Verschieben von mehr als einem Clip wieder in die ursprüngliche Spur - Problem

  • Workgroup Version 9.x
  • Verschieben von mehr als einem Clip wieder in die ursprüngliche Spur - Problem

    Hallo:
    Siehe die Screenshots.

    Image1: Zeigt die Ausgangslage.



    Image2: Zwei Clips wurden gleichzeitig markiert und in eine höhere Spur gebracht - kein Problem.



    Image3: Diese Verschiebung stellte sich nach einigen anderen Operationen (an anderen Stellen, Sequenzen, ...) als Irrtum heraus und sollte durch gleichzeitiges Verschieben beider Clips in die ursprüngliche Spur wieder bereinigt werden (CTRL+Z war also keine Option mehr). Wie aus Image3 zu ersehen ist, wird die ursprüngliche Spur nicht wieder so hergestellt wie gewünscht, sondern die Leerstellen in der oberen Spur werden mit verschoben und die Clips in der Spur-1 verschoben.
    Werden die beiden Clips hingegen einzeln zurückverschoben, klappt das (natürlich?).



    Image4: Zeigt, dass (nur) mit der Einstellung Überschreiben die Rückverschiebung korrekt erfolgt. // Ich benutze seit Jahren Einfügen als Standard und hatte nie dieses Problem.



    Kann das jemand mit der Version-9.10 nachvollziehen ???
    Danke im Voraus für alle Antworten.
    kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, NVIDIA GeForce GT 730, WIN-7/64 Pro SP1,EDIUS-9.10(3086)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • Hi Kurt,

    ja, kann ich. Funktioniert bei mir auch so, wie von Dir beschrieben.

    Ist aber nach meinem Verständnis auch richtig so und müsste eigentlich auch schon immer so gewesen sein, nicht erst ab Edius 9.1 - kann es nur "mangels Masse" nicht prüfen.



    Beim Verschieben aus der Ausgangslage scheinen zwar nur die beiden einzelnen Clips ausgewählt, aber in Wirklichkeit auch deren Positionierung (Abstand) zueinander. Die "Lücke" zwischen den Clips wird also grundsätzlich erstmals mit berücksichtig.

    Dann kommt es darauf an:
    • ist die "Zielspur" (in Deinem Beispiel V2) in diesem Bereich leer, so können die Clips auch im Einfügemodus wie von Dir festgestellt verschoben werden, da "Platz" ist;
    • liegt aber auf der "Zielspur" in dem Bereich zwischen den zu verschiebenden Clips ein weiterer Clip, so wird letzterer im Einfügemodus nach hinten verschoben, da ja die beiden Clips einschließlich ihres Abstandes zueinander eingefügt werden sollen.






    Anders im Überschreibmodus, da werden vorhandene Clips nicht durch einen leeren Bereich verschoben oder überschrieben.



    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Für Mitleser nur nochmal zum besseren Verständnis als nachträgliche Ergänzung (Bearbeiten des Beitrags war nicht mehr möglich):



    In meinem obigen Beispiel habe ich mit dem Clip, der bereits vor dem Verschieben der ausgewählten Clips auf der "Zielspur" in dem "Zielbereich" liegt, genau die Ausgangssituation geschaffen, die Kurt antrifft, wenn er dann versucht seine Clips wieder zurück auf seine Spur 1V zu bringen. In diesem Fall wird dann ja die Spur 1V zur "Zielspur".

    Das sollte zeigen, dass sich Edius in dem von Kurt aufgeführten Beispiel nicht anders verhält, sondern nur andere Bedingungen antrifft, die dann ein etwas anderes Ergebnis hervorrufen.

    Was auf der TL passiert wenn Clips zwischen anderen Clips hinzugefügt oder verschoben werden ist eben stark von dem ausgewählten Bearbeitungsmodus Einfügen oder Überschreiben abhängig.
    Wenn man da nicht aufpasst können grade bei einer Sequenz mit vielen Spuren (egal ob V, VA, oder A) auch an ganz anderer unerwarteter Stelle ungewollte Verschiebungen eintreten.

    Dies ist ja auch ein Grund, weshalb man größere Projekte möglichst in mehrere kurze Sequenzen aufteilen, oder einzelne komplizierte Bereiche als verschachtelte Sequenz schützen sollte.
    Die Sequenzen lassen sich so (weil kürzer) besser überblicken und vorzunehmende Änderungen haben keine Auswirkungen auf Bereiche, die zu einer anderen Sequenz gehören.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Hallo Peter:

    1) Zu Deinem ersten Kommentar:
    Nachdem ich jetzt wieder einigermaßen ausgeschlafen bin, Folgendes:
    - Du hast (natürlich) vollkommen recht; genau so ist es und muss es auch sein (mit der Option Einfügen).
    - Was war der Grund für meine Verblüffung: Ich habe jahrelang mit Einfügen als Standard gearbeitet und mehrere Clips auf einmal aus einer Spur in eine andere verschoben - ohne dass ich auf das o.a. Phänomen gestoßen wäre. Aber das war eben ein Irrtum - ich hatte immer in eine leere Zielspur verschoben (das alles um die Sequenz übersichtlicher zu machen)! Und diesmal war die Zielspur eben nicht leer.
    Durch Gewohnheit und Übermüdung in diese Verständnisfalle getappt (oder: Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum. (Irren ist menschlich, aber auf Irrtümern zu bestehen ist teuflisch)).

    2) Zu deinem zweiten Kommentar:
    100% Zustimmung; ist auch meine Einstellung zur Strukturierung von Filmen.

    Resümee:
    - Fragen kostet nix und hilft oft schneller aus einer (gedanklichen) Sackgasse als stundenlanges Forschen (nach Mitternacht).
    - Danke für Deine Erläuterungen (sonst hätte ich das irgendwann nachholen müssen).

    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, NVIDIA GeForce GT 730, WIN-7/64 Pro SP1,EDIUS-9.10(3086)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • Alles kein Problem, ich habe ja auch schon oft genug bei manchen Sachen "auf dem Schlauch gestanden".

    Grundsätzlich arbeite ich auch unter "Einfügen" und schalte im Bedarfsfall um (wenn ich es denn nicht vergesse :whistling: ). Zum Glück gibt es ja die sehr wertvolle "Rückgängig" Option - wenn man es denn rechtzeitig merkt.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9