Ruivo > Umstieg auf UHD > Fragen zu neuem PC

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ruivo > Umstieg auf UHD > Fragen zu neuem PC

    Guten Abend !

    Ich möchte mich mal an der Stelle einklinken weil der Kauf einer GH5, Edius und ein neuer Rechner gekauft werden sollen. Nicht billig das Rentnerhobby!

    Mein Camcoderzeit ist vorbei, aber ein wenig HDR möchte ich schon haben.
    Mit so einem Ding wie der Atoms im Urlaub herumlaufen kommt nicht in Frage, spätestens da bleibt meine Begleitung zu Hause. 4K/50p 8 bit oder 4k/25p 10 bit mehr ist nicht drin.

    Die Decklikkkarten werden oft angesprochen.
    Wegen den 11% mehr Rechenleistung habe ich die Kombi GTX 1060 und Decklink 4K Mini nicht gewählt. Die 5GB PNY Quadro P2000 Aktiv würde mir auch genügen.
    Ich mache nicht mehr als 2 Std. fertige Filme im Jahr, und etwas Fotobearbeitung, man muss auch die Relation sehen.

    Hier meine wichtigen Elemente in dem neuen PC (1.850.- € fertig bestellt mit Win10):
    Intel Core i7 8700K
    ASRock Z370 Pro Intel Z370
    500GB Samsung 960 Evo M.2
    5GB PNY Quadro P2000 Aktiv
    1000GB WD Blue WD10EZEX
    32GB HyperX FURY schwarz DDR4-2666
    (Ein Monitor wie der LG32KU950 käme später.)

    Ich lasse es erst mal bei der einer 500GB M2 SSD, weil ich nach jeder Bearbeitung alles vom PC, was nicht mit System u. Programmen zu tun hat, sowieso immer lösche.
    (Rechner wird nur für den Schnitt herausgeholt.)

    Ich weiß, ihr meint nicht alles auf eine Karte, hatte schon mal hier angefragt, aber dafür gibt es ja noch externe HD von der ich, wenn was an Fotos oder Musik gebraucht wird auf die Systemplatte kopiere.
    Sicherheit hab ich auch, wenn ich eine Sichheitskopie von "C" auf einer externen HD habe, wenn mal Probleme auftauchen.
    Die 1000GB WD Blue WD10EZEX habe ich mal dazu genommen, darauf sind aner nur kopien von externen Patten.

    Wenn alles zusammen ist freue ich mich schon auf dieses Forum, bin mal gespannt wie ich klar komme mit Edius nach 10 Jahren pinnacle.

    schöne Grüße
    Ruivo
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Hallo Rudolf


    Ruivo schrieb:

    Guten Abend !

    Ich möchte mich mal an der Stelle einklinken weil der Kauf einer GH5, Edius und ein neuer Rechner gekauft werden sollen. Nicht billig das Rentnerhobby!

    sie haben (hatten) sich in diesem Thema ...."eingeklinkt" ... mit doch sehr abweichenden Voraussetzungen gegenüber dem Originalthema.
    Solche Vermengungen sind hier im Forum eher nicht üblich ( & auch nicht erwünscht) weil es sehr schnell unübersichtlich wird (werden muss)

    Da sie neu hier sind, habe ich kein Problem damit, dass ich die nachfolgende Aktion setzen musste:
    Ich habe um die Übersichtlichkeit zu wahren, ihr spezielle Frage in ein neues Thema verschoben.

    In Zukunft jedoch, bitte Thread-Hijacking vermeiden ..... Danke :jaMa:

    mit freundlichem Gruß ... Hans ...aka mod_2 ^^
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • schön, das Du dich meiner Zusammenstellung angenommen hast.

    Ich war der Meinung, egal ob Quadro Karte oder Decklink 4K Mini , über beide Karten kann man 10bit ,zumindest in 4K25p ausgeben.
    "Edius zieht keinen Nutzen aus Quadro-Karten." ich verstehe das eigentlich nicht so recht, aber ich hatte mich schon gefragt wieso sprechen allehier immer von den Black Magix Karten.
    Mein meuer PC liegt jetzt so bei +-1.430.- € ohne Grafikkarten.

    Wenn die Quado ausscheidet, so gibt es nur noch eine günstige Variante, statt der Geforce GTX 1060 eine GTX1050i zu verwenden zusammen mit der Decklink 4K Mini Monitor.
    Dann kämen an Karten zum fertigen Rechner nochmal +-440.-€ dazu.

    Da die größte Rechenleistung läuft über die CPU, und könnte eine GTX1050 nicht auch reichen ? Ich finde keine passenden Antworten im Netz, nur das man für Film u. Fotobararbeitung je nach Software nicht "eine dicke Grafikkarte" braucht.

