ADVC 100 gestorben?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ADVC 100 gestorben?

    Hallo Forum,

    habe meinen ADVC 100 aus dem Schrank geholt, um alte SVHS-C Kassetten zu digitalisieren.

    Der ADVC 100 wurde nicht unter Windows 7 Home erkannt. Dann alte Treiber nachinstalliert und der ADVC 100 wurde dann problemlos vom
    System erkannt.

    Konnte dann mit Scenalyzer Videos importieren. Funktionierte einwandfrei. Das der ADVC 100 unter Edius 6.X nicht erkannt wurde, steht auf einem
    anderen Blatt.

    Nachdem wir eine Nacht später einen Stromausfall hatten, war das Gerät am nächsten Tag nicht mehr ansprechbar.

    Es gab keine Statusanzeige am Wandler. Ist der Wandler oder das Netzteil defekt? Was ist wahrscheinlicher?
    Lohnt sich die Reparatur finanziell?

    Der Firewire Port am PC ist ok! Wandle momentan meine Videos über den digitalen Ausgang des Panasonic NV GS55 Camcorder.
    In Scenalyzer kann ich auch das Canopus Format einstellen.

    Würde das digitalisieren mit dem ADVC 100 eine besseren Qualität bringen?
    Die Qualität der Panasonic Konvertierung macht einen guten Eindruck. Ein bisschen Rauschen von altem analogen Material, mehr aber nicht. Die Qualität
    hat mich wirklich überrascht! Die Video Kassetten stammen aus den Jahrn 1997 - 2003.

    Würde das digitalisieren mit dem ADVC 300 eine noch bessere Qualität bringen?

    Es wäre schön, wenn Ihr einem wenig Wissenden etwas auf die Sprünge helfen würdet!

    Aus Bad Oeynhausen grüßt
    Jürgen
  • Würde das digitalisieren mit dem ADVC 300 eine noch bessere Qualität bringen?


    nein...denn sowohl der ADVC100 / 110 oder auch der 300er könnens nur direkt im komprimiertem DV-AVI.
    ich hatte früher den ADVC100,nun nur noch den 110 / 300 und einen 1000er.
    Vom 300er hatte ich den ersten von 2003,dann einen weiteren vom 2006 und den letzten ausm 2008.

    Setze den 110 nur noch ein wenns jemand unbedingt in DV-AVI haben will,ansonsten wird in uncomprimiert oder leicht komprimiert,beides aber Verlustlos in 4:2:2
    gecapturt.
    Farbversatz berichtigt,Kopfumschaltbereich abgedeckt,geschnitten und dann ausgegeben zu mpeg2 oder MP4,je nach Bedarf.

    Wichtig ist der richtige Zuspieler.
    Ältere Zuspieler,vor 1995 hatten zumeist einen Farbversatz nicht nur in der Horizontalen sondern noch 2 Lines nach unten auf dem Band. abgespeichert.
    Modelle ab 1995 dann nur noch eine Lines nach unten.[nebst dem Horizontalen] dies gilt es erst zu berichtigen.

    Hier mal ein kleines Beispiel...da hat einer mit 10 Zuspielern immer noch die gleichen Fehler im Bild.
    forum.gleitz.info/showthread.p…-Effekt%29&highlight=xxyz
  • Hallo Jürgen

    Hier hab ich noch was Lesenswertes.
    videoforum.de/cgi-bin/yabb2/Ya…splay&num=1260472285&SID=

    oder hier das grösste Forum fürs Capturen von Analogem.
    Video Capturing + Video Bearbeitung
    Unterkapitel Analoges Video-Capturing.
    forum.gleitz.info/forum.php
  • SAMS
    Ich habe NeatVideo,für die Berichtung vom Farbversatz den alle Bänder aufweisen hilft das an sich tolle Hilfsmittel gar nichts.
    Wenn das Ganze so einfach wäre hätte ich mir hier eine 6stellige Summe sparen können für Geräte und Digitale Video Prozessoren und und.

    Die Qualität der Panasonic Konvertierung macht einen guten Eindruck.

    dann schaue auch dass Du keine Helligkeitsprünge im Bildanteil bekommst.
    Es kann auch vorkommen dass die Kamera das Signal auf einen Wert von 16 bis 235 staucht.
  • ADVC 100 gestorben?

    Hallo Goldwingfahrer,

    erst einmal vielen Dank für Deine wie immer hervorragenden und ausführlichen Antworten!

