Vasco da Gama 7 Karte einfügen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vasco da Gama 7 Karte einfügen

      Hallo zusammen,
      ich hoffe ein erfahrener Vasco da Gama User kann mir mit einem Rat weiterhelfen.
      Das einfügen eigener Karten bereitet mir Schwierigkeiten. Ob das hausgemacht oder ein Bug ist vermag ich nicht zu beurteilen.
      Kürzlich habe ich mir VdG 7 gekauft. jetzt versuche ich eigene Karten einzufügen, weil die Weltkugel zum Beispiel für einen Trip von Barth in Mecklenburg Vorpommern nach Rügen
      nicht zu gebrauchen ist.
      Also habe ich mir mit Google Maps eine passende Karte im Format 1920x1080 gestrickt und wollte diese dann entsprechend einem Tutorial auf Youtube in VdG einfügen.
      Dabei habe ich zwei Wege versucht:
      1. die transparente karte habe ich auf Briefmarkengröße verkleinert und dann die Basiskarte auf Level 3 vergrößert. Dann habe ich Karte wie beschrieben zwischen
      Südamerika und Afrika auf der Äquatorlinie eingepasst.
      Nach dem Erstellen sieht das dann aus, dass die Karte im Vorschaufenster deutlich größer ist als im Editorfenster. Das schmälert natürlich die Übersicht über den Routenverlauf.
      2. Die andere Methode ist, wie im Tutorial beschrieben, die neue Karte direkt auf die Basiskarte einzupassen. D.h., die Karte zu verkleinern und die Basiskarte auf Level 6 zu
      vergrößern und dann die transparente Karte möglichst genau an der entsprechenden Stelle der Basiskarte einzupassen.
      Bei dieser Methode habe ich das Problem, dass die neue Karte im Vorschaufenster klein wie eine Briefmarke bleibt, im Vergleich zu Editorfenster und der Basiskarte.
      Beide Verfahren liefern also ein unbefriedigendes Ergebnis.
      Wandele ich die Datei dann in eine AVI Datei um, sieht das genau so aus wie im Vorschaufenster.
      Hat jemand eine Idee was ich da falsch mache?
      Mit Grüßen von der Kieler Förde
      ciao
      Horst
    • Hallo Horst,
      Mit Verlaub: VdG 7 u. 8 finde ich extrem unhandlich. Mit anderen Worten .......... Ich bedauere, dass ich von VdG 4 HD upgegradet habe. Imho für die Tonne. Sauteuere Zusatzkarten und die alten lassen sich nicht verwenden. Aus meiner Sicht: Absolut nicht zu empfehlen.
      Vielleicht für Dauertitler geeignet.
      Gruss Heinz
    • Hallo Heinz,
      danke für Deine Einschätzung zum Thema VdG7. Das deckt sich exakt mit meinen
      Erfahrungen. Ich habe vorher ebenfalls VdG 4 benutzt und habe mich jetzt mit
      VdG7 enorm schwer getan. Ich kam mir vor als hätte ich noch nie diese Software
      benutzt. Ich bin schwer enttäuscht und gewinne so langsam den Eindruck, gutes
      Geld zum schlechten getan zu haben. Oder wie Du so treffend formuliert hast,
      das Programm kann man in die Tonne treten. Immerhin habe ich die Option, dass
      ich VdG7 entferne und VdG 4 wieder installiere.
      Mit Grüßen von der Kieler Förde
      ciao
      Horst
    • Horst K schrieb:

      Immerhin habe ich die Option, dass
      ich VdG7 entferne und VdG 4 wieder installiere.


      Was ich bereits getan habe.
      Diese ganzen neueren Versionen dienen m.E. nur dazu teueres Zusatzkartenmaterial unter die Leute zu bringen.Habe auch all meinen Videofreunden von dieser Software abgeraten. :cursing:

      Gruß Heinz
    • Hallo Horst und Heinz,
      ich habe nach zahllosen vergeblichen Versuchen eine eigene Karte auf diese Weltkugel zu bringen und damit einigermaßen zu arbeiten, aufgegeben. Auch mit Hilfe von MMM. Habe die Software an MMM zurückgegeben und arbeite wieder mit meinem alten VDG 4HDPro und gebe sogar in 1080 50p aus. MMM hat die Registrierung rückgängig gemacht.
      Ich habe auch mit Motion Studios über diese total verfehlte Softwareprogrammierung hin und her geschrieben. Absolut zwecklos. Die ziehen Ihr Ding durch, egal was der Anwender dazu sagt.
      Mir ist ein Rätzel wie man so eine ehemals gute Software so verhunzen kann. Ich als Amateur brauche lokale Routendarstellungen von einer Wanderung, Fahrradtour, Eisenbahnstrecke, Bootsfahrt
      und noch 100 Beispiele. Ich gurke doch nicht nur auf dem ganzen Erdball herum. Sehr, sehr schade drum!

      viele Grüße

      Uli
    • UF-Film schrieb:

      Ich gurke doch nicht nur auf dem ganzen Erdball herum


      ....und ich kaufe auch nicht wegen z.B. einer Reise nach Asien oder so, ein ganzes teueres Kartenpack. Und ausserdem intuitiv geht anders. Waren die Versionen bis VdG4 schon etwas "eigen" in der Bedienung, konnte man aber doch einigermassen logisch nachvollziehen und es war brauchbares Kartenmaterial enthalten. Eigene Karten waren leicht einzubinden. Das ist jetzt total vorbei.
      Nun wäre ja nicht die erste Softwareschmiede die am Kunden vorbei produziert. Fallen halt dann mal wieder ein paar Arbeitsplätze weg. :sleeping:

      Gruß Heinz
    • So ist es Heinz,
      ich hatte Motion Studios damals ein paar Vorschläge zur Verbesserung von Version 4 gemacht. Die Möglichkeit Objekte in Ebenen anzuordnen, die Animation z.B. von Wanderern am Haltepunkt/ Endpunkt anzuhalten. Sieht kitschig aus wenn die auf der Stelle trampeln. Alles weiß ich nicht mehr. Herr Kleefeld hatte sich sehr bedankt und wollte es gleich an die Entwicklung weitergeben, passiert ist garnichts. Rausgekommen ist dann die nun bekannte Variante.

      Gruß Uli
    • Hallo Uli,

      tja, Hr. Kleefeld war früher so um die Version 1 herum noch recht kooperativ. Scheint wohl vorbei zu sein.
      Wegen Reichtum geschlossen? :lol:

      Gruß Heinz
    • Hallo,

      ich benutze VdG seit der Einführung der Windows-Version 2005 und habe bisher keine bessere Routen-SW gefunden.

      Die Version 8 benutze ich nur für die weiten Distanzen und es sieht schon faszinierend aus, wenn der Flieger in die Lüfte steigt und aus verschiedenen Blickwinkeln dem Ziel entgegenschwebt und schließlich am Ziel landet. VdG 4 habe ich immer parallel installiert gelassen, da ich für Ausflüge die Möglichkeiten der 8 nicht brauche und mir die Handhabung der Detailkarten zu umständlich ist (ehrlicherweise habe ich mich damit auch nicht sehr intensiv beschäftigt). Da benutze ich auch nicht das VdG Kartenmaterial, da ich die originale Straßenführung haben möchte (also nicht von Punkt zu Punkt-Linie, sondern Fahrt entlang der Route).

      Was ich bei VdG sehr gut finde, ist die perfekte Sicht, Schattenbildung und Perspektive der Objekte, ob Auto, Ausflugsschiff, Segelboot, usw.. Bei einer anderen SW hat sich das Schiff bei der Fahrtrichtungsänderung auf den Kopf gestellt. Bei der Reklamation bekam ich die Antwort, das zu ändern wäre doch meine Aufgabe.

      Ich habe seit Herbst letzten Jahres die Sony FDR-AX1. Als ich jetzt meinen ersten UHD-Urlaubsfilm bearbeitet habe, habe ich mit großer Freude festgestellt, dass sowohl mit VdG 8 und selbst mit VdG 4 die Erstellung der Animationen in jeglichem Format, also auch mit 3840 : 2160 möglich ist. Die in Edius geladene Animation kann dann im XAVC S-Format erstellt und in den Urlaubsfilm integriert werden.

