offline Clips wiederherstellen geht nicht, Wiederherstellung fehlgeschlagen

  • Version 8.2x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Peter,
    auch das hab ich schon gemacht, bringt auch nichts.
    Jetzt hab ich das vorhin aktulisierte Projekt, bei dem das mit den Offline-Clips noch geklappt hatte aufgerufen, und wollte die restlichen Offline-Clips manuell zuweisen.

    Indem ich den Clips im Bin kopiere und dann auf der Timeline mit ersetzen wiederherstelle, das funktioniert auch nicht. Es ist alles angegraut. Dann hab ich die ewc2-Datei gelöscht, klappte auch nciht.

    Da scheint also etwas oberfaul zu sein.

    Wo gibt es denn dieses Pgm von Lehmann-Horn?
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • Also die .ewc2-Dateien sind nur für die Wellenformdarstellung. Die haben keinen Einfluss auf die Wiederherstellung von Offline-Clips. Fehlen die . ewc2, werden sie neu erzeugt.


    udo schrieb:

    Indem ich den Clips im Bin kopiere und dann auf der Timeline mit ersetzen wiederherstelle, das funktioniert auch nicht.
    Verstehe ich nicht, wie Du es meinst.

    Der Clip in der Bin muss doch auch offline sein, da es sich um die gleiche Instanz einer Datei handelt.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • Entschuldige nicht korrekt ausgedrückt.
    Ich hab den entsprechenden Clip ins Bin geladen konnte ihn auch abspielen aber eben nicht mit Kopieren in der Timeline nict die Funktion „ersetzen“ ausführen. Das ist alles angegraut.
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • udo schrieb:

    Ich hab den entsprechenden Clip ins Bin geladen konnte ihn auch abspielen aber eben nicht mit Kopieren in der Timeline nict die Funktion „ersetzen“ ausführen. Das ist alles angegraut.
    Das funktioniert nur mit Clips, die sich bereits an anderer Stelle, oder in einer anderen Sequenz auf der TL befinden. Also nicht mit Clips aus der Bin.


    Du kannst aber auch beim Clip auf der TL In und Out setzten und diesen mit dem neuen Clip aus dem Player mittels In Timeline überschreiben ersetzen.
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • D. h. ich kann den Clip aus dem Explorer ins Bin importieren, aber zuweisen dem Offline lip auf der Timeline geht nicht?

    Seltsam aber, dass vor Stunden die Offlineclips noch zugewiesen werden konnten und danach bei der Öffnung des gleichen Projektes funktioniert es nicht mehr.

    Da ist doch etwas faul!!
    Oder müssen wir davon ausgehen, dass auch diese Funktion bald nicht mehr in Edius verfügbar ist wie vor Jahren die Cosulidate Funktion?
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • Vielleicht sprechen wir ja jetzt von unterschiedlichen Sachen.... :nw: :nw: :nw:


    1. Offline-Clips - egal ob in der Bin oder auf der TL - werden über Clips wiederherstellen und übertragen (wieder) mit einer Quell-Datei verknüpft,
      diese Verknüpfung erfolgt dann automatisch auf alle Instanzen ("Kopien") dieses Clips in der Bin und auf der TL;
    2. wenn Du eine Quelldatei von einem beliebigen Ablageort erneut in die Bin importierst, so erstellt Edius einen neuen Clip,
      zwar verweisen dann beide Edius-Clips auf die gleiche Quelle, sind aber jeweils unabhängige Clips, deshalb werden dann die auf der TL befindlichen Clips aus Import Nr. 1 nicht durch Import Nr. 2 ersetzt;;
    3. man kann einen auf einer TL befindlichen Clip kopieren und mit damit einen anderen auf der TL befindlichen Clip ersetzen, also z.B. Clip A ersetzten durch Clip B.
    Dies sind 3 ganz unterschiedliche Vorgänge, die nichts miteinander zu tun haben.


    Die Wiederherstellung aus Nr. 1 scheitert dann, wenn die zur Wiederherstellung ausgesuchte Datei nicht den Spezifikationen des Offline-Clips entspricht - z.B. eine andere Länge hat, eine andere Dateierweiterung, etc.
    Letzteres kann man in gewissen Rahmen umgehen, wenn man den Haken bei Nur Dateien verknüpfen, die genau zusammenpassen entfernt und/oder den Haken bei Dateierweiterung ignorieren setzt.
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • In meinem konkreten Fall Peter,
    hat mir ein Kollege per ZIP-Datei eine Videodatei mit etwas anerem Ordner Verzeichnis als bei mir über das Netz zugestellt. Ebenfalls fehlende Clips, die ich dann in separatem Ordner abgelegt habe.
    Probleme gab es nur mit den neuen Clips.
    D. h. er hat mit meinen Clips das Projekt bearbeitet u. mir EZP-Datei und zus. Clips in einer ZIP-Datei übertragen.