    Mit meinen analogen VHS-C Kassetten bin ich eigentlich durch. Ich habe mir die Seiten
    zur Videokonvertierung von analog auf digital angesehen. Die Fehler, die dort sichtbar
    sind, habe ich überhaupt nicht. Ich glaube, das in dann an der Nachbearbeitung nichts
    mehr machen muss.
    Würde die Reparatur überhaupt noch lohnen?

    Die Frage nach dem ADVC 300 galt eher dem TBC. Der wird doch nur benötigt, wenn
    sichtbare Störungen auf den Videos zu erkennen sind?

    Würdest Du mir die Frage noch beantworten, ob es einen qualitativen Unterschied
    zwischen der ADVC 100 Wandlung und der Wandlung im Panasonic Camcorder gibt,
    der die Daten vom analogen ins digitale Format im Camcorder wandelt und dann per Firewire auf
    den Rechner überspielt?

    Du schriebst auch noch, das Du die Daten unkomprimiert wandelst. Wie funktioniert das denn?
    Hast Du dann eine Karte im Rechner, an der Du die analogen Signale anlegst und die dann im Rechner
    digitalisiert werden?

    Freue mich schon auf Deine Antwort! :)


    Gruß

    Jürgen
  • ob es einen qualitativen Unterschied
    zwischen der ADVC 100 Wandlung und der Wandlung im Panasonic Camcorder gibt,

    Ich kenne das resultat ja nicht von Deinem Pana.
    Hab selber ein paar Kameras,aber alle nur Sony`s,weiss aber dass da ab und zu Helligkeitsprünge beim Ausgabebild gab.
    Du kannst ja beide Streams,vom gleichen Band,auf die TL von Edius legen und mit dem Layouter von der 1VA die linke Bildhälfte abdecken.
    Kontrolliere aber das Ausgabebild an einem echten interlaced Kontr.Moni oder an einem einfachen Röhren TV,da aber die sogenannten Bildverbesserungen abgeschaltet.

    Beim ADVC110 wie auch beim 300er kann es passieren dass nicht das ganze Band digitalisiert wird,ist kein durchgehender Timecode auf dem Band vorhanden,stellen beide ADVCs den Dienst ein,der ADVC100 wie auch die beiden anderen Genannten schalten dann um auf "Digital.in"

    Du musst selber vergleichen oder Du sendest mir ein Band zu...ich digitalisiere dann und stelle einen Ausschnitt auf meinen Server.

    Die Frage nach dem ADVC 300 galt eher dem TBC. Der wird doch nur benötigt, wenn
    sichtbare Störungen auf den Videos zu erkennen sind?

    nicht nur,er stabilisiert das Bild auch noch.
    Selber habe ich andere TBCs mit viel mehr Möglichkeiten.
    Signal egal ob Y/C,FBAS oder per YUV,wird gefiltert und dann digital ausgegeben.

    Du schriebst auch noch, das Du die Daten unkomprimiert wandelst. Wie funktioniert das denn?
    Hast Du dann eine Karte im Rechner, an der Du die analogen Signale anlegst und die dann im Rechner
    digitalisiert werden?


    Karte: Blackmagic Studio 2
    c21video.com/blackmagicdesign/decklink_studio_2.html

    Zugespielt wird zumeist per YUV und Audio meist unbalanced,denn nicht alle Geräte haben XLR-out.
    Captureprogramme sind das Blackmagic-eigene Cap.Tool,VDub oder Stoik.
    Hier habe ich den Vorteil,es wird nicht nur von 16-235 gecapturt und ich habe die Möglichkeit den Farbversatz wie auch das "Helligkeitslevel" anzupassen.
    Reichen die Settings von den div.Zuspieler nicht aus,so kommt dieser Kramer ins Spiel
    kramergermany.com/products/model.asp?pid=321#1
    oder ein Snell & Wilcox wird hier liebevoll als "Brüllwürfel benannt]
    Bei Beiden geht dann aber das Signal per SDI an die BM-Karte.

    Jürgen machs Dir einfach.
    Leihe Dir einen ADVC300,es gibt im Netz diverse Verleiher,kostet Dich pro Woche in etwa 50 Euro.

    Stichwort ADVC100....nimm mal ein anderes Netzteil.
  • Hallo Juergen!

