Ungewünschtes löschen von Clips.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ungewünschtes löschen von Clips.

      Hallo.
      Ist ineiner Spur ein Clip (egal ob Film oder Audio ect.) aktiviert (weiß) und manklickt
      zum Bearbeiten,z.B. bzgl. löschen, mit ALT + Cursor auf einen anderen (weiß), wird dervorangegangene nicht automatisch von weiß auf grün deaktiviert und dabei mitgelöscht. Wie kann man das Abschalten?
      Eine Logic warum der letzte Clip immer noch im Bearbeitungsmodus + Aktiv bleibt, kann ich nicht nachvollziehen.

      dH
    • Hallo:

      Ich habe meine digitale Glaskugel befragt und versuche Dir eine mögliche Erklärung zu geben:

      1) "Normale" Clips bestehen aus Video+Audio und sind in Edius mittels Link verbunden oder - im Falle von getrennten V und A-Spuren - gruppiert.
      2) Wenn man mehrere nichtadjacente Clips (befinden sich nicht unmittelbar hintereinander) für bestimmte Operationen (z.B. löschen) markieren möchte, kann man das nicht mittels der Tastenkombination "SHIFT+Klick" durchführen. Man muss hierzu die Tastenkombination "STRG+C" benutzen.
      3) Jetzt könnte es jedoch sein, dass man z.B. für einige nichtadjacente Clips nur den Audioteil (oder nur den Videoteil) für bestimmte Operationen (z.B. löschen) markieren möchte. Hierzu kann man in Edius die Tastenkombination "ALT+C" verwenden. // Andernfalls müsste man die Gruppierungen/Links der einzelnen Clips aufheben und könnte erst dann mit STRG+C die Markierung vornehmen.

      Ob meine Glaskugel recht hat, weiß ich nicht. Aber nachvollziehbar könnte es sein.

      Ich hoffe, ich habe Deine Frage richtig verstanden.
      Gruß - kurt
      i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, NVIDIA GeForce GT 730, WIN-7/64 Pro SP1, EDIUS-8.52(2293)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

    • kpot11 schrieb:

      Hallo:

      Ich habe meine digitale Glaskugel befragt und versuche Dir eine mögliche Erklärung zu geben:

      1) "Normale" Clips bestehen aus Video+Audio und sind in Edius mittels Link verbunden oder - im Falle von getrennten V und A-Spuren - gruppiert.
      2) Wenn man mehrere nichtadjacente Clips (befinden sich nicht unmittelbar hintereinander) für bestimmte Operationen (z.B. löschen) markieren möchte, kann man das nicht mittels der Tastenkombination "SHIFT+Klick" durchführen. Man muss hierzu die Tastenkombination "STRG+C" benutzen.
      3) Jetzt könnte es jedoch sein, dass man z.B. für einige nichtadjacente Clips nur den Audioteil (oder nur den Videoteil) für bestimmte Operationen (z.B. löschen) markieren möchte. Hierzu kann man in Edius die Tastenkombination "ALT+C" verwenden. // Andernfalls müsste man die Gruppierungen/Links der einzelnen Clips aufheben und könnte erst dann mit STRG+C die Markierung vornehmen.

      Ob meine Glaskugel recht hat, weiß ich nicht. Aber nachvollziehbar könnte es sein.

