EDIUS läuft nicht flüssig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klar
      - wenig Komprimierung = große Datei, aber geringe Ansprüche an die Leistung;
      - hohe Komprimierung = kleine Datei, aber die Decodierung frißt.

      Das ist leider so.

      Kannst Du mit Deiner neuen GoPro nicht auch in H.264 aufnehmen?
      Das hatte ja bisher wohl ohne Umwandlung funktioniert, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • hallo Gernot

      bite Ordnen sie ihre Wünsche nach den einfachen realen Gesetzmäßigkeiten
      bzw. nehmen sie bitte diese einfachen realen Gesetzmäßigkeit zur Kenntnis in ihren Überlegungen

      Grass Valley Moderator 2 schrieb:

      eher alte CPU = Launch Date Q3'15 ... aber
      1. Königsklasse UHD mit 60P bearbeiten wollen
      2. dann noch mit 10 bit ...in den Projekteinstellungen
      3. dann noch aus GoPro-Stream mit HVEC (Main@L5.1@Main) = H.265 / High Efficiency Video Coding (HEVC),

      Sie wollen in der Königsklasse mitspielen ... mit dem komplexesten Codec = H.265 (HEVC) ... aus einer GO-Pro_7 Actoin-Cam ..... allfällig auch noch in 10 Bit
      • mit nur 4 alten (Q3-2015) Kernen
      • begrenztem Speicherplatz
      • Prokete in "Spiellänge"
      Das ist eigentlich ein "Paradoxon" ... [einen unauflöslichen Widerspruch in sich enthaltend; widersinnig, widersprüchlich]
      Das geht nicht zusammen ... irgendwo müssen sie entweder "nachlassen" oder ""nachbessern"

      1. Sie nehmen mit einer richtigen Cam ihre Spiele auf (mit "normalem" Codec) ... wir prof. Sportreportagen
      2. Sie nehmen mit einem "normalem" Codec auf (meist mehr Speicherplatz bei etwas weniger Qualität)
      3. Sie gönnen sich mehr Speicherplatz .... am preiswertesten
      4. Sie rüsten ihren ganzen PC auf => für die Arbeit in der "Königsklasse"
      Wenn sie längerfristig (jahrelang) Archivieren müssen, (Jahresrückblicke)
      sollten sie nicht bei der Aufnahme sparen, und auch immer die Original-Quelldateien archivieren

      mit freundlichem Gruß ... Hans ^^

      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
      - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
    • Um Hans zu ergänzen...

      Ein hochkomprimierender Codec wie H.265 ist als Wahl für die reine Wiedergabe durchaus geeignet.
      Für die Aufzeichnung ist aber m.E. ein - wie Hans schreibt - "normaler" Codec immer vorzuziehen, zumindest wenn noch eine Bearbeitung (insbes. z.B. ColorCorrektur) erfolgen soll.
      Und zwar nicht nur wegen den geringeren Ansprüchen bei der Dekodierung, sondern allein schon weil Komprimierung immer auch "verlustbehaftet" bedeutet.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • mygesc schrieb:

      Der bläst mir eine 3 GB Ausgangsdatei in der HQX Online Qualität auf über 40 GB auf...
      HQX: 10 bit, 4.2.2
      HQ: 8 bit, 4:2:2

      Versuche es einmal mit HQ Online
      oder wenn noch immer zu groß mit HQ Offline

      Siehe Vademecum, Band-4, Seite-70 !!!!

      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • mygesc schrieb:

      Damit scheidet diese Konvertierung leider auch aus, bei 1,3 TB pro Spiel spielt meine SSD auch nicht ganz mit :(
      Zwei Fragen:

      Wie lang ist der gesamte Film/Rohmaterial in Std./min .... per Spiel

      Wie groß ist das Rohmaterial in HEVC/H.264 (vor einer allfälligen Umwandlung) in GB/MB ?
      (oder Datenrate der Go-Pro MB/sec + Filmlänge)

      kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • hallo Gernot

      haben sie das real (als Teilstück) getestet ... oder nur gerechnet ... die 1,3 TB??

      ein Test schrieb:

