Tips für Projekteinstellung bei altem Rechner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tips für Projekteinstellung bei altem Rechner

      Hallo, bräuchte einen Rat:

      Ich müßte ein Projekt in UHD fertigstellen und auch in FullHD unbd DVD. Nun ist es so, dass zur Zeit nur meine Cam 4K tauglich sind, nicht aber der PC mit HD Spark und die Monitore und der Kontrollmonitor. Möchte jetzt aber nicht wegen dieses einen Projekts alles neu kaufen.
      Kann mir jemand sagen , mit welchen Projekteinstullungen ( Edius 8) ich arbeiten kann/soll , dass ich das UHD Material am Kontrollmonitor sehe und alles einigermaßenb ruckelfrei läuft, und ich am Ende den fertigen Film als UHD , Full HD und DVD ausgeben kann.
      Danke schon im Vorhinein für die Hilfe.
      LG Alfred
    • alfredoadami schrieb:

      nicht aber der PC mit HD Spark und die Monitore und der Kontrollmonitor.
      Hallo,
      Um zu sehen was möglich ist, müsstest Du erst einmal ein profil hinterlegen woraus Deine Technik / Software besteht (z.B. sihe meine Profil als vergleich).
      Mein Rechner, nicht der neuste, jedoch recht leistungsstark lässt UHD Aufnahme auch nur ruckelfrei zu wenn keine Effekte / Filter aufgelegt sind.
      Ich gehe wie folgt vor:
      • einspielen des Projektes in UHD 25p
      • umstellen der Projekteinstellung auf HD 25p
      • schneiden des Filmes (ohne Titel und und z.B. Routen - da gibt es Probleme beim erneuten umstellen auf UHD)
      • Farbbehandlung und Übergänge
      • Audiobearbeitung
      • danach Umstellung des Projektes auf UHD
      • Titelerstellung überwiegend mit dem Quicktitler, wird das unter in HD vorgenommen stimmt die Dimension nicht mehr und jeder einzelne Titel muss auf UHD umgestellt werden
      • das gleiche trifft bei Routenerstellung z.B. mit Heroglyph zu
      • bei notwendiger Entrauschung mit Neat Video wird dieser Abschnitt anschließend Contl. Q vorgerändert - ist danach wieder abspielbar
      • danach Ausgabe als Export H. 264
      • Bei Ausgabe in HD ist diese Umstellung nicht notwendig
      Zu einlesen bei Problemen empfehle ich Dir das Vademecum von Kurt

      Gruß Klaus
      Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
      Kamera Sony FDR - AX100,
    • Hi,

      wichtig wäre auch zu wissen, mit welchem Edius Du arbeitest. Es gibt da hierfür relevante Unterschiede zwischen Pro und Workgroup.

      Und je nach Vorgehensweise gibt es dann ggf. unterschiedliche Dinge zu beachten.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Hallo Klaus:
      Ein paar klärende Fragen von meiner Seite!

      Videobearbeitung schrieb:

      schneiden des Filmes (ohne Titel und und z.B. Routen - da gibt es Probleme beim erneuten umstellen auf UHD)
      Wenn der Titel in einer V-Spur abgelegt ist, hast Du auch damit Probleme? (Welche?)

      Videobearbeitung schrieb:

      Titelerstellung überwiegend mit dem Quicktitler, wird das unter in HD vorgenommen stimmt die Dimension nicht mehr und jeder einzelne Titel muss auf UHD umgestellt werden
      Meinst Du damit, die im Screenshot gezeigte Option, die für jeden Titel einzeln gesetzt werden muss ?
      Bilder
      • Screenshot-1.jpg

        32,72 kB, 352×219, 19 mal angesehen
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • Hi Alfred,

      unter dieser Konstellation wäre es dann vermutlich am Besten, wenn Du den von Klaus ( @Videobearbeitung) genannt Workflow verwenden würdest. Die genauen Projekteinstellungen richten sich da natürlich nach Deinem Quellmaterial. Beachte da bitte auch den Unterschied in der Auflösung von UHD und 4K.

      Du darfst dann nur kein [Shift] + [Q] Rendern verwenden.

      Es gäbe bei der Pro Version zwar auch die Möglichkeit in UHD unter Proxy (verminderte Auflösung) zu arbeiten, aber da hast Du dann keine Vorschau über die Spark.

      Sollte etwas unklar sein, einfach nochmal fragen.

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • kpot11 schrieb:

      Wenn der Titel in einer V-Spur abgelegt ist, hast Du auch damit Probleme? (Welche?)
      Hallo Kurt,
      ich benutze keine Titelspur mehr

      kpot11 schrieb:

      Meinst Du damit, die im Screenshot gezeigte Option, die für jeden Titel einzeln gesetzt werden muss ?
      Das ist das Problem bei Edius. Selbst in der Fernwartung mit MMM musste das festgestellt werden. Das Thema hatten wir hier schon im vergnagenen Jahr. Leider hat sich bis heute nichts getan.
      Wenn Du, wie gezeigt, in den Titeleigenschaften auf automatisch umstellst, wird es leider nicht für alle übernommen. Jeder einzelne Titel muss (nach Umstellung auf UHD) neu aiufgerufen und auf automatisch umgestellt neu abgespeichert werden.
      Ein generelles einstellen der Titeleigenschaften auf automatisch klappt leider nicht :(
      Da mir das zu umständlich ist und man schnell einen Titel "vergisst" habe ich mir angewöhnt die Titel erst nach der Umstellung in UHD, also zum Schluss zu erstellen.
      Das nervt nicht so. Ob das GV mal in Griff bekommt weiß ich nicht, MMM wollte sich darum kümmern.
      Das gleiche Problem ist mit Heroglyph zu verzeichnen. Auch hier ist es stressfreier das erst nach Umstellung auf die Ausgabeversion zu nutzen.

      Gruß Klaus
      Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
      Kamera Sony FDR - AX100,
    • Videobearbeitung schrieb:

      Hallo Kurt,
      ich benutze keine Titelspur mehr
      Das ist ja mal schon gut!

      Videobearbeitung schrieb:

      Ein generelles einstellen der Titeleigenschaften auf automatisch klappt leider nicht
      Das ist das eigentliche Gfrett (öst. Dialekt für Jammer) bei dieser Option.
      "...Ob das GV mal in Griff bekommt weiß ich nicht...":
      das weiß keiner :nw: (vielleicht nicht mal GV :feel: )
      Alles klar, Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • kpot11 schrieb:

      Das ist das eigentliche Gfrett (öst. Dialekt für Jammer) bei dieser Option.
      "...Ob das GV mal in Griff bekommt weiß ich nicht...":
      das weiß keiner (vielleicht nicht mal GV )
      Hallo Kurt,
      ich werde MMM nochmals daran erinnern. Sie wollten sich darum kümmern.

      Gruß Klaus
      Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
      Kamera Sony FDR - AX100,
    • Videobearbeitung schrieb:

      ich werde MMM nochmals daran erinnern. Sie wollten sich darum kümmern.
      Ich stelle eine pdf in der DropBox zum Download zur Verfügung, die alle mir bisher bekannten Fehler enthält. (sie ist etwa 800kb groß).
      Der o.a. ist (mit Lösungsvorschlag) bereits darin enthalten (ich halte das Fehlen des Setzens als Standard für einen Fehler).

      dropbox.com/s/hr5sx9iiktobvzx/EdiusFehler.pdf?dl=0

      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

    • Videobearbeitung schrieb:

      Wenn Du, wie gezeigt, in den Titeleigenschaften auf automatisch umstellst, wird es leider nicht für alle übernommen. Jeder einzelne Titel muss (nach Umstellung auf UHD) neu aiufgerufen und auf automatisch umgestellt neu abgespeichert werden.
      Ein generelles einstellen der Titeleigenschaften auf automatisch klappt leider nicht
      Hi,

      ich hatte da auch schon mal ein bisschen mit experimentiert.
      Für mich sieht es so aus, als wenn alles funktioniert, wenn man den Titel in der Projekteinstellung mit der später höchsten gewünschten Auflösung erstellt (also in dem Fall UHD), speichert und dort dann die Titeldetaileinstellung auf 'automatisch' setzt.
      Danach kann man über die Projekteinstellungen auf eine Bildgröße wechseln und den Titel auch bei einer geringeren Auflösung verwenden, wobei die Einstellung dann richtig erhalten/übertragen wird.

      Probleme scheint es m.E. nur zu geben, wenn man den Titel entweder in einer geringeren Bildauflösung erstellt hat, oder erst in der geringeren Bildauflösung versucht auf 'automatisch' zu stellen.


      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • kpot11 schrieb:

      Ich stelle eine pdf in der DropBox zum Download zur Verfügung, die alle mir bisher bekannten Fehler enthält. (sie ist etwa 800kb groß).
      Der o.a. ist (mit Lösungsvorschlag) bereits darin enthalten (ich halte das Fehlen des Setzens als Standard für einen Fehler).
      Guten Morgen,
      Kurt und Peter - danke für Eure Hinweise und die Fehlerliste.
      Zwischenzeitlich hatte ich dazu Kontakt mit Herrn Lehmann- Horn.

      Er schrieb dazu:

      vielen Dank für Ihre e-mail.
      Das ist ein Wunsch in der Wishlist.
      Es handelt sich aber nicht einen Fehler, sondern aktuell fällt das in die Kategorie „Works as designed“.
      Es gibt hier zwei unterschiedliche Interessen: Die, die sagen: keep it simple und die, die sagen: baut noch eine weitere Einstellung in die Projekteinstellung ein.
      Der Workaround ist ja einfach, wenn man von UHD nach HD wechselt: einfach Titel in der Videospur nutzen, statt in der Titelspur. Der Layouter skaliert den Titel automatisch.
      Aktuell können auch gewisse Effekte passieren, wenn ein Titel mehrfach durch eine Änderungen der Projekteinstellung mit geändert (und damit neu berechnet) wird. Dies hat Qualitäts- und Performance Auswirkungen.
      Die Lösung ist also nicht so einfach, wie es sich vielleicht auf den ersten Blick darstellt.
      Wichtig ist vielleicht zu verstehen, dass eine Lösung manchmal mehr neue Probleme bringt als das eigentliche Problem war.
      Ich habe in Japan mit den Entwicklern mehrere solcher Themen durchbesprochen. Oft stellt sich eine Problem einfach dar und die Lösung klingt einfach. Doch dann kommen immer mehr Punkte hinzu, die berücksichtigt werden müssen und die Japaner tendieren dazu immer sehr korrekte und nachvollziehbare Lösungen anzubieten. Es muss immer klar sein, was passiert. Und bei gewissen automatisch sich ändernden Settings gibt es zwangsläufig Ungenauigkeiten, die durch Rundungsfehler passieren können. Das akzeptieren die Japaner aber nicht. Es muss immer alles 100%ig sein.
      Es wird natürlich bewertet, wie wichtig eine Anfrage ist, wie viele Betroffen sind und welche Lösungen es gibt. Es ist aber, wenn man ins Detail geht oft nicht so einfach, wie es zunächst scheint.

      Sowie zur HD Umstellung:

      wenn der Titel in UHD erstellt wurde, kann das Projekt nach HD und wieder zurück gestellt werden und der Titel wird immer die UHD Eigenschaft behalten.
      Sprich, startet man ein UHD Projekt, kann man zwischenzeitlich problemlos in HD arbeiten.
      Startet man jedoch in HD und erstellt in HD die Titel, müssten diese für die volle UHD Qualität umgestellt werden, das ist richtig.