    Beim ersten Mal klappte es indem ich jeden Ordner nacheinander angab. Es wurden alle Clips gefunden.
    Danach bei Ergänzung des Projektes ging es nicht mehr, d. h. einige wenige wurden erkannt.

    Dann wollte ich den Vorgang mit der 1. Ursprungs-Datei mit den Offline-Clips nochmals testen. Es wurde keine Datei erkannt, weder EDIUS 8 noch X, mit oder ohne Haken.

    Da muss doch etwas faul sein. Oder mach ich einen Fehler?
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • udo schrieb:

    hat mir ein Kollege per ZIP-Datei eine Videodatei mit etwas anerem Ordner Verzeichnis als bei mir über das Netz zugestellt. Ebenfalls fehlende Clips, die ich dann in separatem Ordner abgelegt habe.

    Nun ja,

    warum jetzt die Wiederherstellung versagt, ist aus der Ferne schwer zu sagen. Eigentlich müsste dies eben spätestens nach der Entfernung des genannten Hakens möglich sein.
    Selbst wenn jetzt die ursprüngliche Quelldatei durch eine völlig andere ersetzt werden soll (z.B. ein Standbild gegen ein anderes Standbild) funktioniert dies normalerweise reibungslos.

    Klar sollte aber sein, dass Du die ZIP-Ordner auch entpacken musst und nicht etwa versuchst die Wiederherstellung aus dem (komprimierten) ZIP-Ordner heraus zu bewerkstelligen.



    Die beste Strategie derartiges (zukünftig) zu vermeiden wäre es m.E. immer konsequent in einem Edius Projektordner zu arbeiten. Also alle im Projekt notwendigen (Quell-)Dateien innerhalb des von Edius angelegten Ordners 'Projekt XY' abzulegen.
    Durch diese Vorgehensweise verweisen alle Einträge in der .ezp-Datei nur auf Elemente, die sich von der Ordnerstruktur her unterhalb des Edius Projektordners befinden. So werden beim Öffnen des Projektes dann auch alle Dateien gefunden, egal welche Laufwerksbenennungen oder Ordnerstrukturen 'oberhalb' des Edius Projektordners bestehen.

    Da Edius bei einer automatischen Übertragung von Dateien ('in Projektordner übertragen') kryptische Dateibenennungen erstellen würde, halte ich es für übersichtlicher diese Dateien manuell in den Projektordner zu übertragen und dann erst in Edius zu importieren. Dazu kann man sich dann auch gleich innerhalb des Projektordner eine beliebige Struktur von Unterordnern anlegen (z.B. 'Clips', 'Audio', 'Stills'), die das Auffinden der Dateien bei einer manuellen Suche erleichtern.


    Insbesondere bietet sich das natürlich bei einem Projekt an, welches auf die von Dir geschilderte Weise "weitergegeben" werden soll. Denn man braucht ja dann nur den Projektordner zu kopieren, bzw. zur Verfügung zu stellen, da dieser ja alles notwendige beinhaltet.
    Gleiches gilt dann auch für die "Rückgabe", bei der man dann eigentlich sogar nur noch die ezp.-Datei, sowie hinzugefügte, oder geänderte Quelldateien übernehmen muss. Dies spart dann Traffic. Nur sollte man eben auch bei der Rückübertragung die Ordner-Projektstruktur erhalten. So ist es einfacher diese "einzupflegen", weil man alles nur in den entsprechenden vorhandenen Projektordner 'ziehen' muss.



    Aber selbst wenn man das Projekt nicht weitergibt bietet sich diese Vorgehensweise an, da so die Archivierung des Projektes problemlos von statten geht. Das Projekt lässt sich so immer vollständig öffnen, unabhängig von dem benutzten Rechner, oder der darauf vorhandenen Laufwerks-/Ordnerstruktur.



    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • Danke Peter,
    für diese ausführliche Unterstützung.
    vielleicht hab ich tatsächlich bei einer von mehreren Übertragungen, direkt aus der zip-Datei in den Projektordner kopiert, ohne den Extrahierungsvorgang.
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • sehe gerade die Diskussion gging ja eifrig weiter .. Wenn auch ein bisschen in eine andere Richtung
    wollte mich nach längerem mal kurz zurückmelden... Bin leider auch noch mit anderen Dingen beschäftigt zB Geld ver dienen

    In meinem Fall denke ich hat das Offline Problem definitiv mit der Netzwerkanbindung zu tun...
    Bei meinen fehlenden Clips muss ich ja nur denselben Pfad bestätigen dann geht wieder alles... Bisschen nervig aber machbar

