NVIDIA H265 Encoding Support in Win Resolve Studio Vers. 15.2.2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • NVIDIA H265 Encoding Support in Win Resolve Studio Vers. 15.2.2

    Die neue Vers. 15.2.2 von Resolve unterstützt jetzt das de/encoding von NVIDIA (NVEnc) bei geigneter Grafik Karte z.B. 1000 Serie.

    Allerdings ist es mir erst nach Installation des neuesten Grafik Treibers von NVIDIA gelungen.
    Im Main10 Profil wird auch die Ausgabe von 10Bit Files unterstützt.

    So langsam arbeite ich immer mehr mit Resolve anstatt mit Edius.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • Mit welcher max. Bitrate kannst Du mit dem Programm kodieren?
    Servus, Pee
    EDIUS 9.xx WG, i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 1660, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 55" HDTV per HDMI
  • Juergen E schrieb:

    Die neue Vers. 15.2.2 von Resolve unterstützt jetzt das de/encoding von NVIDIA (NVEnc) bei geigneter Grafik Karte z.B. 1000 Serie.

    Allerdings ist es mir erst nach Installation des neuesten Grafik Treibers von NVIDIA gelungen.
    Im Main10 Profil wird auch die Ausgabe von 10Bit Files unterstützt.
    Ich finde im DELIVER-Bereich keine h265 Einstellung. Kannst Du mir einen Screenshot vom DELIVER geben??
    Welchen NVIDIA-Treiber hast Du installiert?
    Danke - kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (6384)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2.5 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • Hallo Kurt,

    so ging es mir auch.
    Erst nach Installation des Grafik Treibers 417.35 erschienen die Möglichkeiten der Ausgabe auf H265.

    Ich habe dann eine kurze File gerendert und exportiert im Main10 Profile und eine UHD BD erstellt.
    Lässt sich einwandfrei abspielen - die File ist also kompatibel.

    Danach habe ich dann eine 35 Minuten File rechnen lassen.
    Nach ca. 24 Minuten hat Resolve das rendering dann eingestellt -->
    Bilder
    • Resolve H265 Recording failed.PNG

      18,49 kB, 1.434×405, 140 mal angesehen
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • Juergen E schrieb:

    Erst nach Installation des Grafik Treibers 417.35 erschienen die Möglichkeiten der Ausgabe auf H265.
    Ich dachte ich hätte den neuesten Treiber installiert. Aber bei mir ist es noch der ...22. Der ...35 wurde per 12.12. zum Download bereitgestellt.
    Bin am Installieren. Mal sehen, wie weit ich dann komme.
    Danke Dir!
    kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (6384)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2.5 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • Pee schrieb:

    Mit welcher max. Bitrate kannst Du mit dem Programm kodieren?
    Lässt sich einstellen.
    Habe jetzt mal von 80000 kb/s auf 100 000 kb/s hochgezogen.
    Lässt sich auch noch weiter hochdrehen.
    Wenn man auf Automatic stellt und Qualität Best nimmt er wohl 80 000 kb/s

    Was wäre denn Deine Empfehlung ?
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • hallo...(Kurt und Mitleser)

    wenn Jüergen E exportiert aus Resolve nach H.265 ... macht er das imho von "Resolve Studio" heraus
    [auch wenn es (derzeit noch) nicht in seiner Signatur steht]

    Bitte beachten auf Seite 2 -3 / "HEVC decoding" ... DaVinci_Resolve_15_Feature_Comparison.pdf


    mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K - Win_10prof
    Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiver Probleme, nicht nur bei mir]
  • Juergen E schrieb:

    Die neue Vers. 15.2.2 von Resolve unterstützt jetzt das de/encoding von NVIDIA (NVEnc) bei geigneter Grafik Karte z.B. 1000 Serie.
    Das läuft bei mir schon seit Wochen, das ist keine Neuigkeit mehr. Man kann bei der Studioversion sogar QuickSync von Intel dafür verwenden.
    Funktioniert einwandfrei auch bei der Version 15.2.
    i7-8700K, Asus Prime Z370-A, 32 GByte DDR4-3000 RAM, Nvidia 8GB, BM Intensity Pro 4K, WIN 10 Pro, Eizo CS2420, Davinci Resolve 16.1 Studio, BM Micro Panel
  • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    hallo...(Kurt und Mitleser)
    Danke Hans für die Bestätigung.
    Dachte mir schon sowas. Wollte eben nachfragen, ob die Studioversion benutzt wird, denn auch mit neuestem Treiber fkt. das mit Resolve OHNE Studio nämlich nicht.
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.52 (6384)-WG, Mercalli (-2, -4 und -5), NeatVideo-4, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16.2.5 Studio, Adobe InDesign, andere System- und AV-Tools
  • Juergen E schrieb:

    Lässt sich einstellen.
    Habe jetzt mal von 80000 kb/s auf 100 000 kb/s hochgezogen.
    Lässt sich auch noch weiter hochdrehen.
    Wenn man auf Automatic stellt und Qualität Best nimmt er wohl 80 000 kb/s

    Was wäre denn Deine Empfehlung ?
    Ich weiß nicht so richtig ob die sehr hohen Bitraten noch einen Qualitätsgewinn bringen
    und ob dann die Player und Wiedergabegeräte(TV) noch die hohen Bitraten überhaupt
    abspielen können.