      Viele Dank nochmals an Herrn Lehmann- Horn für die kurzfristige und ausführliche Antwort.

      Schön und einfacher wäre es, wenn man die Titelauflösung küftig mit dem Projekt zentral umstellen könnte.
      Mit der derzeitigen Lösung, das ich die Titel erst bearbeite wenn das Projekt wieder auf UHD umgestellt wurde, kann ich aber auch leben.
      Das ist sowieso vor der Nutzung von Heroglyp notwendig.

      Noch einen schönen Tag

      Klaus

      Intel core i7 6700K, 32 GB Ram, Win 10 pro, GTX 1060 6 GB Ram, BD Brenner LG BH10LS38, Heroglyp 4, NeatVideo 4, Mercalli 4, Voxformer,
      Kamera Sony FDR - AX100,
    • Das wars dann.
      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools
    • Videobearbeitung schrieb:

      Zwischenzeitlich hatte ich dazu Kontakt mit Herrn Lehmann- Horn.
      Er schrieb dazu:
      ...
      wenn der Titel in UHD erstellt wurde, kann das Projekt nach HD und wieder zurück gestellt werden und der Titel wird immer die UHD Eigenschaft behalten.
      Sprich, startet man ein UHD Projekt, kann man zwischenzeitlich problemlos in HD arbeiten.
      Startet man jedoch in HD und erstellt in HD die Titel, müssten diese für die volle UHD Qualität umgestellt werden, das ist richtig.
      Bestätigt ja meine eigenen Feststellungen, die ich in # 12 geschildert habe.

      Man muss Titel also (einfach ^^ ) nur in der höchsten Auflösung erstellen und kann dann z.B. in HD weiterarbeiten.
      Nervt natürlich, wenn einem zwischendurch etwas einfällt, aber grundsätzlich wäre das aus meiner Sicht durchaus händelbar die Titel zunächst schnell in UHD zu erstellen.

      Mit dem Proxy-Modus ließe sich das natürlich umgehen, da dann ja im UHD-Projekt gearbeitet wird und eine Umstellung der Auflösung während der Bearbeitung entfiele.


      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Videobearbeitung schrieb:

      wenn der Titel in UHD erstellt wurde, kann das Projekt nach HD und wieder zurück gestellt werden und der Titel wird immer die UHD Eigenschaft behalten.
      Hmm, und wenn ich diesen Clip dann im Titler wieder öffne, steht dort:


      Obwohl in den Titeldetaileinstellungen "3840 x 2160" steht. Versteh ich da was falsch?? ?(
      WIN 10 Pro 64-Bit, Mercalli 3.0, ReSpeedr 1.0, Adobe LR +PS
      Panasonic Lumix GH4, Gopro Hero 7 black, Mavic Pro,
      ASUS Rog Strix Z390-F GAMING, Intel I9 9900K, Corsair Hi115 CPU-Wasserkühlung, 32GB G. Skill RAM CL14, NVMe M.2 1TB (System), NVMe M.2 1TB für Edius, 1 SSHD 4TB als Datenspeicher auf Synology NAS,, 4K-Monitor 27" an GeForce RTX 2070 und 4K-Monitor 27" an Intel HD Graphics 630 (Quicksync aktiv); Creative Soundblaster ZX interne Soundkarte, TEUFEL THX-Audio 5.1
    • Carl1 schrieb:

      Obwohl in den Titeldetaileinstellungen "3840 x 2160" steht. Versteh ich da was falsch??
      Eigentlich nicht.... :D

      Im Titler ist die Anzeige tatsächlich so und lässt sich nicht ändern. Wenn Du aber mal in den Clip-Eigenschaften des gespeicherten Titels nachschaust, wirst Du feststellen, dass dort die richtige Größe angegeben ist.

      Vielleicht ein Bug?

      Gruß
      Peter
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9