Rendern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo, folgendes Problem: Selbst erstellter Abspann mit Standbild ,Titel,Clip und Musik in A1. "Rendern und zur Timeline hinzufügen".Edius rendert und fügt den Abspann hinzu.Beim Abspielen dieses neuen Clips fehlt der Ton aus der Tonspur.Ist das normal? Derselbe Vorgang allerdings "als Sequenz speichern und in Bin hinzufügen" funktioniert auch mit Ton aus der Tonspur.
      Grüße Gerhard
    • Hallo:

      1) SHIFT+Q führt (nur) einen Video-Mixdown durch (über alle Videospuren) und speichert das (gerenderte !!!) Ergebnis (als Video-Clip) über allen anderen belegten Videospuren.
      Der Ton, also die Audiospuren, bleiben davon völlig unberührt.

      Hast Du den Videomixdown in einer anderen Sequenz benutzt?
      Dann müsstest Du die dazugehörigen Audiospuren mitübertragen (copy&paste)!

      2) "Als Sequenz speichern und in Bin hinzufügen" tut genau das, was der Satz aussagt: Es wird eine Sequenz (zwischen IN/OUT) erzeugt - und da wird Video UND Audio berücksichtigt (falls einzelne Spuren nicht stumm geschaltet wurden) - und in der BIN abgelegt.
      Wenn Du eine solche Sequenz woanders benutzt (in einer anderen Sequenz als "nested sequence"), kannst Du sie iW als "Clip" betrachten (= Video und Ton).
      Im Gegensatz zum Videomixdown ist eine solche Sequenz aber nicht automatisch gerendert.

      3) Der Video-Mixdown hat (iW) folgenden Sinn:
      - (Zu) viele Videospuren zusammenfassen (zwecks besserer Übersicht).
      - Die Videoclips rendern, weil Abspielperformance zu gering.

      Kannst Du mir einen Screenshot liefern?

      // Tipp: Im Vademecum, Band-4 (ab Seite-115) habe ich wichtige Informationen über SHIFT+Q (Videomix) zusammengefasst, die man bei dessen Verwendung kennen sollte !!
      Gruß kurt
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kpot11 ()

    • Hi,

      mit Deiner Beschreibung komme ich nicht ganz klar.

      Aber
      - beim [Shift] +[Q] Rendern wird natürlich das gerendert Bild auf eine neue V-Spur gelegt. Der Ton kommt weiterhin von der/den darunterlegenden A-Spur/en.
      Eine V-Spur kann nie Ton beinhalten (sonst wäre es ja eine VA-Spur.

      - beim ‚Als Sequenz speichern...‘ wird ja der betreffende Teil als neue Sequenz (Timeline), komplett mit allen Spuren, erzeugt.

      Es handelt sich also um zwei völlig unterschiedliche Dinge.

      Eine dritte Möglichkeit zu einem Ergebnis zu kommen, aber auch wiederum eine ganz andere Sache, wäre der Export als Datei - z.B. HQX.avi, MP4, oder was anderes.

      Es kommt immer darauf an, wofür man das machen will.

      Gruß
      Peter

      :beerbros: Kurt
      ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
    • Neu

      gerang schrieb:

      mir war nicht klar daß nur Clips und nicht auch der darunterliegende Ton zusammengefaßt
      Genauer: ... nur der Videoteil von Clips ... :nick:
      - ASUS Z170-A, INTEL Core i7-6700K, 32 GB DDR4 RAM, GIGABYTE GeForce GTX 1070 8GB GDDR5, SAMSUNG 850 Pro, LG-BH16NS55, iiYama E2409HDS
      - WIN-10/64 PRO (1903), Firefox, DropBox, ImageBurn, PhantomDrive
      - EDIUS-9.40(5106), Mercalli-2 und 4, NeatVideo, NewBlue ChromaKeyPro, Audacity, Adobe Photoshop, Cyberlink Power-DVD, Movavi VideoConverter Premium, RESOLVE-16, Adobe InDesign, andere diverse System- und AV-Tools