Kein Standbildimport mehr möglich [gelöst > Quicktime wurde versehentlich deinstalliert]

  • Version 7.5x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kein Standbildimport mehr möglich [gelöst > Quicktime wurde versehentlich deinstalliert]

    Bei einem neuen Projekt musste ich feststellen das ich keine Standbilder (jpg, psd) mehr in den Clipordner importieren kann.
    Es kommt die Meldung "Import fehlgeschlagen".
    Unter Datei importieren werden auch keine Suffixes wie jpg, BMP usw. angeboten. Lediglich über *.* werden sie angezeigt aber laden kann ich sie nicht.
    Das Erzeugen eines Standbildes im TGA Format aus einem Clip funktioniert.
    Ich habe daraufhin mal ein älteres Projekt aufgerufen in dem ich auch Standbilder verwendet habe. Auch auch dort werden sie nicht mehr angezeigt.
    Jetzt bin ich einigermaßen verzweifelt da ich im Vorspann immer mit Standbildern arbeite.

    Hat jemand eine Idee voran das liegen kann?
    Gruss, Dietmar

    Intel® Core™ I9 9900K, MM 16GB Dual Channel, SSD System, SSD Video, Win10 Home 64Bit
    YouTube: youtube.com/channel/UCxTCzk32DaFVVdm7yV3QikQ
  • Sorry das ich in meiner Verzweiflung so schnell um Hilfe gebeten habe.
    Das Problem sitzt fast immer vor dem PC. Ich habe mein Problem gelöst.
    Ist schon verrückt. Ich bin handymäßig von Apple auf Android umgestiegen und habe deshalb
    jegliche Applesoft von meinem PC deinstalliert. Dabei ist auch Quicktime zum Opfer geworden.
    Hab es gerade neu installiert und die Ediuswelt ist wieder in Ordnung.
    Gruss, Dietmar

    Intel® Core™ I9 9900K, MM 16GB Dual Channel, SSD System, SSD Video, Win10 Home 64Bit
    YouTube: youtube.com/channel/UCxTCzk32DaFVVdm7yV3QikQ
  • Hi!

    Man braucht also den Video-Codec Quicktime um Standbilder zu importieren?

    Gruß Uwe
    Intel i9 9900K, 32 GB RAM, Asus Prime Z390-A ATX, Asus GeForce RTX2060 S, Win 10 Pro, 500 GB M.2 SSD, 4 TB HDD, 2x 27" UHD Monitor,ShuttlePRO v2 - ich liebe dieses Teil! Adobe Lightroom, Affinity Photo, Affinity Designer
  • Uwe8 schrieb:

    Man braucht also den Video-Codec Quicktime um Standbilder zu importieren?
    Hi Uwe,

    ja. Deshalb ja auch immer die Empfehlung die Codecs - ohne den Player - zu installieren.

    Steht aber so auch schon seit langem auf der jeweiligen GV-Webseite für den Download.
    Hier mach (maschinell) ins Deutsche übersetzt:




    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Hi Peter,

    Danke! Solange etwas funktioniert, macht man sich ja keine Gedanken darüber, warum das funktioniert. Erst, wenn es nicht mehr läuft, forscht man nach. Daher war mir das neu. Verstehen tu ich es aber immer noch nicht - warum ein VIDEO-Codec für STANDbilder gebraucht wird. bmp, jpg usw. läuft doch auch in anderen (Bild-)Programmen ohne QuickTime. Oder nicht?


    Gruß Uwe
    Intel i9 9900K, 32 GB RAM, Asus Prime Z390-A ATX, Asus GeForce RTX2060 S, Win 10 Pro, 500 GB M.2 SSD, 4 TB HDD, 2x 27" UHD Monitor,ShuttlePRO v2 - ich liebe dieses Teil! Adobe Lightroom, Affinity Photo, Affinity Designer
  • Oft steckt eben mehr dahinter, als man denkt... :D :D

    Auch Bildbearbeitungs- und andere Programme setzten früher zwingend eine QuickTime-Installation voraus, z.B. das Steinberg DAW Cubase.

    Lies bitte mal den Link zu Wikipedia dann wird vieles verständlicher.
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • gurlt schrieb:

    Oft steckt eben mehr dahinter, als man denkt...
    Viiiiel mehr!
    Danke für den Link zu Wiki. Man kann noch so unendlich viel lernen im Bereich Video(schnitt).

