Wechsel Win10 und Edius auf neue Hardware

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wechsel Win10 und Edius auf neue Hardware

      Bei mir steht bald der Neubau eines neuen Schnittrechners an.
      Im Moment ist Win10pro und Edius 7 installiert. Das Win10 ist das kostenlose Upgrade von Win7 auf Win10.
      Damals habe ich mir ein InstCD erstellt.
      Nun frage ich mich wie ich das Win10 auf einer neuen Hardware installieren kann bzw. wie das mit der Lizenzübernahme funktioniert.
      Hat das schon mal jemand gemacht oder kennt jemand einen Link wo das gut erklärt ist?
      Die gleiche Frage stelle ich mir wie das mit Edius funktioniert. Ich will erstmal Edius 7 weiter verwenden und später auf Edius 8 wechseln.
      Gruss, Dietmar
    • hallo Dietmar... Edius_7 betreffend, im Detail .....

      > Dietmar: später auf Edius 8 wechseln. .... Sie haben Edius 8 als Upgrade bereits erworben??

      der alte (derzeitige) Rechner bleibt samt Edius_7 weiterhin bestehen + in Verwendung??

      an wie vielen PC / Nottebooks ist diese Edius_7 Lizenz (Serialnummer) derzeit aktiviert ?? (Gesamtanzahl)

      haben sie jemals in letzter Zeit kontrolliert, ob ihre (vermutete) Gesamtanzahl übereinstimmt mit dem License-Server Daten ??

      Bitte NUR nachsehen, bzw. screenshot machen bei nachfolgender INFO-Quelle + Anleitung
      Bitte KEINE Aktionen einleiten ....

      Wo kann ich auf der Grass Valley Seite sehen, welche Lizenzen ich bisher aktiviert habe?


      Grass Valley Moderator 2 schrieb:

      Hier =>.... activation1.grassvalley.com/fl…operationsportal/logon.do
      Link aufrufen >> Serial number .... kopieren und einfügen (samt Bindestrich) dann >Submit< drücken
      sollte nachfolgendes Fenster ergeben:



      ================================================================

      in diesem Fenster dann der Reihe nach:

      1) Manage Licenses drücken
      2) click auf die jeweilige "Filfilment ID" ... öffnet ihnen das jeweilige zusätzliche Informationsfenster
      sollte nachfolgende Ansichten ergeben:

      (click aufs Bild = Originalauflösung)




      mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K - Win_10prof
      Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiver Probleme, nicht nur bei mir]
    • Danke für die Antwort.
      Noch habe ich Edius7 auf einem Rechner laufen. Auf dem neuen Rechner soll Edius8 auch nur auf einem Rechner laufen.
      Der alte Rechner bleibt nicht bestehen bzw. In Verwendung.

      Win10 werde ich wohl neu kaufen müssen da es sehr schwierig ist die alte Lizenz zu übernehmen wenn ein neues Motherboard und eine neue CPU
      verwendet wird. Reicht für Edius Win10 Home?
      Gruss, Dietmar
    • Hi,

      bei mir läuft seit langem Win 10 Pro mit Edius WG 8 mit sehr guten Erfahrungen.
      Auch die derzeitig aktuellen Versionen Win 10 V 1703 (15063) und Edious 8.5 2034 laufen offenbar sehr gut miteinander.

      Was den Umzug mit kostenlosem Win 10 (Upgrade) auf einen neuen Rechner betrifft, gibt es dazu unterschiedliche Aussagen (selbst von MS) und Erfahrungen. Ich habe es selbst noch nicht probiert.

      Auf alle Fälle ist bei einer größeren Hardwareänderung eine Neuaktivierung fällig. Dafür benötigst Du den Windows Product-Key.
      Das hat sich ggü. der Praxis bei älteren Win-Versionen auch nicht geändert.


