Konvertierung HD 1920x1080 50p in HD 1920x1080 50i Farbe blass

    • Konvertierung HD 1920x1080 50p in HD 1920x1080 50i Farbe blass

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier und benötige einen Tipp. Ich nutze derzeit eine Edius Pro7 Testversion.

      Beim konvertieren o.g. Materials ist die Videoaufnahme leider deutlich "blasser" als das Original.
      Im Netz fand ich einen Hinweis "Haken" bei Szenenprofilen ausgleichen entfernen.
      Wenn mir das helfen könnte, wo finde ich diesen Haken?

      Danke Euch :)
    • Ich habe noch eine zweite Frage.

      Ich möchte 20 Files HD 1920x1080 50p in 1920x1080 50i (als Batch) konvertieren.

      Wenn ich diese in die Timeline ziehe und einzeln in den Batch stelle, erstellt er 20 Mal das gleiche File in der Batch-Liste.
      ich hätte erwartet, daß er 20 Jobs mit den 20 verschiedenen Files jeweils mit einem anderen Filenamen generiert.
      Was habe ich falsch gemacht?

      Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Havi17 ()

    • Warum willst du denn überhaupt die Clips konvertieren? Welche Einstellungen hat denn dein Edius-Projekt. Wenn du z. B. als Projekteinstellung 1920x1080 50i gewählt hast, kannst du doch Clips jeder Art (auch 50p) in dieses Projekt laden. Das ist ja das Schöne an Edius: edit anything!
      Beim Export kannst du dann auch z. B. 50i wählen und den Rest erledigt Edius.
    • Havi17 schrieb:

      Ich muß mehrere Clips von 50p nach 50i konvertieren und benötige diese als Einzelfiles.

      Warum muß?
      Ich habe einen großen Aufwand betrieben um alles von interlaced auf progressiv umzustellen.
      Der einzige Grund zur Konvertierung von p50 nach i50 könnte nur für das Brennen gerechtfertig sein.
      GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
      GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm
    • Leg doch alle Clips in die Timeline. Dann doppelklick auf die Timeline, In und Out wird gesetzt. Oder mit den tasten i und o.
      Dann F11, dein Format wählen und dann "Zur Batch Liste hinzufügen"
      Das machst du mit allen Clips und dann gehst du auf Batch export und startest den Vorgang.
      ---------------------------------------------
      Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
    • Funktioniert leider nicht.

      Leg doch alle Clips in die Timeline. Dann doppelklick auf die Timeline, In und Out wird gesetzt. Oder mit den tasten i und o.

      Dann F11, dein Format wählen und dann "Zur Batch Liste hinzufügen"

      Das machst du mit allen Clips und dann gehst du auf Batch export und startest den Vorgang.

      Wenn ich drei Files in die Timeline lege die zusammen 35 Sekunden dauern und ich mache einen Doppelklick
      auf die Timeline markiere ich jeweils einen Clip. Selbst wenn es jedsmal ein anderer ist, sind dann
      in der Batchliste drei Files die jedoch alle 35 Sekunden lang sind, so lange wie die Sequenz.
      Bilder
      • 3File-Ergebnsi im Match bei Doppelklick+F11.jpg

        190,3 kB, 1.358×733, 83 mal angesehen
    • Danke Chris,

      mit Deiner Hilfe konnte ich jetzt eine Lösung heraustesten:

      Edius Batch Projekt In Edius Pro7 starten

      1. In Sequenz 1 ersten Clip ziehen
      2. Neue Sequenz aufmachen (Timeline oben links)
      3. In nächste Sequenz 2 dann den zweiten Clip
      4. usw. Wenn alle Clips (Files) in den Sequenzen dann
      6. In erste Sequenz wechseln und F11 drücken
      7. Dann Format wählen und wenns passt (zuvor definiert incl. Bitrate) dann
      9. "Zur Batch Liste hinzufügen"
      10. Nächste Sequenz, bis alle abgearbeitet. dann
      11. Datei exportieren/Batch-Liste erscheint, exportieren klicken und Kaffee trinken gehen ...
    • Hallo Havi17:
      So gehts auch, ist aber unnötig umständlich. Hier der Algorithmus:
      >>>>>
      1) Ziehe alle Clips in die Sequenz1 und zwar in die Spur VA1.
      2) Markiere ganz links (im Spurkopf) die Spur VA1 (siehe Bild-012).

