Keine Effekte nach Chromakeying möglich ?

  • Version 9.x
  • dudemusic schrieb:

    (1) Habe ich das jetzt richtig verstanden,- der Edius Chroma Key ist deswegen nicht die optimale Lösung, weil der Effekt sich immer auf das ganze Bild bezieht?
    Ich habe nämlich auch noch mal probiert einen Himmel durch einen anderen zu ersetzen und komme auch nach vielem Hin und Her nicht wirklich zu einem befriedigendem Ergebnis, weil auch immer Bereiche mit ausgekeyt werden, die nicht im Himmel liegen.
    (2) Wenn ich das Promo Video von New Blue richtig interpretiert habe, kann ich mit diesem Keyer ganz gezielt sagen WO(also in welchem Bereich im Bild) der Effekt angewendet werden soll.
    Richtig?
    ad (1): Ja: Blauer Himmel wird genauso ausgekeyed wie ein blauer See im Bild.

    ad (2): Nicht (ganz) richtig: NewBlue ermöglicht keine Formabgrenzung in Deinem Sinn! Aber Du kannst eine Edius-Maske für die Formdefinition benutzen und innerhalb der Maske den NewBlue-Filter einsetzen!
    Konkret: Du ziehst eine grobe Maske (mit etwas unscharfem Rand) um den Himmel und benutzt als Innenfilter in der Maske den NewBlue-Filter um Blau auszukeyen. Der See bleibt dann davon unberührt.
    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • dudemusic schrieb:

    Habe ich das jetzt richtig verstanden,- der Edius Chroma Key ist deswegen nicht die optimale Lösung, weil der Effekt sich immer auf das ganze Bild bezieht?
    Nicht so ganz.
    Auch im Edius Chromakey selbst kannst Du mit "Rechteck aktivieren" den Bildbereich beschneiden. Der NB Effekt ist da zwar noch etwas flexibler, aber grundsätzlich geht es auch mit Edius.
    Und im Layouter gäbe es ja auch noch das Zuschneiden. Nur sind dies halt alles sehr eingeschränkte Möglichkeiten.

    Der Unterschied liegt - wie Kurt oben schon schreibt - darin, dass der Edius Chromakey kein Filter ist. Deshalb findet man ihn ja auch in den Effekten in einem ganz anderen Bereich.
    Der Edius Chromakey wird auf die "Mischerspur" - eine Art "Sub-Spur" der V- / VA-Spur angewandt. Deshalb kann man ihn auch nicht mit anderen Filtern - z.B. Maske - kombinieren.

    Natürlich kann man auf die Edius-Spur auch dann Filter anwenden, wenn der Chromakey (oder andere Mischereffekte) auf der Mischerspur liegen, aber das ist doch ein Unterschied.
    Wird durch diese Filter aber die "Farbe" verändert, dann hat das natürlich Auswirkungen auf den Chromakey. Darum geht es ja auch ursprünglich in dem Beitrag.


    Bei NB oder Robuskey handelt es sich um Filter.
    Dadurch ist es z.B. möglich den Edius Filter Maske zu nehmen und den Filter NB Chroma Key Pro (oder Robuskey) auf die feiner definierte Maske anzuwenden.
    Das kann natürlich entscheidende Vorteile haben. Insbesondere, da man ja Maske auf dem gleichen Clip mehrfach anwenden kann.


    Außerdem haben NB und Robuskey mehr und feinere Einstellmöglichkeiten als Edius Chromakey.
    Und der Edius Chromakey ist (derzeit???) ein Effekt mit nur 8bit Farbtiefe. Ein weiterer Punkt für die PlugIns.

    Wenn man also öfter damit arbeitet, lohnt sich die Anschaffung schon. Aber man kann auch durchaus mit dem Edius Chromakey leben.



    Das hat jetzt aber auch nur indirekt mit dem Problem

    dudemusic schrieb:

    Ich habe nämlich auch noch mal probiert einen Himmel durch einen anderen zu ersetzen und komme auch nach vielem Hin und Her nicht wirklich zu einem befriedigendem Ergebnis, weil auch immer Bereiche mit ausgekeyt werden, die nicht im Himmel liegen.
    zu tun. Das ist etwas Grundlegendes.

    Bei allen Chromakeyern - also einschl. Edius - muss logischerweise ein Farbbereich festgelegt werden, auf den der Keyer wirken soll.

    Machst Du eine Aufnahme in einer professionell ausgeleuchteten Greenbox, wird das nur ein enges Band sein, auf welches der Keyer wirkt.
    Die Aufnahme eines natürlichen "blauen" Himmels hat da ein viel breiteres Spektrum. Das heißt, der betreffende Farbbereich muss "breiter" definiert werden.
    Und da sprechen wir noch nicht einmal von evtl. vorhandenen Wolken, die Du da überhaupt nicht (vernünftig) reinbekommst.

