1929*1080p HD Sequenz als DVD exportieren

  • Version 7.x
  • 1929*1080p HD Sequenz als DVD exportieren

    Hallo Leute
    Unsere Schule hat einen neuen Bildmischer (Blackmagic). Wir haben auch unsere letzte Schulveranstaltung erfolgreich abgemischt. Das Ergebnis liegt in 1920*1080p vor und wurde so auch in Edius importiert.
    Um eine DVD zu erstellen, habe ich bisher die Sequenz als mpg Elementary Stream exportiert, mit ifoedit in eine DVD verwandelt und, da die Dateien zu groß waren mit Shrink verkleinert. Das ist zwar sicher stümperhaft, hat aber funktioniert.
    In diesem Jahr will Shrink eine der vobs nicht lesen.
    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich die Daten für ein DL DVD exportieren kann?
    Pit
  • Erstmal so gefragt: warum der Umweg, ein VOB zu erstellen, DAS dann zu verkleinern und dann zu brennen? Vielleicht habe ich was in Deinem Workflow nicht verstanden, aber ich würde entweder aus Edius heraus brennen (und dort dann die Datenrate so wählen, dass die DVD möglichst voll wird), oder aber mit einem Authoring-Programm - aber nach demselben Schema: das HD-MPEG importieren und dann (ggf. nach Anlegen des Menüs) die Datenrate wählen, die den Platz möglichst optimal ausnutzt. So sparst Du Dir, im Nachgang an einer VOB-Datei herumzubasteln. Dafür sind die nämlich meines Wissens nach nicht gedacht. Und wie gesagt: es ist eigentlich ein Schritt zuviel. Oder hab ich da was falsch verstanden?
    Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808
  • Mit welcher Edius-Version wird denn gearbeitet?
    kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.30(3920), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD-18, Handbrake, Movavi VideoConverter 18, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Captain schrieb:

    ... aber ich würde entweder aus Edius heraus brennen (und dort dann die Datenrate so wählen, dass die DVD möglichst voll wird), ...
    ... ja genau, das ist es! Aber wo finde ich die entsprechenden Einstellungen. Das Hauptproblem ist, nach meiner Meinung (Amateur), das das Projekt in 50p angelegt ist und die DVD 25i braucht. Ich habe mal kurz die DVD Daten (die ich mit ifoEdit erstellt habe - (weil mir nichts Besseres eingefallen ist) - und die für eine DL DVD zu groß sind) kontrolliert - die kann man im VLC Player wunderbar von der Festplatte aufrufen, die Kapitelmarken stimmen aber nicht. Ich bin jetzt zuhause und nicht am Schnittcomputer in der Schule - ich vermute die DVD wurde mit 50 Bildern pro Sekunde anstelle von 25 Bildern pro Sekunde erstellt, daher scheinen meine Kapitel alle um die Hälfte danebenzuspringen. Im VLC Player kann man die DVD Dateien ansehen, mit einer gebrannten DVD klappt das nicht und daher hat wohl Shrink die Daten auch nicht akkzeptiert.
    ... aber nochmal; Wie erstelle ich aus einem HD Projekt mit 50p eine lauffähige DL DVD mit "Bordmitteln"?

    @kpot11: Edius 7.x
  • Hallo

    Ich nehme an, du hast als Projekteinstellung auch HD, 50p gewählt. Dann kannst du in Edius 7 nicht direkt im selben Projekt auf DVD brennen.

    - Film exportieren, z.B. als GrassValley HQX
    - Neues Projekt mit 720 x 576, 25i anlegen
    - Film in Timeline einfügen
    - Bei Bedarf Kapitelmarken setzen
    - Umschalt (Shift) + F11 drücken

    Wenn du zu den dann folgenden Einstellungen der DVD noch fragen hast - schreib wieder hier.


    Hier ist auch eine Anleitung dazu: edius.de/podcast.html#Y6qc88nhR28

    Gruß Uwe
    Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5, 3,2GHz, 8GB RAM, 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
  • erikafuchs schrieb:

    @kpot11: Edius 7.x
    Schade, ich habs aber befürchtet. Schade, weil in 9.xx wandelt Edius auch z.B. 1920x1080 50p entsprechend um! Muster siehe Screenshot.
    Upgrade auf Version-9.2 (in ein paar Tagen 9.3) ist nicht möglich ?
    Gruß kurt
    Bilder
    • Screenshot-1.jpg

      95,3 kB, 667×523, 40 mal angesehen
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.30(3920), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD-18, Handbrake, Movavi VideoConverter 18, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • erikafuchs schrieb:

    ... nun ja, öffentlicher Dienst und Geld beantragen ...
    Ich habe Dir eine Konversation eröffnet.
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.30(3920), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD-18, Handbrake, Movavi VideoConverter 18, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Prima, Danke, hat erstmal gut funktioniert.
    Ich arbeite nur selten mit dem Programm und hatte die Schaltfläche für die Exportfunktion nicht mehr in Erinnerung - ich hatte im Pulldownmenü danach gesucht (... und hätte natürlich auch mal ins Handbuch schauen können!). Das ist jetzt wohl schon unser etwa 7tes Schnittprogramm ( ... Pinnacle Edition, Fast Liquid) und die Feinheiten liegen ja im Detail!
    Aber noch was: Die Originalaufnahmen liegen als 1920*1080 vor und werden in der DVD nunmal mit 720*576 abgespeichert. Jetzt wird der Film auf dem Monitor in einem Rahmen (Letterbox?) angezeigt. Da lässt sich doch sicher noch ein Häkchen setzen, dass der Film formatfüllender dargestellt wird !??
    Grüße Pit
  • erikafuchs schrieb:

    Aber noch was: Die Originalaufnahmen liegen als 1920*1080 vor und werden in der DVD nunmal mit 720*576 abgespeichert. Jetzt wird der Film auf dem Monitor in einem Rahmen (Letterbox?) angezeigt. Da lässt sich doch sicher noch ein Häkchen setzen, dass der Film formatfüllender dargestellt wird !??
    Hi,

    Du meinst sicherlich mit schwarzen Balken oben und unten?
    Dann hast Du denn Dein 720*576 SD-Projekt vermutlich nicht mit dem richtigen Seitenverhältnis 16:9, sondern mit Seitenverhältnis 4:3 angelegt. Bitte überprüfe das mal in den Projekteinstellungen und korrigiere es ggf. entsprechend.


    erikafuchs schrieb:

    ...das Originalprojekt möchte ich auch noch auf BluRay brennen. Auch hier stimmt irgendwo ein Häkchen nicht, "Auf Datenträger brennen" ist ausgegraut.
    Es sollte hier das gleiche Problem sein, wie schon bei der DVD. Edius 7 kann das nicht direkt brennen, da 1920x1080 50p kein offizielles BD-Format ist.

    Deshalb die selbe Prozedur noch einmal:
    • neues 1920x1080 50i Projekt anlegen;
    • Deine bereits existierende HQX-Datei importieren;
    • BD aus dem neuen Projekt heraus erstellen.
    In Edius 9 geht das wirklich viel einfacher.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • erikafuchs schrieb:

    Aber noch was: Die Originalaufnahmen liegen als 1920*1080 vor und werden in der DVD nunmal mit 720*576 abgespeichert. Jetzt wird der Film auf dem Monitor in einem Rahmen (Letterbox?) angezeigt. Da lässt sich doch sicher noch ein Häkchen setzen, dass der Film formatfüllender dargestellt wird !??
    Oder im Menü der DVD-Erstellung ist 4:3 anstatt 16:9 gewählt.

    Ich hatte aber auch schon mal den Fall, dass alles richtig auf 16:9 eingestellt war, nur ein TV hat das Signal falsch ausgelesen und trotzdem 4:3 dargestellt. Da musste ich den TV manuell auf 16:9 umstellen.

    erikafuchs schrieb:

    Ach und nochwas:
    das Originalprojekt möchte ich auch noch auf BluRay brennen. Auch hier stimmt irgendwo ein Häkchen nicht, "Auf Datenträger brennen" ist ausgegraut.
    Wenn es dir wichtig ist bei den 50p zu bleiben, gäbe es noch die Möglichkeit 1280 x 720 50p zu wählen.
    Die geringere Auflösung kostet etwas Schärfe in den Bildern. Die Bewegungen werden aber schärfer dargestellt als bei 50i. Es hängt von deinem Bildinhalt ab, was besser wäre. Wenn nicht viel schnelle Bewegungen im Bild zu sehen sind würde ich 1920 x 1080 50i empfehlen. Am besten machst du kleine Testclips in beiden Varianten und schaust dir das Ergebnis an.

    Oder du brennst den Film im Originalformat 1920 x 1080 50p als mp4-Datei einfach so auf einen Datenträger - ohne DVD oder BD Standard. Das läuft auch auf manchen Playern und auf jeden Fall auf jedem PC. Dann gibts halt kein Menü und Kapitelmenü, aber die Qualität wäre die beste.

    Gruß Uwe
    Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5, 3,2GHz, 8GB RAM, 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
  • Neu

    Nachtrag:
    Wahrscheinlich wäre es beim nächsten Projekt ja sinnvoll, wenn ich meine "Zuspieler" so einstellen würde dass die Daten leichter zu exportieren sind. Für unsere Schüler und ihre Eltern hat es sich eingebürgert dass wir DVDs erstellen und außerdem biete ich auch immer eine HD Version der Produktionen an - bisher als BluRay - da ist die Nachfrage allerdings immer (sehr) überschaubar. Die Formate für HD sind ja vielseitig, hier sind wir flexibel.
    Als Zuspieler haben wir die Dateien von fünf HD Consumer Camcordern und einem "Hyper Mini Deck" passend zu unserem Blackmagic ATEM Bildmischer. Bei letzterem haben wir den erstbesten Codec gewählt der eine möglichst kleine Datei erzeugt. Die Benennungen der Codecs sind für uns Laien nicht unbedingt selbsterklärend. Ich glaube, mich zu erinnern (das war vor den Sommerferien), dass ich dann bei der Erstellung des jetzigen Projekts in Edius die 50p Einstellung wählen musste da das Programm ansonsten den Codec der Datei des Hyper Mini Decks nicht importieren wollte (Vielleicht irre ich mich und habe hier eine Voreinstellung genommen).
    Hat hier auch jemand einen Tipp für die Voreinstellungen des Hyper Decks, der Camcorder und der in Edius?
    Grüße
    Pit
  • Neu

