Kein Timecode im Vorschaufenster bei 4K-Aufnahmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kein Timecode im Vorschaufenster bei 4K-Aufnahmen

      Hallo zusammen,

      Ich arbeite mit EDIUS 8 und mir ist aufgefallen, dass mir im Vorschaufenster kein Timecode angezeigt wird sobald ich mit 4K-Aufnahmen arbeite.
      In der Wiedergabefunktion auf der Kamera selbst wird der Timecode ganz normal angezeigt.

      Und wenn ich mit der gleichen Kamera in Full HD aufnehme wird der Timecode bei EDIUS auch ganz normal angezeigt, ohne dass ich an den Einstellungen was ändere.

      Muss ich für den Timecode bei 4K Aufnahmen noch speziell irgendwo was einstellen?

      Gruß, David
    • hallo David .... erstmal herzlich willkommen hier "on board" :)

      von welcher Cam schreiben sie ??
      in welchem Format (Container) nehmen sie HD auf ??
      nehmen sie echtes 4K auf ...oder nur UHD alias Quad-Full HD
      in welchem Format (Container) nehmen sie UHD/4K auf ??

      was bitte genau ist bei ihnen das "Vorschaufenster"
      Playerfenster / Recorderfenster / Fenster in Myc

      mit freundlichem Gruß Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
      - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
    • Hallo David,

      zu dem Fragekatalog von Hans würde mich auch noch interessieren, ob du mit Timecode wirklich den Timecode (hh:mm:ss:ff) meinst, oder Datum und Uhrzeit?

      Gruß Uwe
      Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5 4460, 3,2GHz, 8GB RAM, Nvidia Geforce gtx 750 (2GB), 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
    • hallo Schneider ..... erstmal herzlich willkommen hier "on board" :)

      Die Produkseite von FDR-AX53 schrieb:

      AUFNAHMEFORMAT (VIDEO)
      XAVC S Format: MPEG4-AVC/H.264,
      AVCHD Version 2.0 kompatibel: MPEG4-AVC/H.264, MP4
      VIDEOAUFLÖSUNG

      XAVC S 4K: 3840 x 2160/25p 24p,
      XAVC S HD: 1920 x 1080/50p, 25p, 24p,

      AVCHD: 1920 x 1080/50p (PS), 25p (FX,FH), 24p (FX,FH), 50i (FX,FH),
      1440 x 1080/50i (HQ,LP), MP4: 1280 x 720 25p

      VIDEO-AUFZEICHNUNGSRATE (ABR/VBR)
      XAVC S 4K: ca. 100 Mbit/s10, XAVC S 4K: ca. 60 Mbit/s10,
      XAVC S HD: Ca. 50 Mbit/s10,

      AVCHD PS: Ca. 28 Mbit/s/FX: Ca. 24 Mbit/s/FH: Ca. 17 Mbit/s/
      HQ: Ca. 9 Mbit/s/ LP: Ca. 5 Mbit/s, MP4: ca.3 Mbit/s

      zu 4K/UHD
      Sony verwendet hier den "Consumer-Codec" XAVC S ... im Container "MP4" ... und in einer "Sonsumer-Cam"
      daher haben sie keinen "Quell-Timcode / source-timecode" von in ihrer Cam auf ihre Speicherkarte geschrieben.
      daher kann auch kein Quell-timmecode angezeigt werden.

      Ich habe die AX-100 ... mit den gleichen Codecs & Datenraten ...
      auch hier habe ich keine Anzeige eines "Quell-Timcode / source-timecode" der von der Cam geschrieben ist.

      Prinzipielle Voraussetzung für diese Quellen-Anzeige ist allerdings, dass sie auch aktiviert/zugelassen ist ... siehe Bild




      Canon schreibt in älteren, nur geringfügig teureren Consumer Cams sehr wohl einenn "Quell-Timcode / source-timecode" in die Speicherkarte/Datei
      Dann wird er auch angezeigt.....