    Vieleicht ist zur Not noch ein "alter Rechner" oder Zweit-Rechner vorhanden?
    Ich habe meine S-VHS Kassetten trotz vorhandenen Edius 4 mit der DV-Storm unter VirtualDub capturt. Anschließend mit Avisynth aufgearbeitet. Die Tipps dazu stammen alle von @Goldwingfahrer.
    Die DV-Storm kann ich umsonst anbieten, weil bei dieser der DV-Eingang eine Macke hat. Es erscheint ein schwarzes Gitter über die Aufnahmen. Der S-VHS-Eingang ist in Ordnung, mit dieser wurden alle analogen Aufnahmen eingelesen bis ich bei den Wechsel auf mini-DV den Schaden bemerkte. Kann ich so nicht weiter anbieten und habe für meine Arbeiten noch 2 voll funktionierende DV-Stürme.
    Die DV-Storm läuft bei mir jetzt auf den Intel 45'er Chipset und soll bei vorhandenen PCI-Steckplatz auch auf höheren Systemen funktionieren. Im Notfall wird hier sicher geholfen.
    Bei Interesse eine PN an mich, es würde nur das Porto für Hermes-Päckchen (versichert) kosten.

    Gruß von Rübezahl
    1. GA-Z97-HD3, XEON E3-1240 V3, 16 GB PC3-2800 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Storm
    2. GA-Z97-HD3, XEON E3 1275 V3. 16 GB PC3-2800 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit , HD-Spark
    3. GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8GB PC2-1066 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung, Win 7 64-Bit + Win XP, HD-Storm, DV-Storm.
  • ADVC 100 gestorben?

    @Rübezahl

    Erst einmal lieben herzlichen Dank für Deine Bereitschaft, mir die Karte zur Verfügung zu stellen.
    Die analogen Bänder habe ich mit meinem Panasonic Camcorder gewandelt. Mir ist bisher nichts
    negatives aufgefallen, wo ich sagen würde, dass mir die Qualität nicht reichen würde.
    Bisher habe ich keine Helligkeitssprünge, bzw. wackelnde Bilder gesehen.
    Es liegt vielleicht daran, dass die Filme nach der Aufnahme nur ein bis zweimal abgespielt wurden und dann
    im Schrank verschwanden. Nachdem unser Sohn nächstes Jahr 18 wird, wird es Zeit, diesen Schatz zu bergen.

    Habe noch ca. 10 Bänder von meinem Schwager bekommen. Falls diese schlechter ausfallen sollten, würde ich auf
    Dein Angebot zurückkommen.
    Nochmals, vielen Dank für Dein Angebot!

    Es ging mir primär um die Frage, ob es eventuell Erfahrungswerte über analog - digital Wandlungen mit Camcordern
    gibt.

    Die Wandlung habe ich in Verbindung mit dem Camcorder und dem Programm "Scenalyser" durchgeführt.

    @Goldwingfahrer

    Auch Dir nochmals vielen Dank für Deine vielen Hinweise.

    Im Filmbereich bin ich blutiger Anfänger. Die Filmfarbräume kann ich überhaupt nicht einschätzen bzw. beurteilen.
    Da muss ich mir noch viel Wissen aneignen. Auch in Edius muss ich mich noch einarbeiten.
    Wird so etwas ähnliches sein, wie Adobe RGB bei Digitalbildern.


    Ich komme von früher aus der Dia Fotografie, habe Überblendschauen mit Diaprojektoren erstellt. Heute erstelle ich
    digitale Dia Schauen mit Wings Platinum von AV-Stumpfl.

    Beschäftige mich mit Edius momentan eher sporadisch. Das soll sich ändern!

    Versuche es immer dann einzusetzen, wenn es mich im Workflow weiterbringt.
    Das könnte jetzt bei der Wandlung ins MP4 der Fall sein.

    Bin mit Edius beim Capturen gescheitert, weil der Camcorder nicht erkannt wurde.
    Mit Scenalyser und Movie Maker wurde die Kamera einwandfrei erkannt.
    Die Ursache dafür konnte ich aus Zeitgründen noch nicht rausfinden!

    Viele Grüße
    Jürgen
  • Rübezahl schrieb:

    Die DV-Storm läuft bei mir jetzt auf den Intel 45'er Chipset und soll bei vorhandenen PCI-Steckplatz auch auf höheren Systemen


    Hallo Rübezahl

    Bleibe beim 45er Chipsatz,denn bei den neueren Boards sind die Pci`s per IRQ verknüpft mit den jeweiligen Pci-E Steckplätzen.
    Das heisst wenn Du an diesen Pci-E Plätzen noch eine andere Karte drin hast,wie in meinem Beispiel mit der Canopus NX und der BM Studio 2,so müsstest diese jeweils rausnehmen.
    Du weisst ja dass die DV-Storm eine zickige Diva ist die unbedingt einen freien IRQ braucht...da ist nix mit ...Windows wird das schon richtig erkennen.

