Clips verloren

  • Version 9.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Clips verloren

    Guten Morgen,

    wollte gestern nur an einem vor langer Zeit fertiggestellten Projekt ein paar Änderungen machen. Als ich den Film ausgeben wollte, bemerkte ich, dass sich ein kleiner Teil weiter hinten in der TL total verändert hatte. Es fehlten einfach ein paart Clips. Diese wieder hinzusetzen wäre kein Problem. Sie sind ja noch im BIN. Aber es handelt sich an besagter Stelle um einen sehr komplizierten Effekt (4 Spuren übereinander, Maske und Layouter mit Beschneiden und Drehen ...). Das wieder neu hinzufummeln würde mich den ganzen heutigen Tag kosten. EDIUS hat gestern von Anfang an nach dem Hochfahren etliche automatische Sicherungen gemacht. In der ersten Sicherung ist die TL noch völlig in Ordnung. Ich könnte also von hier besagte Stelle der TL ins neue geänderte Projekt übernehmen. Aber wie macht man das??? Man kann ja nicht zwei Projekte gleichzeitig offen haben und mit Copy und Paste arbeiten, oder? Wäre für einen Tipp wirklich sehr dankbar.

    Grüße Norbert
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • Danke! Stellt sich mir Laien die Frage: die Sequenz liegt doch dann im BIN. Wie kann ich von dem anderen Projekt auf diese Sequenz zugreifen?
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • Oh je - als ich gestern abend den Rechner heruntergefahren habe, muss EDIUIS den Ordner AutoSave neu geschrieben haben. Denn heute beim Hochfahren waren meine Sicherungen weg (ohne vorher EDIUS gestartet zu haben). Gestern war eine intakte Sicherung von 16:00 Uhr vorhanden. Die habe ich gestern vorsichtshalber kopiert. Dummerweise im selben Ordner Autosave. Die ist heute auch weg und es sind im AutoSave Ordner nur die letzten 10 Projekte von gestern nach 20:00 Uhr drin. Man macht immer wieder denselben Fehler und denkt nicht daran, vor Änderungen ein komplettes Backup des Projekts zu machen. Jetzt ist wohl das Kind in den Brunnen gefallen. Ich hoffe ich bin im richtigen Ordner: Edius-Projekte\USA\Project\AutoSave. Hab ich dennoch vielleicht eine Chance, an mein altes Projekt zu kommen?
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • Wenn Du in Deinem Projekt nicht nur Autosave definiert hast, sondern AUCH Backup, dann hast Du mit diesem Ordner vielleicht Glück.
    Siehe Screenshot zum vergleichen mit Deinen Einstellungen:
    - Wenn Du die roten Teile aktiviert hast, in dem dort definierten (Backup-)Ordner nachsehen (diesen Ordner sollte man auf jeden Fall auf einer anderen Festplatte erstellen!!! (= bei mir E:). // = Andernfalls Tipp für die Zukunft.
    - Beachte den grünen Pfeil: Diese Checkbox nicht anhaken !!
    - Blauer Rahmen: Der sieht bei Dir ja vermutlich so ähnlich aus.

    ad Backups schreiben) Mit jedem STRG+S oder SHIFT+STRG+S wird ein Backup erstellt. // Also recht fleißig (oft) benutzen. Nach jeder aufwendigeren Edit-Aktion bzw. nach jeder dritten Edit-Tätigkeit !!!!! // <=== Tipp für die Zukunft.

    Gruß kurt
    Bilder
    • Screenshot-1.jpg

      189,59 kB, 718×738, 43 mal angesehen
    - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
    - WIN-10/64 PRO, Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
    - EDIUS-9.31(4196), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-15, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
  • Hallo Kurt,
    Deine Anleitungen sind immer wieder goldwert!!!
    Ich hatte Glück. In "Backup" war ein Ordner auf einer anderen Festplatte definiert. Dort habe ich eine Version von gestern um 18:00 UIhr gefunden. Die war noch in Ordnung. Um 21:00 Uhr hatte ich die Änderungen fertiggestellt und abgespeichert. Da war dann aber der Fehler in der TL drin. Ich möchte jetzt die Version 21 Uhr behalten, aber eine winzige Stelle (10 Sekunden) aus der 18 Uhr Version ersetzen. Kannst Du mich nochmal an die Hand nehmen?

    Viele Grüße Norbert
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • hallo ... ohne Kurt vorgreifen zu

    echte Sequenzen zu importieren (wie LBogsch schrieb) ist für einen Anfänger nicht wirklichg so einfach ..

    IIRC..
    in Bin (Rechtsclick / Kontex) geht es nicht ... da gehen zwar Binordener mit Clips...jedoch keine Sequenzen zu importieren

    wenn es echte Sequenzen sein sollen/müssen ...geht nur über Menüleiste > Datei > Sequenz importieren
    Dabei müssen jedoch das ganze Projekt importieren
    Der falsche / irreführende / verwirrende Menüleisten-Eintrag "Sequenz importieren"
    wird seit der 5er Version international (jedoch bisher absolut erfolglos) bekämpft ... :nw: )

    Dazu kann es hilfreich sein,
    • Das große Projekt zu duplizieren = Speichern unter neuen Namen
    • dieses große duplizierte Projekt öffnen
    • alles was nicht mehr benötigt wird löschen (das hat keine Rückwirkung auf das Originalprojekt)
    • erst dieses, nun kleine überschaubare "bereinigte Projekt" ....dann per "Sequenz importieren" in das gewünschte Projekt einfügen (importieren)


    mit freundlichem Gruß ... Hans ;)
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
    - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Danke Hans,
    könnte sich für mich als durchführbar erweisen. Hm - Projekt als Sequenz importieren :huh: Na mal sehen.
    Schnell noch Kaffee mit der Familie und dann will ich gleich loslegen. Melde mich bei (Miss-)Erfolg.
    Gruß Norbert
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • Hi,

    in Deinem speziellen Fall dürfte es aber durchaus auch etwas einfacher gehen.
    Es sind ja praktisch nur zwei Versionen des selben Projektes, die auf das gleiche Quellmaterial verweisen. Dadurch bleiben Dir eigentlich die von Hans gemeinten Probleme erspart.


    Hier mein Vorschlag - der nur so lang ist, weil ich zur Sicherheit wirklich jeden Schritt aufzähle:
    1. öffne zunächst das Projektbackup der 18:00 Uhr Version und speichere es mit Speichern unter mit einem beliebigen Namen, z.B. '18 Uhr';
    2. öffne die betreffende Sequenz in der Timeline;
    3. in dieser Sequenz setzt Du IN und OUT Punkte für den Bereich, den Du erhalten willst - wichtig ist, dass an den In/Out-Punkten keine Blenden vorhanden sind, sonst solltest Du lieber den/die Clip(s) davor/danach mit einbeziehen;
    4. gehe in das Menü Bearbeiten >Sequenz zu Bin hinzufügen > In/Out - dadurch wird in der Bin einen neue Sequenz angelegt;
    5. benenne diese neue Sequenz in den Sequenzeinstellungen um - z.B. in 'Austausch' - und öffne sie in der TL;
    6. überprüfe, ob die Sequenz tatsächlich alles so beinhaltet, wie Du es übernehmen willst;
    7. mache in der TL einen Rechtsklick auf den Reiter von 'Austausch' und wähle Alle anderen Sequenzen schließen - jetzt ist also nur noch nur noch diese eine Sequenz geöffnet sein;
    8. Speichere das Projekt;
    9. öffne Dein Projekt (das mit Stand 21.00 Uhr);
    10. gehe auf Datei > Sequenz importieren;
    11. in dem sich öffnenden Fenster Sequenz importieren klickst Du auf das kleine Dreieck in dem Feld unter Projekt importieren und wählst Dein Projekt '18 Uhr' ( s. Punkt 1) aus;
      alternativ gehe über Durchsuchen...;
    12. überprüfe, dass keine der Kästchen (Bin importieren, Clips in Projektordner kopieren, Gerenderte Dateien kopieren) angehakt sind;
    13. bestätige mit OK;
    14. jetzt sollte die Sequenz 'Austausch' auf der TL liegen;
    15. ziehe die Sequenz in die Bin (auf Reiter in der TL zeigen und mit gedrückter linken Maustaste ziehen.


    Jetzt hast Du die Sequenz 'Austausch' mit dem richtigen Aufbau in Deinem Projekt. Ersetzte den "defekten Teil" Deiner Sequenz damit (als verschachtelte Sequenz).
    Wenn Du Änderungen an den Filtereinstellungen vornehmen willst/musst, kannst Du das im jetzt in der Sequenz 'Austausch' machen.


    Gruß
    Peter

    Nachtrag:
    Das Schreiben hat leider lange gedauert, ich hoffe die Kaffeepause ist noch nicht um und es kommt noch rechtzeitig...
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Ja, kommt noch rechtzeitig. Wollte gerade loslegen.
    Während ich das von Hans ziemlich einfach fand, tun sich durch Deinen Beitrag jetzt doch einige Fragen auf.
    1. verschachtelte Sequenz ist für mich neu
    2. unter 15 schreibst Du: auf Reiter in der TL zeigen, welcher Reiter?
    3. hat die Seuqeunz 'Austausch' nicht alles, was das Original auch hat (4 Spuren, Masken, Layouter-Einstellungen mit Zoom und dynamischen Beschneidungen)?
    Das ist das Allerwichtigste!

