Edius 9.10 Pro und UHD 50p Echtzeitvorschau

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Edius 9.10 Pro und UHD 50p Echtzeitvorschau

    Hallo,

    Ich mache jetzt mal ein neues Thema auf, bezüglich einiger Fragen wegen UHD 50p.

    Beim studieren und einlesen zu dem Thema UHD 50p sind mir ein paar Dinge unklar.

    Auf EDIUS.DE habe ich in einem Beitrag folgendes gelesen.


    EDIUS.DE schrieb:

    Pressemitteilung vom 19.10.2017: EDIUS 9 bietet einen umfassenden HDR Workflow, nochmals gesteigerte Performance und ist ab sofort verfügbar zum Kauf – ohne jede Abo-Einschränkung
    Darin steht:


    EDIUS.DE schrieb:

    EDIUS erscheint als EDIUS Pro 9 und als EDIUS Workgroup 9. EDIUS Pro 9 ist die perfekte Lösung für jeden Video-Enthusiasten, Video-Journalisten, Hochzeitsfilmer und kreativen Filmemacher. Die Workgroup Version wendet sich an größere Teams, Produktionshäuser und Fernsehanstalten sowie Produzenten von Live-Events.



    Wer mit der Workgroup Version bereits in UHD 50p/60p arbeitet, der wird sich über die Möglichkeit freuen, mit geeigneten Schnittkarten von Anbietern wie Blackmagic Design oder AJA nun auch UHD in 50p/60p auf dem Vorschaumonitor ansehen zu können. Die Unterstützung von „Closed Captions“ zur Untertitelung wie auch ein „Background Rendering“ wird ebenfalls im Zuge der kostenlosen EDIUS 9.x Workgroup Updates erscheinen.

    Wenn ich das richtig interpretiere, dann brauche ich bei künftigen UHD 50p Projekten EDIUS 9 Workgroup, wenn ich eine Echtzeitvorschau mit 50p haben möchte.

    Oder wird die Echtzeitvorschau mit UHD 50p über externe Ausgabekarten doch noch mit einem späteren Update (z.B. 9.2) unterstützt?

    Für mich als Video-Enthusiast wäre ja dann die EDIUS 9 Pro die falsche Version.

    Falls ich da falsch liege, wäre es sehr nett, wenn mich da jemand aufklären kann, der bereits mit UHD 50p Erfahrung hat.


    Ich will nur auf Nummer sicher gehen, für künftige UHD 50p Projekte die richtige Version zu erwerben.

    Vorerst werde ich für wichtige und unwiederbringliche Aufnahmen (z.B. Urlaub) nur mit HD 1080p50 (4:2:2 - 10Bit) aufnehmen.

    Nicht dass ich dann vor lauter Eifer in 4K Aufnehme und dann der Workflow hinterher nicht passt.



    Vielen Dank im voraus.


    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd
  • Hallo,
    Ich arbeite mit UHD 50 4.2.2 in 10bit Intra frame 500mb/sek
    Entscheidend für den Workflow mit Echtzeit Wiedergabe von der Timeline ist natürlich die Performance des Rechners.
    Bei Edius 9 workgroup ist der Vorteil, das man ggf.die Vorschau Reduzieren kann, besonders wenn Filter zur Anwendung kommen.
    Also Edius 9 workgroup wäre hier die richtige Entscheidung
    Beim Rechner ist es wie beim Auto... Hubraum ist alles, mehr Hubraum ist besser
    Gruß Peter
  • Hallo Peter,

    Danke für Dein Feedback zum Thema UHD 50p.

    Dann wäre also EDIUS 9 WG für künftige 4K 50p Videobearbeitung die richtig Wahl.


