Edius 9 und C200 Raw Light

  • Workgroup Version 9.x
  • Edius 9 und C200 Raw Light

    Hallo zusammen

    Arbeitet jemand mit dieser Kombination oder hat Erfahrungen damit?
    Importieren kann man das Raw anscheinend problemlos ohne in dem Canon Programm wandeln zu müssen.
    Wie flüssig geht der Schnitt? (z. Bsp. 1080/25p Timeline mit 4k/25p 12bit Footage)
    Mein Rechner: i7 6950x mit 32gb ram und raid0

    Meine 9er Demo ist leider schon abgelaufen.

    Danke.
  • In Resolve flog das auf nem 8700K mit GTX1070 drin ziemlich gut, solange keine Rauschunterdrückung aktiv ist. Dann ist das nur noch halbwegs erträglich.

    Muss mal gucken ob ich das C200 RAW Material noch irgendwo habe um das in EDIUS zu testen. In 9.0 war das jetzt nicht so die Offenbarung, aber 9.1 soll da ja nochmal nachgelegt haben.

    Die Frage ist wie sinnvoll das so überhaupt ist. Glaube EDIUS bietet für die Kamera in RAW keine direkte Rauschunterdrückung an. Soweit ich mich erinnere ist das RAW Material aber ohne Rauschunterdrückung kaum sinnvoll verwendbar. In Resolve (Vollversion) gibt es eine Onboard NR die hier schon gute Dienste leistet und auf der GTX abgewickelt wird, demnach halbwegs flott von der Feder geht.
    Wenn das in EDIUS nur über NEAT Video ginge sag ich mal gute Nacht!!

    Die C200 ist für mich aber ohnehin rausgefallen, von daher hab ich das nicht weiter verfolgt.
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.
  • Glaube es ging hier um RAW light Aufnahmen. War selbst kurz an der C200 interessiert und hatte mich da halbwegs eingefuchst. Für RAW bietet die Kamera da, wenn ich nichts übersehen habe, aber keine Rauschunterdrückung an (manche Fotokameras wenden selbst bei RAW schon eine NR an). Das native ISO800 Material fand ich doch recht noisy, würde ich so nicht verwenden wollen und stellt am Ende auch nur den "Delivery Encoder" vor Probleme.
    Mit NEAT Video geht derzeit definitiv keine Echtzeitwiedergabe. Habe zwar derzeit nur eine GTX1070 drin, da würden aber auch 2 1080Ti nicht reichen.

    Kann denn die EVA1 RAW intern schon denoisen?!
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roland Schulz ()

  • So, hab gerade auf meiner Maschine nochmal mit 4K 59p RAW light Material der C200 in EDIUS9.1WG getestet. Das Ergebnis sieht von der Qualität ähnlich aus wie in Resolve - und damit in meinen Augen nicht unbedingt positiv.

    Zuerst zur Wiedergabeperformance: Hatte ein 10bit FHD Projekt erstellt und auf die RAW Datei eine primäre Farbkorrektur gelegt (ohne ist das nur gruselig grau).
    In halber FHD Auflösung, damit 8bit Wiedergabe läuft das halbwegs stabil, der Puffer füllt sich nicht, leert sich aber auch nicht sondern bleibt bei 14-15fps.
    In den EDIUS Systemeinstellungen ist die GTX zur Decodierung zweimal angewählt.

    EDIUS scheint hier aber nicht effizient zu arbeiten. Der Taskmanager gibt hier gerademal ~48% CPU Last und 14% GPU Last wieder.
    Auch wenn ich Resolve nicht wirklich mag nutzt es die Hardware tatsächlich besser!

    Die Qualität der Aufnahmen der C200 in RAW light hauen mich zudem nicht vom Hocker. Aus 8bit RAW kann man bzgl. Farbnuancen und Graduation visuell weniger rausholen als aus 8bit H.264, wenn man dort bereits eine gewünschte Zielgamma, welche ungefähr dem gewünschten Ergebnis entspricht, eingestellt hat.

    Rauschen sieht man in den C200 Aufnahmen auch, das in EDIUS bzw. Neat Video wegzurechnen wird eine zeitraubende Aktion.

    Mag sein dass EDIUS hier nochmal bzgl. Perfomance nachlegt und die Hardware besser nutzt, für mich wäre das derzeit aber keine Option.
    Win10 Pro64, EDIUS 9 WG, Intel i7 8700K @4.9GHz/LC, ASUS MAXIMUS HERO X Z370, 32GB RAM, Samsung 850PRO 512GB (system), Samsung 850EVO 1TB (project), 18TB RAID1/10, EVGA GTX1070 FTM, BMD Intensity Pro 4K, EIZO CG276, EIZO CS240, SONY KD-65ZD9, X-Rite i1-Pro2 & i1-Display Pro, SONY A7M3, SONY PXW-X70(4K), SONY a6500, 2x SONY FDR-X1000, SONY FDR-AX53, Panasonic DMC-LX100, GoPro HERO6, GoPro HERO5 Session, MOZA Air Gimbal, Nikon D4, DJI Phantom 4 Pro, u.a.
  • Ich befasse mich auch ein wenig mit RAW Light (Filme derzeit allerdings in mp4/Clog 3)

    Mein erster Versuch ging in vilerlei hinsicht schief. Edius astürze sofort nach laden des ersten Clips ab.
    Ich war verzweifelt und konnte mir den Fehler nicht erkären.

    Kein Wunder - denn es gab keinen. Edius ist "aus Unerklärlichen Gründen" abgestürzt.
    Ich habe mich etliche Wochen nicht getraut ein 2. Mal zu starten
    Da funktionierte es indes tadellos.

    Der erste Schritt war getan.

    Dann kam die nächste Enttäuschung; Das furchtbare Bildrauschen.
    Die Ergebnisse waren unbrauchbar.

    Auch hier war die Lösung eher einfach.
    Es waren Belichtungsfehler. sehr gut zu sehen am Wave Monitor. (seit ich ihn lesen uns schätzen gelernt habe)

    Wann man zahlreiche "Tests" und "Gradings" von dieser Kamera im Internet sieht, dann kann einem schon das Grausen kommen.
    ABER es gibt auch zahlreiche professionelle Werbefilme, die mit dieser Kamera gemacht wurden, worunter einige ganz ausgezeichnete sind.
    Also liegt es am Operator - und nicht an der Kamera.

    Ich halte mich nicht für einen Profi - was aber bei diversen Tests gepfuscht wird, das kann einen schon erschrecken.

    Derzeit bin ich soweit, daß ich eine (so glaube ich zumindest) passable Kontrast-und Farbwiedergabe hinbekomme etc.

    Leider habe ich EINE Hürde noch nicht geschafft:

    Ich weiß nicht mit welchem Codec und welchen Einstellungen ich exportieren muß - und so sehe ich derzeit meine RAW-LIGHT Testfiles nur extrem langsam in der Vorschau.
    Irgendwann werden aber hoffentlich Tutorials auftauchen.....


    mfg aus Wien
    Alfred