DCH-Treiber für Intel UHD 630-Grafikkarte: kein Quicksync mehr

    • DCH-Treiber für Intel UHD 630-Grafikkarte: kein Quicksync mehr

      Hallo,
      ich hoffe, das Thema ist hier richtig.
      Ich habe als Grafikkarten eine Intel UHD 630 und eine NVIDIA 1080 Ti eingebaut.
      Nun wurde für die Intel der Treiber 25.20.100.6444 vom 28.11.18 als Update angeboten.
      Nach dessen Installation musste ich beim Versuch, ein MP4-Video 1080 50P zu exportieren feststellen, dass zwar die CPU mit 100% ausgelastet wurde, sich aber beide Grafikkarten langweilten und zwischen 0 und 2 Prozent dahin dümpelten. Hardware-Encoding war natürlich aktiviert.
      Ich bin zurück auf den aktuellen Treiber 25.20.100.6373 vom 31.10.18 und das Problem war behoben.
      Ist Ähnliches oder gar Abhilfe bekannt?
      Ich erwarte, dass mich irgendwann Windows mit einem Zwangsupdate beglücken wird und dann habe ich das Problem, wie ich den Treiber, so er denn in Bezug auf Quicksync fehlerhaft ist, wieder los werde.
      Laut Release-Notes des 6444-Treibers ist dies der erste sogenannte DCH-Treiber, also irgend ein neues Treibermodell für Windows, das wohl vor allem für Spiele gedacht ist.
      _________________________________________________________________________________________________________
      Edius WG 8.53 unter Win10 Pro, Intel i7-8700K auf Z370 Aorus Ultra, 6*3,70 GHz, 32 GB RAM, Intel 630 und NVidia GTX 1080Ti
    • Hallo,
      nach meiner persönlichen Feststellung haben wir in diesem Jahr bis zu 3 Inteltreiber gehabt, welche mit Quicksync Probleme machten und z.T. auch mit Resolve. Gehört mittlerweile bei mir zu Gewohnheit darauf zu warten. Habe mir deshalb einen Treiber, der bei bei mir immer ging, gespeichert und der wird bedarfsweise immer wieder zurückgespielt.
      Ist wohl auch von der jeweiligen Konfiguration mit abhängig.
      Ganz böse wird es jetzt dann mit der neuen IntelGeneration 9 da spielen zudem die Z370er Boards -entgegen den Hersteller Zusagen- mit QS derzeit nicht mehr mit.

      Ab November jedoch bringt Intel die DHC-Treiber (du hast einen), diese Grafiktreiber werden nicht mehr bei den Windowsupdates mit aktualisiert. (Kannman mit dem Intel Treiber- und Support Assistent erledigen)
      Gruß Heinz
    • Das ist doch eine gute Nachricht.
      Demnach wäre der 6373 der letzte von Windows aktualisierte Treiber und bei dem bliebe es dann.
      Damit könnte ich gut leben.
      _________________________________________________________________________________________________________
      Edius WG 8.53 unter Win10 Pro, Intel i7-8700K auf Z370 Aorus Ultra, 6*3,70 GHz, 32 GB RAM, Intel 630 und NVidia GTX 1080Ti
    • QS läuft bei mir prima und sehr schnell ohne Probleme!
      Win10: Build 1803
      Intel UHD 630: v6444 (über den Intel-Assi)
      Meine Config: s.u.

      Nachtrag: zweiter Rechner gleiche Config, CPU auf Anschlag, Rest bei 0 ... Ok, das ist komisch. = Renderzeit 1 Min.

      Nachtrag 2: erstmal alle Treiber gesäubert und v6373 wieder rauf. CPU auf Anschlag und Intel GPU bei ca. 20-30%. = Renderzeit 80 Sek.

