Verschiede Clips in Timeline gleichzeitig ändern - Wie geht das?

  • Version 9.x
  • Verschiede Clips in Timeline gleichzeitig ändern - Wie geht das?

    Neu

    Guten Abend,
    ich schneide seit längerem Konzerte im Multicammodus in Edius.
    In der Regel zwischen 6 - 8 Cams. Soweit läuft alles mittlerweile flüssig und zügig. Mein i7-7700k ist da aber an der Grenze. (Das nur nebenbei)
    Ich habe in der Bin z.B. 7 Filme vorliegen. Diese ziehe ich dann in die VA Spuren. Mittels einen vorher erstellen Audiofiles werden die Spuren sync.
    Dieses Audiofile stelle ich vor den einzelnen Videoclip.
    Dann wird bei jede Spur die Farbe korrigiert, der Layouter eingestellt und YUV ohne aktivieren reingezogen.
    Dann beginnt das Schneiden. Mit der Zehner Tastatur wähle ich dann immer die Kameras aus. Läuft gut.

    Nun habe ich öfters das Problem, dass ich nach dem fertigen Schneiden die Einstellungen einer einzelnen Spur nachträglich ändern möchte.
    Z.B. die Helligkeit höher stellen oder Layouter auf 110 % stellen.
    Bis jetzt kann ich das nur, indem ich in einem geschnitten Clip diese Eigenschaft ändere und dann diese Einstellung mühsam in jeden geschnitten Clip welcher aktiviert ist ziehe.
    Meine Google Suche, bei Youtube und hier habe bisher keinen Tips hervorgebracht, womit ich alle geschnitten aktivierten Clips ändern kann.
    Lt. Youtube geht das nur bevor ich es in die Timeline ziehe. Ist das so?
    Weiß jemand Rat?
  • Neu

    nowandzen10 schrieb:

    womit ich alle geschnitten aktivierten Clips ändern kann
    - Erstelle einen benutzerdefinierten Filter mit den Einstellungen, er steht dann in der Filterpalette

    - markiere dann alle Clips und ziehe den Filter aus der Filterpalette auf die Clips

    Da schon ein Filter auf den Clips existiert, wird der neue Filter hinzugefügt, das ist bei der Erstellung des neuen Filters zu berücksichtigen.

    Mit dem Layouter geht sowas allerdings nicht!
    Mit freundlichen Grüßen
    Grass Valley Moderator 1
    - freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator -


    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum!
    Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    Support Seite von EDIUS.DE: edius.de/support.html
  • Neu

    nowandzen10 schrieb:

    der Layouter eingestellt

    nowandzen10 schrieb:

    Layouter auf 110 %

    nowandzen10 schrieb:

    Lt. Youtube geht das nur bevor ich es in die Timeline ziehe
    ad Layouter) Anstelle des Layouters müsstest Du da den Effekt Umwandeln benutzen! Der sieht genauso aus wie der Layouter und funktioniert auch so. Du musst dabei nur bedenken, dass alle Effekte, welche Du nachträglich hinzufügst, immer an das untere Ende von schon vorhandenen Effekten platziert werden.
    // Ich weiß nicht, welche Edius-Version Du benutzt; möglicherweise hast Du eine Version, in der es den Effekt Umwandeln noch nicht gibt!

    ad Youtube) Da liegt IMO ein Missverständnis vor:
    - Effekte/Filter können auf TimelineClips immer nachträglich hinzugefügt werden.
    - Gewisse Clip-Parameter können nur dann "global" (=mehrere Clips gleichzeitig) geändert werden, wenn sie in der BIN geändert werden; sie werden erst wirksam, wenn sie in die Timeline gezogen werden. Andernfalls müssten diese ClipParameter in der Timeline clipindividuell geändert werden.

    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Neu

    nowandzen10 schrieb:

    Nun habe ich öfters das Problem, dass ich nach dem fertigen Schneiden die Einstellungen einer einzelnen Spur nachträglich ändern möchte.
    Z.B. die Helligkeit höher stellen oder Layouter auf 110 % stellen..........
    Hallo an alle MultiCam User in Edius ! Ich möchte euch hier einen, wie ich meine, genialen Tip, einen Workaround geben, wie man nachträglich, ohne viel Aufwand, die WB, Filter etc. ändert, ohne dass man auf die vielen einzelnen Videofiles, oft sind das bei mir mehrere tausend, zugreifen muss.
    Ich bearbeite seit mehreren Jahren MultiCam Projekte mit jeweils über 10 Kameras.... da drinnen kommen Sony EX1, Gopros, YIs etc. vor.