      Schneider schrieb: Videoformat ist AVCHD für HD
      wieso/warum ?? ... das ist ein minderwertiger/limitierter (uralter) Codec ... sie können HD doch in XAVC S aufnehmen (mit der fast doppelten Datenrate)

      Nicht jeder Codec bietet "Quell-Timcode / source-timecode"
      Nicht jede Cam schreibt "Quell-Timcode / source-timecode" auch in die Speicherkarte/Datei

      Bei manchen Codecs können bestimmte Quellinformationen nur gelesen/dargestellt werden,
      wenn die komplette Ordnerstruktur auf der Platte (Speicherkarte) vorliegt & per Quellbrowser importiert werden.

      mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
      - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
    • hallo Schneider & Mitleser

      Wenn sie (oder der Original-Fragesteller der ja scheint es keine Lust auf Antwort hat)
      jedoch den fortlaufenden "date/time stamp" ... ein oder zweizeilig
      ANSTELLE
      des nicht vorhandenen "Quell-Timcode / source-timecode" einblenden wollen

      dann bitte per Quellbrowser von der Karte importieren ....

      das geht eigentlich schon seit 8.50 - allerdings muss der Import über den Source Browser erfolgen,
      da Sony dummerweise diese Infos in die XML-Metadaten schreibt und nicht in den Videostream.

      Beispiel für date/time stamp ...
      03 / 12 / 17 dd / mm / yy erste Zeile .. für 3 Dez. 2017
      16: 05: 56 hh:mm:ss zweite Zeile ...jedoch keine frames





      Ein Quell-Timcode / source-timecode hätte die Formation => hh:mm:ss:ff für Stunden / Minuten / Sekunden / Frames

      Nur mit einem Quell-Timcode / source-timecode hat man(n)/frau die Möglichkeit
      • per Timecode zu synchronisieren
      • per Timecode & "Match-Frame Befehl" einen Timelienclip framegenau in den Player zu senden
      "Match-Frame Befehl" bedeutet
      • der Clip von der Timeline wird in den Player gebracht
      • und der CTI im Player steht am selben frame als wie in der Timeline
      um etwa (nachträglich) eine Clipmarke zu setzen
      um etwa einen zusätzlichen Sub-Clip zu erstellen

      ein per "Match-Frame Befehl" in den Player gebrachter Clip, kann mit dem auf der Timeline liegenden Clip synchronisiert/gruppiert werden.
      CTI auf Player & CTI auf der Timeline bewegen sich dann zwangsweise synchron

      mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
      - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
    • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

      Nur mit einem Quell-Timcode / source-timecode hat man(n)/frau die Möglichkeit
      per Timecode zu synchronisieren
      per Timecode & "Match-Frame Befehl" einen Timelienclip framegenau in den Player zu senden
      Andernfalls müsste/könnte man den Gruppenmodus (engl. Gang-Mode) benutzen:
      - Siehe Screenshot: PLR-Fenster; die markierte Schaltfläche muss man sich vorher in den PLR holen.
      - Der gesamte Vorgang ist im Vademecum, Band-3, ab Seite 29 genau beschrieben (sieht dort komplizierter aus als es ist, da Edius mit den Default-Einstellungen etliche Schritte erspart).
      Zweck des Gruppenmodus: Einen Clip in der TL mit dem PLR zu koppeln, so dass TL, REC und PLR synchron ablaufen. Reine Wav-Clips kann man überhaupt nur so koppeln.
      Gruß kurt (und viel Vergnügen damit)
      Bilder
      • Image 1.jpg

        102,07 kB, 967×197, 57 mal angesehen
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • Hallo zusammen,

      und noch eine Zugabe von mir.

      Grass Valley Moderator 2 schrieb:

      Wenn sie (oder der Original-Fragesteller der ja scheint es keine Lust auf Antwort hat)
      jedoch den fortlaufenden "date/time stamp" ... ein oder zweizeilig
      ANSTELLE
      des nicht vorhandenen "Quell-Timcode / source-timecode" einblenden wollen

      dann bitte per Quellbrowser von der Karte importieren ....
      Falls die Dateien schon auf dem PC liegen und die Karte gelöscht wurde, kann man auch über die Bin die .xml Dateien importieren anstatt wie gewohnt direkt die Videodateien. So greift Edius auch auf die Metadaten für Datum und Uhrzeit zu und kann diese anzeigen.
      Im Importfenster der Bin muss man dazu auf "Alle Dateien" umschalten (siehe Bild), sonst werden die .xml nicht angezeigt, da es ja keine Videodateien sind.



      Gruß Uwe
      Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5 4460, 3,2GHz, 8GB RAM, Nvidia Geforce gtx 750 (2GB), 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2