      3) Rufe den Batchexport auf (Export Icon > Batch export; siehe Bild-011).
      4) Setze den TLC (Timelinecursor, "Abspielnadel") in der Zeitleiste über den ersten Clip und doppelklicke dort (wo der rote Kreis ist; siehe Bild-012).

      5) Klicke gemäß Bild-013 (als Beispiel): Hinzufügen zu Batch Export.
      6) Wenn fertig: GOTO Punkt 9).
      7) Setze den TLC in der Zeitleiste über den nächsten Clip und doppelklicke dort.
      8 ) Goto Punkt 5).

      9) Fertig: Klicken auf Export gemäß Bild-014.
      <<<<<

      So, das wärs dann.
      Beim Hinzufügen in die Batchliste stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung (Cursor drüber halten ==> zeigt Text an).
      Es lässt sich das Ausgabeformat (z.B. AVCHD mit 50i) vorher einstellen, es lassen sich Filenamen für die exportierten Dateien vergeben ===> Handbuch lesen, Tutorials ansehen,
      Podcasts https://www.youtube.com/watch?v=s0IJ4R8UN48&list=PLJpMp7EPOGSAk60elkLYz0wBLKJMQXzEv ansehen ... (sonst wird das hier zu einem längerem Edius-Kurs).
      TIPP: Wenigstens einmal testen, dann wird schnell klar, wie es funktioniert.
      Hoffe, ich konnte helfen.
      Gruß kurt
      ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
    • Eine Frage zu den Edius-Schnittfunktionen. Ich nutze zurzeit Studio15. Wenn ich mich gedanklich auf progressiv ausrichte,
      dann wäre bei Studio nur 18 die Wahl, denn Avid hat ja leider das Look-and-feel ab Studio16 verlassen. Außerdem mußte
      ich beim Import eines Studio15-Projektes feststellen, daß Studio18 AVI nicht mehr unterstützt!

      Gestern fand ich einen Hinweis, daß Edius die Hollywood-Überblendungen nutzen könnte. Studio15/18 bieten auch schöne
      Montagethemen (Start/Endefilm) an. Außerdem kann ich damit Texteinblendungen als Vollbild oder Einblendung mit
      Standartschriften nutzen. Weißt jemand was ich davon in Edius nutzen kann?
    • Hi,

      also zunächst einmal, aktuell wäre Studio 19.

      Das Pinacle/Avid Studio kommt eigentlich aus dem Heimanwenderbereich. Auch wenn sich da in den letzten Jahren einiges getan hat, ist es trotzdem nicht wirklich vergleichbar mit Programmen wie z.B. Edius, VPX, Adobe Permiere oder Avid MC.
      Sicherlich kann man mit Studio auch gute Filme schneiden, doch bieten diese einen ganz anderen Leistungsumfang, insbes. auch was die Möglichkeiten des zu verarbeitenden Materials beinhaltet. Das bedeutet aber auch einen höheren Lernaufwand und das "Mehr" schlägt sich natürlich auch auf den Preis nieder.

      Ich selbst bin vor Jahren von Studio 8 auf (Pinacle) Liquid umgestiegen. Da dies dann leider nach der Übernahme durch Avid eingestellt wurde, bin ich hier bei Edius gelandet.

      Ob Du die Hollywood-FX aus Studio (ich denke die meinst Du sicherlich) in Edius als PlugIn nutzen kannst, habe ich nicht probiert und bezweifle dies auch eher. Als StandAlone würde es natürlich gehen, bedeutet aber einen recht großen Arbeitsaufwand, da Du exportieren und importieren müsstest.
      Da Du explizit nur nach den Blenden fragst, vermute ich, dass Du diese auch "nur" anwenden möchtest und keine eigenen Effekte und Übergänge erzeugst. Edius bietet von Hause aus u.a. auch eine gut sortierte Anzahl (bearbeitbarer) Blenden. Da dürfte sehr viel mit abgedeckt sein. Außerdem gibt es div. Programme - sogar als PlugIn - die ähnliches wie HFX leisten könnten. Aber auch hier hättest Du natürlich neben den Kosten auch einen weiteren Lernaufwand.

      Selbstverständlich hat auch Edius einen - wenn auch nur recht simplen - Titel-Generator mit dem man Schriften einblenden kann. Auch hier gibt es aber bei Bedarf Zusatzprogramme.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Vielen Dank für den Überblick. Hört sich tlw recht rudimentär an.
      Ich kenne Edius seit ca 1 Woche. Mein Eindruck ist, das der Hauptfocus auf der Video/Bildbearbeitung liegt,
      so wie Fotoprofis intensivst ihre Aufnahmen verbessern. Weiterhin sind hochwertige Encoder dabei.

      Ich selbst lege den haupten Wert auf die künstlerische Gestaltung, das leicht intuitive arbeiten, daß ab Studio16
      auch nicht mehr in dieser Form gegeben ist. Deshalb schaue ich mich nach Edius um. Ein Must sind die Hollywood-FX
      Überblendeffekte und inzwischen auch die leckeren Montagethemen, in nullkommanichts ist damit ein Film in
      Studio15 erstellt und wenn das Material nicht gerade progressiv ist auch hochwertig. Gerade wegen letzterem
      tendiere ich auch zu Edius, eine Bearbeitung des Videomaterials selbst ist für mich kein Kriterium. Stabilität,
      hochwertige Encoder, intuitives arbeiten, Top Überblendeffekte und Montagethemen sind das Kriterium.

      Den Titel Generator muß ich mir mal anschauen, Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Havi17 ()

    • Havi17 schrieb:

      in nullkommanichts ist damit ein Film in
      Studio15 erstellt und wenn das Material nicht gerade progressiv ist auch hochwertig.

      Wenn das der Grund für die Konvertierung ist ....
      Dann must du dich mit Edius vollkommen neu orientieren und alles Andere und Alte vergessen!
      Meiner Meinung nach sind die ganzen Effekte unter Studio nur Augenwischerei und das ganze Programm bis Ver. 8(?) war noch mit dem Schnarchbalken (Fortschrittsanzeige) versehen.

      gurlt schrieb:

      Ich selbst bin vor Jahren von Studio 8 auf (Pinacle) Liquid umgestiegen. Da dies dann leider nach der Übernahme durch Avid eingestellt wurde, bin ich
      hier bei Edius gelandet.

      War bei mir ähnlich, von Studio 5 anstatt über Liquid/Avid halt über Premiere zu Edius ohne es zu Bereuen gewechselt !!

      Havi17 schrieb:

      Ein Must sind die Hollywood-FX
      Überblendeffekte und inzwischen auch die leckeren Montagethemen

      Schwerpunkt sind bei mir die Inhalte der Clip's, meine Übergänge sind bescheiden (Blende schwarz, oder einfache Überblendung) und sie sollten bei mir keine (fremde) künstlerische Höhepunkte darstellen.
      Aber alles Geschmacksache.

      Mag sein dass man Studio in einer Woche erlernt, aber Edius ist ein Ding für sich.
      Ich habe sehr viel zeit zur erfolgreichen Arbeit gebraucht, allerding seit Edius 4.xx und seitdem immer wieder Neues dazu- aber lange nicht ausgelernt!
      Es kommt immer wieder etwas Neues hinzu und die Projekte werden danach ohne großen Aufwand geändert, zumindestens bis Studio 5 undenkbar und gibt es unter Studio 16 wenigstens diese Art von der Speicherung der Arbeitsschritte?

      Volle Konzentration nur auf Edius und viel Spass, du siehst es ja - Hilfe ist da.
      GA-Z97-HD3, i5-4670, 16 GB PC3-2800 RAM, Firepro V3900, SSD Samsung EVO, Win 7 64-Bit, HD-Spark
      GA-EP45-UD3P, Q9550S, 8 GB PC2-1066 RAM, Firepro V3900, SSD Transcent 370, Win 7 64-Bit, HD-Storm

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rübezahl ()

    • Havi17 schrieb:

      Ein Must sind die Hollywood-FX

      Für Hollywood FX gab es definitiv nie ein offizielles, natives Edius PlugIn.
      Gestern fand ich einen Hinweis, daß Edius die Hollywood-Überblendungen nutzen könnte

      es gab mal ein Posting im US Forum, da wurde in Indien ein Hollywood FX plugIn für Edius angeboten (muß aber eine gehackte Version sein)
      Gruß
      Erich

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Windows 10 Pro - Storm 3G - Intel core i7-6700K 4 GHz - ASUS Z170-A - 32 GB DDR4 RAM - Intel HD530 Grafik - Win 10 Pro - Blu-Ray LG BH10LS30
    • Havi17 schrieb:

      ...eine Bearbeitung des Videomaterials selbst ist für mich kein Kriterium. Stabilität,
      hochwertige Encoder, intuitives arbeiten, Top Überblendeffekte und Montagethemen sind das Kriterium.
      ...
      Den Titel Generator muß ich mir mal anschauen, Danke!