    Gruß Uwe
    Intel i9 9900K, 32 GB RAM, Asus Prime Z390-A ATX, Asus GeForce RTX2060 S, Win 10 Pro, 500 GB M.2 SSD, 4 TB HDD, 2x 27" UHD Monitor,ShuttlePRO v2 - ich liebe dieses Teil! Adobe Lightroom, Affinity Photo, Affinity Designer
  • Ich habe es auch erst nicht verstanden das Quicktime für Standbilder nötig ist.
    Irgendwie habe ich mich aber erinnert das da irgend etwas mit Quicktime war und es hat klick gemacht.

    Allerdings wundert es mich das Apple etwas kann was andere nicht können und deshalb auf Quicktime zurückgreifen müssen.
    Wenn es aus irgendwelchen Gründen Quicktime nicht mehr geben würde, hätten dann einige Schnittsoftwarehersteller ein ernsthaftes Problem?
    Gruss, Dietmar

    Intel® Core™ I9 9900K, MM 16GB Dual Channel, SSD System, SSD Video, Win10 Home 64Bit
    YouTube: youtube.com/channel/UCxTCzk32DaFVVdm7yV3QikQ
  • Jain,

    es geht hier nicht so sehr um das können, sondern um das dürfen - sprich Lizenzrechte.

    Diese liegen für die verwendeten Codecs und anderen technischen Gegebenheiten bei Sony, Philips, dem Fraunhofer Institut und anderen und müssen natürlich von den Rechteinhabern, bzw. deren rechtlichen Vertretern erworben werden (übrigens auch von den MoBo- und anderen Geräteherstellern, bis hinunter zu den "Fotorahmen", MP3-Playern, usw. und zwar für jedes Modell einzeln).

    Und wenn auch Apple ja meist nur mit Mac und iPhone in Verbindung gebracht wird, ist es aber ebenfalls durchaus mehr. Apple ist z.B. schon früh auf den digitalen Musiksektor stark eingestiegen. Dadurch war und ist Apple mit QuickTime (wohlgemerkt nicht gemeint der Player) eben ein nicht wegzudenkender (Quasi-)Standard. Der wird halt auch plattformübergreifend genutzt, schon allein um einen Austausch zu ermöglichen.

    Klar könnte sicherlich auch ein anderer Hersteller QuickTime durch etwas ähnliches ersetzten. Aber der dürfte dann natürlich nicht so einfach die "Architektur" von QuickTime nachahmen.
    Insoweit wäre das dann wiederum ein anderer "Standard", den die verschiedensten Softwarehersteller (für Videoschnitt, Bildbearbeitung, usw.) dann anerkennen und in ihre Produkte integrieren müssten - und das natürlich sicherlich auch gegen Entgelt. Darauf wird sich ohne Not niemand einlassen. Und Apple wird sich auch nicht so einfach aus dem Geschäft drängen lassen und wohl schon gar nicht freiwillig zurückziehen.

    Also letztlich wird man m.E. doch bei QuickTime bleiben, auch wenn der Player für Windows nicht weiterentwickelt wird.

    So jedenfalls meine Sichtweise.


    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X
  • Globebus schrieb:

    "Hab es gerade neu installiert und die Ediuswelt ist wieder in Ordnung."



    Habe das gleiche Problem, und obwohl ich Quicktime V7.7.9 installiert habe, kann ich kein Standbild aus der Timeline exportieren (da erscheint die Meldung "nicht supported") und nur .bmp importieren. Muss ich Quicktime noch irgendwie mit EDIUS V7.53 verknuepfen? Habe es "einfach so" auf Festplatte c installiert.
  • Hi,

    bei den alten Edius-Versionen musst Du in den Systemeeinstellungen noch einen Haken für QuickTime setzen. Da dies inzwischen entfallen ist, kann ich nicht mehr sagen wo das genau war. Aber es sollte normalerweise unter Import/Export > QuickTime sein.

    Gruß
    Peter
    ASUS Prime X299-A II, i9-10980XE, 64 GB, Nvidia RTX 2080Ti, BMD UltraStudio 4K Mini, RME Fireface 400, Win 11 Pro , EDIUS WG X