    Ich könnte mir vorstellen ddas es so eine Art Time-out gibt iinnerhalb die angesprochene Datei reagieren sollte
    wwenn dieser Time-out sehr kurz ist ggeht edius vielleicht ddann vom offline Status aus...
    ( obwohl die Anbindung üüber 10GB Adapter läuft, kann es im Netzwerk immer mal wieder zu kurzen Verzögerungen kommen)

    Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein... Auf einer 2. Arbeitsstationen im gleichen Netzwerk, existiert das gleiche Problem

    Viele Grüße Manfred
  • Manfred, vielleicht hab ich mich ja falsch ausgedrückt, aber alle Dateien hab ich per Download auf den Rechner kopiert.
    Beim 1. mal funktionierte es und beim 2. mal mit den gleichen Dateien über exakt den gleichen Weg nicht mehr.
    Diesen Test ein 2. mal hab ich gemacht, da eine Fortsetzung mit neuen Dateien wiederherstellen nicht funktionierte.
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • Heute bei einem neuen Projekt die Funktion "Offline-Clips wiederherstellen" getestet.

    Offline-Clips werden nicht wiederhergestellt, es erscheint die Fehlermeldung:
    "In der Voreinstellung ist ein Fehler aufgetreten"

    Seltsam, selbst wenn ich z.B. im Dialog nur einen Titel anwähle erscheint ebenfalls diese Fehlermeldung.
    Im Projekt werden die beiden Clips aber überhaupt nicht verwendet.

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?
    Bilder
    • Offline-Clip Wiederherstellung1.jpg

      49,14 kB, 643×565, 12 mal angesehen
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • Hi Udo,

    wie bist Du denn genau vorgegangen?
    Normalerweise geht man ja über Clips wiederherstellen... und nicht über Batch-Capture. Und ich halte es auch für sicherer die Wiederherstellung aus der Bin zu veranlassen.

    Leider fehlt bei Deinem 2. Screenshot der Header, so dass man nicht genau erkennen kann, was sich da auf der TL tut. Aber was mir da auffällt - zumindest bei der 2. Datei chf8_208 hat das parallele Audio auf der A-Spur einen anderen Dateinamen und das Audio des Videoclips scheint nicht verwendet worden zu sein. Jedenfalls liegt da nichts auf der (wie ich nur vermute) VA-Spur.
    Bei der 1. Datei kann man dies halt nicht erkennen, es könnte da aber ähnlich sein.
    Da könnte eine Ursache liegen, da Du ja nach Einstellung Video & Audio capturen willst., insbes. wenn Du Video und (separates) Audio gruppiert haben solltest.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • Hallo Peter,
    ich gehe auf Offline Clip Wiederherstellen. Das Batch-Capture erscheint wenn ich bei der Fehlermeldung auf ok klicke.

    Das mit den Audio Dateien ist schon in ok, hier wurde das Audio eines anderen Clips an diese Stelle gezogen, weil es besser geeignet ist. Es funktioniert ja auch im Projekt auf dem entfernten PC. Lediglich beim Aufruf dieses Projektes auf meinem PC erscheint die Fehlermeldung, obwohl die verwendeten Dateien vorhanden sind. Die Dateien wurden über HiDrive hochgeladen und ich hab sie dann per Download auf meiner Platte abgespeichert.

    Mal sehen was bei einem anderen Projekt dann mal auftritt.
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • Ja, sie wurden gezippt und ich hab sie dann extrahiert und auf Platte gespeichert.
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • Wenn ich die 1. Screenshot richtig deute, dann liegen die Dateien auf einer lokalen Platte G:\ und dort in dem Ordner HiDrive-von-Paul\.

    Sollte dies (D)ein Cloud-Ordner sein, so kopiere/verschiebe die Dateien mal an einen anderen Ort, also außerhalb dieses Cloud-Ordners und versuche es dann mal.
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X
  • Hallo Peter,

    das Verzeichnis hab ich so übernommen, die Dateien liegen auf Festplatte auf dem Rechner, hat also nichts mehr mit Cloud zu tun.

    Funktioniert aber trotzdem nicht.
    Gruß Udo
    _____________________________________________________________
    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
    (Hermann Hesse)
    youtube.com/c/udoheinl
  • udo schrieb:

    das Verzeichnis hab ich so übernommen, die Dateien liegen auf Festplatte auf dem Rechner, hat also nichts mehr mit Cloud zu tun.
    Wenn dies ein völlig lokaler Ordner ist, denn Du nur nach der Cloud benannt hast, ist das gut.
    Wenn es aber der Synchronisationsordner der Cloud ist - also praktisch das Abbild der Cloud auf Deinem Rechner - dann könnte die im Hintergrund laufende Cloudanbindung evtl. rumzicken. Muss nicht sein, kann aber vorkommen.
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, RME Fireface 400, Win 10 Pro , EDIUS WG X