Edius 9 und die Preise

  • Version 8.3x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich finde es bemerkenswert, dass beim Rückschritt von der 8 WG auf die 9 Pro genau so viel zu berappen ist, wie wenn man vorher nur die 8 Pro hatte. Da hätte ich wenigstens ein klein wenig Abstand (beispielsweise 200 €) gegenüber den Pro 8 zu Pro 9 mit 235€ erwartet.

    Zu den Preisen bleib ich „Zuschauer“. Auch bleiben die Jumpupgrades wieder mal bestehen, die damals als auslaufend deklariert waren. (Bis sie halt wieder aufleben, wie man öfter erleben kann/konnte).

    Diese Kauf, kauf! Bald gibt‘s nix mehr Masche. (Sollte man ehrlicherweise hinzufügen „bis zum nächsten Mal“)

    Irgendwie komme ich mir da schon veralbert vor als Kunde.
  • Ich bleibe auch vorläufig bei 8.5 WG, sehe keine grosse Neuigkeiten für mich.
    Ich habe, wie viele andere, schon ziemlich viel Geld in Edius investiert* aber irgendwo ist die Grenze erreicht.
    So weit so gut, warten wir mal ab, vielleicht gibts für treue Kunden irgendwann mal ein Sonderpreis, denn 435€ ist es mich nicht Wert.
    * Habe vom Anfang an jeder Upgrade gekauft.

    Dirk PEL
    i7-8700K, Asus Prime Z370-A, 32 GByte DDR4-3000 RAM, Nvidia 8GB, BM Intensity Pro 4K, WIN 10 Pro, Eizo CS2420, Davinci Resolve 15.2 Studio
  • Diese Preisgestaltung ist ein Schlag gegen die Treuen Edius Kunden. Speziell für die Workgroupkunden. 435.- Euro für das Upgrade, das ist mehr als 1/3 des Neupreises. Das wird das Verhalten von Edius Anwendern verändern.
    Da wird noch dafür geworben, den Umstieg auf Edius Pro9 zu machen. Doch wer will als Workgroupanwender z.B. auf die halbe Vorschauqualität bei 4k verzichten? Um dafür HDR zu bekommen, was die Wenigsten wirklich brauchen.
    Für mich ist auf jeden Fall damit der Edius Update Weg zu Ende - Schade.

    A. Schöne
  • Moin zusammen,
    auch ich bin ein recht überzeugter Edius-Jünger (seit 2.0 dabei), jedoch möchten/müssen wir vier Rechner damit bespielen und so richtige Killer-Features sind nicht dabei. Nichtmal eine Liste mit Kommenden, welche mich überzeugen könnte.
    Die 8 (WG) ist/war der Knaller und damals auch zu einem knaller Preis, die 9 ist teurer und hat für uns nur recht viele "nice to have" Features. - Und das meine wir, obwohl wir am gehobeneren Segment der Werbung, TV und Kino kratzen.

    Ein einfaches Beispiel:
    Viele hier im Forum warten seit ca. zwei Jahren darauf, dass allein der Motion Tracker die Möglichkeit erhält zb. PNGs anzupinnen oder die Tracker-Keyframes in den Layouter zu kopieren/exportieren.
    Stattdessen gibt es eine nette Portion HDR, bei welcher nur User mit potenter Hardware (und Mehrkosten) in den Genuss kommen. Ganz davon abgesehen, dass diese dann auch Abnehmer mit HDR-Wünschen benötigen.
    Auch wir haben HDR-Kameras und Recorder, aber ehrlich gesagt, außer beim "fixing in the post" brauchen wir das überhaupt nicht. Selbst RAW ohne HDR ist schon völlig ausreichend für uns. Ganz zu schweigen von den immer größeren Datenmengen.


    Diesmal eine recht schwere Entscheidung.

    PS. Auch der aktuelle, Zoo-bunte Edius 9 Packshot will den Eindruck einer Bonbontüte à la AfterFX vermitteln. - Was soll das?
    filmaton.tv
    Asus ROG Maximus X Hero | i9-9900K 3,6GHz | Corsair Vengeance 32GB (3200 MHz C16 XMP 2.0) | 2x MSI GeForce GTX 1080Ti 11GB | Win10 Pro 64 | SYSTEM: Samsung 850 Pro SSD 1TB | VIDEO: 3x SanDisk Ultra 3D SSD 1 TB auf Raid 5 | VR-VIDEO: Samsung 970 Pro SSD 1TB | Vorschau: JVC DT-3D24G1 | TFTs: 2x HP DreamColor Z24x | Blackmagic DeckLink 4K Extreme | Sony FS7II / FS700 / Alpha7sII

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von krabaz ()

  • 435€ sind heftig, ebenso wie 1085€ für die Vollversion. Ich bin seit Edius 1 dabei und habe viel Geld bezahlt. Das sollte Grass Valley noch einmal überdenken. Ich schau jetzt erst einmal bei Adobe vorbei und teste mal Premiere und Co, bei diesen Preisen ist ein Abo vielleicht doch nicht so schlecht.
  • Wenn ich mich recht erinnere, hat damals, ich glaube 2015 war das, das Upgrade auf die Edius 8 Pro, 235,- EUR gekostet und das Upgrade auf die 8 WG gab es kostenlos dazu, wenn man die Pro 8 in einem gewissen Zeitraum registriert hatte.
    Gruß
    Herbie
  • Guten Tag!

    Auch ich habe Edius von 0 bis 8 Workgroup brav gekauft. Offensichtlich glauben die Manager von Grass Vallev das wir mit dem Erwerb von Workgroup Schulden haben die jetzt eingetrieben werden.

    Für manche spielt Geld keine Rolle aber als Pensionist brauche ich nicht mehr überlegen.

    Ja, daß wars

    Viele Grüsse und Spaß an Video!

    urtyp
  • Sehe ich genauso;das,was in 9WG bei der Auslieferung geboten wird brauche ich nicht unbedingt und was in den kommenden 2 Jahren als Update nachkommt wird nur vage angedeutet. Auch den Differenzpreis zwischen Pro und WG Version finde ich -gelinde gesagt-eine Zumutung.Zumal es keine Neukunden betrifft sondern user ,die seit Jahren mit Edius arbeiten und die jeweils die neueste Version zu einem angemessenen Preis erworben haben.
    Gruß Gerhard
  • Herbie schrieb:

    ich glaube 2015 war das, das Upgrade auf die Edius 8 Pro, 235,- EUR gekostet und das Upgrade auf die 8 WG gab es kostenlos dazu
    Das war nicht von Anfang an so gedacht, sondern die Reaktion von GV auf Kundenproteste. Als Pro-Kunde hätte man sonst mit dem Sprung von Version 7 zu Version 8 ein paar Features verloren (insbesondere die Lautheitsmessung).
    Statt einfach die paar Features wieder in der Pro-Version freizuschalten, hat GV "großzügig" gleich ohne Aufpreis die WG-Version rausgehauen.

    Schon damals war abzusehen, dass das Problem nur aufgeschoben ist. Jetzt steht man als betroffener Kunde wieder vor demselben Problem.
    Bin gespannt, ob diesmal wieder eine Lösung nachgereicht wird.
    Wenn nicht, dürfte der Verkauf der Upgrades ziemlich schleppend ausfallen.

    Als Version 8 auf den Markt kam, war sie nahezu funktionsgleich mit Version 7. Einziger Kaufanreiz waren die für die Laufzeit versprochenen Neuerungen.
    Was mich persönlich zum Kauf des Upgrades bewogen hat, war die Ankündigung der Optical-Flow-Technologie; die hatte ich mir gewünscht, weil ich gelegentlich Normwandlungen durchführen muss und meine bisherige Lösung (AviSynth + MVTools) recht umständlich ist.
    Aber leider wurde ich herb enttäuscht, denn der optische Fluss von Edius erzeugt in kritischen Szenen viel zu heftige Artefakte und taugt daher für meine Zwecke überhaupt nicht.

    Für Version 9 sind bisher noch nicht mal Features angekündigt, die mich interessieren. Daher (und wegen der Pro/WG-Thematik) müsste schon ein mittleres Wunder passieren, um mich jetzt zum Kauf eines Upgrades zu bewegen.
    Ich hätte davon nur hohe Kosten und/oder Nachteile - und offenbar bin ich mit dieser Einschätzung auch nicht allein.
    Also nehme ich GrassValley jetzt beim Wort und baue darauf, dass ich die Version 8 nur einmal kaufen musste und "für immer" nutzen kann.
  • KlausM schrieb:

    Zumal von der Filmpraxis der DNxHD als Teuerungsgrund für die WG angegeben wurde, die ich überhaupt nicht brauche. Genau so wenig, wie ProRes. Dafür aber die 4k Skalierung, wie sie die WG bietet.
    Echt? Der DNxHD war ja schon in der 8er Version dabei. Wenn der denn wenigstens konsequent und vollständig integriert wäre, hätte ich großes Interesse. Bisher war der native Export auf HD-Auflösung limitiert und leider ausschließlich auf den MXF Container festgelegt. Nachdem die Quicktime-Engine keine Rolle mehr spielt und 4k an Bedeutung gewonnen hat, wäre es an der Zeit, die Ausgabe auf DNxHR und den MOV-Container auszuweiten. Das wäre dann in der Tat ein gutes Argument.
    Aber damit rechne ich ehrlich gesagt nicht.
    ProRes wäre noch großartiger, aber hier steht Apple im Weg.

    Jim

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jim_Pansen ()

  • Für mich als jahrelanger Edius-User ist diese Preispolitik enttäuschend. In einer Zeit wo man sehr hochwertige Schnittsoftware umsonst (leicht eingeschränkt) oder für rund 300 Euro als Vollversion erwerben kann, ist dieses Preis-Leistungsverhältnis, nach meiner Meinung einfach völlig daneben.

