Wechsel Win10 und Edius auf neue Hardware

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • gurlt schrieb:

      Nach dem Update auf Win 10 1903 habe ich auf meiner 256 GB-SSD noch ca. 70 GB frei.
      Bei mir sind es noch 80 GB.
      Ratsam, Windows-Old zu löschen (ca 25 GB) ?????
      kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • Jein,...

      wie ja der Name schon aussagt, ist das die jeweils vorherige Version von Windows.

      MS belässt diese nach einem Versions-Update noch für 10 Tage auf dem Rechner, um bei Problemen jederzeit auf die alte Version zurückgehen zu können. Danach wird diese automatisch gelöscht (zumindest sollte sie es werden).

      Eine manuelle Löschung ist jederzeit nach dieser Anweisung möglich. Nur kann man dann halt nicht mehr die alte Version zurücksetzten.
      Das sollte aber auch kein Problem darstellen, da man ja zur Sicherheit immer vor dem Update ein Image anlegen sollte, auf das man ja dann jederzeit zugreifen könnte.

      Wiederum "stört" Windows.old ja auch nicht wirklich.


      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • gurlt schrieb:

      Nach dem Update auf Win 10 1903 habe ich auf meiner 256 GB-SSD noch ca. 70 GB frei.
      Einfach eine 500 GB SSD einbauen, kostet wenig und behebt den Engpass nachhaltig.
      Habe ich neulich auch gemacht.
      Servus, Pee
      EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
    • Pee schrieb:

      Einfach eine 500 GB SSD einbauen, kostet wenig und behebt den Engpass nachhaltig.
      Bisher reicht es schon noch.

      In etwa 1 Jahr werde ich mir dann wohl einen neuen Rechner leisten. Und da kommt natürlich eine 500 GB-Systemplatte rein.
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Man soll ja für die neuen Windows-Updates alleine schon 30 GB in Reserve halte,
      sonst wir das Update nicht vollständig installiert. Bei mir war es eng, ich hatte gerade noch
      30GB auf der kleinen SSD frei, deshalb der Austausch(neue SSD kostete nur 85 Euro).
      Servus, Pee
      EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
    • Pee schrieb:

      Man soll ja für die neuen Windows-Updates alleine schon 30 GB in Reserve halte,
      Richtig.

      Zunächst werden die von dem Download der neuen Version benötigt (C:/$Windows.~BT), nach dem Update eben von Window.old als Sicherheit für eine Rücksetzung.
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • So ist es..., auf die Sicherheit zur Rücksetzung sollte man nicht verzichten.
      Servus, Pee
      EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
    • Maykel schrieb:

      meine Systemplatte ist eine 512 GB NVMe.Also das sollte passen.
      Bei Deinem Prozessor hätte es auch eine SATA-SSD getan. Die NVMe kann ihren Geschwindigkeitsvorteil u.U. kaum ausspielen. Andererseits: wenn Die NVMe nicht deutlich teurer war, ist es aber auch egal... ;)

      /edit: Und ich sehe gerade: darum ging es ursächlich auch nicht. Sorry.
      Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808
    • Beim Rat zu einer 256er SSD ging ich davon aus dass der Frager kein PC-Experte ist.

      "Normale" User können es dann meist nicht lassen, entweder die 500er SSD zu partitionieren oder dann legen sie dort, nicht auf die Systemplatte gehörendes Materal ab <X

      Wer immer mal wieder seine Systemplatte von Unnützem, mit dem vorgesehenen Windows-Tool "reinigt", braucht nicht unbedingt eine 500er, die "stört" aber auch nicht, wenn er den Rest leer lässt :!:

      Es gibt Sicherungsprogramme, zB Ac........, da kann man einstellen, dass immer zu einer bestimmten Zeit, Tag oder Woche AUTOMATISCH zB. eine 1zu1 "Total-Sicherung der Boot-SSD" angelegt wird. Wer das zB wöchentlich macht, braucht keine Windows.old länger als 2-3 Wochen. Notfalls spielt er einfach die Ac.....-Sicherung zurück.
      Bei mir passiert das auf allen Maschinen am Sonntag über Mittag, ich muss nur daran denken am Sonntag-Morgen alles einzuschalten <3
    • volki9 schrieb:

      Wer das zB wöchentlich macht, braucht keine Windows.old länger als 2-3 Wochen.
      Windows.old wird ja nach 10 Tagen automatisch gelöscht.
      Aber der grundsätzliche Platzbedarf von derzeit ca. 30 GB wird eben für das einwandfreie Ablaufen eines "großen" Updates benötigt.
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9