mp4 Datei nicht abspielbar

  • Version 9.x
  • mp4 Datei nicht abspielbar

    Guten Tag !

    Ich habe das Problem die fertige Ausgabe des Films als mp4 Datei zu öffnen. Hierzu habe ich extra ein paar Test gemacht.
    Es sind 10 bit 4K 25p Aufnahmen (Panasonic GH5)

    Alle anderen Aufnahmen ( 4k/ 50p und Datenraten 125MP) können als mp4 Datei auf dem PC und OLED TV mit den Himediaplayer abgespielt werden.
    Ich habe probeweise den Prism Video Converter heruntergeladen und eine Mov Datei daraus gemacht. Die Datenrate der Mov Datei liegt bei 19 Mb/s. So kann ich den Film dann abspielen.

    Aber ist das so gewollt ? Was könnte ich falsch machen ?

    Eine Ausgabe als H265 ist leider noch nicht möglich, weil Sync Beschleunigung , die Decklink Monitor Grafikkarte und der 1000 Nits Monitor fehlen. Somit begnüge ich mit Wave- Monitor , Primäre Farbcorrektur und YUV Kurve.
    Aber an eine H264 Ausgabe dürfe es doch nicht liegen.

    Meine Sceenshort , sind hoffentlich nicht zu viel. Bild unbekannt 3 ist die Ausgabe aus Edius.

    Es wäe schön ein paar Hinweise zu bekommen, denn ich möchte schon die HDR 10 Bit Aufnahmen machen.

    liebe Grüße
    Ruivo
    Bilder
    • Unbenannt4.PNG

      54,46 kB, 922×1.044, 190 mal angesehen
    • Unbenannt5.PNG

      52,57 kB, 618×1.302, 68 mal angesehen
    • Unbenannt6.PNG

      5,65 kB, 1.463×119, 53 mal angesehen
    • Unbenannt7.PNG

      58,87 kB, 838×1.099, 62 mal angesehen
    • Unbenannt8.PNG

      35,08 kB, 1.360×1.074, 59 mal angesehen
    • Unbenannt9.PNG

      53,6 kB, 1.087×1.108, 60 mal angesehen
    • Unbenannt3.PNG

      124,45 kB, 1.340×1.077, 73 mal angesehen
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ruivo ()

  • Hi, probiere doch mal in 4:2:0 zu exportieren. Es reichen ja 30s bis 60s.
    Gruß aus Bremen
    _______________
    EDIUS 9 Workgroup | i7700 | GForce 1060 |32Gb | Win10 64bit | Voxformer | Neat Video | Acon Restoration Suite
  • Danke,
    so schnell eine Hilfe gefunden zu haben !

    high, main, high 10, 4:2:2 ? Ich wollte schon diesen 4:2:2: Farbraum verwenden.

    Die Dateiausgaben mit "main" und "high" können abgespielt werden am PC , über dem Himedia Player am TV muss ich dann noch testen.

    4:2:2 sagt mir etwas, aber die anderen Werte nicht. Es gibt doch sicher noch andere Nutzer, die gerne mal 10Bit und HDR ausprobieren wollen.

    Einen extra Konverter brauche ich also nicht zu kaufen, was soll ich auch mit einer mov Datei für meine Filme.
    Gruß aus Portugal
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruivo ()

  • Die Dateien mit " high " und "main" spielt der Himmedia ab. nur was bedeuten die angaben. ich habe nichts gefunden.
    HGL Clips wird wohl auch HDR bedeuten und die sind sicher nur 4:2:0 und 10 bit nehme ich mal an.
    Gruß
    Ruivo
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Mit high und main werden h.264 Profile beschrieben. Da stecken dann max Auflösung, fps und andere Werte drin. Schau mal h.264 auf wiki.
    Gruß aus Bremen
    _______________
    EDIUS 9 Workgroup | i7700 | GForce 1060 |32Gb | Win10 64bit | Voxformer | Neat Video | Acon Restoration Suite
  • genius1972 schrieb:

    Mit high und main werden h.264 Profile beschrieben. Da stecken dann max Auflösung, fps und andere Werte drin. Schau mal h.264 auf wiki.
    Danke für den Link, aber nur 4:2:0 Format ,wenn ich das so richtig verstehe.

    Die Aufnahmen aus der GH5 waren aber mit 422. Nach der Bearbeitung kann ich die nur mit " high " und "main" ausgeben . Ob das einen Nachteil ist oder nicht sichtbar ?

    Gruß
    Ruivo
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Ruivo schrieb:

    Nach der Bearbeitung kann ich die nur mit " high " und "main" ausgeben . Ob das einen Nachteil ist oder nicht sichtbar ?
    Na jedenfalls sind "Main" und "High" beides nur 8bit-Formate.
    10bit geht erst ab "High 10" und 4:2:2 erst ab "High 4:2:2" - die aber Dein Himedia nicht abspielen könnte.