      Quelle: = techstage.de

      Die Videobitrate der Hero 7 Black beträgt 78 MBit pro Sekunde.
      Dies ist eine Beeinträchtigung für den professionellen Einsatz, da das Filmmaterial nicht ausreichend viel Datenmenge für eine Farbkorrektur hergibt.
      Im Idealfall wäre die Videobitrate bei mindestens 100 MBit pro Sekunde
      bei 78 Mbit/s für die GoPro als HEVC ... komme ich auf eine Überschlagsmenge von ~ 35GB per Stunde Spiel
      bei 618 Mbit/s für HQX-online Wandlung...komme ich auf eine Überschlagsmenge von ~ 280GB per Stunde Spiel
      das wären mehr als 3 Stunden Spielzeit für eine 960GB-SSD ... mit HQX-online gewandelt

      für interessierte Mitleser:
      Einstellungen für niedrigere bzw. höhere bis max. Qualität(Datenrate) als bei "Umwandeln" ... ist derzeit nur über Export (Batch-Export) möglich
      1. wäre HQX-online Standard mit 497 Mb/s
      2. wäre HQX-online (fein) mit 647 Mb/s
      3. wäre HQX-online (sehr fein) mit 1 644 Mb/s
      wie viele Stunden hat ihre Aufnahme von einem Spiel ?? (kurt fragte ja auch schon...)

      Ihre PC Konfig mit 2x 960GB SSD (vermutlich 2x M.2 ??) ist nicht passend zu Themas Videoschnitt
      besser eine kleine SSD nur für Betriebsystem und Programme (und sonst gar nichts) mit 250GB (bis max 500GB)
      alles Andere (Arbeitsmedien / Archivmedien etc.) auf weiteren SSDs und normalen Platten


      mit freundlichem Gruß .... Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
      - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
    • kpot11 schrieb:

      mygesc schrieb:

      Damit scheidet diese Konvertierung leider auch aus, bei 1,3 TB pro Spiel spielt meine SSD auch nicht ganz mit :(
      Zwei Fragen:
      Wie lang ist der gesamte Film/Rohmaterial in Std./min .... per Spiel

      Wie groß ist das Rohmaterial in HEVC/H.264 (vor einer allfälligen Umwandlung) in GB/MB ?
      (oder Datenrate der Go-Pro MB/sec + Filmlänge)

      kurt
      Rohmaterial: 23,4 GB bei eine Spiellänge von 55:43 min, bestehend aus 15 Einzeldateien.

      Anhang: Sind bei einer versuchten Umwandlung (in HQX Online) sogar mehr, hab letztes Mal wohl nicht alle Clips erwischt.


      "besser eine kleine SSD nur für Betriebsystem und Programme (und sonst gar nichts) mit 250GB (bis max 500GB)

      Hat sich durch einen Festplattendefekt so ergeben. Die Systemplatte ist aktuell nur mit den Programmen und Dokumenten belegt, keine Projekt- und keine Videodateien.

      mygesc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mygesc ()

    • hallo Gernot

      haben sie (noch immer nicht) MediaInfo am PC ?? weil sie keine detaillierte Datenrate ihrer H.265/HEVC Quelldateien bekanntgeben..

      23,4 GB bei eine Spiellänge von 55:43 min ... Überschlagsrehnung ~ 23,4 GB = 187200 Mbit / 56min = 3342 Mbit/min / 60 = 55,71 Mbit/sec
      das wäre ja noch geringer als die obig im Test genannten 78Mbit/s ... haben/hätten sie noch höhere Datenraten zum einstellen??

      ich gehe mal von UHD mit 60min aus
      Umwandlung zu HQX-online ergibt bei mir => 618 Mbit/s x60 x60 = 2224800 Mbit/h = 278 GB/h

      Export zu HQX-online Standard mit 497 Mb/s => 1789200 Mbit/h = 224 GB/h
      Export zu HQX-online (fein) mit 647 Mb/s => 2329200 Mbit/h = 291 GB/h
      Export zu HQX-online (sehr fein) mit 1 644 Mb/s ... den können wir auslassen für diese "Action-Cam" (wären 739GB/h)

      Es liegen Datenmengen bei 1 Stunde vor von
      • HQX-online Standard = 224 GB/h
      • Umwandeln = 278 GB/h
      • HQX-online (fein) = 291 GB/h
      wo sehen sie bei weniger als 300 GB das Problem ?? ... sie werden ja nicht auf einem Notebook oder Aldi-PC die "Königsklasse in H.265/HEVC bearbeiten wollen/müssen??

