DVD Menü

  • Version 9.x
  • Hallo allerseits,

    habe mich hier ganz frisch angemeldet, weil ich seit Neuestem mit Edius (Pro 9) unterwegs bin.

    Ich habe folgendes Problem mit der Menüerstellung beim Export auf DVD: Ich möchte mehrere Kapitel meines Videos im DVD-Menü anzeigen lassen. Wenn ich im Videoclip die Kapitel mit Sequenzmarken markiere, wird aber im Menü als erstes Kapitel der Vorspann des Videos angezeigt. Den will ich natürlich nicht als Kapitel drin haben und weiß nicht, wie ich Edius dazu bringe, den Vorspann als Kapitel zu ignorieren bzw. wie ich das Vorspannkapitel aus dem Menü herauswerfen kann.

    Da ich hierzu weder im Forum noch sonstwo Infos gefunden habe, vermute ich, dass ich einfach nur ein kilometerdickes Brett vorm Kopf habe und irgendetwas übersehe.

    Habt ihr dazu eine Idee?

    Gruß
    Akkord
  • Akkord schrieb:

    [...] bzw. wie ich das Vorspannkapitel aus dem Menü herauswerfen kann.
    Ähm... sollte es nicht einfach so sein, dass Du den Kapitelbutton markierst und mit "entf" löschst - und dasselbe mit dem zugehörigen Texteintrag? Dann taucht es zumindest im Menu nicht als anwählbares Kapitel auf. Kann ich aber gerade nicht überprüfen...
    Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808
  • Hi und Willkommen hier im Forum!



    Du sprichst Da ein leidiges Thema an.
    Die Funktionen und Auswahlmöglichkeiten in Edius unter Auf Datenträger brennen sind leider sehr eingeschränkt. So ist u.a. ein "Vorspann", wie Du ihn Dir vorstellst, nicht vorgesehen.

    Alle vorhandenen Titel und Kapitel werden in den jeweiligen (Titel-/Kapitel-)Menüs immer mit einem Button angezeigt. Das (vollständige) Löschen eines Buttons ist nicht möglich. Man könnte zwar einen Button extrem minimieren, er wäre aber immer noch vorhanden. :(


    Die einzige Möglichkeit, die einigermaßen Deinen Wünschen entsprechen würde wäre folgende:
    1. den "Vorspann" unter Reiter Film als eigenen Titel einfügen;
      - dazu muss der Vorspann entweder im Projekt als separate Sequenz, oder auf der Festplatte als Datei vorliegen (muss also nicht unbedingt im Projekt vorkommen);
    2. Deinen Film (natürlich ohne den Vorspann) dann als 2. Titel hinzufügen;
      - hier sollten dann natürlich die Sequenzmarken gesetzt sein;
    3. in den Reitern Stil und Bearbeiten Titel- und Kapitelmenüs wie gewünscht erstellen;
    4. beim Reiter Schreiben das Feld Optionen (unterhalb der Datenträgerinformationen) öffnen und dort auswählen;
    5. Erster Wiedergabebefehl = Ersten Filmtitel wiedergeben;
    6. Befehl nach Filmwiedergabe = Zurück zum Menü.






    Das bewirkt jetzt folgendes:
    • wird die DVD/BD eingelegt, wird zunächst der Vorspann abgespielt und erst danach das Titelmenü eingeblendet;
    • im Titelmenü stehen der Vorspann und der Film zur Auswahl;
    • im Kapitelmenü des Filmes stehen alle Filmkapitel ohne Vorspann zur Verfügung.


    Ich weiß, ist alles nicht so schön - zumal auch der Vorspanntitel ein Kapitelmenü mit nur einem Kapitel hat :nw: - aber in Edius geht es leider nicht anders.


    Wenn Du noch öfter DVDs/BDs erstellst, würde sich die Anschaffung eines Authoring-Programms (z.B. TMPGEnc Authoring Works) anbieten. Diese bieten normalerweise auch weitere Vorteile.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Hallo Peter,

    herzlichen Dank für deine Antwort – das hat sehr weitergeholfen!

    Schade, dass Edius an dieser Stelle so dünn ist, habe es schon befürchtet. In der Tat ist die von dir beschriebene Alternativlösung auch nicht das Gelbe vom Ei. Immerhin habe ich jetzt Sicherheit und kann neu überlegen.

    Werde mich also nach einer gesonderten Software umsehen. Das von dir angesprochene TMPGEnc Authoring Works sieht interessant aus.

    Gruß
    Akkord