Mercalli V4 CMOS Fixr und Stabi Plugin extrem langsam

  • Version 7.5x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mercalli V4 CMOS Fixr und Stabi Plugin extrem langsam

    Habe mir zur Stabilisierung einiger 4k Clips von einem Multicopter aus Mercalli V4 gekauft.

    Nachdem ich den Film in Edius zusammen geschnitten habe, wurden auf einige Clips der
    CMOS Fixr (Präzise Einstellung) und der Stabi (als Plugins) gelegt.

    Schon die Bildanalyse dauert allerdings ewig. Im Infofenster gibt Mercalli eine gesamt Geschwindigkeit von 1,5-2,5 fps an.
    Der Export ist ähnlich langsam. Schaue ich mir die Rechnerauslastung an, so pendelt diese gerade mal zwischen 5-12%.

    Hat man in einem Film nur zwei drei Clips von wenigen Sekunden Länge zu Stabilisierung, kann man sicher so arbeiten.
    Sind aber viele Clips zur Stabilisierung vorhanden, so ist das eher unpraktikabel.

    Das Ergebnis der Stabilisierung ist dabei sehr gut, nur die Arbeitsgeschwindigkeit ist katastrophal.

    Benutze ich die eigenständige Anwendung (Mercalli V4 SAL) so läuft die Stabilisierung VIEL Schneller. Für die
    Analyse eines 5 Minuten Clips werden ca. 6 Minuten benötigt, der Export dauert dann etwa 15 Minuten.
    Die Rechnerleistung pendelt dabei zwischen 40-50%.

    Frage ist nun, wie ich am sinnvollsten den Workflow gestalte. Aus dem 5 Minuten Clip vom Copter aus, benötige
    ich etliche Teilbereiche mit ca. 10-20 sec. Länge.

    Schneide ich erst die Clips in Edius zusammen und weise dann in Edius den CMOS Fixr und Stabi zu, so
    habe ich diese katastrophale Arbeitsgeschwindigkeit.

    Lasse ich in der Mercalli-Anwendung den "5 Minuten Clip" komplett stabilisieren, so wird Mercalli für die
    Stabilisierung auch "sehr schlechte" Bereiche für die Gesamtanalyse heranziehen, die ohnehin nicht verwendet
    werden.

    Hat einer eine Idee für einen halbwegs idealen Workflow ?

    Rechner ist eine Workstation mit 32 Kernen und 64GB Ram, an mangelnder Rechnerleistung liegt es also sicher nicht.


    Gruß,
    Dirk
  • Masterdark schrieb:

    Lasse ich in der Mercalli-Anwendung den "5 Minuten Clip" komplett stabilisieren, so wird Mercalli für die
    Stabilisierung auch "sehr schlechte" Bereiche für die Gesamtanalyse heranziehen, die ohnehin nicht verwendet
    werden.

    Du kannst in der SAL Version von Mercalli auch Teilbereiche stabilisieren, Du musst nicht den ganzen Clip nehmen, einfach in In und Out Punkte setzen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Grass Valley Moderator 1
    - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
    Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
  • Grass Valley Moderator 1 schrieb:

    Masterdark schrieb:

    Lasse ich in der Mercalli-Anwendung den "5 Minuten Clip" komplett stabilisieren, so wird Mercalli für die
    Stabilisierung auch "sehr schlechte" Bereiche für die Gesamtanalyse heranziehen, die ohnehin nicht verwendet
    werden.

    Du kannst in der SAL Version von Mercalli auch Teilbereiche stabilisieren, Du musst nicht den ganzen Clip nehmen, einfach in In und Out Punkte setzen.


    Kann ich in einem Clip auch mehrere Teilbereiche zur Stabilisierung definieren ?
  • Du könntest den Clip natürlich an den geeigneten Stellen einfach in mehrere Clips trennen.
    Aber dann entstehen durch die unterschiedlichen Bearbeitungen Sprünge an den Schnittstellen.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Masterdark schrieb:

    Grass Valley Moderator 1 schrieb:

    Masterdark schrieb:

    Lasse ich in der Mercalli-Anwendung den "5 Minuten Clip" komplett stabilisieren, so wird Mercalli für die
    Stabilisierung auch "sehr schlechte" Bereiche für die Gesamtanalyse heranziehen, die ohnehin nicht verwendet
    werden.

    Du kannst in der SAL Version von Mercalli auch Teilbereiche stabilisieren, Du musst nicht den ganzen Clip nehmen, einfach in In und Out Punkte setzen.