      Allfällig ein oder zwei Wechselrahmen = "removable" 5 1/4 Einschub mit Lüfter ... in den PC ... und SATA-SSD rein

      die neue ct testet gerade ... die Beste im Test (Samsung wieder mal) koste als 1TB ~159.- Euronen ... wer hätte das vor 2 Jahren gedacht ... :lol:

      mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
      - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
    • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

      Es liegen Datenmengen bei 1 Stunde vor von


      HQX-online Standard = 224 GB/h

      Umwandeln = 278 GB/h

      HQX-online (fein) = 291 GB/h
      Das deckt sich mit meinen (UHD) Tests/Erfahrungen; daher meine obige Frage(n).
      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • >was genau ist das für ein Quellmaterial (= Format, Codec, usw.) und wo stammt es her (Camcoder, Drohne, Handy) ? - gut wäre hier ein Auszug aus MediaInfo;

      MPEG-4 (Base Media / V1)
      1 video stream HVEC (60 mb/s, 3840*2160 (16:9) at 59.94, HVEC (Main@L5.1@Main)
      1 audio stream AAC LC
      kommt aus einer GoPro 7 Black
      Dateien
      • Example.txt

        (4,05 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • hallo Gernot

      a) das ist ja noch geringer als die obig im Test genannten 78Mbit/s
      haben/hätten sie noch höhere Datenraten (mit mehr Qualität) zum einstellen??

      b) Sie haben eine Konversation hinterlegt

      mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
      - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
    • Ja Hans,

      das ist vermutlich genau die Crux.

      Das Quellmaterial ist derartig hoch komprimiert, dass man schon einen sehr leistungsfähigen Rechner benötigt, allein um es vernünftig verarbeiten (= in der Edius-TL darstellen) zu können.

      Wie schon in # 23 von mir angemerkt und in Deinem Zitat aus # 27 bestätigt ist sowas eigentlich nur für eine reine Wiedergabe (über einen Player!) und nicht für eine Bearbeitung, schon gleich nicht für eine Farbkorrektur geeignet.
      Schon deshalb denke ich, dass es für die hier gewollten Zwecke das denkbar schlechteste Aufnahmeformat sein dürfte.

      Leider ist auf der GoPro-Seite zwar viel schöne Werbung, aber keinerlei echte (technische) Information zu bekommen. Jedenfalls konnte ich nicht feststellen, welche Aufnahmeeinstellungen denn überhaupt möglich sind. Ich würde, wie ja auch schon geschrieben, da zumindest eine Aufzeichnung in H.264 (mit hoher Datenrate) empfehlen. Das dürfte dann vermutlich sogar ohne Umwandlung bearbeitbar sein.


      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • So, ich werds wohl so lösen (müssen):
      Dateien in die TL und rendern. Verzögert dann zwar alles ein wenig, dafür kann ich dann sinnvoll schneiden (siehe Anhang).
      Hatte gehofft, es ohne Rendern zu schaffen, aber wenn's zumindest so funktioniert, kann ich sicherlich gut damit leben.

      Danke für eure Hilfe :)
      Bilder
      • Edius4.PNG

        3,84 kB, 201×83, 95 mal angesehen
    • hallo Gernot

      Rendern ist der vollkommen falsche Ansatz... aber schon sowas von absolut abseits ihres Problems

      Lesen/schauen sie sich mal durch:
      1. Kurts "Vademecum"
      2. die verfügbaren Lernkurse ... (es sind auch kostenlose vorhanden) wenn es am Geld scheitern sollte
      3. und die nach Themen aufgelisteten 94 Podcast Kurz-Tutorials ... ~ 3 bis etwa 10 Minuten per Stück
      sorry, ich gege es jetzt auf, bin jetzt draußen aus dem Thema ...
      schade um meine leider umsonst investierte (Frei)Zeit

      ihrer homepage nach hätte ich eigentlich mehr erwartet ...
      ____
      Hans
      Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
      Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

      i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
      - Win_10prof
      [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
    • mygesc schrieb:

      So, ich werds wohl so lösen (müssen):
      Dateien in die TL und rendern. Verzögert dann zwar alles ein wenig, dafür kann ich dann sinnvoll schneiden (siehe Anhang).
      Das Rendern kannst Du Dir schenken. Denn sobald Du einen auf der Timeline gerenderten Clip anfasst (verschiebst, schneidest etc.), ist das interne Rendering futsch - macht ja auch Sinn.

