Audiopegel in Audioline

  • Version 7.5x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Audiopegel in Audioline

    Hab eine Frage zum Anpassen des Audiopegels und beschreibe mal meine Vorgehensweise etwas laienhaft.

    In der Audiospur 1A habe ich Hintergrundsound hinterlegt. In 2A befindet sich mein Kommentar.
    Während der Kommentar aktiv ist senke ich an den Stellen den Pegel für die Hintergrundmusik ab in dem ich insgesamt 4 Punkte auf die Audioline setze. Dann ziehe ich den entsprechenden Punkt um den dann eingeblendeten Pegel, z.B -10 dB, ab. Das muss man mit viel Gefühl machen.
    Gibt es eine Möglichkeit einem Punkt auf der Line einen Wert zuzuordnen ohne das ich ihn mit der Mouse runterziehe?
    Gruss, Dietmar
  • Hi,

    ja -

    einfach einen Klick mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Punkt und Verschieben auswählen. Dann öffnet sich ein Fenster in dem das möglich ist.



    Logisch - das "richtige" Rubberband (Vol/Pan) muss jeweils "aktiv" sein.

    Und es gibt im Kontextmenü sogar noch weitere interessante Möglichkeiten.



    Was sich aber m.E. auch sehr gut macht (zumindest wenn man mehrere Bildschirme hat), ist der Audio-Mixer. Dort hat man über die dargestellten Regler alle Spuren viel besser in Blick.
    Es muss/müssen halt nur die jeweilige Spur/en unterhalb des Reglers "eingeschaltet" (Spur/Clip/Latch/Touch/Schreiben) werden. Zur Bedeutung der einzelnen Einstellungen schlag bitte im Handbuch nach.

    Mit etwas Übung macht sich damit die Bearbeitung sehr gut.

    Auch hier ist aber natürlich - neben der Betätigung des Regler per Maus - auch die Eingabe von Werten möglich (Klick rechte Maustaste auf die Wertangebe im oberen Bereich).

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Gibt es eine Möglichkeit einem Punkt auf der Line einen Wert zuzuordnen ohne das ich ihn mit der Mouse runterziehe?

    JA:
    Entweder:
    Mit rechter Maustaste einen Klick zwischen den innersten Punkten auf die Volume-Linie > Zwei Anpassungspunkte verschieben > %-Wert eingeben.

    Oder:
    Alt+ziehen zwischen den innersten Punkten auf die Volume-Linie (grobe Version; das ist vermutlich, was Du benutzt hast).

    Oder:
    Strg+Alt+ziehen zwischen den innersten Punkten auf die Volume-Linie: Feineinstellungsmethode

    Siehe Screenshots.
    Gruß kurt
    Bilder
    • Screenshot-1.jpg

      100,61 kB, 529×473, 24 mal angesehen
    • Screenshot-2.jpg

      16,81 kB, 216×188, 394 mal angesehen
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Wenn du das aber öfters benötigst, dann gäbe es eine "automatische" Version.
    dazu brauchst du einen externen Audio-Editor und darin eine Funktion "Ducker-(Tool)

    Dieses Tool senkt "automatisch", wenn du etwas einsprichst, den übrigen Ton so weit ab, dass die Sprache dominiert. Im Prinzip das Gleiche das du jetzt händisch machst

    Sicher ist das Tool in Wavelab / WL-Elements oder auch Audacity vorhanden
    de.wikipedia.org/wiki/Ducking

    Wie geht das : Ton der Musik-Spur und der Sprach-Spur, aus Edius als .wav exportierten. In den gewählter Audio-Editor einlesen, als 2 Spuren
    Dann dieses Ducker Tool, nach Manual, anwenden. (Dämpfung einstellen. usw)

    Beim Abspielen dämpft das Tool, immer wenn ein Sprach-Schnipsel kommt, die Lautstärke der Musik oder des Ori-Tons ab.

    Zum Schluss die so entstandene Audio-Datei sichern und auf eine neue A-Spur in Edius einlesen. Die beiden "alten" A-Spuren einfach Stumm schalten, nicht löschen
    .
  • volki9 schrieb:

    oder auch Audacity vorhanden
    Ja, ist da vorhanden.

