Edius Workgroup 9.2 mit AMD Ryzen 1950X und GTX 1080 Ti ?

  • Workgroup Version 9.x
  • Edius Workgroup 9.2 mit AMD Ryzen 1950X und GTX 1080 Ti ?

    Hallo,
    ich habe einen Videorechner mit folgenden Komponenten zusammengebaut:

    Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X
    Mainboard: MSI X399 SLI Plus
    RAM: Crucial DIMM 64 GB DDR4-2666 Quad-Kit (CT4K16G4DFD8266) - 4 Riegel
    Grafikkarte: ASUS GeForce GTX 1080 Ti STRIX GAMING
    Netzteil: Be Quiet! Dark Power Pro P11 - 850W
    System: Win 10 Pro

    Das Ganze soll mit Edius Workstation 9.2 betrieben werden.
    Mir ist klar, dass Edius die Intel Quick Sync-Funktion unterstützt, um das Timline-Rendering und den Export zu beschleunigen.


    Ich hätte dazu folgende Fragen:

    1)
    Das Ergebnis mit der nicht ganz günstigen und starken AMD Threadripper-Konfiguration ist allerdings ernüchternd:
    Zwei 4k-Videos (25 fps, *.mov-Format) im Layouter zwingen das System schon in die Knie und der Bild-Pufferspeicher geht gegen Null.
    (Video ruckelt, CPU mit 32 Kernen ist auf Anschlag)

    In den Einstellungen habe ich gesehen, dass Edius die Grafikkarte wohl nur zur Berechnung von Belichtungs-Filtern nutzt.
    Kann es sein, dass Edius für die Ausgabe und das Timeline-Rendering ausschließlich die CPU nutzt ?
    (Eigentlich keine GPU-Hardwarebeschleunigung?)

    Gibt es eine Möglichkeit dieses System auch mit mehreren 4k-Spuren flüssig zum Laufen zu bringen ?
    (Empfehlung, künftiges Update für AMD Ryzen...?)

    2)
    Außerdem hat das System 64 GB RAM-Speicher.
    Kann es sein, dass ich trotzdem die Wiedergabe-Puffergröße nur auf max. 8GB stellen kann ?

    3)
    Das Filmmaterial kommt aus folgenden Quellen:
    a) DJI Copter - Phantom 4 Pro (4k, 25fps, *.mov)
    b) Samsung Systemkamera NX1 (4k, 25fps, *.mov)

    Hier fällt auf, dass das Material vom DJI-Copter mehr ruckelt als das von der Samsung Kamera.
    Im Windows-Taskmanager kann man erkennen:
    Beim abspielen von DJI-Videos auf der Edius-Timeline gibt es zahlreiche Netzwerkverbindungen,
    während beim Material aus der Samsung-Kamera Funkstille herrscht.
    Was kann hier die Ursache für die Netzwerkaktivitäten sein ?

    4)
    Beim Export der Timeline in eine Ausgabedatei gibt es bei der Codec-Auswahl unter
    H.265 keine Einträge. Warum kann ich mit Edius Workstation 9.2 kein H.265 auswählen ?

    Ich würde mich sehr über Eure Antworten freuen.
    Vielen Dank !
  • hallo Padi ........ erstmal herzlich willkommen hier "on board" :)

    1) spiel mit 3) zusammen sie haben die zwei komplexesten*** Codecs gleich am Anfang ausgesucht
    [komplexesten*** = für Videoschnitt (derzeit noch) unpassend bzw. aus Sparsamkeit Lizengebühren für einen brauchbaren Codec vermieden)

    Edius verwendet nur für "primäre CC" + einige wenige Übergangseffekte die GPU

    (NX 1) H.265 files bzw. DJI files würde ich in HQ oder HQX (GV-Inter-Codec) wandeln .... dann laufen sie auch flüssig.
    sie haben dann allerdings auch das Datenvolumen, wie wenn sie gleich mit richtigen Cams aufgenommen worden wären...

    allfällig vorher Grobschnitt machen (Mist ist dann gleich weg) + brauchbarer Rest dann per batch - export => zu HQ/HQX

    Da sie workstation haben ... Auflösung (Player/recorder) reduzieren ... kleine Dreieck rechts oben am Player...
    hilft zur flüssigeren Wiedergabe ... (Proxy-Schnitt würde ich vermeiden ... dann lieber "böses" Material wandeln)

    2) mehr als 8GB macht keinen Sinn ... das ist ja nur gepufferte Timeline ...
    noch mehr Pufferspeicher macht es ja nicht flüssiger Abspielbar ... hilft ja nur über eine kurze Effektdauer (Überblendung etc.) hinweg.

    3) >Beim abspielen von DJI-Videos auf der Edius-Timeline gibt es zahlreiche Netzwerkverbindungen
    a) das müssten sie eher in einem DJI- Forum hinterfragen,
    bzw. haben sie auch ihre Media Platten/Ordner im Defender als Ausschlussregel eingepflegt ??
    (die entsprechenden Edius-Ordner werden ja hoffentlich schon gemacht worden sein ??)

    4) H.265 Export gibt es in 9.2 derzeit NUR per "Intel-Quicksync der 6 or 7 Generation" möglich
    stand in der ReadMe von 9.1 ... und in 9.2 hat sich (noch) nichts geändert ...

    zur realen Beurteilung ihrer AMD + Edius Performance
    1. bitte versuchen sie es mit Dateien aus "normalen" Cams
    2. reduzieren sie die Auflösung
    3. wandeln sie in "normale/editierbare" Formate wie HQX / AVC-Intra und dergleichen
    [OT]
    viel Glück mit AMD ...ich hatte leider keines
    Kombination 1950X + Asrock Taichi-Board = Fazit 2 Boards zerstört + 1 CPU zerstört
    1x nach 6h rendern mit 32 threads bei 75% (bei mir zuhause)
    1x nach 23h prime95 32 threads nahe 100% Testlauf beim Händler
    1x nach 2h mit ersten tests ... erst 3minuten mit 100% Testlauf beim Händler

    Also Tausch auf neues Asus WS-board, neue 1950X CPU ... diese Kombination kommt jedoch nicht annähernd an die versprochene Leistung
    Mittlerweile haben sich auch andere 1950X Leidtragende eingefunden (außerhalb von Edius) ... (vorwiegend bei langer/voller Auslastung mit 32 threads)

    Also reuevoll um eine Rückabwicklung auf Intel ersucht/erbettelt ...
    PC kommt aber nicht vor Ende nächster Woche, oder noch später :nw:
    Solange sitze ich noch auf meiner uralt X58 Kiste mit Windows_7 fest....
    [/OT]

    mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - RX 580 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir]