Korrekte 5.1-Live-Tonausgabe beim Editieren

  • Workgroup Version 9.x
  • Korrekte 5.1-Live-Tonausgabe beim Editieren

    Hallo zusammen,

    was muss ich einstellen, damit der Ton beim Editieren aus den richtigen Lautsprechern ertönt?
    Bei mir ist ein Sony-Receiver (STR-DB940) mit 5 Lautsprechern dran über USB/SPDIFF (Audio Advantage Micro II) am PC angeschlossen.
    Das Kanalmapping bekomme ich hin. Spiele ich die exportierte Datei ab, so hat diese einen korrekten AC3-5.1.-Ton.
    Nur beim Editieren höre ich immer nur die vorderen Kanäle. Die anderen sind stumm.

    Das Thema ist bestimmt schon besprochen worden (ich kann mir nicht vorstellen, der Erste damit zu sein), ich habe hier und in anderen Foren aber nichts gefunden - immer nur, wie man die Kanäle mappt, und das ist wie gesagt nicht das Problem, sondern die Live-Wiedergabe.
  • Hi,

    es könnte sein, dass über den USB-Anschluss nur Stereo ausgegeben wird.
    Edius nutzt die in Windows festgelegten Audio-Einstellungen. Diese solltest Du also als 1. überprüfen.

    Über den Receiver müsstest Du eigentlich erkennen können, was der empfängt.

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Hallo Peter,

    danke für die Rückmeldung.
    Wie gesagt: Wenn ich eine (z.B. auch mit Edius erstellte) Videodatei mit 5.1-Ton an diesem PC und über den Receiver abspiele, kommt der Ton korrekt über alle Kanäle.
    Nur innerhalb von Edius habe ich nur Stereo.

    Es gibt bestimmt eine Einstellung/Konfiguration, damit die Spuren in der Timeline den richtigen Lautsprechern auch beim Editieren/Abspielen zugewiesen werden.
  • Ok,

    wie sagt denn in Edius Einstellungen > Systemeinstellungen > Anwendung > Audio-Überwachungsmodus und Ansicht > Audio-Überwachungsmodus ?
    Müsste eigentlich alles auf 'AUS' stehen.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Pinkyhaut schrieb:

    Stand auf "Benutzerdefiniert".
    Bei Ansicht?

    Pinkyhaut schrieb:

    Auf "Aus" höre ich jetzt immerhin alle Kanäle, aber leider nur von vorne links und rechts (Center ebenfalls von vorne links).
    Dann sind offenbar alle Kanäle (in den Einstellungen?) zur Ausgabe als Stereo auf Ch 1 / Ch 2 definiert. Deshalb liegt dann Ch 3 (Center) auf Ch 1 = links.
    Das müsstest Du dann entsprechend der AC-3 Belegung abändern. Die richtige Belegung kennst Du offensichtlich, da ja der Export funktioniert.

    Versuche mal zunächst die Standardeinstellungen (aus Einstellungen > Systemeinstellungen ….). Wenn das nicht hinhaut, musst Du die Belegung doch über Ansicht > Benutzerdefiniert entsprechend vorgeben.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Ansicht/Audio-Überwachungsmodus kannte ich noch nicht (hab's bisher übersehen). Ich dachte, das stellt man über die Systemeinstellungen ein. Danke schon mal für den Hinweis!

    Gehe ich (bei Ansicht...) auf Benutzerdefiniert und stelle die Kanäle genau wie in den Projekteinstellungen ein ("treppenartig"), so höre ich vom Center und Rear weiterhin nichts.
    Dort gibt es aber sogar "Bit-Stream: Pass (AC3)", was für mich genau das Richtige wäre. Allerdings ist dann gar nichts zu hören - und der Audio-Mixer zeigt bei der Wiedergabe auch keinen Ausschlag.

    Weitere Tipps, vielleicht auch von solchen, die ihren PC ebenfalls digital mit einem Receiver/Lautsprechern verbunden haben und bei denen es funktioniert?
  • Im Moment habe ich da leider auch keine konkrete Idee.

    M.E. dürfte es jetzt noch an einer Einstellung des in Windows als Standard definierten Audio-Wiedergabegerätes liegen.

    Interessant wäre auch mal ein Screenshot vom Edius Audio Mixer um zu sehen wieviel Kanäle der Master anzeigt um zu sehen, ob Edius diese überhaupt richtig erkennt.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Ja ok.

    Mir ging es um den Regler "Master" ganz rechts. Da ist jetzt aus Deinem Bild ist zu erkennen, dass Du hier
    • tatsächlich 8 Ausgabe-Kanäle zur Verfügung hast - also die Anzahl nicht versehentlich über Projekteinstellung > Audiokanäle beschnitten hast;
    • und diese Kanäle offenbar auch "verbunden" sind, da die roten "Dioden" oberhalb der Pegelanzeige "leuchten".


    Wenn Du jetzt die TL abspielst sollten im Master in den Kanälen 1 - 6 auch entsprechende Pegelausschläge zu sehen sein, wenn dort ein Ton anliegt.

    Dass dort jetzt kein Ausschlag stattfindet liegt vermutlich an Deiner Einstellung Bit-Stream: Pass (AC-3). Denn der auf der TL liegende Ton dürfte ja vermutlich (noch) kein AC-3, sondern WAV oder MP 3 sein.

    Also wäre die 1. Maßnahme Bit-Stream Pass herauszunehmen und dann mal zu sehen, ob und wo dann Ausschläge in den Reglern und im Master stattfinden und ob die Kanäle noch verbunden sind (rote Diode an).
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Hallo Pinkyhaut!
    Sieh Dir vielleicht nochmals das Kanalmapping der einzelnen Tonspuren genau an.
    Mein Fehler (gelöst!) war einmal das je nach Ausgabeformate eine anderes Kanalmapping erforderlich war.

    Such mal das Thema ...
    Tonproblem beim Abspielen einer H.264/AAC Mehrkanaldatei an.

    LG
    Sharky