    Die "nackten" Clips ohne dies alles hätte ich ja noch im BIN. In und Out würde ich problemlos anpassen können. Nur um die verflixten anderen Parameter mach ich mir Sorgen ...

    Nachtrag: Ich wart mal ne Zigarettenlänge, ob Du vielleicht noch antworten kannst.
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • Hi Norbert,

    ein ganz anderer Ansatz wäre möglich, wenn es sich um nicht so arg viele Effekte handelt. Also z.B. wenn in deinen 4 Spuren nur 4 Clips mit jeweils nur Veränderungen im Layouter liegen.

    * Öffne die 18 Uhr Version
    * Markiere einen der Clips
    * Ziehe aus dem Info-Fenster den Layouter (und evtl. weitere Effekte / Filter) in das Effekt-Fenster in einen (vielleicht neu erstellten) Ordner und vergebe einen sinnvollen Namen - Darin sind jetzt alle Einstellungen der Effekte, Filter und des Layouters enthalten.
    * Diese somit benutzerdefinierten Effekte und Filter sind ab jetzt in allen Projekten verfügbar
    * Diesen Vorgang für jeden Clip wiederholen
    * Öffne dein 21 Uhr Projekt
    * Lege die 4 Clips (die ja in der Bin noch da sind) auf die 4 Spuren und ziehe die passenden Effekte aus deinem (neuen?) Ordner auf die Clips

    Falls die Clips zusätzlich noch getrimmt sind, kannst du diese Timecodes ja auch aus der 18 Uhr Version abschreiben und in der 21 Uhr Version neu trimmen.

    Das alles ist jedoch nur sinnvoll wenn es
    * nicht zu viele Clips
    * nicht zu viele Effekte
    sind. Denn sonst ist es sehr viel geklicke und dauert zu lange.
    Vorteil wäre jedoch, dass alles wieder in Originalzustand, ohne verschachtelte Sequent und voll veränderbar ist.

    Gruß Uwe
    Edius Pro 8.53 / PC Win7 Home Premium SP1, Intel i5 4460, 3,2GHz, 8GB RAM, Nvidia Geforce gtx 750 (2GB), 256 GB SSD für System, 1 TB HDD für Daten, Lieblingsspielzeug: ShuttlePRO v2
  • Danke. Ich will Dir aber auch nicht den Sonntag versauen. Ich mache jetzt erstmal Punkte 1 bis 3 Deiner Anleitung. Das ist identisch mit dem, was Hans geschrieben hat.
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • strazata schrieb:

    Ich möchte jetzt die Version 21 Uhr behalten, aber eine winzige Stelle (10 Sekunden) aus der 18 Uhr Version ersetzen.
    Kannst Du mich nochmal an die Hand nehmen?
    hallo....

    wenn sie unsere Anleitungen (aus Zeitdruck) erst später mal ergründen / erlernen wollen
    • im 18 Uhr Projekt einfach bei den speziellen 10 sec.=> In + Out setzen
    • Export als 10 sec Datei (Clip) .. in HQ oder HQX = verlustfrei
    • Import von diesen (simplen) 10 sec Clip => in das 21 Uhr Projekt
    • diesen 10 sec Clip auf eine Spur oberhalb setzen (oder austauschentauschen)
    und weiterarbeiten....

    mit freundlichem Gruß ... Hans ^^
    Grass Valley Moderator 2 / freiwilliger firmenunabhängiger Foren-Moderator
    Wichtig: Dies ist kein Grass Valley Support Forum.! Dies ist ein moderiertes Anwender zu Anwender Forum.

    i9-7980XE 18cores/36threads - PCIe-M.2 960 PRO 512GB - PCIe-M.2 970 Pro 1TB - 32GB DDR4-3600 - Zotac GeForce GTX 1080 AMP, 8GB - DeckLink Mini Monitor 4K
    - Win_10prof
    [AMD 1950X 16cores/32 threads = retour wegen massiven Problemen, nicht nur bei mir] Edius 9 + VisTitle - Resolve Studio
  • Hi,

    der Unterschied zu dem Weg von Hans ist hauptsächlich der, dass bei meinem Weg nur ein Teil der Sequenz exportiert wird, die dann den fehlerhaften Teil der TL direkt ersetzt.

