ADVC FAQ´s

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem: Das Gerät wird durch den Computer überhaupt nicht anerkannt. Kein neues Gerät - unbekannt oder ähnlich - erscheint.

      Lösung 1 : Wenn Sie einen ADVC50 benutzen stellen Sie sicher das Sie das der Onboard DV Anschluß mit dem FireWire des PC´s verbunden ist.ein lediglich in den PC eingebauter ADVC50 kommuniziert nicht mit dem Rechner.

      Lösung 2 : Es besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit das die Firmware des ADVC korrupt ist.Versuchen Sie es an einem anderen PC. Schlägt dies ebenso fehl,kontaktieren sie den technischen Support.

      Lösung 3 : Bei sehr alten FireWire Controllern mit Texas Instruments Chipsatz kann es ein Geschwindigkeitsproblem geben.Dies ist jedoch sehr selten.

      Problem: das Gerät wird erkannt jedoch kann Windows keinen Treiber finden/einbinden.


      Lösung : Dies tritt häufig bei DELL-PC´s oder Rechner aus OEM Produktion auf. Ursache ist ein Fehler in der Windows Installation.Versuchen Sie die Windows Installation zu reparieren.In den meisten Fällen hilft eine Neuinstallation des Betriebssystems. Jedoch führt eine Systemwiederherstellung mit einer mitgelieferten „Restore-CD“ meist nicht zum Erfolg.


      Problem: Es werden Bilder beim capturen ausgelassen.

      Lösung 1: In den meisten Fällen handelt es sich um ein Problem bei der Datenübertragung im PC.Das System muss in der Lage mindestens 3,7 MB/s Datentransfer zu gewährleisten.Schalten Sie alle Hintergrunddienste ab,z.B. FireWall,AntiVirus,usw.

      Sollte der Rechner eine CPU unter 2GHz besitzen , schalten Sie die Audi/Video-Vorschau in der Capture-Software ab.

      Lösung 2 : Überprüfen Sie das FireWire Kabel auf Beschädigungen.

      Lösung 3 : Ursache kann ein übertakteter PCI Bus sein.Der FireWire Takt ist abhängig vom PCI Takt.Setzen Sie im BIOS alle Werte auf „default“.



      Problem: Es tauchen sich wiederholende Bilder während des capturens auf , jedoch meldet das System keine ausgelassenen Bilder.

      Lösung : Dies kann durch ein unstabiles Videosignal verursacht werden. Wenn die Videoquelle (VHS-Rekorder) Videostabilisierungshilfen oder Filter besitzt schalten Sie diese aus oder an. Der ADVC 300 sollte aufgrund seines integrierten TBC hiermit keine Probleme haben. Bei allen anderen Wandlern kann ein externer TBC helfen das Signal zu stabilisieren.

      Problem : Es kann zunächst gecaptured werden aber nach einiger Zeit wird das Bild schwarz und der Rechner muss neu gestartet werden.

      Lösung : Hierbei handelt es sich um einen bekannten Fehler mit Windows XP ServicePack 1. Dieser wurde von Microsoft in ServicePack 2 behoben.


      Problem: Im gecapturten Video sind fehlerhafte Erscheinungen an den Rändern zu sehen.

      Lösung: Diese fehlerhaften Darstellungen können normalerweise nicht gesehen werden da sie sich im sogenannten „Overscan Bereich“ befinden. Da der ADVC allerdings das komplette Bild digitalisiert zeigt der PC Monitor diese Bereich auch mit an.Dies ist normal und tritt mit allen Wandlern unterschiedlicher Hersteller auf. Die meisten Schnittprogramme bieten die Möglichkeit diese Bereiche zu „beschneiden“.
      Eine Reinigung der Videoköpfe beim Zuspieler (z.B. VHS-Rekorder) oder eine Anpassung der Spurlage des Bandes kann helfen solche Bildfehler zu vermeiden.


      Problem : Es ist kein Video zu sehen bzw. keine Audio während des capturens zu hören.

      Lösung : Nicht jede Schnitt-/Capturesoftware zeigt eine Vorschau während der Aufnahme an.Das gewandelte Signal liegt vom ADVC aus als DV Video an und muss möglicherweise von der Software dekomprimiert werden.Dies benötigt zusätzlich CPU Rechenzeit und kann so den Aufnahmeprozess stören.Einige Programme liefern eine Vorschau in voller Auflösung bei entsprechend schnellen PC´s .Andere Software liefert lediglich eine Vorschau in reduzierter Auflösung oder gar keine.
      Sehen Sie ein Bild aber hören keinen Ton während der Aufnahme , überprüfen Sie die Audio-Anschlüsse an ADVC und Rechner.


      Problem : Das aufgezeichnete Bild ist schwarz/weiß.

      Lösung 1 : Überprüfen Sie anhand der Dip-Schalter am Wandler ob dieser auf PAL oder NTSC steht. Für PAL sollte ebenfalls der NTSC SetupLevel auf „0 IRE“ stehen.Hierauf ist besonders beim ADVC300 zu achten.

      Lösung 2 : Wenn Ihre Verbindung zur Quelle mittels S-Video besteht , überprüfen Sie das S-Videokabel.S-Video überträgt das Helligkeits- und Farbsignal getrennt.

      Lösung 3 : Wenn Sie einen SCART-Adapter auf S-Video benutzen stellen Sie sicher das das Quell-Gerät (z.B. VHS-Rekorder) ein S-Vidosignal an den Scart-Adapter sendet.Nicht alle Geräte machen dies automatisch.

      Lösung 4 : Achten Sie darauf in welchem Videostandard Ihr Band vorliegt. Viele PAL Rekorder spielen ebenfalls ein NTSC Band ab, jedoch als NTSC 4.43.Der Wandler erwartet jedoch ein NTSC 3.58 Signal.
      Mit freundlichen Grüßen ,

      Carsten Becker
      -GrassValley Support-


      Wichtig: Dies ist kein Canopus Support Forum.
      Bitte kontaktieren Sie im Supportfall den Canopus Support Center!Tel.:+492602/1069100 oder Mail: desktop.support.de@grassvalley.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grass Valley CB ()