Neuer Rechner mit neuesten Komponenten

    • mani74 schrieb:

      Ich werde mir wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres ein neuen Rechner aufbauen aber wahrscheinlich ohne Intelprozessor und wenn Edius dann nicht vernünftig mit den 4K-Dateien aus meiner GH5 arbeitet, werde ich hier so richtig rummeckern
      Es sollte auch mit AMD vernünftig laufen. Meine bisherige Konfiguration lief auch ohne QuickSync vernüftig.

      Kann aber nicht ganz nachvollziehen, warum man unbedingt kein QuickSync will. Die Vorteile sind ja hinreichend diskutiert.

      Das Problem beim Abspielen am TV hat sicherlich andere Ursachen.
      Hast du mal mit Mediainfo die Dateien verglichen?
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Z70-Deluxe, CPU Skylake i7-6700K mit CPU-Grafik HD Graphics 530, keine weitere Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
    • gurlt schrieb:

      Das gilt wohl auch für andere NLE's.
      Klar gibt es immer wieder Neuentwicklungen, aber m. W. nach haben sich bisher Intel + nVidia Lösungen für den Videoschnitt als problemloser und zuverlässiger erwiesen als AMD und/oder ATI.
      100% Zustimmung.
      // Ich habe Edius nur deswegen erwähnt, weil mani74 es als NLE erwähnt hat (und ich z.Zt. Edius als NLE am besten kenne).
      i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, NVIDIA GeForce GT 730, WIN-7/64 Pro SP1, EDIUS-8.52(2293)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
    • Hallo,
      ich habe im Vorfeld zu meinem neuen Rechner wie folgt Info bekommen:
      4 Core mit Quicksync = 12 Core ohne Quicksync
      Vereinfacht gesagt Quicksync spart Kosten.
      Und mit Quicksync kann ich 8 Kameras in HD ohne Ruckler schneiden.
      Bin zufrieden mit meinem neuen System.
    • Neu

      Wenn hier geschrieben wird das Edius Intel mehr liebt als AMD (Quicksync außen vor) frage ich mich woran man das merkt.
      Ich frage deshalb weil ich in diesem Jahr auf AMD Ryzen umsteigen möchte. Niemand konnte mir bisher ein vernünftiges Argument liefern warum ich das nicht tun soll außer das fehlende Quicksync auf das ich verzichten kann.
      Und was spricht gegen ATI? Ich hatte bisher immer ATI und nie ein Problem.

      Oder ist das Ganze nur eine Frage des Glaubens wie die Marke des Autos in der Garage?
      Gruss, Dietmar
    • Neu

      Hallo Dietmar:

      1) In diesem Thread wurden bereits einige Hinweise gegeben (z.Bsp.: #3, #14, #21, #22, #24).
      2) IMO: In diesem Forum wurde auch früher schon dieses Thema besprochen (EDIUS und Intel/AMD)
      3) Im US-Forum findet man sicher weitere Benutzererfahrungen.
      4) Interessant wäre auch, was die entsprechenden Fachhändler meinen.
      5) Und schließlich wäre interessant, wieviele Edius-PCs einen AMD-Prozessor installiert haben (prozentuales Verhältnis zu Nvidia-Installationen).

      Ich würde mir alle relevanten Aussagen in eine Textdatei kopieren, konsolidieren und auswerten.
      Wenn für Deine Anforderungen dann AMD "gewinnt", hast Du jedenfalls alles mögliche getan, um einigermaßen sicher zu sein.

      // PS: Bei den mir bekannten Preisunterschieden fällt es mir schwer, mir vorzustellen, dass viele Edius-Benutzer bloß aus reiner "Glaubensfrage" heraus, sozusagen trotzdem, sich für die teureren Nvidia-Karten entschieden haben.
      Gruß kurt
      i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, NVIDIA GeForce GT 730, WIN-7/64 Pro SP1, EDIUS-8.52(2293)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
    • Neu

      Ich kann nur meine sehr alten Erfahrungen zu ATI mitteilen und die waren nicht negativ. Ist aber schon Jahre her und sicher irgendwo bei Edius 3 - 5 anzusiedeln. Seit Quicksync habe keine extra Grafikkarte mehr gehabt und kann aktuell daher nicht mit Infos beitragen.
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Z70-Deluxe, CPU Skylake i7-6700K mit CPU-Grafik HD Graphics 530, keine weitere Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
    • Neu

      Ich bin ja auf der Suche nach relevanten Aussagen. Mein Problem ist das AMD erst jetzt mit dem neuen Ryzen für mich interessant geworden ist.
      Da gibt es aber bisher kaum Aussagen zu weil zu neu. Mir kommt es auf Stabilität während des Scheidens an. Quicksync ist ohne Zweifel super beim Encoding. Aber ob nun ein fertiges Projekt 15 Min oder 1 Stunde zum Encoding braucht ist mir egal. Hauptsache die Qualität stimmt.

      Das mit der Glaubensfragen war auch nicht ganz ernst gemeint.
      Gruss, Dietmar
    • Neu

      Nach meinem Wissen ist es so, dass bei der Entwicklung (Programmierung) von NLE's die Hersteller i.d.R. Intel / Nvidia Systeme zugrundelegen. D.h. die Programme sind auf diese Hardwaregegebenheiten optimiert.

      Was natürlich nicht bedeutet, dass Videoschnitt auf AMD/ATi nicht machbar wäre. Nur, die evtl. Vorteile einer AMD/ATI-Hardware werden eben öfters nicht, oder zumindest nicht im gleichen Maße ausgenutzt.

      Ich sage damit nicht, dass AMD oder ATI generell schlechter sind. Aber für die spezielle Aufgabe Videoschnitt ist Intel/nVidia eigentlich die bessere Wahl - unabhängig von den vom jeweiligen Hersteller genannten Leistungsmerkmalen.

      Z.B. im Gaming-0Bereich sieht es da wohl ganz anders aus.

      Aus eigener Erfahrung (die allerdings schon lange her ist = NLE Liquid) kann ich berichten, dass ich mit einer ATI-Karte Probleme beim Schnitt hatte (Treppchenbildung,Verzögerungen, usw.). Ohne weitere sonstige Änderung am damaligen (AMD) Rechner war das durch den Austausch in eine geringfügig schwächere nVidia behoben.

      Gruß
      Peter
    • Neu

      hefrima schrieb:

      Möchte gern einen neuen Rechner bauen mit folgenden Komponenten:
      MB: Asus Prime X 299 DELUXE
      CPU: Intel Core i7 7800 X 6 Kern Sockel 2066
      Speicher: DDR 4 16 / 32 GB
      Arbeitet schon jemand mit dieser Konstellation und kann schon jemand etwas dazu sagen?
      MfG Friedhelm
      Zufällig habe ich gerade einen Test von neuen MB LGA 2066 für die neuen Core X gelesen.
      Ich empfehle dir das ebenfalls genau zu lesen:
      C'T 17/2017 ab Seite 96
      Es scheint dass die Board-Hersteller noch viele Kompromisse machen müssen, um die CPU mit 4-18 Kernen aufzunehmen
      Es sind wohl die ersten 4 Boards im Test, Asrock, Asus, Gigabyte und Msi, alle mit X299.

      zB bei dem Asus -Board X299-A wird, zumindest 1 M-2-SSD vertikal montiert !! (Platz? Kühler?)
      auch schein noch ein Durcheinander zu herrschen mit den PCIe-Lanes. Je nach Variante sind dann plötzlich 4 Sata-Anschlüsse abgeschaltet und ähnliches.

      Wichtig scheint, dass du dir erstmal ganz klar sein musst, wie viele Cores du willst oder brauchst, und erst dann ein genau auf diese Core-X-CPUs abgestimmtes Board kaufst. Wobei ein Quad-Core gerade am meisten Probleme machen soll, da er eigentlich zu "schwach" ist.
      Auch steht, dass wenn es nicht pressiert, in einigen Wochen der AMD Ryzen Threadripper mit 16 Kernen und 64 PCI2-Lanes erscheinen soll.

      Intel v. AMD-Problematik
      Schon vor x-Jahren war es so, dass kein US- oder japanische Software-Hersteller ihre Produkte auf AMD-CPU getestet haben, immer nur auf Intel. Ob das heute noch so ist ??
    • Neu

      Also mir ist es egal, ob Intel oder AMD oder Nvidia oder ATI.
      Nach meiner Recherche braucht man bei 4 Core + Quicksync = 12 Core ohne Quicksync. Somit rein eine Geldfrage und Energieverbrauchsfrage. Ein 4 Core benötigt deutlich weniger Energie als ein 12 Core.
      Quicksync wird nicht nur beim Rendern benötigt, sondern auch beim Multicam Schnitt. Wenn ich mein Multicamschnitt mit 8 Kameras mache, komme ich ohne Qcicksync nicht weit.
      Ob ATI oder Nvidia hatte ich keine grosse Unterschiede. Wobei ich wenig mit grossen Effekten machen.
    • Neu

      Hallo Volki9 !

      Danke für diese Information. D.h. ich werde jetzt erstmal abwarten. Habe ja noch keine Not. Meine Systeme laufen noch einwandfrei.
      Wie sagt "unser Kaiser" : "Dann schaun mer mal".

      MfG Friedhelm
    • Neu

      nowandzen10 schrieb:

      Nach meiner Recherche braucht man bei 4 Core + Quicksync = 12 Core ohne Quicksync. Somit rein eine Geldfrage und Energieverbrauchsfrage.
      Das gilt aber nur wenn man den PC einzig und allein zum Videoschnitt nutzt. Das dürfte allerdings bei den meisten Ediusnutzern nicht der Fall sein.

      AMD hat zur Zeit das beste Preis/Leistungsverhältnis.
    • Neu

      mani74 schrieb:

      Das gilt aber nur wenn man den PC einzig und allein zum Videoschnitt nutzt. Das dürfte allerdings bei den meisten Ediusnutzern nicht der Fall sein.
      Da bin ich mich nicht so sicher, ich habe auf meinem PC nur Edius und einige kleine Hilfsprogramme. Bin nicht am Internet angeschlossen und bei uns im Videoklub machen das die meiste Kollegen auch so.
      Mit freundlichen Grüßen
      Dirk PEL
    • Neu

      Muss nicht bei Edius 8 ein Internetanschluss zwingend vorhanden sein?

      Also ich nutze meinen PC auch noch für andere Dinge. Aber seitdem ich ein Tablet habe surfe ich nur noch damit.
      Somit ist der PC zu 80% nur noch SchnittPC. Sorry für diese kleine OT Anmerkung.

      Ich denke das ich trotz unterschiedlicher Meinungen noch bis zum Jahresende warte und mich wohl für AMD entscheiden werde.
      Bis dahin habe ich ja noch Zeit und kann weitere Erfahrungsberichte sammeln.
      Gruss, Dietmar