Warnung - Probleme mit der Kombination 4K, Windows 10 und Mercalli 4

  • Version 8.1x
  • Warnung - Probleme mit der Kombination 4K, Windows 10 und Mercalli 4

    Nach der ersten großen Reise mit neuer 4K-bzw. UHD-Kamera (Sony AX-33) habe ich vor kurzem das erste größere Schnittprojekt mit EDIUS 8.1, Windows 10 und Mercalli Plug-in V4 begonnen, und bin mehr oder weniger verzweifelt.

    Abspielen von der Timeline ruckelig bis Frameweise...Habe erst Memory von 8 auf 16 aufgestockt, dann eine neue Graphikkarte angeschafft und eine neue 2 TB Platte, um die mp4 clips in avi umzuwandeln. Damit wurde es ein wenig besser, und ein grober erster Schnitt ging so. Nach einigen Tagen bin ich gestern beim Versuch, meine Clips entsprechend der Musik auf der Tonspur zu trimmen und ein paar Filter anzuwenden, echt verzweifelt! Taskmanager, Resourcenmonitor etc. zeigten keinen Hinweis, wo es klemmen könnte. Irgenwann hatte ich Mercalli im Verdacht, weil das Stottern anfing, sobald Mercalli Stabilizer auf den Clip gesetzt war. Die Anzahl der verfügbaren Puffer geht dann rapide von 250 zurück auf 1, bis nichts mehr geht, und scheint den Speicherbereich danach zu blockieren. Es stotterte nicht nur, sondern die Projektsitzung stürzte mehrfach ab.

    Um es abzukürzen: Ich habe inzwischen alle Mercalli-Effekte entfernt und durch den EDIUS-Stabilisator ersetzt - und es läuft fast wie geschmiert! Wenn mehr als 2 Effekte gesetzt wurden oder der Layouter arbeiten muss, ruckelt es noch manchmal, aber das scheint mir normal.

    Ich will hier nicht der Mercalli SW die Schuld geben! Es scheint nur offensichtlich, dass EDIUS V8.1, Windows 10 und Mercall V4 nicht gut zusammenarbeiten. Und ehe jemand genau soviele Nerven verlieren muss, wie ich die letzten Tage, will ich hier auf das Problem hinweisen.

    Gruß aus Köln
    Gaby
  • Ja, fiel mir einmal mehr gestern auf, dass die drei Mercalli V4 belegten Clips nicht in Echtzeit abspielten. Habe ebenfalls Win 10 und Edius 8.1
    Mich störte das nicht so sehr, weil ich die drei Clips renderte. Der Film war nur 70 Sekunden lang.
    Erwische mich aber dennoch häufiger dabei, dass ich den Edius Stabilizier bzw. M2 verwende und M4 'kalt' liegen lasse.

    Was mich viel mehr in einem anderen wesentlich längeren Projekt störte, war, dass ich bei Umstellung von HD (1080i) auf PAL (für DVD) und/oder 'klein-HD' (720p) für YouTube alle M4 belegten Clips neu berechnen musste. Das geschieht bestenfalls mit der Mercalli-Batch automatisch. Aber leider aus irgendwelchen Gründen nicht immer. M4 bricht ab und ich werde genötigt zu kontrollieren, welche Clips noch nicht berechnet wurden. Bei einer längeren Mehrkamera-Aufnahme, bei der ich trotz Stativ das Handzittern, Zooms u.ä. beruhigen/glätten wollte, ist diese Zusatzarbeit alles andere als lustig.
    Bernd aus Duisburg
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Intel i9 7940X 14 x 3,1-3,8 GHz - X299 - 32 GB DDR4 RAM3000 - Win 10 64bit+ 1GB VME 960 Samsung - nVidia Geforce GTX 1060 mit 6 GB Ram - BM Intensity Pro 4K- Netzteil 1000 Watt
  • bernibernd schrieb:

    dass die drei Mercalli V4 belegten Clips nicht in Echtzeit abspielten.



    ....aber bitte beachten, der Kollege "gsvideo" arbeitet mit 4k. Da geht und ging es noch nie mit Mercalli 4 in Echtzeit. Gilt übrigens auch für Vitascene2 usw. In Premiere gehts deutlich schneller. Hängt auch irgendwie mit der Schnittstelle GV/Prodad zusammen.

    Gruß Heinz
  • gsvideo schrieb:

    . Irgenwann hatte ich Mercalli im Verdacht, weil das Stottern anfing, sobald Mercalli Stabilizer auf den Clip gesetzt war. Die Anzahl der verfügbaren Puffer geht dann rapide von 250 zurück auf 1, bis nichts mehr geht, und scheint den Speicherbereich danach zu blockieren. Es stotterte nicht nur, sondern die Projektsitzung stürzte mehrfach ab.
    Gaby

    Im Klartext: hast du die Mercalli-Clips jeweils gerendert?
    Laut Manual Seite 302 Farbe oberhalb der Timeline beachten, ob das auch bei Mercalli so ist??
    volki
    _________________________________________________________
    Arbeits-Gerät: Sony HVR-V1E mit HVR-DR-60 , Canon HG 20 FHD, 60GB-HDD
    volki9.ch
  • Ja, alles versucht..

    Ich hab den Clip gerendert, den entsprechenden Teil der Sequenz - hat nichts geholfen. Erst wenn ich mit "Rednern und zur TL hinzufügen " arbeite und den Originalclip aus der TL lösche, s.d. keine Referenz zu Mercalli mehr besteht, läuft es.
    Es ging übrigens auch nicht um ruckelfreies Abspielen, sondern um Abspielen überhaupt bzw. Abstürze.

    Gaby
  • gsvideo schrieb:

    den Originalclip aus der TL lösche, s.d. keine Referenz zu Mercalli mehr besteht, läuft es.

    Löschen nicht nötig, Clip Deaktivieren (Taste 0) inkl. des AUDIOS. :cool:
    Mit freundlichen Grüßen
    Grass Valley Moderator 1
    - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
    Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
  • hallo Mitleser...

    wenn sie sich diesen (oder einen Anderen) shortcut nicht merken wollen
    es gibt in Edius (fast) immer mindestens 3 verschiedene Wege für einen Befehl

    1) Kontexmenü ...auf der rechten Maus
    2) Menüleiste
    3) shortcut

    Falls default (oder durch sie angelegt ) ein shortcut bereits existiert, wird er in den Methoden 1) und 2) jeweils eingeblendet... siehe Bilder

    Sie können für diesen Befehl, mehrere Clips beliebig gemeinsam markieren, und nur einmal für alle markierten Clips anwenden.

    Unregelmäßig gemeinsam markierte Clips für einen gemeinsamen Befehl


    Variante: Rechte Maus = "Kontex-Menü"


    Variante: Menüleiste + pull-down Menü auf "Clip"


    mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
    - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Hallo,

    um die Performance von Mercalli auf dem individuellen System zu steigern, lohnt es sich viellelicht auch noch die folgenden Punkte zu überprüfen:
    Mercalli unterstützt GPU- und CPU-Rendering. Oft zeigt sich, dass die GPU-Berechnung wesentlich langsamer läuft als die CPU. Das liegt nach Auskunft von proDAD am PCI-Bus und kann durch eine andere Grafikarte auch nicht verbessert werden.

    Wenn die Geschwindigkeit gesteigert werden soll, dann bitte auf folgendes achten:
    - Remap-Modus NICHT als kubisch
    - CPU/GPU Option auf CPU, sofern der Computer mindestens 8 Cores hat
    - Als Farbtiefe 8bit ohne Alpha-Kanal wählen – 10bit kostet besonders viel Rechenleistung
    - Der CmosFixr ist sehr rechenintensiv und sollte bei einer Echtzeitanwendung entweder vorberechnet oder temporär deaktiviert werden

    Generell empfiehlt proDAD für UHD das vierfache an Speicher gegenüber Full-HD.

    Stephan
  • Stephan schrieb:

    - Der CmosFixr ist sehr rechenintensiv und sollte bei einer Echtzeitanwendung entweder vorberechnet oder temporär deaktiviert werden

    Er muß auch dann deaktiviert werden, wenn die Ursprungsdatei gerendert wurde. Auch der Audioteil muß deaktiviert sein, daher den gesamten Clip nach dem Rendern Deaktivieren.
    Mit freundlichen Grüßen
    Grass Valley Moderator 1
    - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
    Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
  • Stephan schrieb:

    Hallo,

    um die Performance von Mercalli auf dem individuellen System zu steigern, lohnt es sich viellelicht auch noch die folgenden Punkte zu überprüfen:
    Mercalli unterstützt GPU- und CPU-Rendering. Oft zeigt sich, dass die GPU-Berechnung wesentlich langsamer läuft als die CPU. Das liegt nach Auskunft von proDAD am PCI-Bus und kann durch eine andere Grafikarte auch nicht verbessert werden.
    Wenn die Geschwindigkeit gesteigert werden soll, dann bitte auf folgendes achten:
    -Remap-Modus NICHT als kubisch
    -CPU/GPU Option auf CPU, sofern der Computer mindestens 8 Cores hat
    -Als Farbtiefe 8bit ohne Alpha-Kanal wählen – 10bit kostet besonders viel Rechenleistung
    -Der CmosFixr ist sehr rechenintensiv und sollte bei einer Echtzeitanwendung entweder vorberechnet oder temporär deaktiviert werden
    Generell empfiehlt proDAD für UHD das vierfache an Speicher gegenüber Full-HD.
    Stephan

    Ergänzung: Clip in HQ(X) umwandeln bringt schnelleres "mercallisieren" !!
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Danke an an alle für die guten Tips!

    Ich arbeite inzwischen eigentlich nur noch mit dem EDIUS-Stabilizer, da es damit einfach gut voran geht und ich auch mit den Ergebnissen ganz zufrieden bin. Wenn es darum geht, Schwenks zu verschönern, ist Mercalli in meinen Augen doch die bessere Wahl. Eure Hinweise zu Aktivieren/Deaktivieren statt löschen und 8-Bit statt 10-Bit sind super. Alles schon mal irgendwann gelesen, aber dann doch wieder vergessen . Umwandeln der Clips hatte ich noch auf dem Schirm, aber auch für diese Erinnerung vielen Dank.

    Gaby
  • gsvideo schrieb:

    Umwandeln der Clips hatte ich noch auf dem Schirm, aber auch für diese Erinnerung vielen Dank.

    Das geht mir genauso. Man vergisst manche wichtige Tipps zu schnell, wenn man das Programm nicht täglich anwendet.
    Ich würde es einfach noch einmal mit den genannten Tipps versuchen, eventuell auch die Festplatte gegen eine SSD austauschen.
    Das hat mir bei Problemen mit EDIUS (wenn auch unabhängig von Mercalli) mit UHD-Long-GOP-Material sehr geholfen.
    Seitdem habe ich unter EDIUS keine Abstürze mehr.

    Die Qualität von Mercalli ist den Versuch sicherlich wert!

    Stephan