    Ich habs mal nachgestellt.
    Win 7 64 = keine Chance.
    Win 7 32 = klappt,ist aber umständlich bis das Ganze läuft.

    Fazit:stelle um auf die Blackmagic Intensity Shuttle USB3 oder wenn einen Pci-E frei hast auf die BM Studio 2.
    Vorteil bei der Ersteren...
    a.Du kannst sie schnell wegnehmen und an einem weiteren PC anstöpseln und da capturen.
    b.Capturen im Bereich von 0-255 [das kannst ja in VDub überprüfen]
    c.Bildbreite...720 aber auch 704.
    d.Capturetool....Blackmagic eigenem Cap.Tool,VDub,Stoik und auch mit Edius 7.[es gibt noch Andere]

    Hier ein paar Screens von der Instal.
    ww-consulting.ch/DL/DV_Storm_Win7.rar
  • @Juergen,
    da sieht es ja gut aus und mein Angebot bleibt bestehen. In welcher Form wird der Schatz geborgen? Ich habe zuletzt eine böse Überraschung erlebt, bei Panasonic Camcorder'n offenbar ein Problem bei mini-DV anderer Hersteller. Ich hatte mal unterwegs eine mini-DV von Sony nachgekauft und nur 3 Jahre später Probleme, waagerechte Balken beim Abspielen. Es trat auch beim 2. Panasonic-Camcorder auf, es betrafen nur die ersten 5 min und danach mit Erkennen des Zeitstempels auf dem Band kam alles wieder in Ordnung.

    @Goldwingfahrer
    Ja, ich bin damit und auch mit den einen ex38'er für die HD-Storm voll zufrieden. Ich habe mehrere PC's damit sich nichts beißt und auch mit der Geschwindigkeit des Schnitt-PC mit Edius 7 und der HD-Spark für die Vorschau unter Windows 7 kann ich für meine Begriffe flüssig arbeiten. Die Geschwindigkeit für die Ausgabe der Video's ist für mich als Wenigfilmer redundant. Das Ergebnis kommt in einen Mediaplayer, ich brauche nicht auf DVD einstampfen oder auf Blu-Ray brennen.
    Avisynth mit Deinem Script braucht natürlich etwas Zeit und dazu benutze ich den Aufnahme-PC und den Schnitt-PC und komme somit ingesamt gesehen an einen High-End-PC heran. Die FPS für den Vergleich bei der Verarbeitung unter Avisynth habe ich von anderen Usern und von Dir aus den Doom9-Forum vom Januar 2013.
    Die DV-Storm unter Windows 7 unterzubringen ist eigentlich nicht die Mühe wert. Nur für die Aufnahme unter XP reicht allemal ein älterer Rechner mit 865'er Chipsatz und zwei Sata mit ICH5 aus.
    Und meine HD-Storm ist auch noch zukunftsicher wenn sich Tochter einen neuen Camcorder zulegt.
    Bei mir ist ja alles für den Eigenbedarf, für andere Aufnehmen und danach sofort Brennen mache ich nicht mehr. Wegen der Qualität von ungeschittenen und verwackelten Aufnahmen und den damit verbundenen Ruf - der hat es gemacht. Die Mühe für das Schneiden und der Nachbearbeitung wird nicht anerkannt und umsonst wie sonst, als Empfehlung für weitere Projekte (Schwarzarbeit?), mache ich seit Avisynth nicht mehr.

    Viele Grüße
    Rübezahl
    1. GA-Z97-HD3, XEON E3-1240 V3, 16 GB PC3-2800 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Storm
    2. GA-Z97-HD3, XEON E3 1275 V3. 16 GB PC3-2800 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit , HD-Spark
    3. GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8GB PC2-1066 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung, Win 7 64-Bit + Win XP, HD-Storm, DV-Storm.
  • ADVC 100 gestorben?

    @Rübezahl

    Meinst Du speziell die Cassetten oder die DV Camcorder?

    Mit meinen analogen VHS Bändern bin ich jetzt durch! Wie es aussieht, sind alle Kassetteninhalte ohne irgendeine Beschädigung auf die Festplatte gekommen.