    Um so breiter aber der definierte Farbbereich wird, um so höher ist auch die Chance, dass diese Farbe auch an einer anderen Stelle des Bildes vorkommt, auf die der Keyer eigentlich nicht angewendet werden soll.
    Beispiele: eine Person vor einem blauen Himmel trägt ein hellblaues Hemd; blauer Himmel, blaues Wasser; blaues Auto auf der Straße.
    Das ist dann unabhängig vom verwendeten Keyer ein nicht, oder zumindest nur schwer lösbares Problem.


    Gruß
    Peter

    Na gut, Kurt hat sich kürzer gefasst und war damit schneller :D
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Hi zusammen,

    ich glaube mit folgender Konstruktion kann man auch den Edius Chromakey dazu benutzen nur Himmel und nicht See im gleichen Bild zu ersetzen.

    1. Obere Spur: Clip mit Himmel und See + Chromakey, der beides verschwinden lässt

    2. Spur darunter: Neuer Himmelclip + Maske um den Himmel + Außenbereich der Maske auf 0% Deckkraft -> Jetzt ist der neue Himmel drin und der See noch schwarz

    3. Untere Spur: Kopie des oberen Clip mit Himmel und See OHNE irgendwelche Keys oder Masken. -> Jetzt ist der See wieder da


    Probiert mal bitte das nachzustellen.

    Gruß Uwe
    Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5, 3,2GHz, 8GB RAM, 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
  • gurlt schrieb:

    Na gut, Kurt hat sich kürzer gefasst und war damit schneller
    Ich mach es hier wieder gut :thumbsup: :

    @dudemusic:

    Vademecum Band-4 über edius.de/vademecum.html downloaden und das Kapitel Farbmanipulation ab Seite 38 durchstudieren, vor allem aber mit kleinen eigenen Beispielen testen!
    Wichtig ist dabei der Unterschied zwischen Form- und Farb-Qualifikation !!
    // Da gehts dann immerhin um 12 Seiten. Wenn dann noch Fragen offen sind (z.B. zur "Sekundären Farbkorrektur") - ich beantworte sie gerne (und Peter hilft mir dabei sicher :bgdev: )
    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • Hier mal ein Praxisbeispiel:
    Originalbild - in die Brille soll ein anderes Bild eingesetzt werden.
    Mit Chromakey orange ausgestanzt - somit fehlt auch das Gesicht (Im Original war der Weißabgleich zu warm, deswegen orange im Schnee vorhanden, deswegen Bildlook jetzt kühler - hätte zuerst das Original richtig einstellen sollen)
    Eine Spur darunter einen neuen Clip eingesetzt, mit Layouter den Boarder mit roter Hose an die passende Stelle gebracht. Gesicht ist jetzt weiß vom Schnee der Piste.
    Boarderclip mit Maske auf Brillenform beschnitten - muss nicht genau die Form haben, nur der unterre Rand zum Gesicht hin muss passen.
    Als untersete Spur wieder den Originalclip plaziert. Gesicht ist wieder da.


    Ist das brauchbar?


    Gruß Uwe
    Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5, 3,2GHz, 8GB RAM, 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
  • Hi,

    prinzipiell funktioniert das.

    Es kommt aber sehr auf den Einzelfall an.
    Problembereiche könnten sein:
    • Bewegungen = Schwenks bei der Aufnahme;
    • wenn Himmel und See einen Horizont bilden (= kein Uferbereich als Trennung).
    Bei günstigen Umständen, also wenn zwischen See und Himmel eine klare (und möglichst breite) horizontale Abgrenzung (Ufer) besteht, könntest Du auch einfach die obere Spur 1. (die mit dem Chromakey) per "Rechteck", oder über den Layouter, so beschneiden, dass nur der ausgekeyte = transparente Himmel und der obere Teil des "Ufers" verbleiben.
    Spur 2. und 3. wie von Dir beschrieben.

    Vorteil sehe ich hierbei, dass im See keine nicht ausgekeyten "Artefakte" aus der 1. Spur verbleiben, die evtl. störend wirken könnten.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Uwe8 schrieb:

    Hi zusammen,

    ich glaube mit folgender Konstruktion kann man auch den Edius Chromakey dazu benutzen nur Himmel und nicht See im gleichen Bild zu ersetzen.
    1. Obere Spur: Clip mit Himmel und See + Chromakey, der beides verschwinden lässt
    2. Spur darunter: Neuer Himmelclip + Maske um den Himmel + Außenbereich der Maske auf 0% Deckkraft -> Jetzt ist der neue Himmel drin und der See noch schwarz
    3. Untere Spur: Kopie des oberen Clip mit Himmel und See OHNE irgendwelche Keys oder Masken. -> Jetzt ist der See wieder da
    Probiert mal bitte das nachzustellen.
    Gruß Uwe
    Das funktioniert (natürlich) ! // Ich habe es sicherheitshalber getestet.
    // Es gibt sicher noch die eine oder andere Methode:
    - Aber so ganz intuitiv sind sie mit dem Edius Chromakeyer alle nicht wirklich (eine zusätzliche Videospur).
    - Um die Maske kommt man nicht herum (allenfalls Layouter).
    - Chromakeyer erzeugt keinen Alphakanal (keine Transparenzweitergabe in Sequenzen oder beim Export).
    + Aber man braucht den NewBlue-Filter (oder Robuskey,...) nicht zu kaufen.
    // Falls man eine Empfehlung will (für professionelles Arbeiten - falls man das will), dann wird man wohl auf den Robuskey-Filter (z.B.) verweisen (und entsprechenden Kaufpreis akzeptieren) müssen.
    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Uwe8 schrieb:

    Ist das brauchbar?
    Gruß Uwe
    Sicher!
    "Das Ergebnis heiligt die Mittel" (Zitat von mir; LOL).
    // Wenn man sowas öfters braucht (wie ich: sehr oft), dann meine ich, dass man mit entsprechendem Keyer-Filter (NewBlue, Robuskey,...) doch "intuitiver" drauf ist (und insgesamt angenehmer arbeiten kann.
    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • kpot11 schrieb:

    Falls man eine Empfehlung will (für professionelles Arbeiten - falls man das will), dann wird man wohl auf den Robuskey (z.B.) verweisen (und entsprechenden Kaufpreis akzeptieren) müssen.
    Oder man kann auch ganz hochprofessionell mit fast unbegrenzten Möglichkeiten arbeiten - und das sogar kostenlos.

    Mein Lieblingsprogramm: BMD FUSION :love:

    Ich habe damit anhand eines Video-Tutorial auch mal das Keying ausprobiert und muss sagen, was da möglich ist, einschließlich gleichzeitiger Lichtsetzung, ist der Wahnsinn.
    Nur leider ist der Aufwand dafür - und damit meine ich nur das "bauen" des Effektes - auch immens hoch. Von der allgemeinen Einarbeitungszeit die man bei FUSION braucht, mal ganz abgesehen.

    Für meine "einfachen" Belange kann ich mit dem NB Chroma Key Pro sehr gut leben (und bin deutlich schneller).
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • gurlt schrieb:

    Nur leider ist der Aufwand dafür - und damit meine ich nur das "bauen" des Effektes - auch immens hoch.
    FUSION, stimmt.
    Habe ich, aber wegen des o.A. noch immer nicht wirklich im Einsatz. Und den Robuskey des Preises wegen nicht.
    Und der NB gestattet mir für meine Werke "Das Ergebnis zählt".
    // Muss mir den entsprechenden Part von Fusion wieder einmal durchlesen (Wochenende soll sowieso wieder Wintereinbruch kommen).
    Gruß kurt
    BTW @Peter und @Uwe - solche Diskussionen bereiten mir direkt Freude !
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • gurlt schrieb:

    Ich setzte hier mal einen Link zu einem FUSION Keyer Tutorial
    Sehe ich mir vor dem Manual an!
    Danke kurt
    Version-9 ist die neueste ? // Hab sie jedenfalls nochmals eben downloaded.
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • kpot11 schrieb:

    Version-9 ist die neueste ?
    Ja, Version 9.0.2, Stand 21. Dez. 2017.

    Übrigens hat sich bei Fusion 9 grade im Bereich Keyer etwas getan. Jetzt gibt es einen "Delta-Keyer".
    Ausprobiert habe ich den aber noch nicht.

    BMD Webseite Fusion - Visuelle Effekte schrieb:

    Für nahtloses Compositing ist es ein Muss, blaue, grüne oder andersfarbige Hintergründe zu entfernen. Dafür stehen in Fusion mehrere Keyer bereit, darunter der brandneue Delta-Keyer. Dieser verwendet hochentwickelte Bildtechnik und einen kompletten Satz an Steuerelementen zur Verfeinerung von Matten. Dies gibt Ihnen die denkbar saubersten Stanzen bei gleichzeitiger Erhaltung feiner Bilddetails.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • gurlt schrieb:

    Ja, Version 9.0.2, Stand 21. Dez. 2017.
    Danke für die Info! Der Stand ist bei mir der 20.12.2017 (wird wohl dasselbe sein).
    // Als EDIUS-Plugin gibts Fusion aber nicht (?).
    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • kpot11 schrieb:

    Als EDIUS-Plugin gibts Fusion aber nicht (?).
    Nee, leider nicht.

    Aber Du kannst auch in Fusion mit GV HQX arbeiten.


    Als Tipp:
    Man sollte natürlich als 1. die "Prefetches" (Voreinstellungen) auf die eigenen Gegebenheiten (Framerate, usw.) anpassen.
    Dabei bitte beachten, dass es in der dortigen Baumstruktur 2 "Abteilungen" gibt.
    "General" sind die Vorgaben wie neue Projekte angelegt werden.
    Etwas tiefer ("Current? "- bin grade nicht am richtigen Rechner) gibt es alles nochmal als Einstellung für das aktuelle Projekt.

    Wenn man das nicht weiß und beachtet... ;)
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9