Ist QuickSync in 3D mit 4770k Haswell CPUs möglich?

  • Version 7.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ist QuickSync in 3D mit 4770k Haswell CPUs möglich?

    Hallo zusammen,
    kürzlich habe ich mir einen Sony TD20 3D camcorder zugelegt. Bis auf die Einschränkungen im manuellen Betrieb bin ich mit den Ergebnissen ganz zufrieden.
    Das Problem ist die 3D Ausgabequalität in EDIUS 7.20.

    Ich benutze das AVCHD 3D Writer Preset um 1080i 3D Dual Stream L/R (MVC) Dateien auszugeben, die ich von SD Karte auf meinem Panasonic BD Player wiedergebe. Die Einstellungen stehen bereits auf Superfein bei 26Mbps.
    Das dauert auf meinem 3770k etwa 9-fache Echtzeit!!

    Das Ergebnis ist besonders in Bereichen mit geringem Kontrast detailarm (siehe Beispiel, drittes von links).
    Als ich meine Panasonic X909 gekauft habe war ich mit der AVCHD Qualität von EDIUS 6 und Premiere CS5 auch unzufrieden, habe deshalb MPEG2 zur Ausgabe genutzt. Geändert hat sich das mit der Anschaffung eines 3770k Ivy Bridge Rechners unter QuickSync, welches deutlich schneller und sogar von der Qualität besser als die Software Codecs ist. Dummerweise wird QuickSync/der Hardware Kodierer auf meinem 3770k nicht im AVCHD 3D Writer Preset angezeigt.


    Jetzt habe ich folgendes gefunden:
    software.intel.com/en-us/artic…-intel-processor-graphics

    Intel schreibt unter "Intel Quick Sync Video - MVC HW Encode", dass Haswell jetzt den Hardware Export für stereoskopische 3D videos voll unterstützt, bei Ivy Bridge war das nur teilweise der Fall.


    Unterstützt EDIUS 7.20 die QuickSync Hardware Codierung im AVCHD 3D Writer Preset auf 4770k Haswell Systemen? Kann jemand bestätigen, dass man den Haken für Hardwarecodierung sieht und setzen kann?
    Ich würde sofort ein 4770k System kaufen!



    Hier noch ein paar Screenshots um den Detailverlust beim Softwarecodec zu sehen, von links nach rechts (alles 200%, nachgeschärft):



    Original Sony TD20 3D - QuickSync 2D @17Mbps - AVCHD 3D Writer/fein @26Mbps - AVCHD 3D Writer/normal @26Mbps - MPEG2 2D/superfein @35Mbps (nur zum Vergleich)

    Es ist leicht zu sehen wie viele Details der EDIUS Software AVCHD Encoder (wie auch in 2D) verliert und wie nah QuickSync am Original ist (leider nur 2D auf 3770k möglich). Alle Exporte wurden in 1080i gemacht, Screenshots von Splash EX Pro.


    Roland.
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.
  • ...geht derzeit nicht!

    So, 4770k gekauft und eingebaut, Ergebnis leider negativ. Edius 7.x unterstützt QuickSync auch auf Haswell Systemen bei der AVCHD 3D Writer Ausgabe leider nicht, auch wenn´s laut Intel funktionieren "könnte".
    Wäre schön wenn Grass Valley das bald ergänzen würde, so taugt der 3D Export leider nicht viel.
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.