    Ich habe auch Bänder unterschiedlicher Hersteller. Die sind von Panasonic und Sony.

    Ich werde Dir vom Ergebnis berichten. Mein DV Camcorder ist ein Panasonic und mein HDV ist ein Canon HV30.

    Bin gespannt!

    Bis dann!

    LG Jürgen
  • Die DV-Storm unter Windows 7 unterzubringen ist eigentlich nicht die Mühe wert.

    Rübezahl---ja,Du hast recht,ich wollte es nur mal probieren,hab ja auch mehrere PC und div.Geräte da verteilt.
    Selber biete ich ja als Dienstleister auch Digitalisierungen an.
    Weitere Bearbeitungen machen dann die Kunden selber.

    Wenn ich schon die Möglichkeit besitze,das Signal in YUV ab den Zuspieler abzugreifen so ist mir das lieber als per Y/C in die DV-Storm
    oder ADVC300/100 zu capturen.
    Früher wurde empfohlen man solle auf einen externen TBC zugreifen weil die Geräteinternen zumeist nichts taugen würden.
    Das Letztere hat zwar seine Richtigkeit....man vergisst aber folgendes.
    Zugespielt wird analog..der TBC-E filtert intern das Signal [Digital].........und gibt es wieder analog aus......
    und das ist meiner Meinung nicht die richtige Vorgehensweise,denn 2x Wandlung verschlechtert leider das Resultat.
    Sieht man schon von blossem und nackten Auge wenn man den Blick auf einen Röhren-Kontr.Moni wirft.
    Leider gibt es nur ganz wenige Digital Video Prozessoren die das Ausgabebild auch digital ausgeben können.
    Entweder sind diese teuer oder sehr teuer und extrem laut,aber der Unterschied ist enorm...Ausgabe am gleichen Zuspieler,
    egal ob VHS / S-VHS / S-VHS-C / VHS-C......in Y/C oder direkt in YUV [YPbPr]

    Jürgen
    Kontrolliere Deine gemachten DV-AVI`s...auch auf Doppel-und Mehrfachbilder.
    Mir ist zu Digital 8 Zeiten passiert dass ich einen Teil meiner analogen Bänder auf einem Gerät abgespielt hatte [mit int.TBC] das eine Menge solcher Mehrfachbilder produzierte.
    Das Zuspielgerät war ganz sicher,damals,kein Billigteil,gemerkt habe ich das erst viel später,wichtig war ja dannzumal...Hauptsache es ist digitalisiert.
  • ADVC 100 gestorben?

    @Goldwingfahrer

    Danke für den Hinweis,

    habe beim Capturen eine Scenenerkennung eingestellt. Somit kann ich sofort, die Filmabschnitte, die ich nicht haben möchte, rauslöschen.
    Das erleichtert einem nachher die Arbeit beim Schnitt. Dadurch sehe ich mir alle Filmteile an und kann dann nachträglich reagieren, wenn
    etwas fehlerhaft ist. Ein Band scheint fehlerhaft zu sein, ist mir schon aufgefallen. Das muss ich mir nochmals genauer anschauen.
    Habe danach die Datei im Edius in eine MPEG2 Datei gewandelt. Läuft auf einer Festplatte einwandfrei. Habe das danach dann
    mit einem speziellen Tool für Humax ICord HD so konvertiert, das diese Datei auch auf meinem Festplattenrecorder funktioniert. Bin richtig
    begeistert!
    Am unteren Rand der Videos habe ich so einen kleinen hellen Streifen. Kann ich dort eine Maske drauflegen, um das wegzubekommen?
    Diese Frage sollte ich wahrscheinlich in der Abteilung Edius stellen, weil die ja nichts mehr mit dem ADVC 100 zu tun hat?

    Viele Grüße
    Jürgen
  • Am unteren Rand der Videos habe ich so einen kleinen hellen Streifen.


    Das ist der sogenannte Kopfumschaltbereich.
    Teurere Zuspieler decken den ab,wenn man das in den Settings auch ausgewählt hatte.
    Es gibt auch Zwischengeräte bei denen man das Abdecken millimeter genau einstellen kann.

    Wenn Dein Material bereits in DV-AVI vorliegt kannst Du das auch vor der Weiterverarbeitung in Edius abdecken.
    Wohlverstanden...Abdecken oder einen schwarzen Rand ums Bild legen....aber nie interlaced Material scalieren.

