Tiefenschärfe bei der Sony AX33 gegenüber der Panasonic FZ1000 - Vergleich in 4k

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tiefenschärfe bei der Sony AX33 gegenüber der Panasonic FZ1000 - Vergleich in 4k

      In den letzten Tagen habe ich mich etwas intensiver mit den beiden Kameras - FZ1000 und AX33 beschäftigt. Bezogen auf die Bildqualität vor allem im Bereich der Tiefenschärfe / Unschärfe kommt die AX33 natürlich keinesfalls an die FZ1000 ran. Das ist natürlich auch verständlich - 1 Zoll Sensor zu 1/2,3 Zoll Sensor und 16-fach (32-fach) Zoom der FZ1000 zu 10-fach (16-fach) Zoom der AX33.

      Die AX33 ist für mich aber auch wesentlich einfacher zu bedienen, es ist eben ein Camcorder!!

      Jetzt habe ich mal einige Testaufnahmen mit einem zus. Raynox HD Converter 2,2x gemacht. Den hatte ich mir vor einigen Jahren für die SD707 und SD909 gekauft. Einen passenden Adapter von 55 auf 52 hatte ich auch noch gefunden.

      Die Aufnahmen bezogen auf die Tiefenschärfe haben mich doch angenehm überrascht, klar die kommen immer noch nicht an die der FZ1000, aber immerhin. Es ist natürlich etwas umständlich immer den Converter aufzuschrauben, aber bei Wechselobjektiven ist das ja ähnlich. Zumindest habe ich auch mit der AX33 jetzt die Möglichkeit ähnliche Aufnahmen zu machen.

      Das manuelle Fokussieren geht bei der FZ1000 natürlich wesentlich einfacher als bei der AX33. Aber bezogen auf das reine Filmen vor allem unterwegs auf Reisen, ohne große Vorbereitungen zum Einstellen, das ist bei der AX33 doch einfacher, zumindest für mich. Da man nicht so viel einstellen kann, ist die Gefahr der Falscheinstellung natürlich auch geringer. Den Kauf habe ich bisher nicht bereut. Das betrifft aber auch die FZ1000, nur das Filmen damit habe ich mir doch etwas einfacher vorgestellt. Filmen im reinen Automatikmodus ist ja doch fast unmöglich.

      Gruß Udo
      _____________________________________________________________
      Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
      (Hermann Hesse)