenze ziehen, ab wieviel GHz (ohne Quicksync) überhaupt ein stotterfreies Arbeiten möglich ist. Viele Sachen auf der Timeline brauchen meines Erachtens lieber einen schnellen Kern als viele langsame Kerne, die je nach Aufgabe sich selbige nicht aufteilen können.

    Vor dem Hintergrund, dass ich derzeit diese Probleme habe, würde ich mir als nächstes lieber einen i7 weniger Kernen, aber dafür mit Quicksync zulegen, der dank weniger Kerne aber höher takten kann, denn da kann jeder Kern mehr Abwärme produzieren als wenn da viele Kerne werkeln. Zumal die Timelinearbeit neuerdings auch das Quicksync nutzt.

    Der Proxy-Modus ist schön und gut, aber er kostet auch Zeit (Berechnung der Poxy-Dateien) und Platz für die Proxy-Dateien. (Ich schalte den Proxy-Modus nicht immer hin und her, sondern mache auch die Ausgabe damit.)
  • Ich arbeite mit Workgroup 8.3x - immer in voller Auflösung - ohne stottern bei der Wiedergabe.
    Bei meheren Layern(Effekten) plus Audio lohnt sich ein zwischen rendern - stört aber nicht sonderlich.
    Das arbeiten ist gefühlt wie mit der vor-vorigen PC Generation und HD 1920x1080.

    Vielleicht sollte ich noch hinzufügen -> Chipsatz Vorteile

    - 4 Speicherkanäle anstatt 2 wie bei anderen Chipsätzen und das in DDR4
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10/Win10/Win10/I7-5930K/GTX 780/ 1TB SW RAID:1000MB Read-Write/15TB Video RAID:650MB Read-Write/Intel X550
    Triple Boot:Win7/Win10/Win10/I7-6950X/GTX 1080/SW:M.2 5300MB Read-2100 Write/15TB Video RAID:850MB Read-Write/BMD 4K Extreme
    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Juergen E ()

  • Gibt es eigentlich neue Infos zum AMD Ryzen in Verbindung mit Edius?

    Mein Win10 wurde automatisch ( kann man wohl bei Win10 nicht verhindern nur aufschieben) upgegraded mit dem Ergebnis das mein RAID nicht mehr erkannt wurde.
    Bin auf die Vorgängerversion zurückgegangen und alles geht wieder. Glücklicherweise habe ich die Empfehlungen beim Einsatz einer SSD Systemplatte nicht befolgt die Systemwiederherstellung abzuschalten.
    Hab mich nun dazu entscheiden früher als geplant einen neuen Rechner zusammenzustellen. Gerne würde ich einen AMD ( laut Infos gute Leistung und interessanter Preis) einsetzen und als Videoplatte kein RAID, sondern eine SSD zu verwenden.
    Gruss, Dietmar
  • Bei mir ist es jetzt doch ein Kaby i7 7700 geworden-

    Insgesamt inde ich es aber durchaus fragwürdig, daß hier wieder einmal eine Insellösung klar bevorzugt wird.
    NVidia und ATI haben sich mit OpenCL auf eine offene Lösung verständigt, nachdem es dort jahrelang Grabenkämpfe gegeben hatte.

    Bis Edius 7 wurde sowohl NVIDIA als auch ATI supported, bei EDIUS 8 steht drin, daß eine Grafikkarte mit Pixelshader 3.0 und Directx9c gefordert ist, aber kein Sterbenswörtchen von Intel iGPU mit Quicksync.
    grassvalley.com/products/edius_pro_8/#specifications


    Das ist insbesondere unter dem Gesichtspunkt, daß AMD gerade dabei ist sich die die Performance Krone zu holen eigentlich ein Armutszeugnis.

    chip.de/news/Ryzen-Threadrippe…guenstiger_118646244.html

    Es dürfte fraglich sein, ob die Coffeelake dagegen halten können - Single-Thread könnte vielleicht was gehen, wenn die Kerne entsprechend höher getaktet werden
    Computer sind Prima! Mit ihnen kann man die Probleme viel schneller lösen, die wir ohne sie gar nicht hätten!
  • So, ich habe jetzt erstmal meine Video Raid HD gegen eine SSD getauscht damit Microsoft nicht jedes Mal mit seinen Updates mein System zerbröselt.
    So habe ich noch etwas Zeit gewonnen bis es mehr Erfahrung zu Ryzen und den entsprechenden Motherboards gibt.
    Denn meine Entscheidung auf AMD umzusteigen verfestigt sich immer mehr.
    Gruss, Dietmar