      Den Key kannst Du mit speziellen Programmen aus Deinem System auslesen. Davon gibt es mehrere, auch als Freeware.
      Ich empfehle hierfür das Programm ProduKey , da es unter Windows nicht installiert werden muss, sondern nach dem Download sofort als ausführbare Anwendung gestartet werden kann.
      Bei einem Download über eine zuverlässige Quelle (Heise / Chip / etc.) ist es nach meiner Erfahrung auch "Ungezieferfrei".

      Den ausgelesen Key kann man dann bei der Installation von Win 10 auf einem neuen Rechner eingeben. Wenn das nicht klappen sollte, mal den telefonischen Support versuchen.
      Im Microsoft-Forum gab es jedenfalls schon Beiträge, dass es gelungen sein soll.


      Was die Frage Home oder Pro betrifft, so dürfte dies nach meinem Verständnis rein für Edius keinen Unterschied ausmachen. Das müsste ganz normal über die Ansprüche Deines Systems / Netzwerkes entschieden werden.

      Globebus schrieb:

      Dann hat Microsoft das schon taktisch klug gemacht. Erst ein Geschenk machen und hinterher sich das bezahlen lassen.

      Na ganz so sehe ich das nicht.
      Man hat ein definitiv kostenloses Upgrade - z.T. sogar über mehrere Generationen - auf das aktuelle BS erhalten. Das ist - bei Bezahl-Programmen - absolut unüblich.
      Es wurde damals auch klar gesagt, dass dies nur auf dem betreffenden Rechner laufen würde. Auf Nachfragen und Beschwerden gab es dann dazu eben unterschiedliche Aussagen von MS, sodass jetzt eigentlich nichts mehr klar ist. :rolleyes:

      Da ja aber Win 10 - ebenfalls entgegen der ursprünglichen Ankündigung - auch jetzt offenbar noch als kostenloses Upgrade erhältlich ist, würde ich einfach mal probieren, ob es geht.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Danke dir für deine ausführliche Info.
      Nach meinem Urlaub wird erstmal Hardware gekauft und dann geht es an die Software. Ich muss nichts übers Knie brechen und kann das Ganze langsam Schritt für Schritt angehen.
      Ein zweites Abenteuer wird sein das ich mich für den neuen AMD Ryzen entschieden habe.
      Gruss, Dietmar
    • Globebus schrieb:

      und kann das Ganze langsam Schritt für Schritt angehen.
      Hmm,
      da ich grade so einen unglücklichen Fall eines Kunden hier habe:
      Der Versuch ein Win 10 System (damals von Win 8 upgedatet) zu aktivieren,
      scheitert, das Mainboard musste nach defekt getauscht werden,
      somit:
      keine Chance.
      Allerdings scheint es eine klitze kleine Lücke zu geben:
      Wenn zu Laufzeiten des PC's ein MS-Konto mit der alten Hardware existiert hat,
      kann das Konto wohl mit dem neuen Mainboard erneut verknüpft werden,
      indem man angibt das es einen Hardwaretausch (Mainboard) gegeben hat.
      Mein Kunde hat aber kein MS-Konto,
      nun wird das natürlich schwierig.
      Man kann sicherlich Windows-Keys im Netz ergattern, kaufen, ersteigern,
      davon rate ich aber stark ab.
      Intel I-7 5820K ASUS X-99A - GForce-GTX 970 Asus - Win 8.1 Pro 64bit
    • Hab mich schon damit abgefunden das ich ein neues Win10 kaufen muss. Da die Home für meine Zwecke reicht investiere ich die ca. 100€.