    Neugierig bin ich auch ob HDR sich genauso durchsetzt wie 3D :) .

    Neue Funktionen in der Audiobearbeitung, Farbkorrektur, Tracker und in der Optical-Flow-Technologie währen für mich ein Updategrund.

    Thomas
  • Ich schätze mal, dass der Kompromiss bei einer WG 9 für Homeanwender ein gangbarer Weg sein würde, wie es ihn limitiert auch für die 8er kurzzeitig gegeben hat. Ich weiss nicht mehr genau, ob es die Pro oder WG als Home gab. WG wäre für mich ein annehmbarer Kompromiss, wenn für mich brauchbare Zukunftfeatures dabei wären.

    Aber sicherer bin ich mir erst bei einer Demoversion, weil ich damals bei 8 den Tracker als Einheit mit pinnbaren Schildchen missverstanden habe. Dainterpretiere ich anscheinend zuviel in Ankündigungen. Deshalb lasse ich mich zukünftig lieber vom Istzustand überzeugen.
  • Ich wollte eigentlich warten bis mein PC hochgerüstet ist und hatte das Upgrade mit einkalkuliert. Doch dieser Preis übersteigt mein Budget zumal ich reiner Hobbyfilmer bin. Ich denke ich werde mich wohl von Edius verabschieden denn irgendwann kommt die 10 und dann......?
    Gruss, Dietmar
  • Für mich steht fest, wenn es seitens GV kein nachgebessertes Angebot für ein Update WG8 > WG9 geben wird,
    ist für mich der EDIUS-Weg zu Ende. Ich halte diesen Update-Preis von € 435.- für bestehende WG-Nutzer extrem überzogen!
    Einen Rückschritt auf 9Pro kommt für mich nicht in Frage - da bleibe ich bei WG8.
  • thomas68 schrieb:

    Ist denn überhaupt bekannt ob die 9 Pro jetzt alle Funktionen der 7 Pro hat (Loudness usw.)
    Nein - die Funktionen, die seit Edius 8 nur noch in Workgroup vorhanden sind, gibt es auch bei Edius 9 nur in der Variante Workgroup.

    Unter 9 kommen dann weitere Funktionen hinzu, die es in der Pro entweder nicht (Kartenunterstützung/Backgroundrendern), oder nur eingeschränkt gibt.



    Mit einem Preis von 235,- € für das Pro-Upgrade war m.E. zu rechnen, da dies im Rahmen der bisherigen Upgrade-Preise lag. Edius ist nun mal kein Consumerprogramm wie z.B. Pinacle Studio.
    Klar war eigentlich auch, dass dann für das WG-Upgrade ein höherer Preis zu entrichten sein wird - das ist bei anderen Anbietern ja nicht anders.
    Dass es dann aber gleich fast das doppelte ausmacht wie bei Pro, halte ich schon für etwas übertrieben. Wie bereits an anderer Stelle anhand von Steinberg Cubase beschrieben, geht es sicherlich auch anders.


    Ich werde deshalb wohl auch erstmal etwas abwarten. Ein "Downgrade" auf Pro kommt auch für mich nicht in Frage.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Ich kann mich da wirklich nur anschließen.
    WG8 auf WG 9 für 435 € ist etwas überzogen, auch wenn ich es beruflich nutze. Vor allem mit den Neuerungen, die jetzt wirklich niemanden vom Hocker hauen (auch wenn ich diese gut finde, aber eben zu wenig).
    Und dann wieder die Ankündgung, was noch alles kommen mag. Also irgendwann in den nächsten 2 Jahren. Und auch nicht konkret versprochen.
    Da kauft man ein Stück Ungewissheit. Und wir haben bei der 8 ja schon gelernt, daß das nicht so gut lief. Der Tracker kann immernoch keine Grafiken anhängen, was eine Grundfunktion ist. Ob das nun generell versprochen wurde oder nicht.

    Ich bin ja wirklich Edius Fan und seit Version 3 dabei, aber der Funktionsumfang sollte bei diesem Preis schon mehr bieten. Und Konkurrenzprodukte sind da wirklich nah dran. Resolve Studio kostet 315 €.
    Ein Kollege ist Premiere Fan und wir haben oft die Diskussion was besser ist. So kriege ich schonmal mit, was es dort gibt. Automatische Audio Synchronisation im Mulitcam Schnitt, oder ein Tool für untertitel. Soll jetzt auch kommen in 9, also wenn wir Pech haben im Sommer 2019, kurz vor Version 10.
    Leider sehr unkonkret.

    Ich würde folgendes Vorschlagen, was MLH mit GV nochmal diskutieren sollte:
    1) Eine verbindliche Roadmap für die kommenden Funktionen
    2) Die kommenden Funktionen klar definieren
    3) Die kommenden Verbesserungen definieren (Tracker etc.???)
    4) Den Preis überdenken oder zumindest einen befristeten Einführungspreis machen.

    Ich denke das ist fair gegenüber den treuen Usern, von denen es hier scheinbar einige gibt.
    Was denkt ihr darüber?
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).