Audio schon in der Bin auf Monokanal 1 einstellen

  • Neo 3.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Audio schon in der Bin auf Monokanal 1 einstellen

    Da ich seit Kurzem einen Camcorder mit getrennten XLR-Eingängen habe, bin ich jetzt häufiger in der Situation, dass ich nur Mono-Ton auf einem der Kanäle habe. Dafür bietet Edius (in meinem Fall Neo 3.05) ja die Möglichkeit, die Kanaleinstellungen auf "Monokanal 1" bzw. "Monokanal 2" zu stellen. So wird nur der gewünschte Kanal berücksichtigt und im Mix auf beide Stereospuren verteilt.

    Die Clipeinstellungen erreicht man sowohl in der Bin als auch in der Timeline. Aber wenn ich die besagte Einstellung schon in der Bin vornehme (was bei einer größeren Anzahl von Clips sehr zeitsparend wäre), wird sie beim Ziehen des Clips in die Timeline nicht übernommen.

    Also konkret zum Nachvollziehen: Ich rechtsklicke in der Bin auf den Clip, gehe auf "Eigenschaften", dann auf die Karteikarte "Audioinfo". Im Bereich "Kanaleinstellungen" stelle ich von ursprünglich "Stereo" auf "Monokanal 1" um. Diese Einstellung bleibt auch gespeichert; wenn ich später nochmal von der Bin aus in die Eigenschaften gehe, sehe ich die Einstellung bestätigt. Wenn ich den Clip dann aber in die Timeline ziehe, steht er dort wieder auf "Stereo" und muss erneut umgeschaltet werden.

    Steckt hinter dieser Unlogik System, oder ist es nur ein Bug? Und falls Letzteres zutriff: Ist der Bug wenigstens in Edius 7 behoben?
  • hallo "beiti"....... (und Mitleser)

    Beschreibung des Problems gut und zur Überprüfung ausreichend.

    überprüfte Fakten in Edius 5.5 (= Neo 2.5) / Neo 3.x / Edius 6 / Edius 7.21:

    Edius 5.5 (= Neo 2.5) ...
    wo noch kein "channel mapping" zur Audiomanipulation verfügbar war, weder für Edius-User noch für Neo-User
    war diese "Kanalzuweisung" per Clipeigenschaften (egal ob in Bin oder timeline) die einzige Möglichkeit, Audio zu mappen.

    Bei geänderter Festlegung der "Kanalzuweisung" per Clipeigenschaften in Bin, bleibt diese Festlegung beim Tranfer zur timeline erhalten
    egal ob Transfer über Player > timeline oder direkt per Maus-Ziehen erfolgt.

    Ab Edius 6.0 (= Neo 3.0)
    ist "channel mapping" zur Audiomanipulation verfügbar, aber NUR für Edius-User
    "channel mapping" ist NICHT für Neo-User verfügbar

    Bei geänderter Festlegung der "Kanalzuweisung" per Clipeigenschaften in Bin,
    bleibt diese Festlegung nur erhalten für Abspielen im Player (Abhören + Audioanzeige vom "Status" erfolg noch mit diesem geändertem Setting)
    Beim Tranfer zur timeline, geht diese "Bin-Einstellung" veloren, egal ob Transfer über Player > timeline oder direkt per Maus-Ziehen Bin > timeline erfolgt

    Edius 7.21 verhält sich gleich wie Edius 6.0

    Ob dies NUR auf deutschen Edius/Neo Versionen auftritt oder auch auf nativen englischen Versione (mit engl. OS)
    ist derzeit in Überprüfung ... dauert noch ......"Zeitverschiebung"

    Ob dies ein seit Version 6.0 übersehener Fehler ist, (generell oder nur in "localize Versionen)
    oder ob dies wegen ab version 6.0 hinzugekommenen"channel mapping" + geändertem clip / subclip Management nicht anders geht
    und nur nicht im Manual kommuniziert wurde, bzw. nur im "Bin Clipeigenschaften" nicht ausgegraut wurde ist derzeit unklar.

