EDIUS läuft nicht flüssig

    • Zum wiederholten Mal die Frage, ob die GoPro wirklich ausschließlich H.265 aufnehmen kann.
      Wenn auch H.264 geht, dann aus den auch von Kurt genannten Gründen gleich das verwenden.

      Zumindest würde ich aber die Datenrate erhöhen (und dann umwandeln). Bei dem Müll kann eine Farbkorrektur nix werden.
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Liebe Community!

      Werde mir eure Tipps morgen Abend zu Herzen nehmen und mal durchschauen.
      Inzwischen hab ich ein Firmware Update erhalten und jetzt ist mein Menü ein wenig weiter ausgebaut als noch vorher.

      Da ich unterwegs bin, hab ich Edius nicht bei der Hand zum testen, aber die HVEC Einstellung statt Compatible (die beiden einzigen Einstellungsmöglichkeiten die ich gefunden habe) ergibt folgendes MediaInfo File.
      Werd auch morgen Abend mit "echtem" Material testen, ob das sinnvoll ist :)
      Dateien
      • newfile.txt

        (4,03 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hi,

      tut mir Leid, aber langsam bin ich auch am verzweifeln….

      Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber es wäre sicherlich hilfreich und ratsam, wenn Du Dich zunächst mit einigen Grundlagen zum Thema Video/Videoschnitt beschäftigen würdest.
      Es scheinen da doch erhebliche Defizite zu bestehen, die bei aller Liebe einfach nicht im Rahmen eines Forums erklärt werden können.


      Ich habe mir mal erlaubt Deine beiden MediaInfos gegenüberzustellen und die hier wichtigsten Bereichen zu markieren:




      Um es kurz zu machen, die beiden von Dir gefundenen Einstellungen arbeiten beide mit dem gleichen (hochkomplexen) H.265 Codec.

      Der Unterschied besteht (immer im Vergleich 1. Variante zu 2. Variante)
      • Aufzeichnung in 4k statt HD;
      • Bildformat 16:9 statt 4:3;
      • Bitrate 60 Mb/s statt 45 Mb/s
      Für die 4k Aufnahme, die in diesem speziellen Fall gegenüber der FHD-Aufnahme die 3-fache Anzahl an Pixeln enthält stehen somit nur ungefähr das 1,333-fache an Speicherplatz zur Verfügung.
      Das sollte Dir klarmachen mit welch hoher Komprimierung (=Verlust an Informationen) hier gearbeitet wird.

      Die 2. Einstellung liefert Dir auch kein volles FHD, sondern eine 4:3 Variante.
      Wenn Du Dich also entschließen würdest dies zu verwenden, hättest Du entweder links und rechts Balken, oder Du müsstest das Material "aufblasen" und im oberen und/oder unteren Bereich beschneiden.

      Meine dazu ja auch schon geäußerte Ansicht: für die reine Wiedergabe sicherlich ok, aber für eine seriöse Nachbearbeitung äußerst ungeeignet.
      Aber Du schreibst ja, es ginge Dir um Spielanalyse und da kann ich nicht einschätzen welche Bearbeitungen Du eigentlich vorhast.
      Einzelne Szenen zu selektieren, oder doch eine weitreichendere Bearbeitung vom Bild und zusätzliche Effekte wie Markierungen, Tracking, usw.


      Alles andere ist eigentlich schon (z.T. mehrfach) gesagt.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Lieber Peter!

      Du hast nicht unrecht, mein Wissen zum Thema Videocodecs & co ist sehr begrenzt.
      Die Grundfrage war ja eigentlich, ob meine Edius Einstellungen irgendwie verbessert werden können, dann ist die Lawine ein wenig ins Rollen gekommen.

      Ich bin jedenfalls sehr dankbar für all eure Hilfe und werd mich tatsächlich ein wenig mehr damit beschäftigen und ein wenig mit euren Tipps herumprobieren.

      Vielen Dank und ein schönes Wochenende für euch :)

      Liebe Grüße
      Gernot