    Ich habe mir folgendes Workaround zurecht gelegt:

    Es geht da um viele Sequenzen......

    1) Alle Kameras Sequenz: Ich synchronisiere alle Kameras in einer Sequenz. Danach lege ich mit In und Out fest und ALT-D, was ich am Anfang und am Ende nicht brauche. Das ist das Material, wo ich manche Kameras am Anfang früher eingeschaltet und am Ende später ausgeschaltet habe. Dieser Schritt müsste nicht sein, doch ich habe schon eine grobe Übersicht, wie lange das Konzert, die Show gedauert hat.

    2) Einzel Kamera Sequenzen: Die Alle Kameras Sequenz dupliziere im BIN mit der Anzahl der verwendeten Kameras +1. Also, wenn ich 7 Kameras verwendet habe sind das 7+1= 8 Sequenzen. Diese Sequenzen öffne ich alle in der Timeline und benenne die ersten 7 Kamera-Sequezzen mit K1, K2...K7.
    Die 8. Sequenz heisst dann nicht K8 sondern SCHNITT. In dieser Schnitt Sequenz lösche ich gleich mal alle Kamera Spuren raus. Den Ton ganz unten in den Audiospuren belasse ich! Das sind bei mir die Spuren, die ich mit einem externen Gerät, Zoom H6 von einem Audio Mischpult, aufgenommen habe.

    In jeder Einzelkamera Sequenz stelle vorne am Spurkopf ich die jeweilige Kamera aktiv. Zum Beispiel bei Kamera 3 ist das nur die Spur 3, alle anderen sind auf unsichtbar geschalten.

    3) SCHNITT SEQUENZ: So, nun habe ich im Bin 7 Kamerasequenzen und eine Schnittsequenz. Die Schnittsequenz ist in der Timeline aktiv, die KameraSpuren in der Timeline der Schnitt Sequenz sind leer.
    Jetzt kommts:
    Ich ziehe die einzelnen Kamerasequenzen in die Timeline. Die K1 Sequenz in dei Timeline Spur K1, Die K2 Sequenz in die Timeline Spur K2 .......
    Man braucht die jeweilige Kamerasequenz von der BIN nur auf den Spurkopf der jeweiligen Kamera Spur in der Timeline ziehen, es wird da gleich die Sequenz ganz am Anfang der jeweiligen Spur eingefügt!!!!!

    Wenn das alles fertig ist gehts zum Schnitt über!!!! Ihr seht, man schneidet nun eigentlich verknüpfte Sequenzen.


    Was hat das nun mit einer nachträglichen Änderung eines Filter einer Kamera zu tun?

    Wenn man jetzt beim Schnitt nachträglich eine Helligkeit der jeweiligen Kamera verändern muss, dann geschieht das nicht in der SCHNITT SEQUENZ, sondern in der jeweiligen Kamera Sequenz, die ja nicht so "zerlegt" (viele einzelne Cuts) ist wie der Schnitt. Ich ändere nur den Filter der jeweiligen KameraSequenz - diese Kamera ist ja beim Schnitt verschachtelt verknüpft - voila... Alle MultiCam Cuts in der Schnittsequenz wurden automatisch mitverändert.
    Also, alles was ich nun in den Kameras Sequenzen verändere, egal welche Filter ich drauflege, es ändert sich sofort auch in der Schnitt Sequenz.

    So MultiCam Cutte ich schon seit einigen Jahren.
    Noch ein Tipp: Falls ihr mehrere Kameras verwendet, nutzt den Proxy Modus beim MultiCam Cut. Es dauert bei mir, bei den vielen Kameras manchmal eine Nacht, bis alle ProxyDateien erstellt worden sind, doch der Schnitt mit 12 und mehr Kameras läuft bei dann wesentlich flüssiger.
    Liebe Grüße aus Wien

    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von reinhard110165 ()