    Der neue PC steht ja schon mit folgender Ausstattung:

    ASUS Z370, Intel i7 8700K mit NOCTUA Lüfter, 32GB RAM DDR-4, SSD 960 Pro 512GB für System und Programme, SSD 960 Pro 1TB für Bearbeitung Rohmaterial und Schnitt, SSD 850 EVO 1TB für Export, WD Black 4TB für Export (und Archiv), WD RED
    4TB für Archiv (und Backup), NAS 8 TB (je 4TB WD RED mit Spiegelung) für 2. Backup.

    Als Hauptmonitor habe ich jetzt noch den EIZO 2785 vorbestellt. Falls die jetzige GTX 1060 nicht reichen sollte wegen 4K Auflösung, dann kann ich jederzeit eine GTX 1070 oder 1080 einbauen und nehme die GTX 1060 halt für einen anderen Rechner.

    Als externen Echtzeit Vorschaumonitor habe ich einen 2. EIZO 2785 auf meine Liste gesetzt.
    Aber ich warte doch noch etwas ab, weil ich mir noch nicht sicher bin, welche Blackmagic-Karte ich verwenden soll für eine Echtzeitvorschau in UHD 50p.

    Ich hoffe diese Zusammenstellung ist soweit in Ordnung.


    Zumindest kann ich mit dieser Ausstattung sicherlich problemlos HD 1080 50p in 4:2:2 10 Bit Videos bearbeiten und bin später für 4K UHD 50p gerüstet.
    Ich werde ja dann am Wochenende sehen was die GH5 für Aufnahmen macht und wie das dann am TV aussieht.
    Werde dann mit den verschiedenen Modi (UHD, HD usw.) Aufnahmen machen und dann weitersehen.


    Für Kritik oder weitere Tipps würde ich mich natürlich sehr freuen.

    Vielen Dank an alle im voraus.


    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd
  • Hallo,
    Soweit OK.
    Für die UHD 50p Vorschau Ausgabe kommt zZt. ja nur die Black Magic 4k extreme in Frage, denn bei den
    Anderen ist bei 30 p Schluss.
    Da würde ich aber noch warten. Die Gerüchte erwarten ein neue Blackjack Karte die UHD 50p kann
    Gruss Peter
  • Hallo,

    Ich möchte eine kurze Rückmeldung abgeben, wegen der Panasonic GH5, die ich ja gestern samt Zubehör abgeholt habe.

    Ohne jetzt groß in den Einstellungen (für Videoaufnahmen) zu werkeln (kommt aber noch), habe ich mal HD 1080p50 und 4K 50p Aufnahmen gemacht.
    Aufnahmen mit schnellen SD Karten sind schon mal kein Problem für 4K50p und nach Sichtung sämtlicher Kurzclips (HD und 4K) am neuen TV (Sony 65" 4K mit HDR) kam der große Moment :)

    Bei 4K bin schon etwas vom Sofa gerutscht bei der Wiedergabe. Unglaublich was die GH5 an Aufnahmen macht und welche Farbtiefe da zu sehen ist.
    Solche 4K Videoaufnahmen an einem richtigen TV sind absolut neu für mich und da muss man sich erst mal an das (Megatolle) Bild gewöhnen. Einfach Hammer!

    Am TV muss ich mich sicherlich noch mit den diversen Einstellungen einlesen und probieren, genauso wie an der GH5.

    Ok, jetzt habe ich 4K-Blut geleckt, bleibe aber trotzdem noch auf dem Boden der Tatsachen, was den Workflow mit EDIUS 9 in 4K angeht.
    Wenn der Schnittplatz fertig eingerichtet ist (es fehlt noch der vorbestellte 27" 4K Monitor usw.), dann werde ich weiter sehen.

    Auf alle Fälle gefallen mir die 4K Aufnahmen, so dass ich mir in naher Zukunft doch noch einen 4k Player für künftige Kauf-Filme anschaffen werde (wir sehen kaum normale Fernsehkost außer Dokus usw.).

    Bis zur NAB 2018 werde ich auf alle Fälle noch mit EDIUS 9 warten und vielleicht gibt es bis dahin schon was von Black Magic an Ausgabekarten für die Echtzeitvorschau mit 4K 50p.