      Wie schon meine Vorredner sagen, hast Du eine super komprimierte Datei, was hübsch Speicherplatz spart, aber beim Bearbeiten Rechnerleistung erfordert. Oder Du konvertierst in ein Format, das nicht so hardwarehungrig ist, dafür aber megaviel Speicherplatz braucht.

      Wenn Deine Edu-Version nicht gerade die Vorschaureduzierung der Workgroup-Variante hat (Vorschauqualität auf 1/2, 1/4 oder 1/8 reduzieren --> braucht weniger CPU-Leistung beim Abspielen), wirst Du eine andere Lösung finden müssen.

      Möglich wäre noch:
      # eine externe USB-Platte oder SSD mit Lesegerät kaufen
      # Datei in große, aber flüssig zu bearbeitende HQX-avis umrechnen
      # bearbeiten, exportieren
      # Original-Quelldatei aufheben und Master-Exportdatei archivieren
      # HQX-avis löschen und so Speicherplatz fürs nächste Projekt schaffen
      Intel Core i7-7820X ---- Noctua NH-D15S ---- MSI X299 GAMING M7 ACK ---- 64GB RAM 2666-15 Corsair Dominator Platinum ---- 500GB Samsung 960 EVO M.2 (system SSD) ---- 512GB Samsung 960 PRO M.2 (data SSD) ---- Aorus Nvidia GTX 1080 Ti ---- be quiet! SILENT BASE 600 Case ---- be quiet! Dark P. Pro P11 850W ---- Win10 Pro ---- Edius WG 8.53.2808
    • Hi Hans,

      wird vermutlich missverstanden worden sein, da ich ganz am Anfang zur Eingrenzung des Problems u.a. gefragt hatte, ob das Rendern der TL Abhilfe schafft.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Captain schrieb:

      Möglich wäre noch:
      # eine externe USB-Platte oder SSD mit Lesegerät kaufen
      # Datei in große, aber flüssig zu bearbeitende HQX-avis umrechnen
      # bearbeiten, exportieren
      # Original-Quelldatei aufheben und Master-Exportdatei archivieren
      # HQX-avis löschen und so Speicherplatz fürs nächste Projekt schaffen
      Ich würde bei so eine Problemstellung nicht so eine "bescheuerte" Cam verwenden, diese ist für Sportaufnahmen, z.B. Skien etc. geeignet aber nicht für eine seriöse Arbeit.
      Dirk PEL
      i7-8700K, Asus Prime Z370-A, 32 GByte DDR4-3000 RAM, Nvidia 8GB, BM Intensity Pro 4K, WIN 10 Pro, Eizo CS2420, Davinci Resolve 15.2 Studio
    • Anderer Vorschlag:

      Wenn Dir der Export nach HQ Fein zu viel Speicherbedarf erfordert, dann:

      - Exportieren nach h.264, 3840 x 2160 59.94 fps, Rest siehe auch Screenshots.
      - Die h.264-Datei ist dann etwa nur um 50% größer als das Original.
      - Jedenfalls sollte der Schnitt dann wesentlich "besser" durchgeführt werden können.
      - Falls QuickSync auf dem PC vorhanden (und aktiv): h.264 würde dann von QuickSync auch beim Abspielen unterstützt.

      Vorschlag:
      - Mit einem Teil (vielleicht 5 min) testen
      - prüfen ob Qualität (noch) passt
      - prüfen ob Abspielen flüssig(er) ist.

      Andernfalls wäre schon alles gesagt.
      Gruß kurt
      Bilder
      • Screenshot-3.jpg

        379,46 kB, 725×656, 6 mal angesehen
      • Screenshot-4.jpg

        92,18 kB, 677×476, 7 mal angesehen
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools