Edius 9 und die Preise

  • Version 8.3x
  • thomas68 schrieb:

    ...eine kleine Vertrauens- Prämie für langjährige Edius User in Höhe xxx befristet bis zum 31.12.2017 würde sich mit Sicherheit positiv auf die Absatzzahlen
    Mag ja sein, aber dann stünden alle (GV, Händler und Nutzer) in zwei Jahren vermutl. vor dem gleichen Problem und die Debatten würden wieder von vorn anfangen.

    Da hoffe ich doch eher auf eine Lösung, die auch für künftige Upgades richtungsweisend ist.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Guten Abend,
    ich habe mich gerade an das Jahr 2015 erinnert...damals hatten "Heischa" und "Jim_pansen" wohl schon geahnt was uns bei Einführung von EDIUS9 erwartet.

    "Gut, dass wir nicht mehr im Mittelalter leben, sonst hätte das Forum zwei Mitglieder weniger... :bgdev: "

    Das uns das Update, von und zur WG teurer kommt, war wohl jedem bewusst, aber dass es kein befristetes "Lockangebot" gibt verwundert mich schon. Wahrscheinlich hat GV 2015 nach dem Geschenk der WG-Version, gleich beim Erscheinen von EDIUS 8 viele Einnahmen generiert. Diese fehlten dann im Laufe des Produktlebenszyklus. Diesmal könnte es wieder anders werden.
    Jeder, der ein Downgrade von der WG zu Pro in Erwägung zieht, sollte sich das gut überlegen. Wenn man erst wieder bei der Pro ist und doch die Möglichkeiten der WG haben möchte, wird das aufrüsten unerschwinglich teuer!
    Für mich als Amateur ist HDR noch ganz weit weg, aber ich freue mich für alle die diese Funktion gewünscht haben. Ich kann mir nicht ständig eine neue Kamera und Zubehör kaufen, war aber oft bereit in eine Software zu investieren. Dabei habe ich die Hoffnung, meine Teil zur weiteren Entwicklung beizutragen. Leider gibt es auch dabei Grenzen, wenn die Anreize geringer werden.
    Ich werde diesmal warten. Vielleicht gibt es in der Zukunft eine Funktion die ich unbedingt brauche, dann werde ich updaten.

    Als Adobe die Cloud eingeführt hat, bin ich bei CS6 geblieben. Ich kann mit allen Programmen der "alten Version" noch super arbeiten und muss Adobe für die Einführung des Mietmodell sogar sehr dankbar sein. Wer weiß wie viele Updategebühren ich in der Zwischenzeit schon bezahlt hätte.

    Gruß Steffen

    Es folgt das Zitat von 2015:










    1. Juli 2015

    heischa schrieb:
    Wie sieht es dann mit den Preisen in zwei Jahren aus wenn wir auf Edius 9 Pro/Workgroup updaten ?

    [/quote]Na das wird 'nen Theater geben, wenn GV dann mal "richtige" (angemessene) Preise aufruft.

    heischa schrieb:
    Die User, die jetzt Edius 8 Workgroup "gratis" bekommen, zahlen in zwei Jahren das Upgrade von Edius 8 Workgroup auf Edius 9 Workgroup .. wie viel teurer ist den dieses Update gegen das Edius 8 Pro auf Edius 9 Pro ? Da kommt dann für Edius mehr Geld rein als jetzt wo wir alle Pro User sind.

    [/quote]Na ich weiß nicht, wie loyal dann die User sind, wenn es dann darum geht,
    den geldwerten Mehrwert durch mehr Funktionalität auch in Penunsen auszudrücken.

    JIm
    Windows7 64Bit, i7-3770K, GA-Z77X-UD5H, 32GB, GTX570, Intensity Pro 4K
  • Im Forum kursierten die Preise für den US-Markt. Meine Rückfrage bei MMM ergab, dass der Support in D inclusive ist und in USA extra bezahlt werden muss.
    Nun könnte man auf die Idee kommen, dass es einer Firma wichtig ist, den Support zum Produkt dazu haben zu wollen und manch Einem der Forumsbeteiligten ausreichend Lust und Zeit hat, auf den Support zu verzichten. Preisliche Unterschiede könnten sich aus diesen Varianten ergeben und alle Beteiligten vielleicht zufrieden stellen.