      Die Bedienung find ich nicht so problematisch. Jede SW hat halt seine Eigenarten, in die man sich auch nach längerer Nichtbenutzung wieder einarbeiten muss. Das ist doch bei Adobe CS4 und anderer SW nicht anders.

      Gruß, Jürgen
    • Hallo Leute,
      ich habe Vasco da Gama in der Version 4 und 6 auf meinem Rechner. Die Version 6 verwende ich nur ausnahmsweise, wenn ich z.B. durch die drehende Erdkugel zeigen möchte, wie weit das Gebiet meiner Reise von zu Hause entfernt ist. Die Animation der Reise selbst mache ich dann lieber mit der Version 4. Die Karten von VdG verwende ich kaum noch (Ausnahme Erdkugel s.o.), sie sind mir farblich zu aggressiv und die Regionen passen oft nicht zu meinen Reisen. Meine Karten mache ich schon seit längerer Zeit mit Map Creator V.2. Da kann ich Land und Meer farblich ganz nach Belieben gestalten und auch den Kartenausschnitt ganz meinen Bedürfnissen anpassen. Nachteil: die Renderzeiten sind manchmal recht lang.

      Bis zur nächsten Reise grüßt Euch
      loisel
    • Hallo zusammen,
      vielen Dank für eure Beiträge zu meinem VdG7 Problem.
      Schade, ich hätte erst fragen sollen, dann hätte ich mit Sicherheit vom Kauf Abstand genommen
      Aber nun muss ich damit leben und werde dann VdG4 wieder installieren. Ich nehme an, das es
      nicht zu Kollisionen zwischen den beiden Versionen kommen wird.
      Nochmals, Danke an euch für Eure Einschätzungen zum Thema VdG 7 und 8
      Mit Grüßen von der Kieler Förde
      ciao
      Horst
    • K.-D. Schmidt schrieb:

      Wenn es nicht die tolle Schau mit Gimmicks à la Vasco da Gama sein muss, kann man mit dem Freeware-Programm "Route Generator" auch ansprechende Ergebnisse erzielen. Und vor allem ist das Einbinden von fremden Graphiken kein Problem.
      Kann Route Generator auch in UHD ausgeben ?
    • Jürgen Töpfer schrieb:

      selbst mit VdG 4 die Erstellung der Animationen in jeglichem Format, also auch mit 3840 : 2160 möglich ist.


      Hallo Jürgen,

      ...und wie machst du das? Wo, wie einstellen? Ich finde nur max. FullHD 50p.

      Gruß Heinz
    • Als Einzelbilder in 3840 : 2160.

      Habe ich so schon mehrmals für meine UHD-Filme gemacht.
    • Hallo Heinz,

      es handelt sich um VdG 4 HD Pro. Bei den Projekteinstellungen "Eigenes Format" anklicken, 3840 und 2160 eingeben, "Bilder pro sec" = 50, "Bildtyp" = Vollbild (progressive scan), "Pixelverhältnis" = quadratisch (1.000). War auch erstaunt als ich dies entdeckte . VdG 4 hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Die Urlaubs-Animationen mit den dem UHD-Format angepassten Routen-Karten (nicht von VdG) sind sehr gut geworden (natürlich mit den eingepflegten Bildern der besuchten Lokationen). Wie gesagt den Anflug habe ich mit VdG 8 gemacht.

      KDS,

      beim Flug über die Erdkugel kann man, wenn man will von Gimmicks reden. Bei den Animationsmöglichkeiten und Objekten von VdG 4 ist das meines Erachtens keine passende Formulierung. Ich war 2005 froh, dass ich von den primitiven Linienanimationen zu einer hervorragend und leicht handhabbaren Lösung (man braucht sich um Perspektiven der Objekte usw. nicht kümmern) übergehen konnte. Ich habe mir mal mit "Route Generator" gemachte Animationen angeschaut - ich bleibe doch lieber bei VdG 8 und 4 .