    Die Anfrage läuft und Ergebnisse werden hier bekanntgegeben... ditto... dauert noch ......"Wochenende + zweifacher Zeitverschiebung"

    Prinzipiell ist der Bedarf zu "Audiomapping in Bin" für 6.0 über 6.5 zu 7.0 Edius User nicht so relevant,
    da dies in Edius meist und effizienter per "channel mapping" erledigt wird.

    Aber wenn ich die besagte Einstellung schon in der Bin vornehme (was bei einer größeren Anzahl von Clips sehr zeitsparend wäre),

    es imho ist aber auch bei Einstellung bereits in der Bin, jede Einstellung einzeln per einzelnem Clip vorzunehmen.
    IIRC ...eine Variante ... markiere 30 clip und stelle diese in einem Rutsch um ...ist mir nicht bekannt
    .
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    Bei geänderter Festlegung der "Kanalzuweisung" per Clipeigenschaften in Bin,
    bleibt diese Festlegung nur erhalten für Abspielen im Player (Abhören + Audioanzeige vom "Status" erfolg noch mit diesem geändertem Setting)
    Beim Tranfer zur timeline, geht diese "Bin-Einstellung" veloren, egal ob Transfer über Player > timeline oder direkt per Maus-Ziehen Bin > timeline erfolgt

    Edius 7.21 verhält sich gleich wie Edius 6.0
    Danke für die ausführlichen Versuche!

    Prinzipiell ist der Bedarf zu "Audiomapping in Bin" für 6.0 über 6.5 zu 7.0 Edius User nicht so relevant,
    da dies in Edius meist und effizienter per "channel mapping" erledigt wird.
    Ich habe das gerade in der Edius-7-Demo versucht, komme aber auf keinen grünen Zweig. Wenn ich z. B. für die Spur 1 VA den Kanal 1 auf Mono stelle, habe ich weiterhin nur Ton links; der einzige Unterschied ist, dass der rechte Kanal dann ganz stumm geschaltet wird.

    es imho ist aber auch bei Einstellung bereits in der Bin, jede Einstellung einzeln per einzelnem Clip vorzunehmen.
    IIRC ...eine Variante ... markiere 30 clip und stelle diese in einem Rutsch um ...ist mir nicht bekannt
    Da hast Du recht! Über das seltsame Verhalten von Edius, dass bei Änderung der Clip-Eigenschaften nur der erste der markierten Clips geändert wird, bin ich in anderem Zusammenhang schon mal gestolpert.

    Wenn man die Halbbildreihenfolge oder die Framerate ändern will, geht es wenigstens über die Detailansicht der Bin; da kann man mehrere Clips markieren und dann mit Hilfe der Pulldown-Menüs die Einstellungen für alle Clips gleichzeitig ändern. Aber leider gibt es für die Kanal-Zuordnung keine entsprechende Spalte.
  • 4 relevante Themen und Lösungen zu => channel mapping

    Version 6 Audiomapping für 5.1
    Version 6 Audio auf 2 Kanäle reduzieren ?
    Version 6.02 Frage zum audio Mapping
    Version 6 Erbitte Hilfe beim Kanal-Mapping


    Knackpunkt => Ansicht des channel-mapping Fensters umschalten auf die "erweiterte Ansicht"
    = Matrix eines Kreuzschienenverteilerst ... dort geht dann (fast) alles zu festlegen,
    was in der ersten (primitiven/vereinfachten) Ansicht nicht möglich ist.

    umschalten auf die "erweiterte Ansicht" per kleinem Icon ganz links-unten im Fenster.

    die erweiterte Ansicht ist auch in obigen threads erwähnt...und abgebildet
    .
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    Knackpunkt => Ansicht des channel-mapping Fensters umschalten auf die "erweiterte Ansicht"
    = Matrix eines Kreuzschienenverteilerst ... dort geht dann (fast) alles zu festlegen,
    Tja, das war tatsächlich der Knackpunkt! So ergibt das auch Sinn, aber auf die "erweiterte Ansicht" muss man erst mal kommen.
    Hab ich doch vorher eine Dreiviertelstunde lang herumprobiert und bin auf nichts Brauchbares gestoßen. Den Einleitungssatz zum Thema Audiokanal-Mapping in der Edius-Online-Hilfe habe ich ungefähr zehnmal gelesen, ohne irgendwas zu kapieren...