    Habe z.B. bei Aquasoft gelesen, bei 85% ist bereits die höchste Darstellungsqualität
    erreicht. Man kann 100% wählen wenn man das Video in einer anderen Anwendung
    weiterverarbeiten will. Es kann dann aber sein, dass Hardwareengpässe wegen der hohen
    Bitraten auftreten.

    Mehr kann ich dazu nicht sagen, persönlich richte ich mich nach den Bitraten, die max.
    für die optischen Datenträger(DVD,BD...) nach Norm zugelassen sind.
    Servus, Pee
    EDIUS 9.xx WG, i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 1660, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 55" HDTV per HDMI
  • Juergen E schrieb:

    So langsam arbeite ich immer mehr mit Resolve anstatt mit Edius.
    Ich verwendete seit einige Monaten nur noch Davinci Resolve Studio zum schneiden und Edius ausschliesslich für die DVD und BluRay Erstellung.
    Das Color- und Tonsystem in Davinci ist Edius haushoch überlegen. Ausserdem kostet die Studioversion nur 300€ und ist gegenüber das Update von Edius 8 WG auf 9 noch preiswert.
    Habe mir noch das Davinci Micropanel zugelegt sodass die Farbkorekturen etc. fantastisch zu machen sind, gibt es für Edius glaube ich noch nicht mal.
    Ich war übrigens von Anfang an bei Canopus dabei. Habe es jetzt seit der 8. aufgegeben.

    Dirk PEL
    i7-8700K, Asus Prime Z370-A, 32 GByte DDR4-3000 RAM, Nvidia 8GB, BM Intensity Pro 4K, WIN 10 Pro, Eizo CS2420, Davinci Resolve 16.1 Studio, BM Micro Panel
  • Wie klappt es bei diesem Programm mit der Konsolidierung und der Miniaturvorschau bei den Titelwahl und den Effekten,
    geht das alles in der Studio-Version?

    Im Vergleich zu EDIUS kommt mir die finale Kodierung zu H.264 gefühlt lahmer vor, allerdings ist mein PC hardwaremäßig
    noch nicht auf Resolve ausgerichtet.
    Servus, Pee
    EDIUS 9.xx WG, i7-6700-PC mit Intel HD-530(QS-Konfiguration), 16Gb RAM, SSD-System + Diverse FP, NVIDIA GF-GTX 1660, W10-V1903, 27" Desktop-Monitor HDMI/DVI, 55" HDTV per HDMI
  • Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    hallo...(Kurt und Mitleser)

    wenn Jüergen E exportiert aus Resolve nach H.265 ... macht er das imho von "Resolve Studio" heraus
    [auch wenn es (derzeit noch) nicht in seiner Signatur steht]

    Bitte beachten auf Seite 2 -3 / "HEVC decoding" ... DaVinci_Resolve_15_Feature_Comparison.pdf


    mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
    Hallo Hans,

    ich habe doch geschrieben das es die Studio Version ist - wenn mal was gelingt bin ich nicht so schnell mit meinem Profil.

    Das Feature Comparison Dokument kenn ich auch, das ist aber nicht auf dem neuesten Stand.
    Durch Beiträge im Resolve Forum bin ich drauf gestossen, daß da was gehen sollte.Leider gab es nirgends eine Beschreibung bei BMD.
    Gestern Morgen ging es bei mir auch noch nicht - erst meine Idee den neuesten Grafik Treiber zu laden, hat den Erfolg gebracht.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • kpot11 schrieb:

    Grass Valley Moderator 2 schrieb:

    hallo...(Kurt und Mitleser)
    Danke Hans für die Bestätigung.Dachte mir schon sowas. Wollte eben nachfragen, ob die Studioversion benutzt wird, denn auch mit neuestem Treiber fkt. das mit Resolve OHNE Studio nämlich nicht.
    Gruß kurt
    Könnt Ihr alle denn nicht die Überschrift lesen ?
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • Pee schrieb:

    Juergen E schrieb:

    Lässt sich einstellen.
    Habe jetzt mal von 80000 kb/s auf 100 000 kb/s hochgezogen.
    Lässt sich auch noch weiter hochdrehen.
    Wenn man auf Automatic stellt und Qualität Best nimmt er wohl 80 000 kb/s

    Was wäre denn Deine Empfehlung ?
    Ich weiß nicht so richtig ob die sehr hohen Bitraten noch einen Qualitätsgewinn bringenund ob dann die Player und Wiedergabegeräte(TV) noch die hohen Bitraten überhaupt
    abspielen können.