      Gruß, Jürgen
    • Hallo Jürgen,

      danke bestens, es funktioniert. Hatte auch schon an der Pixeleinstellung rumgetan, aber da diese anscheinend -zumindest bei mir- irgendwie etwas zeitverzögert reagiert, dachte ich, dass nichts zum einstellen ginge. Jetzt habe ich 1-2 sec gewartet und konnte die Werte eintragen. Prima :thumbup:

      Gruß Heinz
    • Hallo,

      möchte faierweise auszugsweise ein Antwortschreiben von Motionstudios hier einstellen:

      Wir verstehen zwar, dass Kunden von VdG4 Anfangsschwierigkeiten mit VdG8 haben, da hier ein neues Konzept verwendet wird, aber wenn das neue Konzept erst einmal verstanden wurde, dann werden Sie sehen, dass die Arbeit genauso leicht von der Hand geht, wie bei VdG4. Wir haben uns schon oft Gedanken gemacht, wie wir den Umstieg für VdG4 Kunden erleichtern können, daher haben wir auch viele kostenlose Video-Tutorials auf unser YouTube- und Facebook-Seiten veröffentlich, wo gerade das Einfügen von eigenen Karten gezeigt wird, was für viele VdG4 Kunden das Hauptproblem liegt.
      Natürlich gehen wir auch auf Kundenwünsche ein, nur kann es passieren, dass durch eine Umstellung des Programms ein Wunsch so nicht mehr zu realisieren ist, wie z.B. im Forum beschrieben, sollten Objekte auf verschiedenen Ebenen verteilt werden. Das wäre für VdG4 sinnvoll gewesen, da wir aber das Konzept zur Version 5 geändert haben, war das natürlich nicht mehr möglich oder sinnvoll. Ebenen machen nur Sinn, wenn man mit Bildern arbeitet, also 2D. Da wir seit VdG5 aber komplett im 3D Raum arbeiten, verhält es sich wie im wahren Leben. Zwei Autos (Objekte) können nicht den selben Raum zur selben Zeit einnehmen, dass würde sehr merkwürdig aussehen.

      Aber trotz Durcharbeitung der Youtube Tutorials bin ich immer noch der Ansicht, dass alles zu unübersichtlich, zu unintuitiv und letzlich nur sinnvoll ist, wenn man mindestens wöchentlich einen anspruchsvollen Reisetitel machen möchte. 3-4 Touren pro Jahr.... und das ganze Handling ist wieder vergessen. (Und gerade die Tutorials zeigen imho manches WENN und Aber, Tricks da, Tricks dort).
      Am Kauf des teueren Zusatzkartenmaterials kommt man wohl auf Dauer auch nicht vorbei. Das Einpassen von eigenem Kartenmaterial ist nämlich auch nicht so einfach wie es einem das Tutorial mit der rel. kleinen Insel Teneriffa vorgauckelt.)

      Na ja schaut euch die Youtube Tutorials selbst an, dann kann man ja entscheiden.

      Gruß Heinz
    • Hallo Heinz,
      Deinen Worten ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Vielleicht noch dieses, und das hatte ich ja schon in meinem ersten Beitrag erwähnt.
      Trotz des Video Tutorials von VdG ist es mir nicht gelungen, wie im Tutorial gezeigt, eine Karte für den Bereich Mecklenburg Vorpommern
      ab Barth bis nach Rügen einzufügen. Kaum habe ich die Vorschau einmal ablaufen lassen, war die Karte klein wie eine Briefmarke.
      Das zweite Verfahren war, die Karte auf der Höhe des Äquators zu platzieren. Das hat dann zwar im Prinzip besser funktioniert, aber....
      Im Vorschaufenster war die Karte viel zu groß, so dass man dann beim Ablauf die Übersicht über die Route verlor.
      So wie es in der Vorschau zu sehen war, so war es dann auch nachdem ich aus der Route das Video für Edius erstellt hatte.
      Mit Grüßen von der Kieler Förde
      ciao
      Horst
    • Hallo,
      ich habe mir damals VdG5 zugelegt weil es zu einem Sonderpreis zu erwerben war. Trotz des günstigen Preises bin ich nicht glücklich damit.
      Die Auflösung der Standardkarten, gerade für kleine Routen (bin Wohnmobilfahrer), ist absolut unzureichend.

      Der Tip mit dem Freewaretool "Route Generator" ist nicht schlecht, allerdings werden dort Google Maps Karten verwendet. Für private Zwecke ist das ok
      aber wie sieht es mit den Rechten bei Veröffentlichungen aus?

      Gibt es nicht eine Alternative zu VdG?
      Gruss, Dietmar