Jpeg- Logo "bearbeiten"...

  • Version 8.3x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jpeg- Logo "bearbeiten"...

    Hallo zusammen,
    Frage an die Experten:
    Der Kunde hat ein Firmen-Logo geschickt - als Jpeg Format. In schwarz/weiss, heißt schwarze Schrift auf weissem Untergrund.
    Das Original Logo ist aber: Weisser Untergrund und die Schrift Gold/Rotgold (Schmuckhändler). Kann ich das mit Ediusmittel realisieren, da kein AE oder PS zur Verfügung steht.
    Sehe leider durch vieles Herumprobieren den Wald vor lauter Bäumen... Wahrscheinlich ist es ganz easy - komm nur nicht drauf.
    Herzlichen Dank für die Hilfe im Voraus.

    LG Jürgen F.
  • Folgende Vorgehensweise:
    In Videospur 2VA kommt das Textbild mit dem Luminanzkey mit der im Bild Luminanzkey aufgeführten Einstellungen
    In Videospur 1VA kommt eine Colormatte mit den im Bild Farbmatte beschriebenen Einstellungen

    Zusammen ergibt das den im Bild Schnittbereich gezeigten weißen Bildschirm mit dem Schriftverlauf.

    Das weiße drumrum ist gut, wenn man dann das Ganze als Sequenz sieht und dann wiederum auskeyen kann.
    Bilder
    • Schnittbereich.jpg

      127,86 kB, 1.022×1.010, 123 mal angesehen
    • Luminanzkey.jpg

      68,35 kB, 1.094×439, 112 mal angesehen
    • Farbmatte.jpg

      35,92 kB, 287×219, 123 mal angesehen
  • Hallo KlausM, erstmal herzlichen Dank.
    Genauso hab ich es gemacht. Hatte sogar als Matte ein Video erstellt - bewegte Gold/Kupferfarben. Irgendwie hatte ich das mit dem Jpeg als nicht ideal empfunden, weil das Jpeg hatte keine 1920x1080 - ich musste es mit dem Layouter ein wenig stretchen. So konnte ich zuvor sehen, dass die Matte drunter zu sehen war.
    Was mach ich jetzt? Kann ich das Jpeg irgendwie in tga oder tiff wandeln? Oder soll der Kunde was neues an Format vorlegen?
    Danke erstmal. Ich dachte ich hätte schon einen "Filmriss".

    LG Jürgen F.
    Schönen Sonntag noch.
  • Gern geschehen.

    Ob die Schrift zu klein ist und deshalb ausfranst musst Du entscheiden. Wenn man beispielsweise Vektorgrafik hat, dann macht ein Skalieren nichts aus, weil die Vektoren ja auch Kurven beschreiben und damit ohne Rasterung mitskalieren.
  • Ich würde mir vom Kunden das Logo so geben lassen wie es richtig ist. Am besten als EPS transparent. So bist du flexibel.
    Ich mache daraus dann eine PSD und nutze diese in Edius. Wenn du keim Photoshop hast kannst du es online sicher umwandeln.
    Du kriegst die Farbe ja niemals original hin und ein Logo ändern geht eigentlich nicht.
    Das muß ja immer gleich aussehen. Daher muß der Kunde das eigentlich entsprechend liefern.
    Oft muß man nachfragen um das zu bekommen.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • Wer jpg in Vektorgrafik wandeln möchte, sollte sich mal das kostenlose Programm Inkscape anschauen. Damit kann ein Foto in eine Vektorgrafik umgewandelt und als SVG gespeichert werden. Damit kann man dann problemlos in weiteren Layoutprogrammen weiterarbeiten und sogar Formen zum Auslasern oder Fräsen erstellen. Nicht alle NLE können was mit SVG anfangen. Dann kann es sinnvoll sein ein png zu exportieren, was auch Transparenz berücksichtigt.
  • PostageAnnik schrieb:

    Hallo, können Sie mir das Logo schicken, das Sie hier gemacht haben? Ich bin einfach neugierig.
    Also: Diese Anfrage bezieht sich auf eine Diskussion, die bereits 5 Jahre alt ist.
    Da ist es ja höchst überraschend und lobenswert, dass sich da die Beteiligten noch daran erinnern können applause

    Lirofilm schrieb:

    dann gehts im Quicktitler oder TitlerPro ganz einfach mit transparenten Hintergrund
    Quicktitler; TitlerPro - "lebt" der überhaupt noch? ?(
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro 500-GB, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (21H2-19044.1706), Firefox, WeTransfer, ImageBurn u.a.
    - EDIUS-X(10.32.8750)-WG, RESOLVE-18 Beta-3 Studio u.a.
  • Ich stimme zu, jpeg ist ein Format, das eine Menge Probleme bereitet... Ich mache gerade einen Kurs in Grafikdesign, und manchmal sind Logos das Schlimmste. Es handelt sich um kleine Grafiken, die nicht so viele Bearbeitungsmöglichkeiten bieten. Ich habe meine eigenen Logos selbst erstellt. Du kannst es mit Online-Programmen wie create.vista.com/de/create/logo-maker/ machen. Du brauchst nicht mehr, um Grafiken zu bearbeiten. Du musst nicht immer Corel, Indesign oder Photoshop verwenden. Es gibt gute Online-Bearbeitungswerkzeuge und -dienste. Aber oft verwenden wir die gleichen Programme, weil wir den Namen schon kennen. Das ist der einzige Grund.
  • kpot11 schrieb:

    Also: Diese Anfrage bezieht sich auf eine Diskussion, die bereits 5 Jahre alt ist.
    Die Art der Ansprache lässt auch eher auf einen Troll oder Spam-Bot schließen :cool:
    Mainboard Asus Z490-A, Intel Core i9 10850k, 32 GB DDR4 RAM, 1 x SSD 2TB (Video), 1 x SSD 500GB (System), 1 x 4TB (Video), 1 x 2GB (Video, Audio), Geforce GTX1660 6GB, Blackmagic Intensity Pro 4K, RME HDSPe AIO, Windows 11 Pro-64 (21H2), Adobe Production Suite CS5, WaveLab 11, Prodad Adorage, Vitascene 3, Heroglyph 4, Hide 1.5, Mercalli 5, Acon Digital: Audio Restauration Suite 2, Deverberate 3, Extract Dialogue, Neat Video 5, NewBlue Amplify plus, Titler Pro 7, Izotope RX8