    Als Alternative könnte man auch Resolve-15 einsetzen, das ebenfalls die Duckingfunktion hat.
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Ich nutze Sound Forge Audio Studio. Allerdings noch die Version 10.
    Hab gerade gesehen das die aktuelle 13er ca. 60€ kostet. Also durchaus erschwinglich.
    Ich weiß aber nicht ob in der aktuellen Version die Duckerfunktion integiert ist.
    In der 10er auf jeden Fall nicht.
    Stimmt es das Audacity Freeware ist?
    Mir gefällt Sound Forge eigentlich echt gut oder gibt es sonst noch vergleichbare Alternativen?
    Gruss, Dietmar
  • kpot11 schrieb:

    Als Alternative könnte man auch Resolve-15 einsetzen, das ebenfalls die Duckingfunktion hat
    ... habe ich noch nicht gefunden. Wie finde ich das in Fairlight???
    Danke und gruß
    Heinz
  • Globebus schrieb:

    Stimmt es das Audacity Freeware ist?
    Ja.
    kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Globebus schrieb:

    Wie verrückt ist das denn? Da liegen die beiden Mousetasten so dicht nebeneinander und ich komme nicht auf die Idee mal ins Menü der rechten Taste zu gehen.
    Ich benutze folgende Strategie (zu: "ich weiß zwar, was ich will, aber wo finde ich die dazugehörige Funktion"):
    Sofort:
    1. Rechte Maustaste! // Mit Blick auf dort angezeigten Tastaturkürzel.
    2. Hauptmenü-Optionen. // Mit Blick auf dort angezeigten Tastaturkürzel.
    3. Vademecum, Bereich "Wichtige Tastaturkürzel" (eine Fundgrube - und für Wiederholung auch gut!).
    4. Forum.

    Fortbildung:
    5. Tutorials.
    6. Handbuch und/oder Lehrbücher.
    7. Sonstige Tipps & Tricks (u.a. Vademecum).

    // Ein eh. öst. Bundeskanzler wurde seinerzeit berühmt durch seinen Stoßseufzer "Es ist alles sehr kompliziert." :feel:
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Danke dir für deinen, eventuell ironischen oder kritischen Tipp, aber ich glaube du willst mir mitteilen das ich das nächste mal besser nicht posten soll sondern lieber außerhalb des Forums Lösungen suchen soll
    Oder verstehe ich dich falsch?
    Aber glaube mir, bevor ich hier im Forum gepostet habe, habe ich einiges Infomaterial durchwühlt. Allerdings fehlte mir ein entsprechender Suchbegriff um gezielt danach zu suchen.
    Manchmal sieht man halt vor lauter Scenen die Clips nicht mehr.
    Und wenn ich es ins Forum poste haben doch auch andere was davon, oder?
    Gruss, Dietmar
  • hallo Dietmar

    >mir mitteilen das ich das nächste mal besser nicht posten soll sondern lieber außerhalb des Forums Lösungen suchen soll....Oder verstehe ich dich falsch?
    Das hat Kurt sicher nicht gemeint.... ich kenne ihn schon lange und relativ gut...

    >Und wenn ich es ins Forum poste haben doch auch andere was davon, oder?
    ist vollkommen korrekt ....

    meine persönliche Ergänzung zu Kurts gut gemeinten Hinweise auf Umgehung von eingebauten "Stolperfallen"
    speziell in Edius (aber durchaus auch in anderen Applikationen)
    • suchen & beachten sie die "kleinen Dreiecke" im Programmoberflächen/Menü-Darstellungen
    beim Click auf diese kleinen Dreieck-Schaltflächen =>
    öffnen sich immer "Ausklappmenüs" ... mit erweiterten Einstellung/Auswahlmöglichkeiten"
    ... die sehr oft weiterhelfen :nick:

    mit freundlichem Gruß ... Hans
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
    - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Globebus schrieb:

    Und wenn ich es ins Forum poste haben doch auch andere was davon, oder?
    Oje, oje - da ist was schiefgelaufen, etwa nach dem Motto: Gut gemeint ist das Gegenteil von gut. Will ich klar stellen:
    Ich wollte keineswegs ironisch sein etc. etc.
    Die von mir aufgezeigte Strategie lässt ja insofern tief blicken, als man daraus entnehmen kann, dass mir in meinem nun schon längerem Edius-Leben das alles natürlich auch selbst widerfahren ist, wie rechte Maustaste vergessen usw. usw. Und irgendwann habe ich mir eine Strategie zurecht gelegt, die mir helfen sollte, solche Schlaglöcher weitestgehend zu vermeiden.
    Dazu muss sowas natürlich zur Gewohnheit werden, um auch in Stress-Situationen "mechanisch" abzulaufen zu können. Nach dem Motto: Gewohnheiten haben sich bewährt, andernfalls hätte man andere.
    Daher habe ich auch in "Sofort" und "Fortbildung" differenziert:
    "Sofort" als Hilfe gegen Stress, daher ist hier auch das Forum angesiedelt.
    "Fortbildung": Die dort aufgezeigten Möglichkeiten sind jedenfalls für mich nicht unbedingt das, was ich mir im "Problemfall", um rasch weiter zu kommen, unbedingt antun möchte.
    Da bevorzuge ich lieber dann jene Zeit, wenn ich nicht "unter Strom" stehe.