    Heute gibts ja den Layouter...früher musste man auf den Filter von Timo Manges [ehem.Moderator] zugreifen...ich machs immer noch so.
    Altmodisch halt :D


    Du kannst auch Deine anderen Filme bearbeiten damit sie Dein Player am TV abspielen kann,ev.sogar ohne neucodierung mittels "einfachem" Umpacken zum Bsp. in einen MKV Kontainer.
  • @Goldwingfahrer
    Nach unseren letzten Kontakt im Winter habe ich alle analogen Videos eingelesen und erstmal "gerettet". Es war ingesamt das 3. Mal und die erneute Mühe hatte sich gelohnt. Am Ende wurde der Aufnahmerecorder von Panasonic (ohne TBC) auch für die Wiedergabe genutzt. Für Fremdaufnahmen benutze ich den NV-HS1000, den ich nur zur Not bei Ausfall des anderen (12 Jahre ? alten) behalte. Am Ende kann ich eh alles wegschmeißen wegen fehlender Ersatzteile wie Riemen. Kürzlich so ergangen mit meinen S-VHS Camcorder NV-VS40EG, trotz genauer Fehlerbeschreibung eine Adresse zur Reparatur erhalten und am Ende wegen nicht mehr vorhandenen Ersatzteil zurück geschickt bekommen.
    Weil ich keinen Kontrollmonitor habe sind für mich die linken und rechter Ränder ausschlaggebend. Wenn diese durchgehend stabil sind und sich nicht zeilenweise verschieben bin ich mehr als zufrieden und analog ist vorerst abgehakt. Bei der Vorführung dieser analogen Aufnahmen (+Avisynth) über die HD-Spark und sogar bei Wiedergabe auf DVD werden diese als Aufnahmen digitalen Ursprungs gehalten. Ich kann mich dafür immer wieder bedanken.

    @Juergen,
    Aufgenommen ich ich mit der Panasonic NV-GS140EG in der Regel mit mini-DV Kassetten Panasonic Pro 3 CCD. Und im Urlaub in Bayern wurde eine Sony Premium 60 im 3'er Pack nachgekauft. Nur diese machen Probleme, auch in der fast unbenutzten NV-GS320EG meiner Tochter. Die GS140 wurde allerdings auch noch nicht gereinigt und von Reinigungskassetten halte ich nicht viel. Die Panasonic mini-DV Kassetten lassen sich nach wie vor tadellos abspielen, dass merke ich auch während der Aufnahme in Edius am Szenenwechsel, bzw Szenenerkennung und diese sind lupenrein.
    Ich bin auf Dein Ergebnis gespannt!
    Meine Tochter wurde vor 2 Jahren 18 und geschafft hatte ich das Projekt nicht, habe viel Zeit verwendet um die Beiträge des oben genannten Herrn genau zu Lesen und Umzusetzen!

    Gruß Rübezahl
    1. GA-Z97-HD3, XEON E3-1240 V3, 16 GB PC3-2800 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Storm
    2. GA-Z97-HD3, XEON E3 1275 V3. 16 GB PC3-2800 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit , HD-Spark
    3. GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8GB PC2-1066 RAM, FirePro V3900, SSD Samsung, Win 7 64-Bit + Win XP, HD-Storm, DV-Storm.
  • Sony Premium 60 im 3'er Pack nachgekauft. Nur diese machen Probleme, ............................... Die Panasonic mini-DV Kassetten lassen sich nach wie vor tadellos abspielen,


    exakt so ist es hier auch.Die Sony-DV Bänder lassen sich auch nicht in einem Pana AG-DV2700E und auch nicht in einem Sony DSR sauber abspielen.
    Bei einer ollen Sony Kamera gehts zumeist.

    Vermute es liegt an der "Verschmierung".........DLC [ Diamond Like Carbon] Schutzschicht.
    DVCAM Bänder seien auch so "beschichtet"....da hatte ich aber schon eine Weile keine mehr in den Händen.
  • @Goldwingfahrer und Rübezahl

    Habe sofort in meinem Bestand geschaut und mit Entsetzen festgestellt, das ich auch eine ganze Menge von den
    Sony Bändern habe. Bin gespannt, wie das mit den Aufnahmen aussieht. Es sind nicht viele, trotzdem ärgerlich.
    Die meisten sind Panasonic Bänder.

    Ich werde berichten.

    @Goldwingfahrer

    Ist es aus heutiger Sicht der einfachste Weg, zum Abdecken des Kopfumschaltbereichs den Layouter zu nutzen?

    Viele Grüße

    Jürgen