      Anekdote am Rande. Ich hatte hier schon mal gepostet das Microsoft ziemlich hartnäckig ist in Sachen Updates. Gestern wurde wieder ein Update durchgeführt mit dem Ergebnis das mein Raid0 der Videoplatte nicht mehr erkannt wurde. Keine Chance da ich, obwohl mein Motherbord erst ca. 4 Jahre alt ist, keine aktuellen Treiber mehr bekomme.
      Hab dann nun zum 2. Mal auf die alte Version zurückgesetzt.
      Um meine aktuellen Projekte noch abzuschließen werde ich das Raid erstmal gegen eine SSD tauschen und danach einen neuen Rechner zusammenstellen.
      Gruss, Dietmar
    • Fenek schrieb:

      Mein Kunde hat aber kein MS-Konto, ...
      Ein MS-Konto ist ab Win 8.x und besonders für Win 10 sehr wichtig und sollte unbedingt angelegt werden. Der Sinn ist es, bestimmte Daten zu speichern und übertragen zu können. So ist halt das Konzept.
      Auch wenn hier einige sicherlich wieder Aufschreien werden, aber das hat durchaus auch großen Nutzen für den User, grade bei der Verknüpfung oder einem Wechsel von Geräten -s. auch:

      Fenek schrieb:

      Wenn zu Laufzeiten des PC's ein MS-Konto mit der alten Hardware existiert hat,
      kann das Konto wohl mit dem neuen Mainboard erneut verknüpft werden,
      indem man angibt das es einen Hardwaretausch (Mainboard) gegeben hat.






      Allerdings ein wichtiger Hinweis!!!!


      Das Admin-Konto nicht als MS-Konto anmelden, sondern ein lokales Konto!!!
      Das MS-Konto macht sich sehr gut als (Haupt-)Benutzerkonto, insbesondere wenn man MS-Dienste (wie Outlook Mail/Kalender/Kontakte, OneDrive = MS-Cloud, usw. verwendet.
      Wer sich damit nicht wohlfühlt, kann es ja einfach als zusätzliches Benutzerkonto anlegen und sich damit nur ab und zu anmelden um eine Synchronisation auszuführen.

      Fenek schrieb:

      Man kann sicherlich Windows-Keys im Netz ergattern, kaufen, ersteigern,
      davon rate ich aber stark ab.
      Kann ich nur unterstreichen und voll bestätigen.

      Mein oben gegeben Rat bezog sich auf die Möglichkeit den eigenen, bereits verwendeten Key auszulesen.
      (das nur nochmal als Klarstellung!!!!)


      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Hallo in die Runde,

      ich greife das Thema noch einmal auf.

      Ich habe mir ein neues Laptop geleistet und will nun vom alten aufs neue umziehen.
      Ich möchte aber alles neu installieren.

      Bedeutet.
      - Lizenzkey zurückgeben
      - 9.4 installieren
      - aktivieren
      - ich komme von der 6 aber das ist egal?
      - bzw. was passiert mit den Plugins? (Prodad, Hitfilm, Newblue, Neat), weiß nicht ob ich da auch Aktivierungen zurückgeben muss?
      - Edius 9.3 ist natürlich auch auf meinem PC aktiviert, also 2 Aktivierungen
      - wenn alles läuft will ich auch den PC auf 9.4 umstellen

      Ist jetzt nicht Edius, aber weiß zufällig jemand, wie es mit Adobe ist.
      habe da die Fotocloud (PS & Lightroom) und noch die 5er Complettversion (PS; AE PR, Encore usw.)

      Oder gibt es eine elegantere Lösung?

      danke und allen noch einen schönen Sonntag.

      Gruß Maykel
    • Hi,

      Maykel schrieb:

      - ich komme von der 6 aber das ist egal?
      Wenn Du Edius 9 als Upgrade gekauft hast, dann wird auch immer noch der Key von der Vorversion abgefragt. Das scheint bei Dir ja dann die 8 gewesen zu sein.
      Da muss dann m.W. nach für eine (Neu-)Installation von 9 auch eine freie Edius 8 Lizenz bestehen. Also müsste ggf. auch die Lizenz von Edius 8 zurückgegeben werden.

      Im GV LicenceManager des jetzigen Rechners sollte das aber auch entsprechend angezeigt werden.





