Arbeiten mit Mync

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arbeiten mit Mync

      Ich beabsichtige meine Naturfilmsequenzen (3 Festplatten a. 2 TB) in Mync zu registrieren und zu katalogisieren mit Unterordner.
      Anschließend sollen Tags vergeben werden wie Festplattenname, Katatog und Sequezname - dies um eine optimale Such- Filterung vorzunehmen zu können.
      Ist das so oK. ?
      Meine 3 vorhandenen Festplatten mit meinen Filmsequenzen möchte ich kopieren und so sichern - werden die so entstandenen Sichheitskopien auch von Mync,einschließlich Tags,erkannt ?
      Wie kann ich meine erstellte Mync Daten auf einem anderen Laufwerk sichern ? Aus Mync heraus ? Oder über Windows - aber wie ?
      Für die Mitteilung vorhandener Erfahrungen mit der Mync Datenbank wäre ich sehr dankbar.
      Viele Grüße und meinen Dank im Voraus
      Toni Kremer
    • Hallo Toni,

      zu deinem Vorschlag der Tags: Wenn ich die richtig verstanden habe hast du deine Aufnahmen bereits in verschiedenen Festplatten, Ordnern und Unterordnern sortiert. Diese musst du nicht extra als Tag vergeben. Den Speicherort findest du in Mync ja auch ohne Tags raus. Nach Dateinamen (wenn du das mit Sequenzname meinst) kannst du auch suchen und sortieren, ohne, dass das extra nochmal als Tag vergeben ist. Da du Naturaufnahmen hast wären Tags wie Wasser, Fluss, Bach, See, Wald, Wiese, Gebirge, Blume, Busch, Baum oder so was eher sinnvoll um bestimmte Aufnameh zu finden. Mach dir einfach mal Gedanken nach was du suchen würdest, um bestimmte Aufnahmen zu finden. Das Gedanken machen ist sehr wichtig. Wenn du mal mit einem System angefangen hast und viele Clips mit Tags versehen sind, ist es ein haufen Arbeit, das System zu ändern.

      Die Datenbank von Mync findest du, indem du im Explorerfenster in die Adresszeile %appdata% einträgst und Enter drückst. Dann den Ordner Grass Valley öffnen. Da drin ist der Ordner Mync. Den komplett sichern. Wenn die Datensicherung deiner Clips die gleiche Verzeichnissstrucktur und die gleichen Dateinamen hat, wie das Original sollte Mync bei einer Widerherstellung damit klar kommen. Evtl. musst du über "Offlineclips wieder herstellen" den obersten Ordner nochmals auswählen, wenn der Ordner jetzt an einem anderen Platz (anderes Laufwerk oder so) liegt. Getestet hab ich das noch nicht - also keine Garantie, dass das funktioniert. Du kannst das ja mal mit einem kleinen Ordner mit 5 Clips simulieren. Wenns schief geht, fehlen dir nur 5 Clips, nicht alle.
      Zum testen kannst du den oben beschriebenen Ordner Mync einfach umbenennen. Z.B. in Mync 1. Wenn du dann das Programm startest ist es leer, als hättest du noch nicht damit gearbeit. Dann kannst du damit tests machen. Danach den neu entstandenen Ordner Mync löschen oder ebenfalls umbenennen, wenn du ihn noch brauchst - und den alten Mync 1 wieder in Mync ändern.

      Gruß Uwe
      Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5 4460, 3,2GHz, 8GB RAM, 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
    • Hallo schulzky und Uwe8,
      ich bedanke mich für Eure Hilfe. Wie Uwe8 ausführt, ist eine durchdachte Struktur und besonders der Schlagworte, wichtig.
      Ich habe hier für mich eine Lösung gefunden.
      Leider vermisse ich bei Mync eine Sicherung aus Mync heraus, das wäre für mich sehr wichtig und entscheident, um eine anwenderfreudliche Handhabung (Sicherung meiner Mync Arbeiten)
      mit einfachen Schritten zu bewerkstelligen. Vielleicht liest der Herr Mync ja mit !?

      Gruß
      Toni