Multikameraschnitt ruckelt an den Schnittpunkten

  • Version 9.x
  • Multikameraschnitt ruckelt an den Schnittpunkten

    Hallo,

    bin von EDIUS 6.5 auf die 9.20 umgestiegen.

    Jetzt stockt die Wiedergabe IM Multikameramodus . (also wenn der Puffer nur auf /5 steht) . Dann bricht er kurz auf /1 ein und dann ruckts halt kurz.

    Dies gabs unter 6.5 nicht.

    Technische Details stehen bei mir im Profil.

    Grüsse

    coolpix
    mfg

    coolpix
  • Hi,

    meine Vermutung wäre, dass Dein leider doch schon etwas betagtes System dafür nicht genügend Leistung aufbringt.

    Hilfreich wäre es aber, genauere Informationen über Projekteinstellung, Quellmaterial, Anzahl der Spuren, usw. zu haben.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Hi,

    könnte es sein, dass du in der alten Ediusversion bei "übersprungene Bilder" einen Wert (1 Bild, 2 Bilder...?) eingestellt hast und es deswegen dort ruckelfrei gelaufen ist. Und diese Einstellung in der neuen Version wieder auf "keine" steht?

    Weil - wenn es unter Edius 6.5 gelaufen ist - warum sollte es dann unter Edius 9.2 (bei gleichen Projekteinstellungen und gleichem Quellmaterial!) nicht mehr laufen? Hm....


    Gruß Uwe
    Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5, 3,2GHz, 8GB RAM, 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
  • Uwe8 schrieb:

    Weil - wenn es unter Edius 6.5 gelaufen ist - warum sollte es dann unter Edius 9.2 (bei gleichen Projekteinstellungen und gleichem Quellmaterial!) nicht mehr laufen? Hm....
    Weil Edius 9 durchaus auch höhere Anforderungen an das System stellt, als es Edius 6 seinerzeit vermutlich getan hat.
    Wenn ich das richtig sehe, erfüllt der Rechner nicht sehr viel mehr als die minimalen Systemvoraussetzungen für Edius 9. Vielleicht können da Hans oder Kurt noch was dazu sagen.

    Aber natürlich hast Du recht, dass man da zunächst die kompletten Einstellungen überprüfen sollte. Hierfür empfehle ich einen Abgleich mit dem Vademecum.
    Läuft denn Quicksync einwandfrei (sofern der Prozessor dies schon kann, das müsste doch noch ein Sandy Bridge sein)?

    Außerdem sollten natürlich möglichst alle nicht benötigten Programme und Hintergrund-Prozesse beendet werden.

    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das Projekt außerhalb des Mulit-Cam-Modus mit dem Quellmaterial problemlos läuft, habe ich da recht?


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • hallo....

    Bitte um klare Angaben (wie sie Peter ja schon eingefordert hat) und zusätzlich
    • Betriebssystem von Edius 6.5 (vermutlich 32bit) war genau??
    • Betriebssystem nun mit Edius_9 (sicher 64 bit) ist heute ?? ... (vermutlich Windows_10)
    • Virenscanner am alten System war?? ... mit welchen eingepflegten Ausnahmsregeln??
    • Virenscanner am neuen System ist ?? ... mit welchen eingepflegten Ausnahmsregeln??


    CPU .. Launch Date Q1'11 mit 4 Cores (und ohne HT) + sehr früher Intel® HD Graphics 2000 (mit damaligem Quicksync)
    wurde vermutlich vom damaligem Betriebssystem + damaliger Edius Version passender unterstützt
    als heute 2017 auf vermutlich 64bit windows_10

    coolpix schrieb:

    Ganz normales Full HD Projekt 1920x1080i, 2 Kameraspuren , keine Filter etc. auf den Spuren also nix kompliziertes.
    es fehlt:
    1. Projekt in 10 bit oder in 8 bit
    2. aus welcher Cam bzw. welchen Codec /Auflösung / Framerate / Halbildteihenfolge genau haben die heutigen Quellfiles
    3. Audio der Quellfiles / bzw. Audio des Projekts
    4. Länge der Clips auf der Multicam-timeline zwischen den Schnitten
    5. Puffereinstellungen
    6. Quicksync ist sicher aktiv ??
    Zum nachstellen ihres Problems, wenn sich Anwender mit ähnlich alter CPU finden, bitte obige Angaben ergänzen(am besten Projektsettings kopiern)
    4 kurze Clips ihrer Problemdateien in irgend eine "Wolke" ohne log-in Plicht hochladen und Link ins forum stellen(dropbox etc.)

    Dann kann real auf anderen /ähnlichen Pcs verglichen werden, wo ihr Problem (vermutlich) liegt

    Ich selbst kann nur Vergleiche auf i7-960 board machen,

    mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960PRO 512GB - 32GB DDR4-3600 - RX 580 8GB - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir]
  • gurlt schrieb:

    Läuft denn Quicksync einwandfrei (sofern der Prozessor dies schon kann, das müsste doch noch ein Sandy Bridge sein)?

    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das Projekt außerhalb des Mulit-Cam-Modus mit dem Quellmaterial problemlos läuft, habe ich da recht?
    Quicksync läuft einwandfrei (ja Sandy Bridge , die können Quicksync)

    Ausserhalb des Multicam Modus läuft das Projekt einwandfrei

    die CPU dümpelt übrigens im Multicam Modus bei 50- 55 Prozent Auslastung, RAM Speicher ist bei genannten Projekt 3GB frei

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von coolpix ()

  • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    Bitte um klare Angaben (wie sie Peter ja schon eingefordert hat) und zusätzlich
    Betriebssystem von Edius 6.5 (vermutlich 32bit) war genau??
    Betriebssystem nun mit Edius_9 (sicher 64 bit) ist heute ?? ... (vermutlich Windows_10)
    Virenscanner am alten System war?? ... mit welchen eingepflegten Ausnahmsregeln??
    Virenscanner am neuen System ist ?? ... mit welchen eingepflegten Ausnahmsregeln??


    es fehlt:
    Projekt in 10 bit oder in 8 bit
    aus welcher Cam bzw. welchen Codec /Auflösung / Framerate / Halbildteihenfolge genau haben die heutigen Quellfiles
    Audio der Quellfiles / bzw. Audio des Projekts
    Länge der Clips auf der Multicam-timeline zwischen den Schnitten
    Puffereinstellungen
    Quicksync ist sicher aktiv ??

    EDIUS 6.5 und 9.20 laufen/liefen unter WIN7 64 bit

    Virenscanner ist nicht vorhanden

    8 Bit Projekt

    Cam ist eine Panasonic AG-AC90 und AG-AC30 / dementsprechend MTS Files (1920x1080 , 50i, 17Mbps, Dolby Digital)

    Schnitte sind halt unterschiedlich lang (10sek - 30 sek), hängt aber an jedem Schnitt

    Puffereinstellung - 512 MB / 15 Bilder - verschiedene Werte getestet

    Quicksync ist ganz sicher aktiv / lässt sich beim MP4 Export - Hardwaredecoder ein/auschalten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von coolpix ()

  • Das steht in Deinem Profil:
    Asus PP8Z68-V LX, Intel i5-2400 QuickSync, 8GB RAM, Geforce GT630 , Win7 64bit SP1

    Damit kommst Du nicht schnell genug voran.

    Schaue Dir mal diese Rechner an:

    digitalschnitt.de/shop/artikelueber.php?wgruppeid=152

    und lasse Dich dort beraten!
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1803, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • coolpix schrieb:

    Kann ich nicht nachvollziehen. Was wären denn empfohlene Systemvoraussetzungen bzw. in welchem Punkt erfülle ich diese empfohlenen nicht ?
    Nun, auf Edius.de findest Du die für Edius 9 geltenden minimalen Systemvoraussetzungen

    Wie gesagt, das in Deinem Profil (von Pee oben angeführte) System erfüllt diese zwar - zumindest für HD in allen Punkten, aber eben mehr oder weniger grade noch so.
    Dabei handelt es sich wie gesagt um die minimalen Anforderungen, damit ein grundsätzliches Arbeiten mit Edius möglich ist. Das zeigt ja auch Deine Antwort, dass das Projekt im "Normalmodus". läuft. Aber leistungsfressende Funktionen - wie der Multi-Cam-Modus - sind darauf halt nicht unbedingt eine Freude.

    Dies ist auch nicht unbedingt aus der Prozessor/RAM-Auslastung ablesbar. Die 50-55% sagen nur aus, wie stark der grade laufende einzelne Rechenvorgang den Prozessor im Moment auslastet. Es sagt eben nichts darüber aus, wie lange dieser Rechenvorgang den Prozessor "bewegt", und welche Prozesse danach noch anstehen. Auch wenn man davon nichts sieht, ist das ganze ja eine Abfolge von einzelnen kleinen Rechenvorgängen.
    Bei einem moderneren Rechner wird es dann so sein, dass dieser den gleichen Rechenvorgang schneller abschließt und sich dadurch schneller dem nächsten anstehenden Prozess widmen kann. Das ergibt dann den Zugewinn an Leistung, nicht die Auslastung des Prozessors in % - eine 100% Vollauslastung wird (sollte zumindest auf Dauer) sowieso nicht erreicht (werden).

    Wie schon gesagt, vielleicht kann man ja noch etwas durch veränderte Einstellungen und Minimierung sonstiger Prozesse herausholen. In die Richtung zielen ja auch die Fragen von Hans.
    Wir wissen jetzt leider z.B. nicht, welche Rendervorgaben Du im Projekt vorgegeben hast. Aber da solltest Du bei Deinem System auf GV HQ Standard zurückgehen , falls Du z.B. HQX SuperFine eingestellt hast.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • coolpix schrieb:

    Wo finde ich denn Empfohlene Systemvoraussetzungen ?
    Das gibt es nicht direkt, halt immer nur eine minimal Forderung.
    Alles andere ist dann auch davon abhängig, was Du bearbeiten und machen möchtest - z.B. FHD, 4K, HDR, welches Quellmaterial, Multi-Cam etc.

    Grundsätzlich bist Du bei Edius mit einem Intel-Prozessor besser bedient, da dieser eben Quicksync beherrscht. Hier sollte es bei einer kompletten Neuanschaffung möglichst schon ein i7 neuerer Generation (7 oder 8) sein.
    Eine spezielle GraKa braucht man für Edius dann nicht unbedingt. Ich halte es aber schon für besser eine einzubauen, da man ja meist auch andere Programme (Fotobearbeitung, Edius-Plug-Ins, usw.) nutzt, die Vorteile von der GraKa ziehen, oder eine solche sogar voraussetzen..
    SSD (250GB) als (reine!!!) Systemplatte ist heute eigentlich Standard.
    Interne HDDs nach Bedarf.
    Ich empfehle auch immer ein vernünftiges Audio-Interface einzuplanen, lege aber auch großen Wert auf "den guten Ton".

    Sehr hilfreich ist natürlich die Beratung durch einen kompetenten Händler, der sich aber dann auch mit Edius auskennen sollte.

    Als Referenz kannst Du ja die Systeme nehmen, die Du in dem Link findest, den Dir @Pee unter #11 gegeben hat. Aus der Beschreibung ist ja dann schon in etwa erkennbar, für welchen Bereich diese ausgelegt sind. Alles andere ist dann eher eine Kostenfrage.

    Wenn Du selbst etwas zusammenstellst, kannst Du natürlich auch hier im Forum nachfragen, was von der Zusammenstellung gehalten wird.
    Oder lies doch mal die Beiträgen des letzten halben Jahres mit Anfragen in diese Richtung nach.



    Die Projekteinstellungen sehen für mich gut aus. Das passt.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • coolpix schrieb:

    Wo finde ich denn Empfohlene Systemvoraussetzungen ? Ausser minimal Voraussetzungen kann ich da nix finden.
    ediusworld.com/en/support/faq/cat120/cat2_826.html
    Siehe vor allem die Tabelle weiter unten, wo sogar aufgeschlüsselt ist, was in Abhängigkeit vom Projekt/Quellmaterial an Hardware sinnvoll ist.

    Außerdem sollte bedacht werden, dass besonders beim Multikamera-Schnitt das Quellmaterial ausschlaggebend ist: Wenn Du vier Kameras im Multikamera-Schnitt schneidest, hast Du vier (in der Regel lange) Dateien, die gleichzeitig von der Festplatte abgespielt werden sollen. Wenn jetzt die Bitrate des Materials ordentlich hoch ist oder aber das System "nebenbei" die Kompression vierer Datenstreams handhaben soll, kann es schon sein, dass es an den Umschnitten jeweils kurz mal hakt. Eventuell ist also gar nicht Prozessor oder RAM, der Flaschenhals, sondern Deine Festplatte. Kann, muss aber nicht ;)
  • Captain schrieb:

    ediusworld.com/en/support/faq/cat120/cat2_826.html
    Siehe vor allem die Tabelle weiter unten, wo sogar aufgeschlüsselt ist, was in Abhängigkeit vom Projekt/Quellmaterial an Hardware sinnvoll ist.
    Danke, das steht sogar EMPFOHLENE Systemanforderung. Alles Dinge die mein System locker erfüllt. Will ja nur einen simplen FHD Multicam Schnitt machen.

    So ziemlich in jeder Edius Werbung steht "nochmals gesteigerte Performance" . Das Gegenteil scheint aber ja der Fall zu sein.

    Ok, ich denke aber wir können hier abschliessen, dass führt zu nix. Danke für die versuchte Hilfestellung.
  • coolpix schrieb:

    Danke, das steht sogar EMPFOHLENE Systemanforderung.
    Ja, aber letztlich sind das auch nur die minimalen Anforderungen - kannst ja mal vergleichen.


    coolpix schrieb:

    So ziemlich in jeder Edius Werbung steht "nochmals gesteigerte Performance" .
    Ja, aber die braucht dann auch die Unterstützung durch die Hardware.

    Ein nicht ganz passender Vergleich:
    ein Ferrari GT hat sicherlich eine "gesteigerte Performace" gegenüber einem Citroen 2CV "Ente"; aber auf einem Feldweg mit Schlaglöchern wird die Ente schneller sein. :D
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • coolpix schrieb:

    Ok, ich denke aber wir können hier abschliessen, dass führt zu nix. Danke für die versuchte Hilfestellung.
    Ich bin selber noch auf Edius 8.5 (WG) und habe noch nicht auf 9 geupdatet. Aber so praktisch ALLE, die mit aktueller Hardware arbeiten und auf Edius 9 umgestiegen sind, haben (laut diesem und vor allem dem internationalen Forum) einen Leistungsschub gespürt - vor allem diejenigen mit sechs, acht oder mehr CPU-Kernen, weil Edius jetzt deutlich besser parallelisiert. Diese Optimierung hin zur effizienteren Nutzung mehrerer CPU-Kerne führt vermutlich dazu, dass ältere Prozessoren mit neueren Edius-Versionen schlechter fahren als vorher - und ich finde, gurlts Entenbeispiel passt ganz gut. ;)

    Das ist aber normal und war auch bisher z.B. bei jedem Betriebssystem so. Auf einem Pentium2 mit 350MHz Takt und 64Megabyte RAM (mein erster Rechner 1998) kriegst Du auch kein Windows 7 zum Laufen, weil das einfach mal anders gebaut/optimiert ist und daher höhere Systemanforderungen hat.

    Da hilft nur: weiter mit alter Software oder aber neue Hardware kaufen. Musst Du mal Deinem Chef auf die Füße treten... ;)