      Ich hoffe, ich habe Deine Frage richtig verstanden.
      Gruß - kurt


      Hi Kurt,
      die Antwort unter Punkt 3 ist mir die wohl Bekannte und auch Praktizierte. Darum habe ich zum besseren Verständnis für meine Anfrage, die noch nicht gelöst wurde, einmal einen ganz normalen und sich fortwährenden Ablauf angefügt.
      Ich füge aus dem Hauptverzeichnis zu einem in der sich auf der 1VA Spur befindende Film mit Ton-Clip, einen Text-Clip in die Audiospur 1A ein, der daraufhin weiß angezeigt wird.
      Da auf dem obigen 1VA Film/Ton-Clip auf dessen Tonspur nur Schubiduba ist, möchte ich diesen löschen.
      Wenn ich nun dazu direkt nach dem Einlesen des Text-Clips auf der 1A Spur die Tastenkombination Alt/Click auf der 1VA Spur anklicke, (Ton-Clip wird weiß) und diesen mit Entf löschen möchte, habe ich dann mit großer Sicherheit dabei gleichzeitig auch den zuletzt eingefügten Text-Clip auf Spur 1A mitgelöscht, weil dieser– warum auch immer – immer noch weiß ist.
      Somit muss jedes Mal erst ins Leere geklickt werden, um den nicht zu löschenden 1A Text-Clip
      zu deaktivieren, d.h. auf grün gesetzt, damit NUR der Ton-Clip auf der 1VA Spur gelöscht wird.
      Ich kriege deshalb zwar nicht die Krise, aber bin manchmal ganz kurz davor.
      Der Antwort Punkt 2 kann ich nicht ganz folgen.
      Wenn es sich hierbei um das Löschen mehrere Clips handeln sollte, gehe ich wie folgt vor.
      Die gewünschten Clips mit dem Gummiband markieren – mit Alt/Y die Verbindung Film und Ton
      deaktiviert – mit dem Gummiband den Ton (oder Film) weiß aktivieren – und dann mit ENTF löschen.
      Für eine weitere Info würde ich mich freuen
      Gruß
      de Hoins
      PS: Das schöne benutzte Wort „Adjacente“ musste ich trotz einiger Jahre auf dem Buckel, in meiner
      „Google-Glaskugel“ suchen.
    • de Hoins schrieb:

      Ich füge aus dem Hauptverzeichnis zu einem in der sich auf der 1VA Spur befindende Film mit Ton-Clip, einen Text-Clip in die Audiospur 1A ein, der daraufhin weiß angezeigt wird.
      Was verstehst Du unter Text-Clip? Ist damit ein Audioclip gemeint, z.B. Kommentar ??

      de Hoins schrieb:

      Der Antwort Punkt 2 kann ich nicht ganz folgen.
      Wenn es sich hierbei um das Löschen mehrere Clips handeln sollte, gehe ich wie folgt vor.
      Die gewünschten Clips mit dem Gummiband markieren – mit Alt/Y die Verbindung Film und Ton
      deaktiviert – mit dem Gummiband den Ton (oder Film) weiß aktivieren – und dann mit ENTF löschen.
      Hmmm ... Wenn die Clips in der Timeline so platziert sind, dass mit der Gummibandmethode auch Clips erfasst werden, die man nicht ausgewählt haben möchte, dann muss man diese Clips
      - entweder mittels STRG+C de-selektieren
      - oder von vornherein die gewünschten mittels STRG+C selektieren.
      Aber das ist eigentlich eine Windowsfrage (da unterscheidet sich Edius nicht von Windows).

      Zum eigentlichen Problem:
      Da Edius nicht wissen kann, was der Benutzer in diesem Fall will, muss eben das standarmäßig implementierte Verhalten durch entsprechende Aktionen umgangen werden (wie Du ja vorgegangen bist).
      Ich nehme an, dass es mehr Benutzer gab, die die implementierte Vorgangsweise wollten als andere Lösungen. Aber diese Frage müssten die Entwickler beantworten.
      Gruß kurt
      PS: Adjacent ... benachbart (in der Mathematik nicht unüblich, daher mir nicht ungeläufig)
      i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, NVIDIA GeForce GT 730, WIN-7/64 Pro SP1, EDIUS-8.52(2293)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
    • HiKurt,

      wennes von Edius wirklich so gedacht ist, in dieser Vorgangsweise das automatische mitlöscheneines vorher bearbeiteten Clips, kann ich auch in weitester Form darin keinenSinn finden. Nunja, wat is, dat is! Man kommt auch mit dem Fahrrad von Ffm. nach Rom.

      Sorry,mit einem Text-Clip meinte ich natürlich den Kommentar.
      Undmeine Bearbeitungsmethode, mit dem Gummiband bei mehreren Clips, finde ichrecht praktisch und schnell.

      Vielleichtliegt meine Denk- und Arbeitsweise an einem noch immer vorhandenenBearbeitungsprogramm
      deroberen Klasse, das mir nur wegen monatlichen Kontobesuchen um weitermitzuspielen, gelinde
      gesagt,auf eine ganz gewisse Stelle ging.

      Ichhätte eigentlich zu Edius 8.51 noch einige Fragen, die auch nach ½ Jahr nochnicht geklärt sind.
      Aberwas sagte schon meine längst verstorbene alte Chefin: Eins nach dem Anderen, sowie man den
      Kuchenist.

      VielenDank für die schnellen Antworten

      deHoins