Markerliste exportieren: umstellen möglich? Lesbares Format möglich?

  • Version 8.5x
  • Markerliste exportieren: umstellen möglich? Lesbares Format möglich?

    Moin,

    ich habe eine Frage zu den Markern. Gern möchte ich eine Markerliste exportieren - was auch prinzipiell funktioniert. Allerdings habe ich damit zwei Probleme, und vielleicht kennt ja jemand von Euch die Lösung oder kann mir sagen, ob die in Version 9 (habe 8WG) gelöst sind:

    1. Wenn ich die Liste exportiere, habe ich die Möglichkeit, in CSV2 oder CSV3 zu exportieren. Leider wird keines der beiden Formate von Libre Office anständig gelesen (selbst unter Zuhilfenahme der diversen Importoptionen dort). Die Informationen sind willkürlich und nicht brauchbar auf die Tabellenfelder/-spalten verteilt. Außerdem werden z.B. nur TC in und Dauer, nicht aber TC out angezeigt, obwohl die in der Markerliste vorhanden sind. Geht das bei irgendwem so, dass eine Tabelle rauskommt, die so aussieht wie die Markerliste im Edius?

    2. Und dann habe ich das Problem, dass ich lange Dateien mit viel Rede-Inhalten, vor allem aber Quell-TC habe. Wenn ich im Preview-Fenster Clipmarken setze, erhalte ich in der Markerliste auch Clipmarker.Eigentlich schön. Dummerweise schafft es GV trotz tausendfachen Feature-Requests seit Jahren nicht, im Preview-Fenster die Audiowaveform anzuzeigen, weswegen die Navigation dort reichlich unmöglich ist. Auf der Timeline kann ich deutlich sinnvoller navigieren, allerdings erhalte ich dort keine Clipmarken, sondern nur Sequenzmarken, die leider nur den Sequenz-TC anzeigen. Für den Sequenz-TC am Offset rumzuspielen funktioniert bei einer einzelnen Datei ja, aber wenn ich viele Dateien habe (und der TC ist nicht durchlaufend), muss ich für jede Datei eine eigene Sequenz mit eigenem Offset erstellen. Das ist auch nicht wirklich Premium. Kurzum: Kann man Edius sagen, dass die Sequenzmarker statt des Sequenz-TCs den Quell-TC der jeweiligen Datei anzeigen?

    Für Tipps und Hinweise bin ich dankbar!
    Beste Grüße!
  • Hallo:

    Lade Dir das neueste Vademecum, Band-4 runter. Auf Seite 74 habe ich dokumentiert, wie man via Excel eine (schöne) druckbare Markerliste erhalten kann.
    Vielleicht geht das analog mit Deiner Tabellenkalkulation ja auch (so ähnlich).

    Link zum Band-4:

    edius.de/download/de/vademecum/EDIUS_Vademecum_4.pdf

    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.
  • Vielleicht kann der Chapter-Editor hier demnächst weiter helfen!
    videohelp.com/software/chapterEditor

    Ich stehe mit dem Entwickler derzeit im Kontakt. Er wird das Format in der Weise implementieren,
    dass die proprietären EDIUS Marker Listings im csv-Format, die keine Anwendung außerhalb des
    GV-Universums versteht, in allerlei Zielformate konvertiert werden können. Zusätzlich werden auch
    andere Formate in EDIUS-Marker-Listen exportiert werden können.
    Der Stand ist der, dass der Import der Listen schon realisiert wurde. Es könnte noch eine Weilchen
    dauern, aber mit dem nächsten Release sollten EDIUS-Marker-Listen in beide Richtungen unterstützt
    werden.

    Es gibt so viele Tools und Anwendungen, die auf simpelste Timecode-Listen setzen. Es ist für mich
    nicht nachvollziehbar, dass man nie auf die Idee gekommen ist, dass es von Interesse sein könnte,
    diese Timecodes für andere Anwendungen zur Verfügung zu stellen und beim Im- und Export dieses
    simple Format mit anzubieten.
    Auch das Setzen von Clipmarkern direkt in der Timeline könnte so einfach sein. Ausgewählte Clips
    erhalten an der Position des Rulers in der Timeline durch wählen eines Tastaturkommandos einen
    Marker. Keine WIssenschaft! Das sind die von mir immer beklagten sinnvollen Basics, die in Summe
    bei Abwesenheit einfach tüchtig nerven.

    Ich habe mir bis zuletzt die csv-Dateien im Notepad++ Editor selbst gebaut, um angelieferte
    Chaptermarker importieren zu können. Notepad++ kann Text nämlich auch spaltenweise bearbeiten.

    Jim

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jim_Pansen ()

  • Captain schrieb:

    Wenn ich die Liste exportiere, habe ich die Möglichkeit, in CSV2 oder CSV3 zu exportieren. Leider wird keines der beiden Formate von Libre Office anständig gelesen (selbst unter Zuhilfenahme der diversen Importoptionen dort). Die Informationen sind willkürlich und nicht brauchbar auf die Tabellenfelder/-spalten verteilt.
    Das ist dann leider das Problem der beschränkten Importfilter in LibreOffice! In MS-Excel geht das.
    Vielleicht hilft es, wenn du den EDIUS-Header aus der CSV-Datei entfernst und die Trennzeichen mit
    anderen z.B. im Notepad++ Editor spaltenweise ersetzt?

    Captain schrieb:

    Außerdem werden z.B. nur TC in und Dauer, nicht aber TC out angezeigt, obwohl die in der Markerliste vorhanden sind. Geht das bei irgendwem so, dass eine Tabelle rauskommt, die so aussieht wie die Markerliste im Edius?
    Ja, das ist normal! TC-Out ergibt sich rechnerisch aus der Dauer.
    Damit es da keine Inkonsistenzen beim Auslesen gibt, berechnet man das eine aus dem Anderen.
    Die Frage wäre ja, wenn z.B. eine Datei mit einem falschen TC-Out-Wert angeliefert würde, der
    dem Wert der Dauer widersprechen würde, welche Priorität hätte dann welcher Wert? TC-Out
    oder Dauer? Und wie würde Edius bei einer solchen Inkonsistenz reagieren?

    Jim
  • Jim_Pansen schrieb:

    Auch das Setzen von Clipmarkern direkt in der Timeline könnte so einfach sein. Ausgewählte Clips
    erhalten an der Position des Rulers in der Timeline durch wählen eines Tastaturkommandos einen
    Marker.
    Wenn man sieht, wie Resolve das implementiert hat, kann man Dir da nur zustimmen.
    Gruß kurt
    ASUS-Z170-A (LGA1151), i7-6700k (HD Graphics 530), 32 GB RAM, SSD-Systemplatte, Gigabyte GeForce GT 1070, WIN-10/64 Pro (V-1803/17134.1), EDIUS-9.20(3340)-WG, ImgBurn, PhantomDrive, PowerDVD u.a.