4k - eine Aulösungsart fehlt.

  • 4k - eine Aulösungsart fehlt.

    Hallo Forum!

    Nachdem Pinnacle, bzw. Avid sein Liquid hat sterben lassen und ich verschiedene Alternativen ausprobiert hatte, bin ich bei Edius gelandet und kleben geblieben.
    Eine wirklich sehr schöne Software! Schneide und farbkorrigiere seit 2012 damit.

    Nun hat sich 4k viel schneller etabliert, als es bei FullHD der Fall war.
    Da ich meine Arbeiten auch auf diversen Agenturen zum Kauf anbiete, produziere ich nun verstärkt in 4k.
    Ich habe mich auf Zeitraffer spezialisiert, die ich via After Effects für den letzten Feinschliff in Edius als HQX Superfine exportiere.
    Normalerweise in 1080p, in 4k aber als 4096x2304px.
    Diese Auflösung bietet Edius leider nicht, nur 4096x2160.
    Ich weiß, ist einer der Fernsehstandards, aber 4096x2304 ist auch ein Standard. Ich möchte dem Kunden die höchstmögliche, in 4k erhältliche Auflösung bieten.

    Ich kann natürlich auch in After Effects farbkorrigieren, doch finde ich Edius mit seinen Filtern als Farbmischer und Exportmaschine wesentlich komfortabler.
    Und zukünftiges Schneiden, die nächsten Projekte also, werden sich dem neuen, hochauflöserendem Format beugen müssen. ;)

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    4096x2304 ist in Edius 7.31 definitiv nicht möglich?
    Wäre wirklich schade, denn ich liebe Edius!

    P.S.: Hier mal vier meiner Arbeiten, die ich in Edius geschnitten und gegradet habe:

    vimeo.com/73485224

    vimeo.com/31731906

    vimeo.com/57281441

    vimeo.com/39842508

    MfG

    MD

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Martin1979 ()

  • Also bei 4k gibt es eigentlich 2 Varianten.
    Die eine mit 3840 x 2160 ist eher dem Videobereich zuzuschreiben, also verdopplung der vertikalen und horizontalen HD Auflösung.
    Die 4k TV Programme nutzen das Format ebenso, auch als UHD bezeichnet.
    Dann gibt es 4096 x 2160, was eher im Filmbereich angesiedelt ist.

    Die Variante mit 4096 x 2304 scheint kein Produktions-Standard zu sein. habe eben mal gesucht und sycheinbar machen einige Smartphones dieses Format. Aber wenn es um Kamera Spezifikationen geht, habe ich diese Auflösung noch nicht gesehen.
    Bin aber im 4k Thema auch noch nicht so tief drin.

    Wenn du Agenturen belieferst, wird nicht mal bei allen 4096 x 2160 akzeptiert.

    Zu deiner Frage. Man kann doch bei Edius auch selber die genaue Auflösung im Projekt definieren. Habe dies selber aber nicht probiert.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • hallo Martin1979 .......... erstmal willkommen an "board" :)

    4096x2304 ist in Edius 7.31 definitiv nicht möglich?


    korrekt, auch als "custom" Projekteinstellung mit HQX als Rendeformat nicht.
    Edius 7.31 ist limitiert auf 2160 / 1:1 pix .... bei den Projekt / Timelinesettings
    (getestet)

    4096x2304 ist ein (Nischen) Standard, für den es (derzeit) kaum nennenswerte reale Wiedergabemöglichkeiten gibt.

    4096x2304 = auch bezeichnet als 4K (16:9) ....ein format, dass (derzeit) kaum einem TV oder Beamer, der dieses Format nativ wiedergeben kann.
    Bedeutet, bei der Wiedergabe auf verfügbaren UHD 16:9 Wiedergabegeräten, treten wiederum Skalierungsverluste auf (müssen auftreten)

    IIRC... einige RED nehmen in diesem Format auf... aber auch nicht alle....

    Fazit:
    derzeit in Edius 7.31im 16:9 Format auf => 3840x2160 timeline limitiert,
    Ausgabe natürlich in 4096x2304 = 4K(16:9) möglich.

    Die Frage ist, wenn ihre Quellfiles nicht ausschließlich auf einer der wenigen 4096x2304 Cams beruhen (wie manche RED etc.)
    ob sie einen sichtbaren Qualitätsverlust bei der Arbeit in einem 3840x2160 Projekt zu befürchten haben,
    wenn die Ausgabe (ohne Skalierungsverluste) derzeit vermutlich nur auf einem 3840x2160 Wiedergabegerät erfolgen kann.

    Ich möchte dem Kunden die höchstmögliche, in 4k erhältliche Auflösung bieten.

    Dabei sind abe nicht nur "akademische" Werte wie "höchstmögliche Auflösung" zu beachten.
    sondern praktisch auch alle unvermeidbaren Skalierungsverluste
    wenn Quellfiles und Wiedergabemöglichkeiten nicht den gleichen PAR bzw. gleiche Auflösung haben

    gerade mal meine 2 €uroCent dazu ...
    .
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir]
  • Martin1979 schrieb:

    4096x2304 ist in Edius 7.31 definitiv nicht möglich?

    man kann in EDIUS praktisch zwar jedes beliebige Format einstellen, aber nur in den Grenzen zwischen 24x24 und 4096x2160 (siehe Spezifikation)
    Eine Eingabe von Werten >2160 ist mir auch nicht gelungen.
    Das Format 4096 x 2304 scheint in EDIUS derzeit nicht möglich zu sein
    Gruß
    Erich

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Windows 10 Pro - Storm 3G - Intel core i7-6700K 4 GHz - ASUS Z170-A - 32 GB DDR4 RAM - Intel HD530 Grafik - Win 10 Pro - Blu-Ray LG BH10LS30

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erich Retzer ()

  • Martin1979 schrieb:

    aber 4096x2304 ist auch ein Standard

    In Wikipedia habe ich über diesen "Standard" nichts gefunden
    en.wikipedia.org/wiki/4K_resolution#Digital_cinema
    hast du da eine Quelle?
    Gruß
    Erich

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Windows 10 Pro - Storm 3G - Intel core i7-6700K 4 GHz - ASUS Z170-A - 32 GB DDR4 RAM - Intel HD530 Grafik - Win 10 Pro - Blu-Ray LG BH10LS30
  • "4096x2304" als key ...

    ist 16:9 4K ..... in Zusammenhang mit Cams ...eher selten ... manche RED ...

    keine Wiedergabegeräte..... dort hat man sich (mal vorläufig) auf UHD (aka QFHD = Quad-full HD) geeinigt.
    .
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir]
  • Ich nochmal! ;)

    Problem ist, dass eine Agentur 4k nur in 4096x2304 akzeptiert.

    Folgender Workaround bietet sich an:
    Ich lade die zuvor in After Effects erstellten 4096x2304 Clips in ein Edius Projekt mit 3840x2160 ein, bearbeite diese dort und exportiere als "Grass Valley Lossless" in 4096x2304 (Umwandlung aktivieren).
    Dann wieder zurück nach After Effects, um die aus Edius exportierten Files als PhotoJpeg für die Agenturen zu rechnen...
    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob Edius das ausgewählte Timelineformat von 3840x2160 auf 4096x2304 aufbläst, oder sich bei den originalen 4096x2304 bedient.
    Letzteres wäre natürlich wünschenswert.
    Weiß das jemand?

    MfG

    MD
  • Welche Agentur akzeptiert denn ausschließlich 4096 x 2304?
    Das mal nebenbei gefragt, weil ich auch Agenturen beliefere, aber die Spezifikation noch nicht gefragt wurde...

    Ansonsten passt Edius importierte Dateien der Projektenstellung an. Ich vermute der gewünschte Weg bringt nicht wirklich einen Mehrwert und letztendlich ein Format, daß kein Standart ist.
    Daher die Frage nach der Agentur :-)
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • ^^
    filmaton.tv | facebook.com/filmaton.tv | vimeo.com/filmaton
    Asus P8Z68-V Pro | i7-3770K 3,5GHz | Corsair Vengeance 32GB | 2x MSI GeForce GTX 1080Ti 4GB | Win10 64 | SYSTEM: Samsung SSD 850 Pro 512GB | VIDEO: 4x WD Black 1TB auf Raid 10 | Vorschau: JVC DT-3D24G1 | TFTs: 2x HP DreamColor Z24x | Blackmagic DeckLink 4K Extreme | Sony FS7II / FS700 / Alpha7sII
  • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    4096x2304 ist ein (Nischen) Standard, für den es (derzeit) kaum nennenswerte reale Wiedergabemöglichkeiten gibt.

    .
    Nun ja,

    Agenturen interessieren sich ja nicht nur für Wiedergabemöglichkeiten im heimischen Wohnzimmer sondern vielmehr für die Weiterverarbeitung.
    Welches Format am Ende dabei rauskommt ist davon komplett unabhängig.

    Für Werbeaufnahmen mit Zeiteffekten (Slow-Motion und Timewarp) ist die Red Epic z.B: eine beliebte Kamera.
    Diese Kamera gehört zu denen, die unter anderen auch dieses 4k 16:9 Format liefern.

    Und wenn man einer Agentur kommuniziert, dass Aufnahmen mit dieser Kamera gemacht werden, dann erwartet die Agentur natürlich auch, dass sie die Aufnahmen in den Format geliefert bekommt.
    Ist doch logisch - schließlich bezahlt sie ja auch dafür.


    Edius kann diese Auflösung in der Timeline nicht verarbeiten.
    Aber meist werden diese Aufnahmen ja auch nicht 90 Minuten filmfüllend verwendet, sodaß Edius seine Vorteile eh nicht ausspielen könnte.

    Außerdem fehlt Edius für solch optisch knackige Aufnahmen die Möglichkeit intern in RGB oder 4:4:4 zu arbeiten, daher wäre es eh nur ein zweitrangiges Tool für diesen Schritt der Agenturzulieferung.
    Edius kommt in der Verarbeitungskette erst viel viel später zum Einsatz ... dort, wo die Agentur hinliefert.

    Avid hat die DS eingestellt, welche Timeline-Auflösungen Avid Media-Composer in der Version 8.1+X
    liefern wird ist noch unbekannt und DaVinci Resolve 11 ist derzeit erst in der Beta verfügbar.
    Somit ist IMHO After-Effects - vor allem, da ja offenbar sowieso vorhanden - das sinnvollste Tool für diese Arbeiten.

    Außerdem ist es auch gleich offen für die 5k Auflösung, die die Red Epic ebenfalls liefern kann.

    Viele Grüße
    Peter
  • Edius kommt in der Verarbeitungskette erst viel viel später zum Einsatz ... dort, wo die Agentur hinliefert.


    Nicht unbedingt. Vorher muß das Material ja auch bearbeitet werden. Ich beliefere auch Agenturen, die meisten akzeptieren gar keine kameraeigenen Formate. Aber es veriiert von Agentur zu Agentur.
    Wobei andere gerne nur "original" Material haben wollen, was nicht wieder bearbeitet wurde.

    Und wenn eine Agentur in 4k nur ein nicht standartisiertes Format akzeptiert schießt die sich ein Eigentor. Oder die akzeptieren eben nur Material von dieser RED und nichts anderes und agieren in dieser Nische. Was ich mir nicht vorstellen kann.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).