    Wie geschrieben, ich sitze an dem Rechner nur für ein paar Filmchen im Jahr, sonst benutze ich diesen nicht. Wenn die Grafik nicht so schnell nachkommt egal, sie muss nur richtg dargestellt werden für den späteren 8bit + FRC Monitor für die Vorschau.
    Wäre schön etwas mehr hier im Forum drüber zu lesen.
    Danke erstmal für deine Meinung, dann werde ich wohl die Quadro Karte entfernen müssen.

    Grüße
    Franqueira
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Moment: Ich bin davon ausgegangen, dass "gelegentlich" hobbymäßig ein Filmchen bearbeitet werden soll (nicht negativ gemeint).
    Das umfasst normalerweise den Zusammenschnitt von Videomaterial und ein paar Übergangseffekte. Edius bietet auch die 10Bit Verarbeitung an.
    Die Ergebnisse würden höchsten professionellen Ansprüchen genügen.

    Soll jetzt jedoch eine durchgängige 10bit Verarbeitung inkl. Colorgrading und "Kontrolle" stattfinden, macht eine Quadro Karte schon Sinn.
    Denn entgegen der im Netz kursierenden Nachrichten können GTX Karten zwar auf 10bit Darstellung wie die Quadro Karten eingestellt werden, ob die Anwendung da aber mitspielt,
    steht auf einem anderen Blatt. Um während der Bearbeitung diese auf einem Kontrollmonitor (der auch 10Bit-fähig sein muss!) in 10 Bit überwachen möchte, wäre eine Blackmagic-Karte
    für diesen Zweck anzuschaffen. Das macht man normalerweise bei Spielfilmen, die einen besonderen Look bekommen sollen und man ständig die Ergebnisse checken muss.

    Nun stellt sich die Frage, ob man allen Ernstes für "ein paar Filmchen" drei 10Bit Monitore und eine Quadro-Karte sowie für die Kontrolle eine Blackmagic Decklink 4k anschaffen
    möchte? Allein die Monitore dürften das Budget verdoppeln.

    Edius selbst macht mit einer Quadro-Karte grundsätzlich nichts schneller als mit einer GTX. Eine 1050Ti ist natürlich für deine Zwecke auch ausreichend. Die Blackmagic für die Kontrolle ist auch eine gute Wahl. Und wenn das Ergebnis später auf deinem 10Bit TV zu sehen ist, sollte das reichen?
    Wenn du also keine Spielfilme mit Colorgrading herstellen willst unter permanenter Kontrolle, bist du mit deiner Hardwareauswahl sehr gut aufgestellt.
    Ich möchte behaupten, besser als mancher Profi (und ich bin viel unterwegs und sehe da einiges bei Kollegen was viel leistungsschwächer ist).
  • Es ist schon richtig verstanden, ich mache vielleicht nicht mehr als 2-2,5 Std. Filmchen im Jahr. Auf 10 Jahre hoch gerechnet fragt man sich, wer soll das alles anschauen, und dann noch die Fotos.
    Ich schätze gut gemachte Filme und auch eine gute Qualität. Man muss natürlich einen HDR TV haben.

    Einen neuen PC brauche ich zumindest für 4K50p Bearbeitung.
    Ein Body GH5 ist nicht verkehrt, weil ich die GX8 mit diversen Optiken schon habe.

    Nun kommen die weiteren Kosten wegen der HDR Geschichte.

    Meine Software Pinnacle schafft nicht HDR und auch sonst ist das Programm begrenzt. Nun habe ich mich für Edius9 entschieden, wenn auch nicht billig.

    Arbeitet man mit 10 bit Material so sollte eine Vorschau über einen 10 bit Monitor erfolgen habe ich mir sagen lassen, weil ich sonst Colorgrading und Helligkeit im Endprodukt nicht der Wirklichkeit entspricht.
    Einen echten 10 Bit Monitor ist nicht realistisch. Es käme nur ein 8 bit+ FRC Monitor in Frage.

    Nun sind wir bei der Grafikkarte und der eigentlichen Frage, welche Grafikkarte im Rechner?
    GTX 1050 i mit der Decklink 4K Mini Monitor oder eine 5GB PNY Quadro P2000 Aktiv ?
    An der kleinen Decklink würde ich den 8 bit+ FRC Monitor anschließen und an der GTX 1050i den Hauptmonitor (8bit).
    An der Quadro könnte ich beide ich sogar zwei 10 bit Monitore anschließen, für Haupt- und Vorschau .
    Welche Lösung ist nun besser ?

