Wer kann da helfen bzw. wohin kann ich dieses Problem melden ?? [ERLEDIGT]

  • Workgroup Version 9.x
  • Wer kann da helfen bzw. wohin kann ich dieses Problem melden ?? [ERLEDIGT]

    Neu

    Hallo an alle Edius-Experten und alle mit viel kreativen Ideen:

    Seit einiger Zeit sind in meinem System (WIN-10/64 Pro, Edius-9.31) zwei Fehler aufgetreten (siehe Screenshots):

    1. In der Effektpalette sind die GPU-Effekte bei den Übergängen verschwunden, obwohl sie im entsprechenden Edius-Ordner aufgelistet sind.

    2. Die Option GPUfx wird in den Systemeinstellungen > Effekte nicht mehr angezeigt.

    - Mein i7-6700k Prozessor hat QuickSync; es funktioniert.
    - Ich habe nur einen Monitor an den sowohl die Intel-Grafikkarte (DVI) als auch die NVIDIA GTX-1070 (HDMI) angeschlossen sind.
    - Ich habe immer den neuesten NVIDIA-Treiber installiert und QuickSync hat immer funktioniert.
    - Die neuesten WIN-Updates wurden installiert.
    - Eine Neuinstallation von Edius half auch nicht weiter.

    // Alles andere in Edius und WIN funktioniert gut.

    Kann mir jemand helfen?
    // Habe neues Profil angelegt, habe Edius so gestartet, dass die Roaming-Ordner neu angelegt werden etc. etc. Ich habe momentan keine Ideen mehr, was ich noch testen könnte!
    Gruß Kurt
    Bilder
    • GPU-Effetcs have disappeared here.jpg

      64,99 kB, 259×501, 142 mal angesehen
    • GPUfx missing in System-Settings.jpg

      77,22 kB, 605×446, 58 mal angesehen
    • The GPUfx they all are in the corresponding folder.jpg

      146,22 kB, 302×665, 44 mal angesehen
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Neu

    Hi,

    wie ja schon an anderer Stelle geschrieben, wird lt. Edius-Handbuch GPUfx "ausgeblendet", wenn bestimmte Voraussetzungen (GPU Speicher < 256 MB) nicht gegeben sind. Dann sind auch die Effekte nicht verfügbar. Insoweit wäre das Verhalten dann auch logisch.

    Deine GraKa erfüllt die geforderten Vorgaben zwar locker, aber Edius erkennt sie aus irgendwelchen Gründen leider nicht an, bzw. erhält falsche Werte zur Grafikausstattung.

    M.E. hängt das mit Deiner QS + GTX Konstellation (auf einem Monitor) zusammen, ohne jetzt direkt den "Schuldigen" nennen zu können. Aber da es aber offenbar (nur) Edius betrifft, würde ich es doch zunächst über GV bzw. mmm versuchen.


    Hattest Du auch mal geschaut/versucht, ob
    • es für Dein MoBo neue Updates gibt?;
    • es mit älteren Treibern funktioniert?;
    • die Verwendung eines 2. Monitor mit getrennten QS/Graka-Anschluss etwas ändert?;
    • die komplette Deaktivierung von QS (incl. entfernen der Kabel vom Monitor) GPUfx wieder hervorzaubert?;
    • die komplette (auch körperliche) Entfernung der GraKa aus dem System etwas ändert?;


    Wie gesagt habe ich keine Probleme auf meinen nicht QS-System, bei relativ gleichem Softwarestatus.



    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Neu

    Hallo Kurt,

    ich meine, es habe in der Version 9.31 nicht näher dokumentierte Änderungen im Grafik- oder Export-Bereich gegeben, die bei mir dazu geführt haben, dass der Export "hängen" blieb.
    Ich habe jedenfalls das betroffene Projekt durch "Rücksprung" auf Version 9.30 abschließen müssen und bin erst dann wieder auf Version 9.31 gegangen.
    Da ich keine Ursache für den "Hänger" identifizieren konnte und sich niemand im Forum mit gleicher Problematik zu Wort gemeldet hatte, habe ich das nicht gepostet.

    Bevor du diesen Aufwand betreibst, solltest du mmm oder die Filmpraxis befragen.

    In meiner Konstellation mit - nur - interner Intel UHD Graphics und Dual Monitor-Betrieb laufen QS und alle Effekte problemlos.

