Wie mit Zeitlupenaufnahmen umgehen?

  • Version 7.x

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie mit Zeitlupenaufnahmen umgehen?

    Ich nutze neben meiner Kamera auch Aufnahmen meines Smartphones. Insbesondere für Zeitraffer- und Zeitlupenaufnahmen.
    Es handelt sich um ein Galaxy S10+ und um mp4 Aufnahmen.
    Wenn ich diese, jetzt speziell Zeitlupenaufnahmen (aufgenommen mit ca. 200 frames/sec), auf die Timeline bringe werden sie in der voreingestellten Normalgeschwindigkeit 50 frames/sec abgespielt. Unter Eigenschaften sehe ich die tatsächliche Framerate.
    Wie bringe ich Edius dazu das sie in der aufgenommenen Framerate dargestellt werden?
    Ich kann zwar über Zeiteffekt in Prozent die Darstellung verändern möchte sie aber gerne im Original behalten um Umrechnungen und Verluste zu vermeiden.
    Gruss, Dietmar
  • Ich kann mir teilweise schon selber eine Antwort geben. Das S10 ist ja genial. Es kann selber die Framerate umrechnen und den Clip in ein Zeitlupenclip umsetzen und ist so auf jedem Medium abspielbar. Die Qualität ist beeindruckend.
    Sorry, hab es noch nicht so lange und muss mich erst zurecht finden.
    Trotzdem würde mich interessieren ob das in Edius auch geht.
    Gruss, Dietmar
  • Leg die 200 fps in eine 25p oder 50p timeline und du hast den Zeitlupeneffekt.
    Wenn Edius die 200fps erkennt klappt es direkt. GGf. in dein Einstellungen manuell die 200 fps einstellen und dann erst in die timeline ziehen.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • In der Bin in den Clip Eingeschaften die 200 fps eingeben und dann auf die Timeline ziehen.
    So gings bei mir neulich mit 60 fps auf einer 25p timeline sehr gut.
    ---------------------------------------------
    Mainboard Asus Prime Z370-A, CPU Coffeelake i7-8700 mit CPU-Grafik HD Graphics 630, NVidia GTX 1050 Grafikkarte, Win 10 (64 bit).
  • Globebus schrieb:

    Unter Eigenschaften steht die richtige Framerate also wird der Clip richtig analysiert. In der Timeline wird er aber mit 50p wiedergegeben.
    Das ist so, damit Edius Quellmaterial mit einer sich von den Projekteinstellungen unterscheidenden Framerate in der "normalen" Geschwindigkeit wiedergeben kann.
    D.h. in Deinem Fall, es wird nur jedes 4. aufgenommene Bild von Edius dargestellt/verwendet.


    Du müsstest jetzt einfach in den Clipeigenschaften die Framerate entsprechend auf 50p verändern um eine "Zeitlupe" unter Verwendung der aufgenommen Bilder zu erreichen.
    Dadurch würde jedes aufgenommen Bild des Quellmaterials (200fps) mit 50 fps dargestellt. Dein Clip wäre damit dann in diesem Fall um den Faktor 4 länger, als die Aufnahme (also 1 Sec. Aufnahme = 4 Sec. Edius TL).

    Auf dieser Basis könntest Du dann per Zeiteffekt eine noch höhere Zeitlupe herausholen.


    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9
  • Globebus schrieb:

    Das man so denken muss, da wäre ich nie drauf gekommen.
    Gern geschehen ^^

    Ist aber eigentlich ganz einfach:
    - solange man Edius nichts anderes sagt (Zeiteffekt) wird alles in der in den Projekteinstellungen vorgegebenen "Normalgeschwindigkeit" dargestellt;
    - weicht jetzt die Framerate eins Clips(-Eigenschaften) davon ab, rechnet Edius diese Clip-Framerate auf die der Projekteinstellungen um, damit der Clip "normal" abläuft;
    - ändert man die Clip-Eigenschaften, legt dann Edius diese Angabe zugrunde.

    Verwendest Du z.B. mit 60p aufgenommenes Material in einer 50p TL und stellt die Clip-Eigenschaften auf 50p um, so läuft dieser Clip etwas langsamer ab, aber Du hast dann keine Berechnung von Zwischenbidern. Unter Umständen ergibt das ein "besseres" Bild.



    Gruß
    Peter
    ASUS P9X79 - i7-4820K CPU 3,70 GHz - 32 GB RAM - PNY Quadro K2000D - 256 GB Samsung SSD + 2 x 2 TB als RAID 1 - RME Fireface 400 - Win 10 Pro - EDIUS WG 9 - BMD FUSION 9