Stehe vor dem Einstieg in 4K und suche Rat...-

  • Stehe vor dem Einstieg in 4K und suche Rat...-

    ...- habe mir einen Panasonic 65er gegönnt, und das in meinem Alter ^^
    Nun möchte ich natürlich auch 4K nutzen/sehen/erleben. Ein Aufnahmegerät fehlt noch. Da die Lumix G70 im Preis erschwinglich ist, wäre das ein Einstieg. Sie würde ca. zu 70% für Video und 30% für Foto genutzt werden. Über die BQ und den Stabilisator ist mir persönlich nichts bekannt; auf Rezessionen bei Amazon usw. möchte ich nicht all zu viel geben, auch nicht auf Testberichte des "Hochjubelns" :lol: Aber, vielleicht arbeitet hier im Forum jemand mit ihr? Habe mich auch mit der FZ2000 befasst, die mir aber etwas zu wuchtig/schwer erscheint. Noch einen Camcorder möchte ich mir eigentlich nicht zulegen.
    Viel wichtiger erscheint mir aber die Frage, ob eine Bearbeitung mit EDIUS 8.xx und einem i7 3770k, 8 GB RAM (der könnte aber vergrößert werden) möglich ist, denn meinen PC möchte ich nur ungern um-/aufrüsten.
    Wäre schön, wenn sich erfahrene 4k User äußern könnten?

    MfG Günter
  • Hallo,
    mit der Lumix G70 kann ich dir nicht weiterhelfen, ich mache es mit der GH5 und der Sony PXW Z100.
    Der PC wird für 4 K UHD ein wenig schwach auf der Brust sein. Wenn du die workgroup Version von Edius hast , kann Du die Vorschau Qualität ja beim abspielen der Timeline reduzieren.
    Sobald aber ein Filter dazu kommt wird es ruckeln. Du wirst mittelfristig nicht um eine Aufrüstung der PC rumkommen. Dazu wird auch ein UHD fähiger Monitor gehören.
    Schnelle Festplatten , am Besten gleich M.2 ssd nehmen. Der Ram sollte 16 besser 32 giga haben, die Grafikkarte 6 besser 8 giga.

    Das ist leider die Krux , wenn man mit UHD /4k anfängt, dann ist die Camera nur ein Baustein

    Gruß Peter
  • Guenter1 schrieb:

    Wäre schön, wenn sich erfahrene 4k User äußern könnten?
    Na ja 4K..., eigentlich ist es nur UHD!
    Auch im Falle EDIUS Pro kannst Du während des Schnitts mit kleinerer Auflösung arbeiten, zum Beilspiel in HD
    und erst bei dem Export die Timeline wieder auf UHD umstellen.
    Musst mal schauen was der Rechner noch packen kann, ansonsten Geldreserven locker machen und einen
    leistungsstarken PC für UHD-Schnitt kaufen, z.B. bei Inside-Multimedia oder ComWeb…, dort wirst Du wegen
    der nötigen PC-Hardware auch gut beraten.
    Mit der Lumix G70 bist Du sicher gut bedient, wirst Dir aber bestimmt noch einen zusätzlichen Objektivpark dazu
    kaufen müssen, was für manche Leute im Alter umständlich werden kann.
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1803, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Pee ()

  • Mit der G70 kann er kein 4K-Video aufnehmen, UHD schon.
    Es ist nicht immer das drin was drauf steht... 8o
    Servus, Pee
    EDIUS Pro 9.xx(H.264/H.265-8bit), i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 960, W10-V1803, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 24" HDTV per VGA
  • "Mit der G70 kann er kein 4K-Video aufnehmen, UHD schon.
    Es ist nicht immer das drin was drauf steht..."


    War bisher der Meinung, dass es HD gibt. also 1920x1080, und UHD=4k ist. Die Aussage von Pee macht mich ?(
    Danke für die bisherigen Beiträge.

    MfG Günter
  • Guenter1 schrieb:

    War bisher der Meinung, dass es HD gibt. also 1920x1080, und UHD=4k ist. Die Aussage von Pee macht mich ?(
    "UHD" = 3840x2160, also genau die doppelte Bildhöhe und Bildbreite (= 4x mehr Fläche und Pixel)
    "4k" = 4096x2160, ist also etwas breiter (nicht 16:9, sondern 17:9) und kommt aus dem digitalen Kino. Mit 4k-Materila kannst Du also auch UHD schneiden, Du verlierst nur auf beiden seiten etwas Bild.

    Wir reden also über grob 250 Pixel Unterschied in der Breite. Den Laien interessiert das aber nicht, daher verstehen die meisten "4k" als alles, was in etwa in dieser Größenordnung von 4000x2000 stattfindet. Im Profibereich sollte man aber schon wissen, ob man 4k dreht oder UHD, damit es keine bösen Überraschungen gibt, weil das eine Bild schmaler (UHD) als der Rest (4k) ist.
    Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808
  • Hi,

    und natürlich sollte man dann auch in Edius bei den Projekteinstellungen auf die richtige Auswahl achten:

    • 4 K = Projekteinstellungen - 4 K;
    • UHD = Projekteinstellung QFHD (!!!)
    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9