    Solange keine Gründe dagegensprechen (=Geräte die mit "High" nicht umgehen können) würde ich zu "High" greifen.
    Ob damit ggü. "Main" eine sichtbare Verbesserung erreicht werden kann, vermag ich nicht zu sagen und dürfte auch vom Inhalt abhängig sein.
    Aber jedenfalls ist mit "High" keine Verschlechterung (ggü. "Main") zu befürchten.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • ja,
    liebe Leute, da macht man einen verrückt mit 4K, 10 bit und 4:2:2 und nun frage ich mich, warum die Möglichkeit zu filmen und die Ausgabe mit Edius "High 10" und 422 angeboten, wenn ich die Dateien nicht abspielen kann.
    Wer von Euch braucht die Formate und spielt mit welchem Player ab ?

    Ich habe mir alle gewünche gekauft GH5 etc., neue Edius Software, Himedia, der alle Datein angeblich abspielen kann und neusten OLED von LG.

    Ich bin entäuscht, alle wollen gerne bessere Quali bis hin zu 4K/50p, All-I 400 Mbps, 4: 2: 2 und 10 bit Aufnahmetechnik und auf dem HDR TV bleibt es "schwarz".
    Ich hätte mich mehr informieren sollen.
    Bliebe für mich als nur 4K/50p 8 bit. Kamera und Edius hätte ich mir dann wohl nicht gekauft und wäre bei der GX8 geblieben.

    Danke für eure Antworten, kann ich meine Tests nun im den Papierkorb legen..

    Gruß
    Ruivo
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Hi,

    ich kann Dienen Frust zwar irgendwo verstehen, aber wenn ich Dich richtig verstehe, dann fehlt Dir doch eigentlich nur ein Abspielgerät.

    Wobei ich mich frage, ob Du die (4:2:2 10bit) Datei nicht per USB-Stick direkt über einen der (sicherlich vorhandenen) USB-Anschlüsse Deines TV-Gerätes abspielen kannst. Die TV-Geräte haben doch eigentlich alle eine eigene Media-Funktion.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Im Netz habe ich folgende Info gefunden:

    4:2:0 Consumer Qualität als Endprodukt mit 4:2:0 und 8 bit "ausreichend".
    4:2:2 Fernsehstudio Qualität besser für die Nachbearbearbeitung weil mehr Reseven, aber mit mehr Aufwand
    Nur diesen Vorteil der Nachbearbeitung kann ich als plus für mich verbuchen.

    Mit Fernsehstudioqualität bei der Wiedergabe ist wohl nichts .
    BR Qualität 4:2:0 muss also reichen.

    Die Ausgabe der Dateien in high 10 und 4:2:2 sind bei Edius wahrscheinlich den Fernsehstudios vorbehalten, wüsste sonst nicht warum es diese Möglichkeiten für eine finale Ausgabe bei Edius gibt.

    schönes Wochenende
    Ruivo
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Auch da müsste ja in den technischen Details angegeben sein, was das Gerät direkt abspielen kann.
    Ich hatte nur vermutet - oder gehofft -, dass hier entsprechende Ausgaben möglich sind. Wobei es ja dann mindestens "High 10" für 10bit, besser "High 4:2:2" sein sollte.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Neu

    die technischen Deteils von Himedia habe ich mir noch nicht angschaut, weil ich die Info hatte der Himedia kann vieles abspielen.
    Was mich interessiert ,welcher User kann eine 10 bit Datei mit "High 10" für 10bit, besser "High 4:2:2" am TV oder extra Mediaplayer abspielen. Wofür sind diese Ausgabedateien denn gedacht ?
    Ich begnüge mich erstmals mit "High".
    Danke, das du dich meinem Thema angenommen hast.
    Gruß
    Ruivo
    Core 8700K, 32 GB /GTX 1050 ti, Panasonic GH5, GX8
  • Neu

    Caesar schrieb:

    Mit XMediaRecode … habe ich bislang jede störrische mp4-Datei so konvertiert bekommen, dass sie läuft.
    Naja,

    XMediaRecode würde - wie Du ja selbst schreibst - die Dateien nur auf ein anderes ("niedrigeres") Profil konvertieren. Doch solche für ihn abspielbare Dateien kann @Ruivo ja problemlos direkt aus Edius erzeugen.

    Hier geht es halt nur darum, dass die vorhandenen Geräte die gewünschten Profile nicht verarbeiten können und deshalb das Ziel einer 4:2:2 10bit-Ausgabe nicht erreicht werden kann.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9