    Kann ich in einem Clip auch mehrere Teilbereiche zur Stabilisierung definieren ?

    Idee!
    Du kannst den Clip ja mehrmals öffnen und dann andere Stelle festlegen.
    Die Analyse macht dann Mercalli in einem Rutsch.
    Aber beim Export dann einzeln anwählen, die Namen sind ja gleich und die ersten würden vom letzten überschrieben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Grass Valley Moderator 1
    - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
    Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
  • Hallo Dirk,

    Masterdark schrieb:

    Schade dass die Plugins so langsam sind.

    Die Clip's sind sicherlich von der HDD als Kopie ungeschnitten vom Stick nach Edius importiert worden.
    Wenn es so ist, würde ich die Clip's nach Szenenwechsel vorschneiden.
    Wenn die Clip's nach Szenentrennung vorliegen ist das Ergebnis sicher besser und es läuft auch schneller.

    Gruß
    Gerd
    GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
    GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm
  • Hallo Gerd,

    was meinst Du genau mit "Clips nach Szenentrennung vorliegen" ?

    Ich kopiere die Clips von der Speicherkarte der Kamera auf die Festplatte.
    Festplatte ist übrigens eine sehr schnelle Intel 750er SSD.

    Die so kopierten Clips füge ich dann in Edius dem Projekt hinzu.

    Anschließend wird der Clip in die Timeline eingefügt und "beschnitten", vorne was weg, hinten was weg, aus der Mitte was raus....

    Auf die so "angepassten" Clip's habe ich dann den CMOS Fixr und/oder Stabi angewendet.


    Grüße,
    Dirk
  • Hallo Dirk,

    Masterdark schrieb:

    was meinst Du genau mit "Clips nach Szenentrennung vorliegen" ?

    Wenn ich über Edius aufnehme werden die Clip's nach Szene getrennt, Mercalli kann besser und schneller analysieren ohne der abrupten Wechsel in dem (einem) Clip.
    Du hast von der Speicherkarte auf die Festplatte kopiert und in Edius geladen.

    gurlt schrieb:

    Du könntest den Clip natürlich an den geeigneten Stellen einfach in mehrere Clips trennen.

    Schneide in der TL die Clips nach Szenen(-wechsel) vor und prüfe ob Mercalli jetzt schneller läuft.

    Gruß
    Gerd
    GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
    GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm
  • Für meinen 4 Minuten Clip benötigte Mercalli sogar ein ein halb Stunden. Ja du hast richtig gelesen, 90 Minuten. Das Ergebnis kann sich aber auch sehen lassen. Vorher waren diese Aufnahmen aus dem Helikopter mit der go pro absolut nicht zu gebrauchen wegen der starken Vibrationen

    Version 7.4x Edius Stabilisator schafft das nicht - Gopro-Aufnahmen im Helicopter


    Hier die einzelnen Schritte der Bearbeitung
    youtu.be/1XvJ3Spz5h8
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
  • udo schrieb:

    Für meinen 4 Minuten Clip benötigte Mercalli sogar ein ein halb Stunden.
    Ja du hast richtig gelesen, 90 Minuten. Das Ergebnis kann sich aber auch sehen lassen.
    Vorher waren diese Aufnahmen aus dem Helikopter mit der go pro absolut nicht zu gebrauchen wegen der starken Vibrationen

    Ich glaube nicht das @Masterdark für seine Aufnahmen eine mit dem Helikopterflug vergleichbare flatternde Hand gehabt hat.
    Dieser Vergleich irritiert und man sollte wie angeprochen auf der TL nach sinnvollen Schnittpunkten richten.
    GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
    GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rübezahl () aus folgendem Grund: Smiley

  • hallo udo

    Danke für den absolut zum Thema passenden & interessanten Beitrag ... :nick:
    _____________________________________________________________________________________________
    _____________________________________________________________________________________________

    @ Rübezahl

    Bitte unterlassen sie ihre mittlerweile bekannten "Schreib+ & Selbstdarstellungs" Übungen like:

    Rübezahl schrieb an "udo":
    Ich glaube nicht das @Masterdark für seine Aufnahmen
    eine mit dem Helikopterflug vergleichbare flatternde Hand gehabt hat
    .
    Dieser Vergleich irritiert und man sollte wie angeprochen auf der TL nach sinnvollen Schnittpunkten richten.