      Fazit: Windows-Treiber-Salat machte den Unterschied. Der alte Treiber wurde vom Intel-Assi nicht richtig gelöscht. Also wie bestätigt, vorerst beim v6373 bleiben. :beerbros:
      filmaton.tv
      Asus ROG Maximus X Hero | i9-9900K 3,6GHz | Corsair Vengeance 32GB (3200 MHz C16 XMP 2.0) | 2x MSI GeForce GTX 1080Ti 11GB | Win10 Pro 64 | SYSTEM: Samsung 850 Pro SSD 1TB | VIDEO: 3x SanDisk Ultra 3D SSD 1 TB auf Raid 5 | VR-VIDEO: Samsung 970 Pro SSD 1TB | Vorschau: JVC DT-3D24G1 | TFTs: 2x HP DreamColor Z24x | Blackmagic DeckLink 4K Extreme | Sony FS7II / FS700 / Alpha7sII

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von krabaz ()

    • krabaz schrieb:

      Ok, das ist komisch.
      Comweb hat dazu einige Beobachtungen gemacht die man sich im Hinblick auf die 9er Generation mal zur Info ansehen sollte.
      Gruß Heinz
    • Heinz schrieb:

      krabaz schrieb:

      Ok, das ist komisch.
      Comweb hat dazu einige Beobachtungen gemacht die man sich im Hinblick auf die 9er Generation mal zur Info ansehen sollte.Gruß Heinz
      Hatte wir gesehen, wir benötigen jedoch ein paar mehr Kerne für andere Tools. Die Zeiten konnten wir verkraften. Edius rennt ja trotzdem. Aber dass allein der 6444 Intel-Treiber uns Speed klaut, ist schon recht dämlich.
      filmaton.tv
      Asus ROG Maximus X Hero | i9-9900K 3,6GHz | Corsair Vengeance 32GB (3200 MHz C16 XMP 2.0) | 2x MSI GeForce GTX 1080Ti 11GB | Win10 Pro 64 | SYSTEM: Samsung 850 Pro SSD 1TB | VIDEO: 3x SanDisk Ultra 3D SSD 1 TB auf Raid 5 | VR-VIDEO: Samsung 970 Pro SSD 1TB | Vorschau: JVC DT-3D24G1 | TFTs: 2x HP DreamColor Z24x | Blackmagic DeckLink 4K Extreme | Sony FS7II / FS700 / Alpha7sII
    • Da sich wohl einige Personen mehr im Intel-Forum über die schlechte Performance der Treiber-Version 6444 beschwerten, ist diese wieder verschwunden und die Nachfolgversion v6448 ist mit einem BETA markiert. Der Treiber-Assistent findet aktuell auch keinen Neuen! applause
      filmaton.tv
      Asus ROG Maximus X Hero | i9-9900K 3,6GHz | Corsair Vengeance 32GB (3200 MHz C16 XMP 2.0) | 2x MSI GeForce GTX 1080Ti 11GB | Win10 Pro 64 | SYSTEM: Samsung 850 Pro SSD 1TB | VIDEO: 3x SanDisk Ultra 3D SSD 1 TB auf Raid 5 | VR-VIDEO: Samsung 970 Pro SSD 1TB | Vorschau: JVC DT-3D24G1 | TFTs: 2x HP DreamColor Z24x | Blackmagic DeckLink 4K Extreme | Sony FS7II / FS700 / Alpha7sII
    • Dann hat ja auch mein Chat mit Intel mit geholfen. Freut mich.
      Obwohl mir der Intel-Servicemensch lediglich den Rat gab, nur die Treiber zu verwenden, die der Mainboardhersteller anbietet.
      Habe dann darauf hin gewiesen, dass ich den Treiber auf Anraten des Intel Treiber- und Supportassistenten aktualisiert habe. Das schien ihm dann jedoch in dem Falle nicht ratsam zu sein.
      _________________________________________________________________________________________________________
      Edius WG 8.53 unter Win10 Pro, Intel i7-8700K auf Z370 Aorus Ultra, 6*3,70 GHz, 32 GB RAM, Intel 630 und NVidia GTX 1080Ti
    • Hallo,
      bei mir tuts der neue treiber mit Quicksync (Intel Gpu am PC Monitor) aber stelle etwas anderes fest. Wenn ich den PC auf energiesparen stelle und wieder aufwecke habe ich einen BlueScreen mit dem Fehler "Internal Power Error".
      Nach langem erfolglosen Suchen habe ich mal die 2. Graka (Nvidia GTX 1060) im Gerätemanager deaktiviert , und siehe da das Problem ist weg.
      Ich vermute dass der neue Intel Treiber sich NICHT mit der Nvidia Karte verträgt, was bisher eigentlich kein Problem war.
      Alles andere wie Edius, erweiterter Betrieb mit Nvidia usw geht problemlos (wie primäre Farbkoorektur usw.)
      Ich gebe hier zu 99,9% dem Inteltreiber die Schuld.
      Gruß Heinz
      PS. Wenn ich die Grafikanschlüsse tausche, also Nvidia am 1. PC Monitor und die Intel GPU am 2. Monitor greift Quicksync trotz Häkchen "Hardwarencoder aktivieren" nicht! Ca. 5 fache Renderzeit.
    • Hallo,
      Habe mir heute meinen PC vom i7 2600 auf i9-9900K aufgerüstet(OC Bundle - Board,Kühler.Ram usw.) - wenn ich das so lese habe ich ev. etwas zu Früh gekauft :( - bin leider schon etwas aus der Übung von div. eigenen Aufrüstungen :( - hoffentlich schafffe ich das ganze zum laufen zu bringen.
      Gruß
      Franz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von prandi ()

    • Wer Lust und Zeit hat, offiziell ist Version Intel DHC ...6471 online :)
      filmaton.tv
      Asus ROG Maximus X Hero | i9-9900K 3,6GHz | Corsair Vengeance 32GB (3200 MHz C16 XMP 2.0) | 2x MSI GeForce GTX 1080Ti 11GB | Win10 Pro 64 | SYSTEM: Samsung 850 Pro SSD 1TB | VIDEO: 3x SanDisk Ultra 3D SSD 1 TB auf Raid 5 | VR-VIDEO: Samsung 970 Pro SSD 1TB | Vorschau: JVC DT-3D24G1 | TFTs: 2x HP DreamColor Z24x | Blackmagic DeckLink 4K Extreme | Sony FS7II / FS700 / Alpha7sII

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von krabaz ()

    • Hallo,
      Habe den neuen Treiber wieder deinstalliert weil der alte(v6373) ca. doppelt so schnell war. Außerdem war ein Versuch ohne der Quicksync Aktivierung schneller als mit ? Vielleicht kann das jemand bestätigen

      Gruß
      Franz
      Gruß
      Franz
    • hmmm….ehrlich gesagt hab ich da keine Ahnung - warum sollte das System zerstört werden. Hast du auch auf den 6373 downgraded? du hast aber eine UHD530 Grafik - vielleicht deswegen.
      Gruß
      Franz
    • Hi,

      den genauen Unterschied kann ich jetzt auch nicht erklären, der dürfte aber auch nur für die Entwickler wirklich interessant sein.

      DCH seht jedenfalls für „Declarative Componentized Hardware Support Apps“ -
      Das sind Treiber die die neue "Windows Universal Drivers(Treiber)-Architektur" UWD von Microsoft (Win 10) unterstützen. Also nicht nur Grafik-Treiber, sondern auch z.B. Audio (Realtek) und andere Geräte. Die Installation erfolgt z.B. über eine .exe- und nicht mehr über eine .inf-Datei .

      Es ist also eine veränderte Art, wie die Treiber eingebunden werden. Auch wenn das natürlich nichts miteinander zu tun hat, würde ich es evtl. vergleichen mit dem alten BIOS und dem moderneren UEFI.

      Irgendwann werden diese Treiber dann jedenfalls die bisherigen Treiber voll ersetzten.



      Wenn das System auf einen DHC-Treiber umgestellt wurde und dann versucht wird wieder auf Treiber der alten Art zurückzugehen kann es eben auf Grund der unterschiedlichen Einbindung zu Stabilitätsproblemen kommen. Insbes. Grafiktreiber sollen davon stärker betroffen sein.

      (Ist jetzt aber auch nur angelesenes Wissen, da ich ebenfalls einen DHC-Treiber für meine Nvidia GraKa angeboten bekommen habe).

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9