Kunst im öffentlichen Raum, nutzbar für sportliche Aktivitäten

    • Kunst im öffentlichen Raum, nutzbar für sportliche Aktivitäten

      Ich möchte mich auch einmal der Kritik stellen:

      Kunst im öffentlichen Raum

      Kunstwerke, die von Jugendlichen für Sport verschiedenster Art genutzt werden sollen.
      Aufgenommen mit einer Sony HDR FX1000, wobei nicht auf Band sondern auf einen Atomos Ninja Star in ProRes 4:2:2 aufgezeichnet wurde.
      Ich bin neugierig auf eure Kommentare!

      Markus
      EDIUS 8.52_2293 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win7 Professional
    • Ich bin ein wenig überrascht, dass keine Rückmeldungen kommen! Ist das Video zu langweilig, zu uninteressant, zu schlecht, ...

      Markus
      EDIUS 8.52_2293 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win7 Professional
    • Hallo Markus:

      1) Möglicherweise Urlaubszeit berücksichtigen?

      2) Was mich betrifft: Habs noch nicht ganz angesehen. Unsere Ricki (=Familienmitglied auf vier Pfoten) hat während nächtlicher Abwehrkämpfe von liebestollen Katern eine furchtbare Entzündung an der vorderen linken Pfote bekommen (Biss in die Pfote > Tierlinik > aufschneiden > absaugen > ausspülen > Medikamente ...) und morgen nochmals das Ganze usw. Katze jammert die ganze Nacht, unser Schlaf ist keiner usw.
      Ricki ist erst ein Jahr alt, muss daher noch viel lernen (und wir vermutlich viel (mit)leiden).
      // So hat jeder seine Interrupts und Abenteuer.



      3) Zum Film (in Kürze):
      - Thema: Interessant; besonders gefallen hat mir die Kombination Kunst - Sport - Jugend
      - Darsteller: Super (motiviert)
      - Kamera: Wenn ichs besser könnte, würde ich hier qualifiziert "meckern" können (meine bevorzugten Genres sind, nicht zuletzt meines Alters wegen, mehr ruhiger Natur - "Wald und Wiese, Genius loci eines Ortes etc").
      - Dynamik: Tempo, Action etc. - alles da, was da sein muss.
      - Schnitt: Mir scheint die Dynamik jedenfalls insofern gut eingefangen zu sein (Kamera und Schnitt), als sie IMO recht perfekt "rüberkommt".

      Geschnitten mit Edius (nehme ich an); stellt sich noch die Frage nach der benutzten Kamera? progressiv? 25 oder 50 ...

      Gruß kurt
      ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, NVIDIA GeForce GT 730, WIN-7/64 Pro SP1, EDIUS-9.00(2903)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
    • Danke für die positive Rückmeldung!


      Markus schrieb:

      Aufgenommen mit einer Sony HDR FX1000, wobei nicht auf Band sondern auf einen Atomos Ninja Star in ProRes 4:2:2 aufgezeichnet wurde.
      Bildrate ist 25p, geschnitten mit Edius 8.52.

      Vielleicht liegt es wirklich an der Urlaubszeit, ist ja sonst auch eher wenig los im Forum. Vielleicht kommt ja noch was.

      Markus
      EDIUS 8.52_2293 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win7 Professional
    • Da inzwischen wieder mehr los ist im Forum schiebe ich mein Posting nach oben und bin neugierig, ob noch Kommentare dazu kommen!

      Markus
      EDIUS 8.52_2293 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win7 Professional
    • Ich äußere mich dann auch mal.
      Ich finde die Schnitte passen nicht zur Musik. Lange Einstellungen mit wackeliger Handkamera zu Action-Musik die Schnitte von 1 -2 Sekunden erwarten lässt.
      Ansonsten zu lang.
      Maximal eine Minute, von mir aus auch bis zu 2 Minuten. Wobei da schon keiner mehr schaut laut Statistiken, die ich oft von Kunden abfrage.
      Die Timewarp Effekte etc sind wieder gut.
      Auch wenn nicht so positiv ausfällt wie bei den anderen hoffe ich doch konstruktive Infos geben zu können.
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Z70-Deluxe, CPU Skylake i7-6700K mit CPU-Grafik HD Graphics 530, keine weitere Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
    • Zuerst mal danke für die Kritik!

      Da der Inhalt dynamisch ist habe ich auch eine ebensolche Kameraführung und Musik gewählt. Allerdings stand mir keine SteadyCam zur Verfügung und so sind einige Einstellungen durchaus unruhig. Manche vielleicht tatsächlich zu sehr. Bezüglich der Schnitte: Das Zielpublikum besteht natürlich zu einem Gutteil aus den Kindern und deren Eltern. Und die freuen sich über längere Einstellungen! Allerdings habe ich insgesamt nicht den Eindruck, dass die Szenenlänge deutlich zu lange wäre. Auch die Gesamtlänge erscheint mir passend - eh klar, sonst hätt ich´s ja kürzer gemacht.

      Für mich wären natürlich weitere Meinungen sehr interessant!

      Markus
      EDIUS 8.52_2293 Pro; Asus Z170-A; i7 6700K; Noctua NH-D14; G.Skill RipJaws 32GB DDR4-2133; Samsung SSD 850 Evo 250GB M.2; MSI GTX 960 4GD5T OC GeForce GTX 960 4GB; 3x HGST Deskstar NAS 3TB SATA; Exsys EX-6450; Fractal Design Define R5; Win7 Professional
    • Ja, du hast natürlich Recht, wenn du die Zielgruppe ansprichst. Und wenn es hauptsächlich die Kinder und deren Eltern sind macht es Sinn lange Einstellungen zu nehmen und den Film auch länger zu machen. Die schauen sich das natürlich gerne an und freuen sich daran. Dann kann der Film auch gerne noch länger sein.

      Ich habe jetzt eher aus meinem Blickwinkel gedacht. Ich produziere meist Veranstaltungsfilme, Imagefime, Produktifme etc. Das ist ja meistens eher werblich und die Zielgruppe eine andere. Und da habe ich im Laufe der Jahre gelernt, daß es keinen Sinn macht filme unnötig lang zu machen weil die Leute vorher abbrechen. Und dann habe cih die wichtigen Infos vielleicht noch gar nicht transportiert.
      Das kommt aber auch immer auf das Medium und die Altersstruktur an.
      Ein gutes Beispiel:
      Ein und der selbe Film (Portraits von Preisträgern) wurde auf der Kundenwebseite oft bis zum Ende (2 min) geschaut.
      Bei Facebook waren die meisten Leute nach 10 Sekunden weg.
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Z70-Deluxe, CPU Skylake i7-6700K mit CPU-Grafik HD Graphics 530, keine weitere Grafikkarte, Win 10 (64 bit).