    Hi,


    erikafuchs schrieb:

    Als Zuspieler haben wir die Dateien von fünf HD Consumer Camcordern...
    sofern es nicht relativ neue Geräte sind, die in irgendeiner Form 4K können, dürften diese dann ja vermutlich AVCHD 1920x1080 50p aufnehmen. Es sei denn, man hat da in den Camcordern etwas anderes als Aufzeichnungsformat ausgewählt/eingestellt.
    Das wäre jetzt auch für die Bearbeitung in Edius in dem Fall aus meiner Sicht auch nicht die schlechteste Wahl.

    ATEM ist eigentlich nur der Name einer Produktserie von BMD für Liveproduktion. Da müsste man schon etwas mehr wissen. Z.B. woher das Material kommt (= mit welcher/n Cams da wie aufgenommen wird) und was das Ziel ist.
    Den Codec nur nach der späteren Dateigröße zu wählen ist nicht ganz so sinnvoll. Es sollte etwas ausgewählt werden, was der (möglichen) Aufzeichnungsqualität entspricht und sich in Edius gut verarbeiten lässt, ohne dass irgendwelche Wandlungen notwendig sind.


    Was die Projekteinstellungen in Edius betrifft, so denke ich, dass Du mit einem FHD 1920x1080 50p 10 bit völlig richtig liegst. Zumindest, sofern nicht eben 4K-Material vorliegt, was ich eher bezweifele.
    Leider hast Du da eben bei Edius 7 noch die Einschränkung, dass dann die direkte Ausgabe als DVD und BD nicht möglich ist, sondern die o.a. "Umwege" in Kauf genommen werden müssen. Umit einem Upgrade auf die aktuelle Version wäre das natürlich einfacher - aber ich kann da die Problematik verstehen.

    Egal ob Edius 7 oder später, mit der o.a. Projekteinstellung hast Du aber den Vorteil auch eine 50p-Version als Datei (z.B. MP4) ausspielen zu können. Diese lassen sich dann über moderne TV-Geräte, Media-Center und anderen Geräten, oder natürlich einen PC/Laptop/Tablet abspielen. Das ist heute schon sehr verbreitet und auch ein Grund, weshalb sich kaum noch jemand mit einer BD "belastet".


    Was ich Dir noch empfehlen kann ist das Vademecum mit hilfreichen Tipps und Erklärungen.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Neu

    Na denn, dann lassen wir das doch einfach so.
    Nein, die Geräte können kein 4k.
    Als HD Datei habe ich bisher einfach die Datei aus dem BluRay Image genommen, die hatte etwas 25GB (für 150 Minuten). Bevor ich ins Wochenende gegangen bin, habe ich dem Schnittcomputer noch einen HQX Export aufgegeben (was auch immer das heißt) ich bin mal gespannt, wie groß die Datei wird.
    (Unser Mischer ist das Blackmagic ATEM Television Studio HD und das Material kommt natürlich von unseren genannten Camcordern)
  • Neu

    erikafuchs schrieb:

    ...HQX Export aufgegeben (was auch immer das heißt)...
    HQX ist ein hochwertiger Codec in Edius. Der Export erfolgt in "Containern" im .avi, oder .mov-Format.
    HQX benötigt bei der Decodierung eine relativ geringe Prozessorauslastung, liefert ggü. z.B. H.264 aber eher größere Dateien. HQX bietet sich an um z.B. um etwas auf einen anderen Schnitttrechner, in ein anderes Programm (z.B. Resolve/Fusion), oder in ein anderes Edius Projektformat zu importieren.


    erikafuchs schrieb:

    Unser Mischer ist das Blackmagic ATEM Television Studio HD und das Material kommt natürlich von unseren genannten Camcordern
    Hatte ich schon vermutet.
    Dann ist 1080p/50 die geeignete Norm.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Neu

    Ich nochmal:
    Ich dachte. Edius rechnet die Daten um, wenn ich eine BluRay erstellen lasse - macht es nicht. Die BluRay hat 25GB und die errechneten Dateien haben 27,1GB. Kein Häkchen mit "anpassen".
    Ich wollte den Schülern auch eine HD Version anbieten und fand BluRay am sinnvollsten und hätte auf Wunsch die entsprechened Datei auch auf einen Stick gezogen. Die HQX Datei ist keine Alternative, die hat 131GB!
    Wie bekomme ich die BluRay Datei kleiner oder eine HD Datei mit entsprechender Größe?