    Eine wichtige Erkenntnis in dem Zusammenhang ist noch, dass eine Änderung der Projekteinstellungen sich nur auf künftig erstellte Sequenzen auswirkt. Also wenn man das Mapping an der aktuellen Sequenz ändern will, ist das ein Fall für die Sequenzeinstellungen. Für alte Hasen wahrscheinlich selbstverständlich, aber als Neo-User war mir das bis vor zehn Minuten neu.

    Das Prinzip habe ich jetzt, glaube ich, verstanden. Aber es wird wohl noch viele Versuche brauchen, bis ich für mich den idealen Workflow gefunden habe - insbesondere im Hinblick auf gemischte Projekte, also wenn sowohl Szenen mit Stereoton als auch Szenen mit Monoton vorkommen. Bin ich froh, dass ich kein 5.1 brauche - das schaut ja höllisch kompliziert aus. :S
  • beiti schrieb:

    aber auf die "erweiterte Ansicht" muss man erst mal kommen.

    entweder man ist experimentierfreudig und hat ne Spürnase, oder man investiert ein paar Euros und besorgt sich Lernkurse:
    dvd-lernkurs.de/grass-valley-e…urs-2-dvd.html?Itemid=169
    Das Manual deckt so etwas leider nicht genügend ab
    Gruß
    Erich

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Windows 10 Pro - Storm 3G - Intel core i7-6700K 4 GHz - ASUS Z170-A - 32 GB DDR4 RAM - Intel HD530 Grafik - Win 10 Pro - Blu-Ray LG BH10LS30
  • beiti:
    Aber wenn ich die besagte Einstellung schon in der Bin vornehme (was bei einer größeren Anzahl von Clips sehr zeitsparend wäre),
    mod_2:
    es ist imho aber auch bei Einstellung bereits in der Bin, jede Einstellung einzeln per einzelnem Clip vorzunehmen.
    IIRC ...eine Variante ... markiere 30 clip und stelle diese in einem Rutsch um ...ist mir nicht bekannt
    beiti:
    Da hast Du recht! Über das seltsame Verhalten von Edius, dass bei Änderung der Clip-Eigenschaften nur der erste der markierten Clips geändert wird,
    bin ich in anderem Zusammenhang schon mal gestolpert.


    hmmmm ...hmmmm.... so als "seltsames Verhalten" von Edius oder Neo, finde ich kann mann das imho nicht beschreiben.
    Spalten, die diese Mehrfachmarkierung ermöglichen, sind klar ausgewiesen, durch das Dreieck / Viereck in der Bin- Ansicht >Detail<

    Seit Dienstag, 2. März 2010, 20:48 ...ist es auch (ausreichend bebildert) "anngepinnt" unter:
    Gemeinsames Ändern von Clipeigenschaften für alle markierten Clips in der Bin , mit einem Befehl [mini Anleitung]


    => Im Edius_6 / Neo_3 Handbuch wird auf die Dreiecke( bei Eigenschaften) ... und Vierecke (bei Texteingabe) hingewiesen:
    click aufs Bild = Originalauflösung + Browser ganz aufzoomen


    .

    => Im Edius_7 Handbuch wird auf die Dreiecke (bei Eigenschaften) ... und Vierecke (bei Texteingabe) hingewiesen:
    click aufs Bild = Originalauflösung + Browser ganz aufzoomen



    ich kenne sicher etliche Bereiche in Edius, wo ich einer Bezeichnung "seltsames Verhalten" zumindest zustimmen würde, oder auch darüber hinausgehen würde. :nick:
    Aber in diesem Detail ...... sorry, nein......da sind (diesmal) sogar die Handbücher aus dem "Schneider"...

    .
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    ich kenne sicher etliche Bereiche in Edius, wo ich einer Bezeichnung "seltsames Verhalten" zumindest zustimmen würde, oder auch darüber hinausgehen würde. :nick:
    Aber in diesem Detail ...... sorry, nein......da sind (diesmal) sogar die Handbücher aus dem "Schneider"..
    An der Dokumentation fehlt es in diesem Fall nicht, das stimmt. Mit "seltsam" meinte ich eher sowas wie unintuitiv bzw. abweichend vom gewohnten Verhalten anderer Programme. Viele Einstiegs-/Umstiegshürden sind ja darauf zurückzuführen, dass ein Programm sich nicht standardkonform verhält. Und in diesem Fall sehe ich nicht mal, wo der Vorteil liegen soll.
    In den meisten Programmen ist es doch so, dass wenn mehrere Sachen markiert sind, alle Veränderungen sich auf alle markierten Elemente auswirken; falls es im Einzelfall nicht möglich ist, sind die entsprechenden Optionen ausgegraut und erst wieder zugänglich, wenn man ein Einzelobjekt markiert.
    In Edius kann ich mehrere Clips markieren und Einstellungen ändern, aber die Änderungen wirken sich trotzdem nur auf den einen Clip aus, der unter den markierten noch besonders hervorgehoben ist. Das ist sowohl in der Bin als auch in der Timeline so. Sowas kenne ich sonst nur von Lightroom - und da kann man immerhin auf "Automatisch synchronisieren" stellen, um das Verhalten zu ändern.

    Man kann argumentieren, dass Edius sich in diesem Fall zumindest selber treu bleibt und das Konzept durchgängig anwendet. Nicht logisch bleibt weiterhin, dass die Tonkanal-Einstellungen aus der Bin nicht in die Timeline übernommen werden, während das bei anderen Clip-Eigenschaften so gemacht wird.
  • Mir würde nach wie vor am einfachsten erscheinen, wenn ich die betroffenen Clips schon in der Bin identifizieren und stapelweise auf "Monokanal 1" schalten könnte. Aber wenn Edius das nicht zulässt, geht es eben nicht.

    Ich fasse daher nochmal kurz zusammen, welche Möglichkeiten ich bei Verwendung eines Mono-Mikrofons habe - so, wie ich es jetzt verstanden habe:

    1) Ich kann meinen Camcorder schon im Menü so einstellen, dass er den Ton von Eingang 1 auch auf Kanal 2 legt, d. h. ich kann die Clips dann in Edius wie Stereo-Clips behandeln. Diese Methode (die ich jetzt erst entdeckt habe) bietet sich an, wenn ich über längere Zeit mit Mono-Mikrofon drehe. Allerdings birgt sie eine gewisse Gefahr, beim Wechsel zu einem Stereomikrofon versehentlich aktiviert zu bleiben, und außerdem bieten nicht alle Camcorder/Recorder so eine Funktion. Es kann also weiterhin passieren, dass ich mit "einseitigem" Ton nach Hause komme.
    2) Ich kann jeden Clip, der Ton nur auf einer Tonspur enthält, einzeln in der Timeline rechtslicken und in den Clipeigenschaften/Audio auf "Monokanal 1" schalten. Das ist praktikabel, wenn es im Gesamtfilm nur einige/wenige Clips betrifft und die Anderen schon in stereo bzw. zweikanalig angelegt sind.
    3) Ich kann (zumindest in der Edius-Vollversion) Tonspuren so mappen, dass sie nur einen der Kanäle verwenden und auf beide Ausgangskanäle legen. Das gilt dann für die gesamte Spur und ist ideal, wenn alle Aufnahmen mono sind. Falls auch Stereo-Clips dazwischen sind, wird es komplizierter; dann muss ich fallweise entscheiden, auf welche Audiospur ich den Ton zum Video lege. Also ich würde im einfachsten Fall z. B. Video auf eine V1-Spur legen, eine Spur A1 für Mono-Ton sowie eine Spur A2 für Stereo-Ton definieren. Die AV-Clips teilen sich dann auf V1/A1 (mono) oder V1/A2 (stereo) auf. Wenn ich mich während des Schnitts vertue, kann ich immer noch die Tonspuren einzelner Clips in die jeweils anders eingestellte A-Spur verschieben.

    Oder gibt es noch andere Möglichkeiten, die ich übersehen habe?