Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Win 7 ...

    • Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Win 7 ...

      Neu

      Hallo zusammen,



      bis jetzt habe ich immer alle WICHTIGEN Win Updates installiert, wenn diese gemeldet wurden auch die Monatlichen SicherheitsqualitätsRollups, die mit meist über 200 MB, diesmal 230,3 MB, doch recht umfangreich sind.

      Meine Frage ist: Wie wichtig sind diese Rollups, müssen die unbedingt sein ?

      Wie verfahrt ihr ihr in dieser Sache ?

      DANKE im voraus für eure Meinungen diesbzgl.
      Bilder
      • rollup.jpg

        35,79 kB, 864×106, 22 mal angesehen
      Gruß
      Herbie
    • Neu

      Hi,

      diese monatlichen Rollups sollen unterschiedliche Versionsstände auf den Rechnern verhindern, indem alle für das jeweilige BS bestehenden Updates (nach-)installiert werden.

      Diese Maßnahme zielt darauf ab eine höhere Codequalität zu gewährleisten.
      Also die Gefahr von Fehlern und Problemen mit Systemen zu verringern die dadurch entstehen würden, weil auf dem Rechner ein bestimmtes Update nicht vorhanden ist
      und dieser deshalb auf ein späteres Update anders reagiert, als es eigentlich der Fall sein sollte. Gleichzeitig verringert es natürlich auch den (kostenintensiven) Wartungsaufwand für MS.

      Schöner Nebeneffekt für den User ist, dass wenn ein System einmal neu aufgesetzt werden muss, sehr viel weniger Updates eingespielt werden müssen, um wieder auf einen aktuellen Stand zu kommen.

      Eingeführt wurde dieses System zunächst nur für Win 10, seit Ende 2016 aber auch auf Win 7 und 8.x übernommen.

      Ich würde dazu raten diese Updates regelmäßig durchlaufen zu lassen.

      Mir ist jetzt nicht ganz klar, was Deine Bedenken sind.
      Wenn es sich um Downloadzeit der 230 MB handelt, da Du evtl. nur eine (sehr) langsame Internetverbindung hast, könntest Du das ja irgendwie auf Zeiträume legen, in denen der Rechner sonst nicht genutzt wird.
      Bedenken hinsichtlich "Gefahren" durch die Änderungen selbst sind eigentlich unbegründet, da ja zumindest schon einen Teil der Änderungen auf Deinem Rechner bereits vollzogen sein müssten.

      Sicherlich wird hier dann gleich wieder auf das aktuell zurückgezogene Win 10 Update 1809 verwiesen, aber trotzdem bin ich der Meinung (und habe auch entsprechende Erfahrungen gemacht),
      dass (heute) Probleme eher durch fehlende Updates verursacht werden, als durch ein Update selbst.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9