    Bei dem Weg von Hans hättest Du letztendlich 2 Versionen (18 Uhr und 21 Uhr) der kompletten Sequenz, die aber ja beide nicht vollständig richtig wären.
    Da müsstest Du dann noch einige Nacharbeit leisten.

    zu 1.
    ist kein Problem;
    eine verschachtelte Sequenz heißt nur, dass Du eine Sequenz sozusagen als Clip in eine andere Sequenz (TL) legst;
    auf der TL wird Dir dann für die verschachtelte Sequenz auch nur 1 Clip angezeigt, der ist aber in Wirklichkeit eine andere Sequenz und kann durch Doppelklick geöffnet werden;
    Vorteil hierbei ist, dass der Inhalt besser gegen Veränderungen geschützt ist - das bietet sich insbes. bei komplexen Effekten mit mehreren Spuren an, wie es ja bei Dir der Fall ist;

    In dem Bild ist die angezeigte Sequenz der komplette Film. Dieser besteht aus insges. 7 anderen Sequenzen - den einzelnen Kapiteln - die als verschachtelte Sequenz auf diesen "Master" liegen.





    zu 2)
    gemein sind die Reiter oberhalb der TL, für jede geöffnete Sequenzen gibt es einen Reiter;


    zu 3)
    genau darum geht es;
    die Sequenz 'Austausch' ist dann praktisch ein Ausschnitt aus Deiner ursprünglichen Sequenz, mit allen Spuren, Layouter-Einstellungen, Effekten usw.;
    die darin befindlichen Clips verweisen ja auf die bereits im Projekt vorhandenen Dateien - da sollte es also keine Probleme geben;

    diese Sequenz 'Austausch' soll jetzt den "defekten" Teil Deiner 21 Uhr Sequenz ersetzen;
    dazu musst Du das dort befindliche Material nur durch 'Austausch' ersetzen;
    auf Deiner 21 Uhr TL sieht dieser Bereich dann aus wie nur 1 Clip auf einer Spur (bzw. plus ggf. Audiospur), ist aber in Wirklichkeit eine eigene Sequenz mit Deinen 4 Spuren;

    der Vorteil dabei ist, wenn Du jetzt auf der 21 Uhr TL etwas veränderst, kann ggf. nur dieser eine "Clip" 'Austausch' verschoben, gekürzt, überschrieben, oder sonst was werden;
    der Inhalt von 'Austausch' ist aber vor Veränderungen geschützt, da dies eine eigene Sequenz ist;
    Veränderungen auf den vier Spuren von 'Austausch' erfolgen nur, wenn Du diese in der Sequenz 'Austausch' vornimmst;
    aber eine Veränderung in 'Austausch' wirkt sich auch und unmittelbar auf den 'Clip' in der Sequenz 21 Uhr aus.


    Sowit klar?

    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Danke Uwe. Postings haben sich etwas überschnitten. In #13 habe ich Peter gemeint.
    Werde Deinen Vorschlag als nächstes versuchen ...
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • Alles klar und viel Glück.

    "Kaputtmachen" kannst Du eigentlich nichts, solange Du noch das Backup von 18 Uhr und eines mit dem Stand 21 Uhr hast.
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Und auch in der Praxis war es ein Kinderspiel! Nach Peters Anleitung hat es wunderbar geklappt. Ich bin ja so glücklich! Danke an alle!
    Mit einem Doppelklick auf die Sequenz sehe ich dann auch meine 4 Spuren und die Tonspur. Ich würde jetzt gern diese 4 Spuren ohne den Ton (denn den konnte ich nicht genau schneiden, denn er überlappt die Sequenz vorn und hinten) wieder in meine Hauptsequenz (die ich für den fertigen Film exportiere) mit Copy/Paste einfügen. Ich hoffe das macht keine Probleme.

    Viele Grüße
    Norbert
    Intel Core i7-4930K, 16 GB RAM, Win 10 Pro, AMD Radeon R9 200 Series, DRW-24 SCSI CdRom, HL-DT-ST BD-RE SCSI CdRom, Edius 9.1 Pro, Storm Mobile
  • strzata schrieb:

    Ich würde jetzt gern diese 4 Spuren ohne den Ton (denn den konnte ich nicht genau schneiden, denn er überlappt die Sequenz vorn und hinten) wieder in meine Hauptsequenz (die ich für den fertigen Film exportiere) mit Copy/Paste einfügen. Ich hoffe das macht keine Probleme.
    Macht es nicht... :D

    Vorn im Header der TL hast Du oberhalb der 1. Spalte zwei "Schalter" mit der Bezeichnung 'V' und 'A' (in meinem o. Bild ganz links).

    Klicke einfach auf das 'A', sodass es dunkel wird. Dann werden beim Einfügen eines Clips nur die Videospuren, bzw. nur das Video einer VA-Spur berücksichtigt. Das Audio landet dann nicht auf der TL.
    Das klappt auch bei einer verschachtelten Sequenz.

    'V' steht natürlich für Video und da geht es genauso. Ist z.B. hilfreich, wenn Du zwar den Ton einer Aufnahme verwenden möchtest, aber dazu das Bild einer anderen.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9