    Aha, sehe jetzt beim Rückblättern, Hans hat mich liebenswürdigerweise unterstützt. Danke Hans!
    Und sein Hinweis auf die kleinen (weißen) DropDown-Dreiecke (so nennt man sie hoffentlich) gehört unbedingt zu meinen Punkten 1. und/oder 2.

    Und natürlich wollte ich nicht anregen, ins Forum nicht zu posten. Mach ich ja auch oft, wenn ich "aufm Schlauch stehe" etc.
    Da andere Forums-Benutzer i.a. ja nicht mein Problem (zur selben Zeit) haben und daher auch nicht meinen Stress, finden sie ja auch lockerer eine Lösung oder zumindest Tipps für mich.

    Und was unseren eh. Kanzler betrifft: Der hatte dabei noch nicht einmal mit NLEs gearbeitet :bgdev:
    PS: Um andere Leute (durch eigene Überheblichkeit udgl.) zu beleidigen, dazu bin ich ja schon viel zu alt.
    Falls ich Dir mit meiner letzten Antwort oben daher zu nahe getreten sein sollte, bitte ich um Nachsicht. War nicht so gemeint.
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

  • Hallo Kurt, dann muss ich mich wohl bei dir für mein falsche Interpretation deines gut gemeinten Postings entschuldigen.
    Ich bin selber Admin eines großen Wohnmobilforums und weiß eigentlich sehr genau in welche Fallen man tappen kann.
    Es ist nun mal so das in der Anonymität von Foren manches Geschriebene falsch verstanden wird.
    Ich bin auch nicht mehr der Frischeste und Stress tut uns Beiden bestimmt nicht mehr gut. Also, die Ediusforenwelt ist wieder in Ordnung
    und danke für deine erklärenden Worte.
    Jetzt sind wir hier leider unpassend zur Überschrift sehr OT geworden.
    Eventuell kann ja ein Admin, wenn du das hier gelesen hast, bei Gelegenheit die unpassenden Inhalte löschen.
    Gruss, Dietmar
  • Alles klar!
    Schönen Sonntag - kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Ich habe mir jetzt mal Audacity installiert und natürlich sofort die Duckerfunktion getestet.
    Das funktioniert ja richtig gut. Danke für den Tip Volki.
    Bei meinem nächsten Projekt werde ich den Audioanteil mal komplett außerhalb von Edius bearbeiten außer das Positionieren auf der Timeline in Edius.
    Gruss, Dietmar
  • Globebus schrieb:

    Bei meinem nächsten Projekt werde ich den Audioanteil mal komplett außerhalb von Edius bearbeiten außer das Positionieren auf der Timeline in Edius.
    Hallo Dietmar:

    Vielleicht interessiert Dich im Vademecum, Band-4, die Seite-12 und -13 (POT-Kommentar-Workflow). // Einer von tausend möglichen.
    Gruß kurt
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Auf jeden Fall. Bin allerdings immer noch bei Edius 7.5 und werde wohl erstmal mit Band 3 vorlieb nehmen müssen. Meine Rechnerhochrüstung steht immer noch aus. Erst danach gibt es ein Update.
    Voice over nutze ich nicht. Mein Rechner steht dafür zu ungünstig. Ich spreche meine Texte zuerst auf einen Audiorecorder und nach einer Bearbeitung (bin kein guter Sprecher) importiere ich sie dann.
    Das Kapitel Audacity interessiert mich natürlich jetzt besonders.
    Gruss, Dietmar

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Globebus ()

  • Neu

    Möchte noch ein kleines Resumé zu Audacity und den hier gegebenen Tipps geben.
    Also mein eigentliches Problem mit dem Absenken der Hintergrundmusik im Falle eines Kommentar mit Docker funktioniert perfekt.
    Wenn es nicht unbedingt auf Synchronität ankommt ist das eine echte Arbeitserleichterung.

    Nebenbei musste ich einen Originalton entrauschen. Bin begeistert.

    Mein Beispiel:
    Wir waren mit dem Kanu auf der Spree unterwegs. An einer Schleuse begrüßte uns ein Schleusensänger und erzählte uns eine Spreewaldgeschichte.
    Leider war das Rauschen des Wassers so stark das man die Stimme im Clip kaum erkennen konnte.
    Hab den Tonclip in Audacity importiert und eine Stelle, wo nur Rauschen zu hören war, selektiert.
    Dieser Rauschpegel wird als Basis verwendet und im Gesamtclip wird genau dieses Rauschen eliminiert.
    Das Ergebnis, eine fast glasklare Stimme des Erzählers ohne Wasserrauschen.
    Gruss, Dietmar