    Masterdark schrieb klar und deutlich in seinem Eröffnungsbeitrag:
    ...Habe mir zur Stabilisierung einiger 4k Clips von einem Multicopter [ => Bilder zu "Multicopter"]

    Damit liegt "udo" mit seinen Helikoptererfahrungen, relativ nahe, an der" Masterdark" Frage mit Multicopteraufnahmen in 4K

    Bitte lesen sie die Themen, in denen sie meinen "unbedingt auch etwas schreiben zu müssen" genauer vor ihren Antworten durch,
    speziell dann, wenn sie meinen, wiederum mal ein (altgedientes & allseits anerkanntes) Forumsmitglied belehren / ausbessern zu müssen.

    Bitte halten sie sich mit allfälligen Antworten, jeglicher Art, aus diesem techn, Thread heraus.
    Wenn sie meinen, unbedingt etwas entgegnen zu wollen .. dann bitte im Off Topic Forum
    a) Entweder ein neues Thema eröffnen ...
    b) oder einfach hier anschließen ... Wann darf ein Moderaror einen Beitrag eines Mitgliedes inhaltlich ändern (kürzen)?

    Danke
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Danke Hans,

    für die Klarstellung.

    Ich wollte Dirk (@Masterdark) ja tatsächlich nur den Hinweis geben, dass es Mercalli-Bearbeitungen von extrem langer Bearbeitungszeit gibt.
    In meinem Fall war es aber auch ein sehr krasses Anwendungsbeispiel.
    Ich hatte schon nicht mehr geglaubt, dass man aus diesen Aufnahmen noch etwas brauchbares machen kann.
    Und war von dem Ergebnis doch sehr überrascht.

    So etwas schafft man auch nur mit den zus. Einstellungen in Mercalli.
    Die Angaben erhielt ich auch vom Prodad-Support.

    Es ist auch klar, dass Aufnahmen von einem Multicopter nicht mit den Aufnahmen aus einer festmontierten Gopro an der Scheibe eines Helikopters vergleichbar sind.
    Aufgrund der starken Vibrationen musste ich auch die kompletten Aufnahmen mit Mercalli bearbeiten, da ich den gesamten Flug erhalten wollte.

    Bei den Multicopter Aufnahmen von Dirk würde ich auch nur einige Teilbereiche mit Mercalli bearbeiten und im Film dann an diesen Stellen schneiden.
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
  • Nochmals danke für die verschiedenen Infos.

    Die Ausgangsclips vom Multicopter sind grundsätzlich schon recht ruhig.
    Um Vibrationen und Schwingungen festzustellen muß man schon SEHR
    genau hinschauen. Würde die Clips aber gerne wirklich perfekt haben und daher
    der Versuch mit Mercalli.

    Verwende ich den CMOS Fixr im Standardmode, wird der Ergebnisclip eher schlechter als der Ausgangsclip.
    Ich denke das sagt schon einiges über die Qualität des Ausgangsclips. Lasse ich den CMOS Fixr allerdings
    mit der Einstellung Präzise laufen ist das Ergebnis wirklich perfekt.

    Der Hinweis von Gerd, den grob geschnittenen Clip separat auf
    die Timeline zu setzen und dann die Mercalli Plugins anzuwenden, hat sich als
    richtig erwiesen. Für die „Präzisions-Stabilisierung“ wird dann ca. die 9-fache
    Cliplänge benötigt. Denke das ist ok. Den stabilisierten Clip exportiere ich
    dann und arbeite folgend mit diesem stabilisierten Clip weiter. Wenn ich dann weiter
    schneide oder überblende ist keine Stabilisierung mehr nötig und die ganze
    Bearbeitung geht sehr schnell.

    Alternativ habe ich auch versucht direkt in Mercalli SAL
    einen Clip zu stabilisieren und zu exportieren.

    Dabei mußte ich leider feststellen, dass der aus Mercalli
    exportierte Clip nur total ruckelnd in Edius wiedergegeben wird und dazu keinen
    Ton mehr hat. Habe in Mercalli verschieden Exportformate getestet aber kein
    Exportclip läuft vernünftig. Der Windows Mediaplayer zeigt bei dem Exportclip kein
    Bild und mit dem VLC Player kommt auch nur eine total ruckende Wiedergabe zustande.

    Testclips waren 4k Clips von einer Panasonic GH4 und Sony X70.

    Hat jemand das schon ähnliches bei den Mercalli Exporten festgestellt ?

    Habe auch den ProDat Support nach Rat gefragt.

    Gruß,
    Dirk