    Habe z.B. bei Aquasoft gelesen, bei 85% ist bereits die höchste Darstellungsqualität
    erreicht. Man kann 100% wählen wenn man das Video in einer anderen Anwendung
    weiterverarbeiten will. Es kann dann aber sein, dass Hardwareengpässe wegen der hohen
    Bitraten auftreten.

    Mehr kann ich dazu nicht sagen, persönlich richte ich mich nach den Bitraten, die max.
    für die optischen Datenträger(DVD,BD...) nach Norm zugelassen sind.
    Ja, wenn man nicht mit der Automatic Einstellung arbeitet muss man es ausprobieren.
    Ich dachte Du hättest eine Vorstellung.
    Die Automatic Einstellung funktioniert jedenfalls - habe ich ausprobiert.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • dirk_pel schrieb:

    Juergen E schrieb:

    So langsam arbeite ich immer mehr mit Resolve anstatt mit Edius.
    Ich verwendete seit einige Monaten nur noch Davinci Resolve Studio zum schneiden und Edius ausschliesslich für die DVD und BluRay Erstellung.Das Color- und Tonsystem in Davinci ist Edius haushoch überlegen. Ausserdem kostet die Studioversion nur 300€ und ist gegenüber das Update von Edius 8 WG auf 9 noch preiswert.
    Habe mir noch das Davinci Micropanel zugelegt sodass die Farbkorekturen etc. fantastisch zu machen sind, gibt es für Edius glaube ich noch nicht mal.
    Ich war übrigens von Anfang an bei Canopus dabei. Habe es jetzt seit der 8. aufgegeben.

    Dirk PEL
    Ich war bei Canopus auch von Anfang an dabei
    und bin von der Preis Leistung der letzten Änderungen auch enttäuscht.
    Die Entwicklungscrew scheint sich mit Anpassung der Zukäufe zu beschäftigen.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • Pee schrieb:

    Wie klappt es bei diesem Programm mit der Konsolidierung und der Miniaturvorschau bei den Titelwahl und den Effekten,
    geht das alles in der Studio-Version?

    Im Vergleich zu EDIUS kommt mir die finale Kodierung zu H.264 gefühlt lahmer vor, allerdings ist mein PC hardwaremäßig
    noch nicht auf Resolve ausgerichtet.
    Wenn Du die Konsolidierung die bei Edius traditionell nicht funktioniert meinst - weiss ich noch nicht.
    Titel und Effekte alles reichlich vorhanden incl. Audio.
    Ich habe bei Edius auch immer H264 als finale Kodierung gewählt diese zusätzlich Umrechnung kann ich mir bei Resolve jetzt sparen.
    Da ist mein Export Format: H265
    Als Archiv Medium habe ich ja die HQX Timeline oder mein Kamera Format.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS
  • Hallo,
    Gavin Lernkurs meint, dass wohl in absehbarer zeit auch mal eine deutsche Version kommt. Solange arbeite ich mich mit der Free ein und dann wird Studio gekauft. Ist wirklich die Sache wert. Und ich bleibe ohnehin bei meinen Sony Dateien (Xavc-S, 8bit, 4:2:0) und da läuft es mit meiner derzeitigen Maschine (für mich) wirklich ausreichend gut und stabil.
    Bin seit Canopus Raptor (1998) dabei, aber ich finde allein den Aufpreis den ich von Edius 9 Pro auf WG zahlen müßte nicht mehr vertretbar.Da ist ja schon ein halbes Micropanel drin! :nick:
    Gruß Heinz
  • Heinz schrieb:

    Hallo,
    Gavin Lernkurs meint, dass wohl in absehbarer zeit auch mal eine deutsche Version kommt. Solange arbeite ich mich mit der Free ein und dann wird Studio gekauft. Ist wirklich die Sache wert. Und ich bleibe ohnehin bei meinen Sony Dateien (Xavc-S, 8bit, 4:2:0) und da läuft es mit meiner derzeitigen Maschine (für mich) wirklich ausreichend gut und stabil.
    Bin seit Canopus Raptor (1998) dabei, aber ich finde allein den Aufpreis den ich von Edius 9 Pro auf WG zahlen müßte nicht mehr vertretbar.Da ist ja schon ein halbes Micropanel drin! :nick:
    Gruß Heinz
    Hallo Heinz,

    ich denke auch, daß in Kürze eine Deutsch Version erscheint.
    Aus der ursprünglichen Englisch und Spanisch Version ist ja inzwischen japanisch, chinesisch, portugiesisch und französisch
    dazugekommen.
    Bei der Geschwindigkeit die BMD bei Erweiterungen vorlegt sicher irgendwann dabei.
    Gruss
    Jürgen
    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Triple Boot:Win10 Pro/I7-5930K/GTX 780/SSD-RAID/Intel X550 10GbE/BMD 4K Extreme 6G/32 GB RAM/

    Triple Boot:Win10 Pro/I7-6950X/GTX 1080/SSD-RAID/HDD-RAID/BMD 4K Extreme 12G/2 x 10GbE/64 GB RAM

    both on:10Gbps Media sharing Network, 10Gbps NAS