      Maykel schrieb:

      - bzw. was passiert mit den Plugins? (Prodad, Hitfilm, Newblue, Neat), weiß nicht ob ich da auch Aktivierungen zurückgeben muss?
      Das käme drauf an, welche Nutzungsbedingungen da bestehen. Da müsstest Du sicherheitshalber jeden einzelnen Hersteller durchgehen.



      Maykel schrieb:

      Ist jetzt nicht Edius, aber weiß zufällig jemand, wie es mit Adobe ist.
      Da hast Du eine Adobe-ID über die Du Deine registrierten Produkte sehen und verwalten kannst.
      Anmeldung erfolgt über die Webseite.



      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Im Prinzip ist es "ganz einfach" :beerbros:
      Auf einem neuen System, sollte es für das BS exclusiv eine "kleine" SSD haben, (nur 256 GB ) entweder neu oder gebraucht.
      Auf diese SSD kommt nur das BS und evt. Programme, und gar nicht anderes :!:

      Dann diese (evt. gebrauchte) SSD total neu formatieren, damit sicher kein alter (Werbe-) Schmarren mehr drauf ist.
      Dann von Microsoft das Media Creations Tool herunterladen, vorher einen genügend grossen USB-Stick (16 GB) formatien, dh total sauber leeren.
      Wie das alles gemacht wird, steht hier:
      microsoft.com/de-de/software-download/windows10

      Ab dem USB-Stick wird das neue Win-10 auf die leere SSD installiert. Das Tool macht die nötigen Partitionen (ich glaube 3) selbst.
      Irgendwann musst du den Key von Win-7 eingeben, dann kannst du aktivieren.
      Aber ob das heute noch so akzepiert wird, weiss ich auch nicht, wenns nicht geht MS-Telefon-Aktivierung versuchen


      Wenn ich mich richtig erinnere, ergibt aber Win-7 nur Win-10 Home. Nur Win-7 Pro ergibt Win-10 Pro.
      Achte darauf dass du das Win-10 herunterlädst, das das neuest Update 1903 schon enthält, dann gibt es weniger "Updates" zum Downloaden

      viel Glück
    • volki9 schrieb:

      Auf einem neuen System, sollte es für das BS exclusiv eine "kleine" SSD haben, (nur 256 GB ) entweder neu oder gebraucht.
      Wobei es sehr darauf ankommt, welche Programme man auf seinen Rechner installiert.

      250/256 GB sind bei Win 10 dann m.E. auch schon das das absolute Minimum. Eigentlich sind da 500/512 GB wirklich besser, zumal die Preisdifferenz nun auch nicht so überwältigend ist.

      Nach dem Update auf Win 10 1903 habe ich auf meiner 256 GB-SSD noch ca. 70 GB frei.
      Hierbei liegen auf C:/ auch wirklich nur System + Programme. Alle irgendwie gearteten Daten liegen auf D:/, einschließlich ca. 80 GB "Content" (z.B. Samples) aus Cubase, die standardmäßig eigentlich auf C:/ gehören würden.

      Dafür könnten theoretisch noch weitere 31 GB mit der "Rückfallebene" Windows.old freigemacht werden. Dies erfolgt entweder in einiger Zeit automatisch, oder könnte auch sofort manuell gelöscht werde. Aber diesen Platz sollte man trotzdem immer mitberechnen, da er auch in Zukunft immer wieder benötigt wird, um die folgenden (großen) Updates einwandfrei ausführen zu können.

      Jetzt mögen sich 70 GB durchaus noch als viel anhören, aber es wird auch immer ein gewisser freier Bereich benötigt, damit Festplatten effektiv arbeiten können.

      Jetzt auch die Programme z.B. auf z.B. D:/ zu installieren, was natürlich auf C:/ Platz schaffen würde, halt ich eigentlich nichts. Standardmäßig werden Programminstallationen auf C:/ erwartet. Spätestens bei Updates kann es hier zu Problemen kommen.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9