    Auf alle Fälle hat sich die Investition in die ganze 4K Filmerei doch gelohnt und bin noch immer in meinem Budget. Den Wohnzimmer-TV hätte ich sowieso angeschafft unabhängig von meinem Hobby.

    Für künftige Reisen, werden nach vorheriger intensiver Einarbeitung mit der GH5, sicherlich sehr schöne Filme dabei rauskommen.

    Viele Grüße aus Bayern
    Bernd
  • Die BMD Decklink 4K Extreme 12G kommt so 830€, finde ich jetzt gar nicht mehr sooo teuer (hat die nicht kürzlich noch mehr gekostet?!).
    Wenn man da bei AJA vergleicht muss man schon anders berappen.
    Die Decklink 8K kostet sogar nur ~630€. Da muss dann ggf. aber noch nen 12G SDI zu HDMI Converter dazu. Würde am Ende dann teurer.

    Frage ist ob der Preview beim Schnitt überhaupt 4K sein muss, ich mach das nur in FHD. Im Zweifelsfall kann man bei ner 4K Preview Schärfe ggf. schon etwas besser bewerten, Frage ist aber auch ob der Rechner das mit Effekten/Grading etc. noch packt. Denke da wäre ich mit dem 8700K trotz QuickSync bei H.264/265 am Ende.

    Ich mache erstmal so weiter, wenn mir was komisch vorkommt hab ich immer noch den Layouter zum "reingucken".

    Wie schon erwähnt wurde benötigt die UHD 50p Vorschau über Ausgabekarten auch die Workgroupversion, Pro kann das nicht.
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.
  • Man kan auch, wenn man einen BM Intensity Pro 4K hat das 4K Material auf einem guten FHD Monitor anschauen, die BM hat ein super Downscaling Ausgabe eingebaut.
    Ich verwenden einen kalibriertem Eizo CS2420 Monitor.
    Und wie Roland schon sagte kann man eventuell im Layouter mal etwas vergrössern um die Schärfe zu kontrollieren.
    Ich benutzte lieber ein kalibriertem Monitor als z.B. ein 4K Fernseher als Kontrollgerät.


    Dirk PEL
    i7-8700K, Asus Prime Z370-A, 16 GByte DDR4-3000 RAM, BM Intensity Pro 4K, EDIUS 8.53 WG, WIN 10 Pro, Eizo CS2420
  • Mache ich ganz genau so - ist bei mir der Vorgänger CS240.

    50p UHD Projekte kann man so aber nur in 1080p editieren und muss zum Rendern umschalten, Downscale der IP4K funktioniert nur bis 2160p30.
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.
  • Man kan auch, wenn man einen BM Intensity Pro 4K hat das 4K Material auf einem guten FHD Monitor anschauen, die BM hat ein super Downscaling Ausgabe eingebau

    Hallo ;
    ja mache ich auch so, aber wie gesagt... leider "nur" in 25p (30p) die Vorschau aus der timeline

    Gruß peter
  • BerndH67 schrieb:

    Wenn ich das richtig interpretiere, dann brauche ich bei künftigen UHD 50p Projekten EDIUS 9 Workgroup, wenn ich eine Echtzeitvorschau mit 50p haben möchte.
    In der Vergangenheit war die Ausgabe von UHD 50p über Videoschnittkarten wie die von Blackmagic bei UHD 50p gesperrt. Dies hat sich mit der Version 9 nun erstmals geändert.

    Über die Grafikkarte konnte man aber auch schon in der Vergangenheit UHD 50p ausgeben.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    videotreffpunkt.com
  • Roland Schulz schrieb:

    Wie schon erwähnt wurde benötigt die UHD 50p Vorschau über Ausgabekarten auch die Workgroupversion, Pro kann das nicht.
    Kannst aber mit E9-Pro das Projekt auf FHD oder HD-50p umstellen und dann flüssig editieren,
    Vor der finalen Kodierung stellst Du das Projekt wieder auf UHD-50p um.
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1803, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • Pee schrieb:

    Kannst aber mit E9-Pro das Projekt auf FHD oder HD-50p umstellen und dann flüssig editieren,
    Vor der finalen Kodierung stellst Du das Projekt wieder auf UHD-50p um.
    ... wobei man aber beachte, dass SHIFT+Q erzeugte Clips besondere Beachtung erfordern.
    // kann im Vademecum, Band-3 nachgelesen werden.
    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • Pee schrieb:

    Roland Schulz schrieb:

    Wie schon erwähnt wurde benötigt die UHD 50p Vorschau über Ausgabekarten auch die Workgroupversion, Pro kann das nicht.
    Kannst aber mit E9-Pro das Projekt auf FHD oder HD-50p umstellen und dann flüssig editieren,Vor der finalen Kodierung stellst Du das Projekt wieder auf UHD-50p um.
    Hatten wir so ja schon beschrieben.

    Was Kurt sagt ist aber zudem wichtig! Gerenderte Inhalte werden nur so weiterverarbeitet, wie sie gerendert wurden. Bedeutet Du bist im FHD "Editingmodus" und renderst einen Bereich der Timeline ins Projekt, dann bleibt das FullHD, auch wenn Du später für die Ausgabe auf UHD umschaltest!
    Der elegantere Weg ist schon eine BMD 4K Extreme und wenn kein UHD Monitor drankommt kann die Karte auch erstmal brauchbar runterskalieren. Reicht die Performance vom Rechner nicht kann man in Workgroup die Vorschauauflösung auch halbieren. Das finde ich dann allerdings nicht mehr so "schön".

    Mit der FHD Edit Lösung kann "ich" aber trotzdem sehr gut leben. Wenn ich allerdings beruflich oder viel mehr schneiden würde hätte ich glaube ich schon ne 4K Extreme - vielleicht kommt die bald auch so, macht in E9 jetzt zumindest etwas Sinn.
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roland Schulz ()

  • Hallo,

    Vielen Dank für die sehr Aufschlussreichen Feedbacks, die mir sehr helfen.

    Heute war ich in München bei MMM und habe eine EDIUS 9 Pro geholt und ein Gespräch mit einem sehr kompetenten Mitarbeiter geführt.

    Edius 9 Pro deshalb, weil die GH5 kein 4K50p mit 4:2:2 in 10 Bit kann. Die ganze Geschichte mit der 4K50p Bearbeitung kann somit noch warten.
    Ich werde mich Schritt für Schritt an das ganze mit 4K50p herantasten und die Zeit wird zeigen was da noch kommen wird.

    Zumindest kann ich mit der GH5 schon mal die ersten 4K (4K25p 4:2:2 10 Bit oder 4K50p 4:2:0 8 Bit) Gehversuche machen und damit experimentieren.
    Die GH5 kann 4K25p in 4:2:2 10 Bit Aufzeichnen, so dass ich mit der Auswahl einer Echtzeitvorschau-Lösung der Sache schon näher komme.

    Primär werde ich zu 95% alles in HD 1080p50 in 4:2:2 10 Bit aufzeichnen und bearbeiten.
    Gelegentlich auch mit 4K25p für spezielle Aufnahmen, z.B. zum reinzoomen im Layouter.

    Die HD Aufnahmen kommen auch sehr weich rüber, was mir sehr gut gefällt.


    Hier eine Kurzübersicht über den aktuellen Stand der Dinge:

    Ein 4K TV mit HDR usw. ist jetzt angeschafft worden, der muss min. 10 Jahre halten, der alte Sony Full-HD hat es auch so lange geschafft (bzw. er geht ja noch). applause

    Eine gute Aufnahme-Kamera (Panasonic GH5), die zudem auch sehr Handlich ist für Urlaubsreisen und sonstige Familienfeste, ist auch vorhanden. :thumbup:

    Ein gut ausgerüsteter Schnittplatz (i7 8700K, 32GB Ram usw.) ist ebenfalls vorhanden. Der 4K Monitor für den PC kommt noch. Auch dieser PC sollte min. 4-5 Jahre halten, wie der alte auch. :thumbsup:

    Edius 9 Pro ist schon installiert, aktiviert und läuft ohne Probleme (noch vorerst mit dem alten 24" Monitor) auf dem neuen PC. Die ersten Tests klappen problemlos, bis auf die Sachen, die ja schon hier im Forum angesprochen wurden.


    Jetzt kommt der spannende Teil:

    Was nehme ich für Hardware, damit eine vernünftige Echtzeitvorschau Kontrolle möglich ist, vor allem was die Farbkorrektur angeht. PC Monitore arbeiten ja mit RGB Farbräumen.

    In München konnte ich den Atomos Sumo 19 M (19") begutachten, der mir natürlich sehr gut gefallen hat. Der Preis ist natürlich happig (2300 €) plus BM Karte (299 €). Also Insgesamt 2.600,00 € :wacko:
    Aber wenn dieser Kontrollmonitor für meinen Schnittplatz ganz sicher die nächsten 7-10 Jahre zum Einsatz kommen kann, dann könnte ich damit leben und Spaß bei der Video- und Farbbearbeitung haben.

    Er soll auch für künftige 4K50p Signale gerüstet sein, wenn ich in ein paar Jahren doch mal auf eine z.B. GH6 und Edius X WG aufrüsten möchte.

    4K25p 4:2:2 10 Bit ist kein Problem, das kann derzeit sogar Edius 9 Pro (WG nur 4K50p) und die GH5.

    HD 1080p50 4:2:2 10 Bit ist halt vorrangig mein derzeitiger Workflow. Wenn ich jetzt einen günstigeren mit HD-Vorschaumonitor (ohne 4K) nehme, dann ist die Investition zwar geringer, aber wenn dann 4K richtig flüssig zum bearbeiten geht, kann ich den vermutlich in die Ecke stellen.

    Ein guter Vorschaumonitor ist mir schon sehr wichtig, aber für das Hobby auch nicht ganz billig.

    Vielleicht gibt es noch andere alternativen. Aber jetzt versuche ich erst mal Eure Tipps umzusetzen und warte noch ab.


    Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.


    Grüße aus Bayern
    Bernd

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BerndH67 ()

  • BerndH67 schrieb:

    4K25p 4:2:2 10 Bit ist kein Problem, das kann derzeit sogar Edius 9 Pro (WG nur 4K50p) und die GH5.
    Das fett markierte verstehe ich nicht ganz.
    kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • kpot11 schrieb:

    BerndH67 schrieb:

    4K25p 4:2:2 10 Bit ist kein Problem, das kann derzeit sogar Edius 9 Pro (WG nur 4K50p) und die GH5.
    Das fett markierte verstehe ich nicht ganz.kurt
    Das nur Edius 9 Workgroup (WG) eine Echtzeitausgabe von 50p bei 4K Material unterstützt und Edius 9 Pro nur 25p bei 4K Material. Oder täusche ich mich da womöglich?
  • BerndH67 schrieb:

    kpot11 schrieb:

    BerndH67 schrieb:

    4K25p 4:2:2 10 Bit ist kein Problem, das kann derzeit sogar Edius 9 Pro (WG nur 4K50p) und die GH5.
    Das fett markierte verstehe ich nicht ganz.kurt
    Dass nur Edius 9 Workgroup (WG) eine Echtzeitausgabe von 50p bei 4K Material unterstützt und Edius 9 Pro nur 25p bei 4K Material. Oder täusche ich mich da womöglich?
    Ja, so verstehe ich es jetzt.
    kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • dirk_pel schrieb:

    Man kan auch, wenn man einen BM Intensity Pro 4K hat das 4K Material auf einem guten FHD Monitor anschauen, die BM hat ein super Downscaling Ausgabe eingebaut.
    Ich verwenden einen kalibriertem Eizo CS2420 Monitor.
    Und wie Roland schon sagte kann man eventuell im Layouter mal etwas vergrössern um die Schärfe zu kontrollieren.
    Ich benutzte lieber ein kalibriertem Monitor als z.B. ein 4K Fernseher als Kontrollgerät.


    Dirk PEL
    Hallo Dirk PEL und den anderen,

    Dies wäre eine gute Alternative. Der Monitor kostet derzeit ca. 670 €, zzgl. 200 € für eine BM Intensity Pro 4K.

    Danke für den Tipp.


    Gruß Bernd
  • BerndH67 schrieb:

    Was nehme ich für Hardware, damit eine vernünftige Echtzeitvorschau Kontrolle möglich ist, vor allem was die Farbkorrektur angeht. PC Monitore arbeiten ja mit RGB Farbräumen.

    In München konnte ich den Atomos Sumo 19 M (19") begutachten, der mir natürlich sehr gut gefallen hat. Der Preis ist natürlich happig (2300 €) plus BM Karte (299 €). Also Insgesamt 2.600,00 €
    Aber wenn dieser Kontrollmonitor für meinen Schnittplatz ganz sicher die nächsten 7-10 Jahre zum Einsatz kommen kann, dann könnte ich damit leben und Spaß bei der Video- und Farbbearbeitung haben.

    Er soll auch für künftige 4K50p Signale gerüstet sein, wenn ich in ein paar Jahren doch mal auf eine z.B. GH6 und Edius X WG aufrüsten möchte.
    Also ich bin den Weg gegangen und habe den Sumo (nicht M) gekauft. Der ist grundsätzlich auch UHD 50p tauglich. Was man für UHD 50p aber definitiv braucht ist eine passende Ausgabekarte - und da habe ich die Decklink 4K 6G Extreme nach einigen Tests dann auf die Decklink 4K 12G Extreme getauscht. Zwar geht mit der 6G das 50p auch, aber erst über die 12G Karte geht auch die Übertragung der HDR-Umschaltung über HDMI (kommt in Edius erst irgendwann).

    Der Sumo hat zusätzlich den Vorteil, dass man den Sumo klarer weise als recht guten Kontrollmonitor nutzen kann - mit all den Features die der hat. Er hat den Nachteil nur HD Auflösung zu können, aber dafür geht HDR eben recht gut. Und er hat einen weiteren Vorteil: man kann über den Sumo das Signal durchschleifen und mit der letzten Firmware auch dann an den Sumo über HDMI zusätzlichen UHD-(HDR)-Monitor anhängen. Bei mir hängt somit am Sumo derzeit ein UHD-SDR (noch nicht HDR) Monitor, und für den Fall von HDR-Material betrachte ich das Material in HDR am Sumo, und am daran hängenden UHD-SDR Monitor das Bild in rec709. Eigentlich eine ideale Kombination, da man beide Signaltypen so beurteilen kann und an der Decklink mit normierter Ausgabe hängt (statt an der Grafikkarte).

    Wenn du also für HDR wie auch für UHD 50p zukunftssicher sein möchtest, ist die kleine BM Karte um 299 Euro der im Moment preiswerte Teil, aber eben nicht für 50p zukunftssicher. Aber die kann man ja später mal tauschen.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    videotreffpunkt.com
  • ...den letzten Satz verstehe ich nicht so ganz ;) - UHD 50p kann bei BMD nur die 12G Extreme für ~830€ (incl. HDMI) oder die 8K Pro (nur SDI). Die Intensity Pro 4K kann kein UHD 50p. Bei AJA wird´s teurer.

    6G-SDI kann zudem UHD 50p nur in RAW wenn man eine RAW-Kamera anschließen würde/könnte. Selbst mit 4:2:0 UHD 50p lägen wir bereits oberhalb von 6G-SDI.
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.