    Gruß D3-3D
  • Christian Zorzi schrieb:

    Als Händler bin ich in Sachen Preis ja nur der "Bote"
    Tja, da scheint zwischen Autohäusern und Softwarehäusern doch ein kleiner Unterschied zu bestehen. Beim Autohändler kann man über den Preis verhandeln. Bei Software ist man auf Angebote angewiesen, handeln ist nicht drin, auch wenn man bei einem Händler kauft. Ein Argument wie " ich bin doch seit Jahren guter Kunde" oder "dann wechsel ich die Marke" interessiert leider überhaupt nicht.
  • Michael Lehmann-Horn schrieb:

    Ein anderer Punkt, den man auch nochmals nennen sollte ist das Update Konzept von EDIUS 7, 8 und nun 9: Es gibt eben eine Vielzahl von Neuerungen im Produktzyklus.
    Ich kann verstehen, dass man einfordert, man möchte die genaue Roadmap kennen. Das Problem ist aber doch: Wenn man nun eine 2-Jahres Roadmap vorlegt, dann wird es in den 2 Jahren Entwicklungen geben, die man nicht vorhergesehen hat, zum Teil sehr wesentliche Sachen wie neue Codecs, Produktionsformate und anderes.
    Wenn die Roadmap nun kommuniziert ist, und man hält sich dran, kann man nicht in gleicher Weise auf aktuelle Änderungen reagieren, wie wenn man sich eben nicht zu sehr festnageln lässt.
    Das hat also auch seine Vor- und Nachteile. Der Hersteller möchte sich hier nicht zu sehr einschränken lassen auf aktuelle Trends angemessen reagieren zu können.
    Der Argumentation mag ich nicht so recht folgen. Als ehemaliger Softwareentwickler weiß ich, dass üblicherweise zwischen Bereitstellung des Lastenheftes und Rollout der Software i.d.R. 1,5 ... 2 Jahre oder mehr vergehen. Insofern ist es einem seriösen Softwareunternehmen gar nicht möglich, kurzfristig die Roadmap zu ändern, denn inklusive Erstellung eines neuen Lastenheftes würde der Prozess gut und gern 2...3 Jahre dauern, also bestenfalls der Zykluszeit entsprechen. Damit sind also eher nur kleinere Änderungen der Roadmap möglich, größere Themen können unmöglich einfach mal so in ein paar Monaten eingepflegt werden - wenn das Produkt dann auch noch stabil funktionieren soll. Irgendein Hinterhof-Entwickler ist sicher flexibler, aber eben das Produkt dann auch deutlich fehlerhafter.
    Ich denke eher, man will, dass die Kunden letztlich nicht meckern können, wenn es eine geplante Funktion dann doch nicht mehr in die aktuelle Version schafft.
    Wenn man den geplanten Funktionsumfang vorher nicht gegenüber dem Kunden definiert, kann der sich auch nicht beschweren, wenn er so nicht kommt. Womit wir wieder beim Motion Tracking wären ;( :feel:

    Und noch ein Wort zum WG-Update.
    Ich wäre nie bei 8 WG gelandet, hätte Grassvalley nicht einfach mal Funktionen der Pro liquidiert. M.E. geht es aber gar nicht, dass ein Softwareupgrade innerhalb einer Produktreihe mit Funktionsverlusten einhergeht! Genau das aber war die eigentlich Ursache, warum viele von uns zur 8 WG gedrängt wurden und nun vor einem nahezu doppelt so teuren Update stehen - oder man wechselt auf die Pro zurück und muß dann doch wieder mit dem Rückbau auskommen, den Grassvalley mit dem kostenlosen Upgrade auf die 8 WG zunächst umschifft hat. Quasi wurde damit der Rückbau an Funktionen nur zeitlich verzögert. Danke!
  • Ich melde mich auch wieder einmal im Forum :D

    Danke Steffen97 das Du diese Artikel wieder hervorgeholt hast :grinding: , das ganze drum herum habe ich geahnt und jetzt nach zwei Jahren ist es soweit.
    Mir wäre es natürlich auch am liebsten wenn GV die gestrichenen Funktionen zurück in die PRO integrieren würde, der Schlamassel wäre dann vorbei!

    Ich denke sogar, dass HDR momentan in die Workgroup gehört und erst später in die PRO kommen soll.
    Dies dann, wenn Workgroup wieder einen neuen TV Standard bekommt.

    Aus meiner Sicht ist der Preis von WG zu WG ein bisschen zu hoch ausgefallen, dies sollte GV überdenken oder die Funktionen der PRO & WG Varianten wieder neu anpassen.

    Schlimmer finde ich, das versprochene Funktionen noch nicht da sind odererst teilweise implementiert odernicht mehr gepflegt werden!
    Was ist mit dem OFX, ist das fertig? Werden neueAnbieter gesucht und kompatibel gemacht?
    Dem QT würden auch mal neuezeitgemässe Vorlagen gut tun. Filter/Überblendungen überarbeiten und gegebnenfalls neue moderne Überblendungen zufügen.
    Scope Anzeige von RGB-Parade ?
    Einfach kleine Plugins die bei anderen Anbietern dabei sind.

    Kleine Dinge, die aus meiner Sicht schon länger fällig wären. Danke ...