      Hm,

      also leider habe ich noch nicht ganz genau begriffen, was genau du willst und erwartest. Deshalb nochmal die Frage, ob du nur einfach die vorhandene (mitgelieferte) Effekte anwenden, oder eigene entwickeln willst?

      Wenn es dir lediglich um die Anwendung mitgelieferter Effekte / Übergänge geht, dann schau einfach mal bei Deinem Edius in der Effekte-Palette nach, was es da z.B. an Übergängen gibt. Diese können i.d.R. auch durch die Einstellungen noch relativ einfach verändert und angepasst werden (z.B. ob ein oder zwei "Torflügel" geöffnet werden und in welche Richtung -links/rechts, oben/unten - um mal eine beliebige Überblendung herauszugreifen).
      Allerdings wirst Du sowas wie die eher verspielen Vorlagen aus HFX (war jedenfalls zu meiner Zeit so) eher nicht finden. Derartiges gibt es aber wie gesagt auch in für Edius nachrüstbaren Programmen unterschiedlicher Hersteller.

      Wenn du selber Effekte entwerfen willst, dann sag das bitte. Da gibt es sehr gute (z.Teil sogar kostenlose) Alternativen zu HFX.

      Der in Edius enthaltene Quick Titler (für Schriften) ist z.B. über die Schaltfläche oberhalb der Bin zu starten. Ich denke er sieht dem mir aus Studio 8 erinnerlichen Titelprogramm ziemlich ähnlich, sodass du da eigentlich keine Schwierigkeiten mit haben dürftest.

      Edius ist wie gesagt ein durchaus für den professionellen und semi-professionellen Bereich bestimmtes (NLE) Schnittprogramm. Insoweit folgt es auch den hier üblichen Vorgaben und Vorgehensweisen und liefert die üblichen Werkzeuge. Das hat aber natürlich zur Folge, dass die Bedienung etwas umfangreicher und "komplizierter" ist, als bei rein für den Heimanwender bestimmten Programmen.
      Wenn du dich in Edius einarbeiten willst, empfehle ich dir den sehr guten Grundkurs auf DVD.

      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Nein, das ist gemeint.

      Havi17 schrieb:

      Montagethemen sind das Kriterium.

      Man wählt einen Stil aus und mit diesem Stil erzeugt dann Studio den fertigen Film. :cool:

      Ähnlich wie das mal bei der Diaschau von Canopus möglich war.

      Film-Assistent
      Lassen Sie vollautomatisch fantastische Filme und Fotoshows erstellen. Wählen Sie einfach aus einer Vielzahl an Stilen und Themengebieten, wie Urlaub, Party oder Weihnachten, Ihren Favoriten aus.

      Quelle: magix.com/de/video-deluxe/premium/funktionen/


      Und nein, das gibt es in Edius nicht.
      Mit freundlichen Grüßen
      Grass Valley Moderator 1
      - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
      Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
    • Danke Euch, daß ihr mir bei der Entscheidung ggf. zu Edius hin zu wechseln weiterhelft!

      Montagethemen in Studio15 sind fertige "Videos". Z.B. Videoball, die man idael als Intro verwenden kann.
      Man zieht das Thema wie einen Übergang auf die Timeline. Beim Videoball z.B. ist das ein Video mit einem
      Flow von 5 Bildern und einem Text. Nach Auswahl des Themas sucht man nur 5 Fotos oder Videos und kopiert
      diese hinein und gibt noch einen Text, z.B. Filmtitel ein. Die Länge eines Start- und Endfotos läßt sich direkt
      einstellen, ebenso kann man die Dauer des Montagthemas auf der Timeline variieren.

      "Gurit: Der in Edius enthaltene Quick Titler (für Schriften) ist z.B. über die Schaltfläche oberhalb der Bin zu starten.
      Ich denke er sieht dem mir aus Studio 8 erinnerlichen Titelprogramm ziemlich ähnlich, sodass du da
      eigentlich keine Schwierigkeiten mit haben dürftest."


      Danke, das hört sich gut an, hatte noch keine Zeit, werde mir das aber bestimmt anschauen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Havi17 ()