    Gruß
    Ulrich
  • Neu

    uvo_47 schrieb:

    Da ich keine Ursache für den "Hänger" identifizieren konnte und sich niemand im Forum mit gleicher Problematik zu Wort gemeldet hatte, habe ich das nicht gepostet.
    Das wurde hier von mir und anderen schonmal erwähnt. Seit 9.31 bleibt der Export aus unerklärlichen Gründen manchmal hängen. Bei 9.30 war das nicht der Fall.
    Sieht nach einem Bug in 9.31 aus.
    Ich konnte für meine Projekte andere Fehler ausschließen. Zumal das Problem immer an anderen Stellen auftritt.
    Ob bei GV das Problem schon angekommen ist weiß ich nicht.
    Mein Workaround: Die betreffenden Clips rendern, dann hat es bislang geklappt. Die abgebrochenen Datei einfach auf eine neue Spur legen und so kann man exakt sehen, wo der Abbruch stattfand.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • Neu

    Heinz schrieb:

    kpot11 schrieb:

    meinem System (WIN-10/64 Pro
    Version? 1803 0der 1809. Und welcher Intel Grafiktreiber ist installiertßHrinz
    1809 (Problem begann aber schon nach 1803).
    Intel-Treiber: HD Graphics 530 - 24.20.100.6286
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Neu

    Hallo Kurt,
    ich hatte das Problem auch schon unter 1803 und dann durch einen älteren Treiber gelöst. Nach1809 (und Edius 9.31) war das Problem zunächst mit Inteltreiber wieder da. Hatte dann 1809 abgesetzt und erst Mitte Nov. wieder aktualiesiert. Da ist bei mir jetzt stadardmäßig der IntelTreiber 23.20.16.4974 im Gerätemanager eingetragen.
    Aber dennoch waren zunächst im "nur PC Monitorbetrieb" die GPU Effekte nicht sichtbar.
    (Mit einem aktuell von der ASUS Seite runtergeladenen VGATreiber Version 24.20.100.6291 klappte gar nichts und auch Resolve war damit nicht mehr bedienbar. Warum???)


    Habe dann auf erweiterten Betrieb umgeschaltet und in Edius jetzt die GPUX Einstellungen gefunden. Es war da die Nvidia Karte eingetragen. Habe umgestellt auf IGPU (Intel), Edius beeendet und Neustart. Dann Edius wieder geöffnet , GPU Effekte waren da (immer noch erweiterer Betrieb. ) Nun Edius beendet und auf "nur PC Monitor Betrieb" umgescaltet. Sicherheitshalber Neustart. Nach öffnen von Edius waren die GPU Effekte da und in den Einstellungen stand die Intel GPU. Soweit OK.

    Was ich jedoch nicht einstellen kann - und ich meine unter Edius 9.0 wäre es noch gegangen - ist die Auswahl der Nvidia Karte für die Gpu Effekte im einfachen Monitorbetrieb. Aber da könnte ich mich irren?

    PC Monitor hängt bei mir an der Intel GPU und an der Nvidia hängt der UHD TV.
    Vielleicht klappt es bei dir auch so.
    Gruß Heinz

    ps: Auch wenn ich den Intel Treibersupport Assistent starte, wird mir kein aktuellerer Treiber angeboten. Das ist doch interessant, oder?
  • Neu

    Heinz schrieb:

    Habe dann auf erweiterten Betrieb umgeschaltet und in Edius jetzt die GPUX Einstellungen gefunden. Es war da die Nvidia Karte eingetragen. Habe umgestellt auf IGPU (Intel), Edius beeendet und Neustart. Dann Edius wieder geöffnet , GPU Effekte waren da (immer noch erweiterer Betrieb. ) Nun Edius beendet und auf "nur PC Monitor Betrieb" umgescaltet. Sicherheitshalber Neustart. Nach öffnen von Edius waren die GPU Effekte da und in den Einstellungen stand die Intel GPU. Soweit OK.
    Hallo Heinz:
    1) Habe den neuesten Inteltreiber für IntelgraKa installiert. Keine Verbesserung, aber auch keine Verschlimmerung.
    2) BIOS: iGPX als Monitor definiert, PC-Neustart und
    3) Habe am Monitor nur mehr die IntelGraKa via DVI angeschlossen. // Verblüffung: Resolve läuft, obwohl als GPU dort die NVIDIA eingetragen ist.
    4) Edius (ohne Zonealarm) exstalliert, RoamingDateien gelöscht (nach Sicherung auf E:), Edius (ohne Zonealarm) neu installiert, PC-Neustart - alles egal, nützt nix.

    Ich versuche jetzt einmal Deine o.a. "blaue" Methode.
    // Ich bin ja nur froh, dass ich mit dieser Digitalisierung-2018 nicht mein Brot verdienen muss. Und dass ich noch einen normalen Kühlschrank besitze und normale Hausschlüssel etc.
    Danke bisher - kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Neu

    gurlt schrieb:

    es für Dein MoBo neue Updates gibt?;

    gurlt schrieb:

    hängt das mit Deiner QS + GTX Konstellation (auf einem Monitor) zusammen,
    Hallo Peter:
    MoBo neue Updates muss ich prüfen.
    QS+GTX Konstellation habe ich entflochten (siehe meine Antwort oben zu @Heinz; hat leider keine Verbesserung gebracht): Verblüffend, dass da Resolve problemlos läuft; war früher anders.
    Ich versuche jetzt als nächstes den Vorschlag von Heinz.
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Neu

    Hallo Kurt,
    entschuldige die Frage, aber wir reden beim Umschalten von "nur Pc Modus" auf "erweiterten Modus" schon von der Tastenkombi "Win + P". Nur sicherheitshalber.
    Gruß Heinz
  • Neu

    Heinz schrieb:

    Hallo Kurt,
    entschuldige die Frage, aber wir reden beim Umschalten von "nur Pc Modus" auf "erweiterten Modus" schon von der Tastenkombi "Win + P". Nur sicherheitshalber.
    Gruß Heinz
    Ja!
    Momentan habe ich Folgendes erreicht:

    1) Beide GraKa an den Monitor angeschlossen.
    2) Nur auf Anzeige 1 anzeigen.
    3) WIN+P > erweitern
    4) Edius starten =====> GPUfx wird angezeigt und die GPU-Effekte in der Effekte-Palette sind da !!!
    Zwischenresümee: Also es geht zumindest grundsätzlich !!!!! Dafür Euch beiden schon einmal 50% Dank!
    Die anderen 50% muss ich mir noch aufheben, weil:

    Habe Edius beendet; Resolve gestartet: Fkt auch.
    Dann (ohne mit WIN+P woanders einzustellen) PC neu gestartet: Seitdem zeigt er mir nur mehr schwarzen Schirm.
    Ich beginne jetzt das Ganze von vorne nochmal bis zum erweitern und dann
    Habe umgestellt auf IGPU (Intel), Edius beeendet und Neustart. Dann Edius wieder geöffnet , GPU Effekte waren da (immer noch erweiterer Betrieb. ) Nun Edius beendet und auf "nur PC Monitor Betrieb" umgescaltet. Sicherheitshalber Neustart. Nach öffnen von Edius waren die GPU Effekte da und in den Einstellungen stand die Intel GPU. Soweit OK.
    Melde mich wieder (immerhin gibts ein Licht am Ende des Tunnels - Hoffentlich ist es kein Zug)
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Neu

    Hallo Peter und Heinz:

    Vielen Dank Euch beiden zwei applause :thumbsup:

    Eure Anregungen haben es mir ermöglicht, die Parameterkonfiguration in Windows so hinzudefinieren, dass Edius nun wieder alles anzeigt !!!!!!!!!!!!
    Ich fasse das ganze Theater hier zusammen, damit ich es später wieder benutzen kann, wenn ich (irrtümlich) eine falsche Taste erwische und mir dieses Kartenhaus kaputt mache:

    1. Voraussetzungen:
    - Es gibt nur einen Monitor mit folgenden Anschlüssen: Ton, DVI und HDMI.
    - Es sind im PC zwei Grafikkarten installiert: IntelGraKa (wird für QuickSync unter Edius benötigt) und NVIDIA (wird für Resolve benötigt).
    2. Einstellungen/Anschlüsse:
    - Die IntelGraKa ist mittels DVI am Monitor angeschlossen.
    - Die NvidiaGraKa ist mittels HDMI am Monitor angeschlossen.
    - Im BIOS muss der Parameter Primary Display auf IGFX gesetzt sein.
    - Windows-Einstellungen > Anzeige: Nur auf 1 anzeigen (=Nvidia/HDMI).
    - Die Anzeige 2 (IntelGraKa/DVI) ist "nicht aktiv".
    - WIN+P ist auf Nur PC-Bildschirm eingestellt. // Ab jetzt lassen andere Einstellungen u.U. mein Kartenhaus einstürzen, soll heißen Anzeige-2 taucht am Schirm nach Restart auf (zeigt nichts an und komme da meist nur mühsam wieder raus; oder nach PC-Restart ist der Monitor schwarz und ich muss wieder mühsam durch Kabel vom Monitor abnehmen ... auf die obigen Einstellungen kommen).

    Ergebnis: Damit fkt. QuickSync und Resolve und GPUfx wird angezeigt und die GPU-Effekte sind wieder vorhanden.
    Hinbekommen habe ich die o.a. Lösung durch den Tipp WIN+P > Erweitern! Damit scheint sich Edius wieder etwas zu merken!
    !! Aber wenn ich vor einem PC-Neustart nicht auf Nur PC-Bildschirm umgeschaltet habe, dann war die ganze Arbeit umsonst und die Bastelei begann von vorne.

    // Was ich von der Benutzerfreundlichkeit solcher SW-Konstruktionen halte - "da schweigt des Dichters Höflichkeit". Sollte uns in Hinkunft die tw. hysterisch herbeigehoffte "Digitalisierung" Ähnliches bescheren - na dann fröhliche Zukunft.

    Was ich eigentlich nicht ganz verstanden habe: Wieso muss man derartig seltsame Wege gehen, damit Edius z.B. die GPU-Effekte anzeigt, wenn diese in den ediuseigenen Presets vorhanden sind :nw:

    Nochmals vielen Dank für Eure Tipps - kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Neu

    Hallo Kurt,
    schön, dass wenigstens etwas klappt. Im Bios sollte eigentlich die IGpu als StartGpu eingetragen sein. Ansonsten kommt es gerne zu dem von dir geschilderten Durcheinander. Sollte sich das BIOS diese Einstellung nicht merken, würde ich mal vorsichtshalber die Bios Batterie wechseln. Wird ja wohl schon ein paar jahre auf dem Buckel haben.
    Gruß Heinz
  • Neu

    Hi Kurt,

    schön, dass Du es hinbekommen hast. :thumbup:


    kpot11 schrieb:

    Was ich von der Benutzerfreundlichkeit solcher SW-Konstruktionen halte -
    Na ja, ist ja halt auch eine nur der Edius QS-Unterstützung geschuldete und sonst sicherlich völlig ungewöhnliche (Hilfs?-)Konstruktion, dass die interne Grafik und eine dedizierte GraKa über einen Monitor gleichzeitig betrieben werden. I.d.R. würde ja die interne Grafik (allein schon um keine Ressourcen zu blockieren) "abgeschaltet" werden, wenn die Ausgabe über eine GraKa erfolgt. Oder es wären zumindest für jede Grafik ein separater (also 2) Monitore vorhanden.
    Hier wäre m.E. eher zu fragen, warum Edius ein Gerät am internen Grafikausgang benötigt um QS verwenden zu können. M.E. gibt es in anderen Programmen die Möglichkeit QS zumindest auszuwählen (ob es dann auch funktioniert kann ich "mangels Masse" nicht sagen).


    kpot11 schrieb:

    QS+GTX Konstellation habe ich entflochten ...Verblüffend, dass da Resolve problemlos läuft; war früher anders.
    Man kann ja Resolve so konfigurieren, dass es nicht mit Monitoren belegte GraKa's als reine "Recheneinheit" nutzt. Ich denke, hier hast Du dann jetzt eine entsprechende Einstellung gefunden.



    kpot11 schrieb:

    Was ich eigentlich nicht ganz verstanden habe: Wieso muss man derartig seltsame Wege gehen, damit Edius z.B. die GPU-Effekte anzeigt, wenn diese in den ediuseigenen Presets vorhanden sind
    Na wie schon gesagt -
    • Edius stellt für die Verwendung der GPU-Effekte bestimmte Mindestanforderungen an die Grafik;
    • werden diese nicht erfüllt (z.B. Speicher < 256 MB, aber wohl auch andere Parameter) stellt Edius GPUfx und damit verbunden auch die GPU-Effekte intern nicht dar;
    • das ist ja auch durchaus nachvollziehbar, weil diese GPU-Effekte ja dann nicht funktionieren würden/verwendet werden können.
    So steht es ja auch im Handbuch.

    M.E. wurde QS von den Entwicklern halt mit ganz anderen Gedanken eingerichtet. Mit einer Verwendung wie es jetzt GV macht hatte vermutlich niemand gerechnet. Das haben ja eigentlich auch schon die früher Probleme mit der generellen Einrichtung und den Treibern gezeigt.


    Gruß
    Peter


    Nachtrag:


    Heinz schrieb:

    Im Bios sollte eigentlich die IGpu als StartGpu eingetragen sein.

    kpot11 schrieb:

    Im BIOS muss der Parameter Primary Display auf IGFX gesetzt sein.
    Das korrespondiert ja.
    Nur kann es halt sein, dass das System die interne Grafik deaktiviert, wenn es eine dedizierte GraKa erkennt. Denn dann geht es davon aus, dass dann letztere verwendet werden soll.

    Aber der Hinweis auf die Batterie ist richtig und wichtig. :nick:
    Bei einem Defekt kann das ganze BIOS auf 'Default' zurückgesetzt werden. Das kann sogar dazu führen, dass der Rechner sich nicht mehr starten lässt. =O

    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gurlt ()

  • Neu

    Heinz schrieb:

    Im Bios sollte eigentlich die IGpu als StartGpu eingetragen sein
    Danke für die Erinnerung; hatte ich schon bemerkt und meinen Beitrag oben korr.
    kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Neu

    gurlt schrieb:

    Edius stellt für die Verwendung der GPU-Effekte bestimmte Mindestanforderungen an die Grafik
    Die waren gotteseidank bei mir ja mehr als übererfüllt. Daher hatte mich Dein Hinweis "Deine GraKa erfüllt die geforderten Vorgaben zwar locker, aber Edius erkennt sie aus irgendwelchen Gründen leider nicht an, bzw. erhält falsche Werte zur Grafikausstattung." beim diesmaligen Versuch das Problem zu lösen (versuchte ich ja schon 6 Monate lang) besoners interessiert und habe mich darauf konzentriert. Und da Heinz den Hinweis auf Erweitern lieferte, bin ich da eingestiegen. Habs ja kaum noch glauben können, dass ich - also eigentlich WIR - es noch schaffen.

    gurlt schrieb:

    völlig ungewöhnliche (Hilfs?-)Konstruktion, dass die interne Grafik und eine dedizierte GraKa über einen Monitor gleichzeitig betrieben werden
    I.A. Ja; für mich leider nicht, für mich ist ein einziger Monitor - der räumlichen Situation wegen - eine Voraussetzung.
    // Mein "Studio" ist vermutlich das kleinste auf diesem Planeten :feel: .
    Mehr Platz für meine Studien, Tests und den Filmschnitt habe ich ganz einfach nicht. // Quasi Tokio-Raumverhältnisse.
    Geht aber trotzdem ganz gut - und jetzt wieder sehr gut .

    ad Batterie) Das letzte Motherboard hatte ich etwa 7 Jahre (ohne Batteriewechsel). Das jetzige etwa 2 Jahre, glaube ich. Wie lange kann man eigentlich rechnen, dass die ihren Dienst versieht ? Weiß das jemand? Ist das wirklich eine Batterie oder ein kleiner Akku, der immer aufgeladen wird, wenn der PC Strom hat (hab mir das noch niemals angesehen, seit ich einen PC benutze)?
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Neu

    kpot11 schrieb:

    Weiß das jemand? Ist das wirklich eine Batterie oder ein kleiner Akku
    Es ist eine Batterie (gerne CR 2032 oder 2025) die sich im Laufe der Zeit erschöpft. 2 Jahre sollten kein Problem sein, bei 4 Jahren kann es schon mal vorkommen. Aber es kann ja auch mal Ausreisser unter den Batterien geben. Austauschteil ist Pfennigartikel :bgdev:
    Gruß Heinz
  • Neu

    Hallo Heinz:
    Das interessiert mich jetzt:

    Wie erfolgt dann der Austausch?
    - PC ohne Netzstrom (nehme ich an)?
    - Wenn der PC vom Netz getrennt ist und ich die Batterie rausnehme, dann verschwinden meine Bios-Einstellungen (?) und ich muss diese anschließend neu setzen ?
    - Gibt es da noch irgendwas zu beachten ?
    // Diese Informationen trage ich dann in mein privates "Windows-Vademecum" ein (meine ich ernst).
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Neu

    Hallo Kurt,
    ja die Einstellungen verschwinden. Kann man aber bei vielen Boards auch via USB Stick sichern, oder aufschreiben, oder mit dem Handy fotografieren. Der Austausch ist prinzipell ganz einfach und im Board Handbuch immer beschrieben. Netz trennen klar.
    Manchmal ist es aber so, dass die Batterie dummerweise direkt unterhalb der GRAKA sitzt. Dann muß man diese auch schnell aus- u. wiedereinbauen.
    Gruß Heinz