    Ich könnte bei 4K/50p bleiben und das ganze HDR und 10 bit vergessen, aber wenn man schon so ausgestattet ist kommt es auf den Zusatzmonitor und Grafikkarte auch nicht mehr an.
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Na wenn es nicht darauf ankommt ? (immerhin würden die echten 10 Bit Monitore das Budget mal eben verdoppeln!)

    Ich finde den Aufwand für 2 Filme im Jahr extrem. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden ;)
    Aber die Lösung mit dem FRC Monitor ist dann aber auch nur halbherzig, weil das auch keine richtige Farbbeurteilung zulässt.
    Dann kann man sich auch die Quadro sparen.

    Ich denke, wenn du Edius die 10Bit Bearbeitung machen lässt und das über kalibrierte 8Bit Monitore bearbeitest, wird das Ergebnis
    immer noch hochprofessionell aussehen. Möglicherweise würde man im direkten A-B Vergleich die Bearbeitung mit "echten"
    10Bit Monitoren erahnen, aber ich weiß ja auch nicht wie hoch deine Qualitätsansprüche sind und um welche Art Film es sich handelt?

    Du bist da nicht ganz konsequent: Entweder ich will alles aus dem HDR-4K Material rausholen, dass es höchsten Hollywoodansprüchen genügt. Dann geht das nicht mit "Sparlösungen". Oder du holst das Bestmögliche raus. Dafür brauchst du aber keine Quadro-Karte. Die macht nicht den Film und hat keinen technischen Einfluss auf Farbverläufe. Die Quadro hilft nur bei der Beurteilung. Aber auch nur mit passendem Monitor.
  • Ich habe geschieben 2-2,5 Std. Film im Jahr. das wären so 5-8 Filmchen, ja nach Länge. Der PC würde nur ca. 8 Wochen im Jahr benutzen.
    Für andere Arbeiten und Lightroom habe ich noch einen anderen Rechner (i7/960,12RAM,1050GTX) an dem ich natürlich den besseren Monitor anschließen werde, wenn der Videorechner nicht gefordert wird.

    8 bit- FRC, ich vergleiche mal mit HD ready, ist ja nicht schlecht für die Zukunft, weil der Monitor auch für alle Arbeiten benutzt werden kann.
    Aber der Monitor steht hinten an. Erstmal mit der neuen Software klar kommen.

    Quadro Karte oder GTX 1050 i mit BM der Decklink 4K Mini Monitor, bin ich noch am klären.
    Wie der Rechner ausfällt schreibe ich noch.
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • der Rechner steht:

    BR Laufwerk ist noch vorhanden, mache aber keine BR mehr.

    Fractal Design Define R5 gedämmt
    Intel Core i7 8700K Box
    Thermalright HR-02 Macho Rev. B
    450 Watt Seasonic Focus Modular 80+ Gold
    ASRock Z370 Extreme 4 Intel Z370

    1x 16GB Crucial Ballistix Sport LT weiß DDR4-2666
    1x 500GB Crucial MX500 2.5"
    1x 250GB Crucial MX500 2.5"
    1x 1000GB WD Blue WD10EZEX 64MB 3.5"
    Wechselrahmen um die 1TB Platte auszuschalten

    4GB MSI GeForce GTX 1050 Ti

    Mit Montage +Win10 +- 1.500.-€
    Die Zusammenstellung soll so optimal für meinen Bedarf sein. Die "Decklink 4K Mini Monitor" mit einem guten 8 bit- FRC Sichtgerät kommt dann später.


    schöne Abend
    Ruivo
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Zum Netzteil: Ich könnte mir vorstellen, dass 450W etwas wenig sind, wenn zum Prozessor noch die Extra-GPU kommt, zwei SSDs, eine Festplatte und dann noch später die Decklink 4k. Es gibt z.B. auf der Website von bequiet! (die auch Netzteile anbieten) einen Rechner, wo man seine Komponenten angeben kann und dann grob berechnet wird, welches Netzteil man haben sollte. Denn natürlich soll man nicht mit einer 1000W-Kanone auf einen 450W-Spatzen schießen. Aber so ein paar Watt Reserve sollte man aus Haltbarkeitsgründen auch haben, damit das Netzteil nicht immer an der Belastungsgrenze operiert.
    Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808
  • ok,. , habe gewechselt, es soll ein gutes Netzteil sein. (550 Watt Enermax Revolution Xt II Modular 80+ Gold).

    auch statt 1x16 GB 2x8 GB Ram, vielleicht nehme ich auch das kleine Borad (ASRock Z370 Pro Intel Z370 So.1151 Dual Channel) da ich nicht übertakte.



    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8